Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 31






alle anzeigen

Oktober 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

12 Termine

Fr, 08. September 2017

12:00
Raumerweiterungshalle, Markgrafendamm 24 (am Ostkreuz): Queeroskop - Kaleidoskop queerfeministischer Perspektiven

Inmitten einer dystopischen Realität planen wir die Utopie. Wie können wir uns selbst ermächtigen und handlungsfähiger werden? Wie können wir queere Perspektiven in politische Kämpfe einbringen? Wie kann der Abbau von Diskriminierungen, kann Barrierefreiheit Realität werden, auch in linker (Bildungs-)arbeit?
Es wird Workshops mit partizipativem Charakter und unterschiedlichen Formaten geben zu den Themen Kommunikation, Gewaltprävention, Kollektivem Schreiben, Sorgearbeit und Feminismen. Wir wollen nachdenken, kreativ schreiben und später tanzen. Mit Küche für alle und einem Abendprogramm sorgen wir für Körper und Herz. Neben, zwischen und nach den Workshops wird gequatscht, vernetzt, gelesen, gesiebdruckt – und am besten werden gleich konkrete Pläne geschmiedet.
12.00-15.00 Uhr: Worum geht‘s? (Fragend schreiten wir voran!)
12.00-15.00 Uhr: Sexismusreektierte Veranstaltungsplanung
15.30-18.30 Uhr: Schreib-Werkstatt: Schreiben in Gruppen
15.30-18.30 Uhr: Caring for Resistance
19.00-21.00 Uhr: Feminismen: Und was hat das mit uns zu tun? Ein Kreativ-Workshop
Eine Veranstaltung von und mit: propell*@s - Ein bunte Gruppe von aktiv(istisc)en Menschen (nicht nur aus Berlin)
Kurs/Workshop
19:00
Baiz: Vortrag + Diskussion

Kleine Geschichte des Anarchismus in Berlin Friedrichshagen
1901 lernt Erich Mühsam in Berlin den Dichter- und Anarchistenkreis um die Neue Gemeinschaft kennen. Neben den Gründungsmitgliedern des Friedrichshagener Dichterkreises, den Gebrüdern Hart, gehörte Gustav Landauer ebenso dazu wie Bruno Wille, Wilhelm Bölsche, Martin Buber, Else Lasker-Schüler, Paul Scheerbart, Max Reinhardt oder Peter Hille. Vortrag und Diskussion mit Rolf Kauffeld und Gertrude Cepl-Kaufmann, danach Film: "Rotmord" zur Münchener Räterepublik. Eintritt: 2 €.

Diskussion/VortragFilm
19:00
Mehringhof: FDCL: Gespräch mit Aktivist*innen aus Kolumbien

Im Rahmen ihrer Mission, die sozialen Organisationen in Kolumbien, die sich mutig und entschlossen der Konstruktion von Frieden und der Achtung der Menschenrechte witmen, sichtbar zu machen, lädt die Kolumbienkampagne Berlin zu einer Veranstaltung mit folgenden Gästen ein: Gladys Rojas Sierra (Generalsekretärin der Organisation "Sembrar" und Leiterin des Bereichs Ausbildungen. Delegierte der Menschenrechtskommission des Kongresses der Völker für den südlichen Teil von Bolivar) und Narciso Beleño Belaides (Aktivist in den Minen im südlichen Teil von Bolivar, Mitglied und derzeitiger Präsident der Föderation der Minenarbeiter des südlichen Teils von Bolivar).
Die Hauptthemen, die Diskutiert werden sind: Die Strafverfolgung von Aktivisten aus sozialen Bewegungen in der Region im Rahmen der Umsetzung der Friedensvereinbarungen. Und die Vorstellung der Vision, aus einer regionalen Perspektive, von dem, was in Kolumbien im entscheidenden Moment geschieht, wo die Teilnahme und politische Aktionen entscheidend sind, um die Lücken zu schließen, die durch Gewalt und Enteignung entstanden sind.
Die Vorträge werden auf Spanisch gehalten und es gibt, falls notwendig, Flüsterübersetzungen.

Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

"Wood In Di Fire" (Groovy Jazzy Reggae)

Musik
19:30
M29: Konzert

Queer*female Rap, Hip Hop und Gitarrenlieder mit "FaulenzA", "Lady Lazy" und "Luk". Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr. Eintritt: Spende.

Musik
19:30
Café Köpenick: Konzert

"Scarred Running Stones" (Hard-Rock aus Berlin) und "PeeK 'A' Boo" (2-headed Jumbly-Garage-Punk-Trash aus Berlin). Eintritt: 5 €.

Musik
20:00
Freilichtbühne Weißensee, Große Seestr. 9: Linkes Sommerkino

"Die Angst wegschmeißen"
Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse. Unternehmen, Politik und Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die bröckelnden Arbeiter*innenrechte auszuhöhlen; auf der anderen Seite formiert sich ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand. Ausgerechnet den prekären und größtenteils migrantischen Arbeiter*innen in der Logistikbranche gelingt es, sich durch solidarische und effektive Organisierung aus ihrer Isolation und ihren erniedrigenden Arbeitsverhältnissen herauszukämpfen. "Ich redete seit 2012 mit den Mädels, denn ich hatte von der Gewerkschaft SI Cobas gehört. Aber es gab da eine große Angst, denn sie bringen dich in eine Situation der Unterwürfigkeit. Du bist versklavt. Sie machen dir solche Angst, dass du nichtmal mehr 'A' sagst. Du sagst gar nichts mehr, du arbeitest Stück für Stück für Stück… Ich sprach also mit den Mädels und ich weiß nicht, wie es kam: Es war ein Glück." (Yoox Arbeiterin, aus dem Film). Die Filmemacher*innen werden anwesend sein. Ab 20.00 Uhr wird es einen inhaltlichen Input zur Selbstorganisation migrantischer Arbeiter*innen und zur Entstehung des Films geben.
Veranstalter*innen: u.a. North-East Antifascists (NEA)

Film
20:00
Zielona Gora: Gefangenen-Schreib-Workshop

Schreibt Gefangenen. Wenn Ihr schon immer mal Gefangenen schreiben wolltet und Euch bisher nicht getraut habt oder nicht wisst was Ihr schreiben könnt, kommt zum Workshop. Lecker Jetränke jibts och. Veranstaltet von der Soligruppe für Gefangene.

Kurs/Workshop
21:00
X-B-Liebig: Konzert

"Top Down" (Lo-Fi Punk Rock from USA/GER), "The Devil" (Blues Rock'n'Roll from USA/GER) + guest + DJ Vomit. No discrimination allowed. Eintritt: Spende.

MusikParty
21:00
Jugendclub Liebig 19: Konzert

"Vimaya" (Oriental Progressive Rock) und "Wired Chill Band" (Alternative Rock). Eintritt: 3 €.

Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"The Sensitives" (Swedens finest edgy punk rock). Opener: "Patsy Stone" (Punkrock). Aftershow: DJ Dr. Kimble.

MusikParty
22:00
Lauschangriff: Dangerous Dynamite

Heavy Jamaican Vintage Reggae. A real pleasure to welcome on board our special guest Jaman all the way from Salon de Provence/France. Get ready for the very best in Jamaican vintage music out of the 60s and 70s. Rare and authentic original 45rpm all through the night.

Party