Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 31






alle anzeigen

Oktober 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

10 Termine

Mo, 11. September 2017

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Diesen Monat zum Thema "Krieg gegen Terror".

Kneipe/Café
19:00
Magdalenenstr. 19 (Lichtenberg): Ping Pong Tresen im Plattenkosmos Lichtenberg

Deutsche Kartoffeln in Solidarität mit Gefangenen in Kamerun
Flutlicht-Tischtennis im Hof, Ausstellung zur AfD, Feuertonne, Tresen, nette Musik, Soli-Küche (vegan/glutenfrei) – Heute brutzeln wir euch die besten Pommes in der Stadt.
"Die AfD als Partei der Bewegung" (Ausstellung vom VVN-BdA) beschreibt und kritisiert die sich aus den Widersprüchen der AfD ergebende Dynamik und die Beziehungen der Partei, ihrer Funktionäre und Mitglieder in eine breite völkische Bewegung in Deutschland.
Die Einnahmen der Veranstaltung gehen diesen Monat in die Unterstützung Politischer Gefangener in Kamerun. Mit einer neuen Gesetzgebung können Aktivist*innen dort für ihre Rolle bei Protesten wegen Terrorismus und "Rebellion gegen den Staat" verurteilt und mit der Todesstrafe belegt werden.
Eine Veranstaltung von Aktiv in Lichtenberg.

Kneipe/CaféAusstellungEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

"Zuname" (Celtic-Folk-Punk aus Russland) + "Deaf Kennedys" (Punkcover aus Berlin)

Musik
19:30
Nachbarschaftstreff Schillerkiez, Mahlower Str. 27: Treffen

Treffen AG Wohnungssuche für Geflüchtete.
Wir suchen weiter dringend Supporter*innen bei der Wohnungssuche für Geflüchtete. Infos

Treffen
20:00
K19 Café: Vortrag

Vortrag zum Thema Weltweiter Konsum- und Ernährungswandel
Fertiggerichte, Alkohol und Zigaretten gehören zum Lebensstil vieler Menschen in industrialisierten Ländern. Das hat allerdings weitreichende Folgen. Besonders für die Länder des globalen Südens. Auf der einen Seite gibt es immer noch Hunger, auf der anderen leiden Menschen durch falsche Ernährung an Krankheiten wie Diabetes – und große Konzerne profitieren auch noch davon. Das Projekt Unfairtobacco informiert über diese globale Entwicklung, seine Folgen und zeigt alternative Möglichkeiten auf.

Diskussion/Vortrag
20:00
Mehringhof: Lesung

Lutz Taufer: "Über Grenzen: Vom Untergrund in die Favela"
Von der RAF in die Favela: Das Leben Lutz Taufers gleicht einer Suchbewegung, in der das Terrain der westdeutschen radikalen Linken vermessen wird. Rebellion gegen die verkrusteten Verhältnisse der Adenauerära in der badischen Provinz, 1968 in Freiburg, Basisgruppe Politische Psychologie in Mannheim, Sozialistisches Patientenkollektiv in Heidelberg, Mitglied des Kommandos Holger Meins der RAF, Besetzung der deutschen Botschaft in Stockholm, mitverantwortlich für die Erschießung von zwei Geiseln, 20 Jahre Haft, ein Dutzend Hungerstreiks bis an den Rand des Todes, nach der Freilassung ein Jahrzehnt Basisarbeit in den Favelas von Rio de Janeiro, heute im Vorstand des Weltfriedensdienstes.
Die Bilanz seines bewegten Lebens lautet: Ohne entschiedenes politisches Handeln lassen sich die versteinerten Verhältnisse, die für die große Masse der Menschen dieses Planeten keine Perspektive bieten, nicht verändern. Genauso gilt aber: Die Mitteln des Widerstands müssen am Ziel einer befreiten Gesellschaft orientiert sein. Und: Befreiung fängt an der Basis an.
"Lutz Taufer hat in den Extremkonstellationen der linksradikalen Geschichte agiert, und da er darüber ohne jede Beschönigung und in uneingeschränkter Konfrontation mit den begangenen Fehlern schreibt und nachdenkt, wird sein Buch tatsächlich zu einem Schlüsselwerk der 1960er bis 1980er Jahre" (Karl Heinz Roth).

Lesung
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistisches Infocafé

"Défendre La ZAD - Construire la ZAD"
Verteidigt die ZAD - kein Flughafen in Notre Dames de Landes (Frankreich). Bericht mit Fotos von der "Intergalaktischen Woche" in der autonomen Zone La Zad. Infos, aktueller Stand, Diskussion und Debatte und neuen Plakaten. Le combat continue... Von einigen die gerade von der ZAD zurückgekommen sind.
Wer Lust hat kann gerne ab 17.30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19.30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

Diskussion/VortragEssen
20:00
EWA e.V.- Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6: Infoveranstaltung

"Homosexualität als Asylgrund - Der lange Weg zur Gleichheit"
In den Herkunftsländern sowie Flüchtlingsunterkünften ist Homosexualität oft ein Tabu. Aus Angst vor Übergriffen und Gewalt, gegen sich oder die Familien zu Hause, outen sich viele nicht. Welche Schwierigkeiten bestehen Homosexualität als Asylgrund anzuerkennen? Wie ist die Situation der Frauen in den Herkunftsländern? Wie sicher sind die "sicheren" Herkunftsländer?
Rafia Harzer kommt aus Pakistan und ist seit 4 Jahren ehrenamtlich und hauptamtlich mit geflüchteten Menschen tätig. Sie arbeitete als Sozialbetreuer*in in der Queeren Unterkunft für Geflüchtete. Zudem studiert sie Soziale Arbeit auf Master in der KHSB. Ihr Schwerpunkt liegt bei LGBTI* Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund.

Diskussion/Vortrag
21:00
Køpi Kino Peliculoso: Videokino Peliculoso

"Fassbinder-Reihe: In einem Jahr mit 13 Monden" DE 1978, 119 min, R.: Rainer Werner Fassbinder, D.: Eva Mattes, Gottfried John, Volker Spengler
Die tragische Geschichte eines Transsexuellen in Frankfurt. Eine der subjektivsten und radikalsten Filme Fassbinders.
FilmPeliculoso
21:30
Sama-Café: Film Club

"Der Hauptmann von Köpenick" (1956)

Film