Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 31






alle anzeigen

September 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Oktober 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

6 Termine

Fr, 11. August 2017

18:00
Alte Teppichfabrik, Alt-Stralau 4: Kundgebung

Kundgebung vor der belagerten Teppichfabrik
Wo gestern noch ein unglaublich schöner Ausblick war, steht jetzt ein verdammter doppelreihiger Zaun, alle Sträucher weg und dazu tummeln sich noch eine halbe Hundertschaft mit Hunden und Secus in unserem Vorgarten. Kein schöner Anblick.
Seit mehreren Monaten wohnen wir in der alten Teppichfabrik auf der Stralauer Halbinsel. Nachdem die Bullen das auch geschnallt haben befinden wir uns derzeitig in einer Art Belagerungszustand, der Strom wurde uns abgestellt und nur noch ein paar Bewohner*innen dürfen das Haus betreten, natürlich nachdem sie akribisch auf was auch immer durchsucht wurden. Räumen dürfen sie erstmal nicht, doch um den Wünschen des milliardenschweren Besitzers zu entsprechen versucht der Senat und seine Büttel alles um uns auf die Nerven zu gehen.
Doch so geht das nicht, ihr Konzept von einer Stadt der Reichen geht uns am Arsch vorbei. Wir nehmen uns das 500qm Loft für lau und kämpfen weiter für ein kollektives Leben das wir selber bestimmen. Wir wollen hier gemeinsam leben und einen Raum erkämpfen der für unsere Utopie offensteht. In dieser Stadt wo die Umgestaltung unser aller Lebensraum zu einer Realität der kapitalistischen Totalausbeutung vonstattengeht, passt unser Anspruch nicht in ihr Konzept.
Und gerade deshalb werden wir auch weiter kämpfen. Uns war klar, dass wir auf Widerstand stossen werden, auch wenn wir einmal mehr aufgezeigt haben, dass die 24 Stunden Räumungslinie in Berlin nicht immer Bestand hat. Uns geht es um mehr als ein Haus, es geht darum eine andere Realtität zu erträumen und zu erkämpfen. Es geht darum uns Freiräume zu eröffnen in denen wir eine Chance haben eine kämpferische Gemeinschaft zu entwickeln.
Damit unser Zuhause und dieses Projekt auch zukünftig allen wieder offen steht müssen erstmal die Schweine weg, und dann die Secus, und dann noch der Zaun und wir müssen viel mehr werden um den alten Kasten mehr Leben einzuhauchen.
Besucht uns oder auch mal die Verantwortlichen der ganzen Scheisse. Website

Aktion/Protest/Camp
19:00
Schokoladen: Konzert

"Jam Connection" (Funk, Soul aus Berlin)

Musik
20:00
Arcanoa, Am Tempelhofer Berg 8: Konzert

"Der schreckliche Besuch" (Jazzy Garagepunk), "Emoprofem" (D.I.Y. Emo Pop Punk), "Jane Wyman"

Musik
21:00
X-B-Liebig: Konzert

"Zolle" + TBA. Eintritt: Spende.

Musik
21:00
Jugendclub Liebig 19: Konzert

"Blanket Hill" (Hardcore, Trash Metal aus Luxemburg) und "Sick Ones" (Hardcore und Punk aus England). Eintritt: 2 €.

Musik
22:00
Wagendorf Wuhlheide: Soli-Konzert

Soli-Konzert für "On Fire Fest"
"Brüllaffe" (HC-Punk aus Magdeburg), "Exors" (Endzeit-Crust aus Berlin)

Musik