Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 31






alle anzeigen

Oktober 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

6 Termine

Di, 26. September 2017

16:00
Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz: Kundgebung

"Investoren vom Immobilienmarkt Strg-Alt-Entf"
Kundgebung für die sanktionsfreie Verlängerung der Verträge des selbstverwalteten Jugendclubs Potze/Drogstore und die Miteinbeziehung der Jugendlichen in die Verhandlungen und Konsolidierungs-Gespräche.
Wir werden von 16.00 bis 22.00 Uhr rund um das Rathaus herum mehrere Kundgebungen abhalten, wobei ab 20.30 bis 22.00 Uhr die Abschlusskundgebung auf dem John F. Kennedy Platz rechts neben den Haupteingang des Rathauses stattfinden wird.
Die Aktivisten_innen des Zirkus-DaDa haben die Veranstaltung angemeldet und werden diese in ihrer eigenwilligen Art leiten und natürlich auch weitere Forderungen unter anderen nach Ponys für alle, Visafreiheit für Zeitreisende und Binärcode als Amtssprache vortragen.

Aktion/Protest/Camp
19:00
Baiz: Künstlerbühne

"Schaunwama... wie der heutige Abend wird!"
Unter diesem Motto veranstalten wir alle zwei Monate unsere eintrittsfreie Künstlerbühne. Unser Augenmerk liegt insbesondere auf der Aufhebung des Wettbewerbgedankens. Kunst ist nicht vergleich- und bewertbar, sondern – wie oft vergessen wird – zum Genießen, zum Reflektieren. Diesen Rahmen möchten wir gern geben! Künstler machen einfach, was sie am besten können: die Bühne okkupieren und Menschen verzaubern. Trotz freien Eintritts freuen sich alle Mitwirkenden allerdings über Spenden des Publikums die wir zu 100% an die "Rahma humanitarian foundation" weiterleiten, eine syrische Hilfsorganisation, welche die Menschen im dortigen Kriegsgebiet mit dem Nötigsten versorgt.

19:00
K19 Café: Cryptoparty

Du möchtest lernen wie einfach es ist Verschlüsselung zu benutzen? In entspannter und respektvoller Atmosphäre? Dann komm zur Cryptoparty. Vorwissen braucht es nicht und auch kein Informatikstudium. Neugier, lernen wollen, Fragen stellen ist alles was ihr braucht. Das eigene Laptop mitzubringen ist von Vorteil. CryptoParties sind immer ohne Eintritt. Anmelden braucht ihr euch auch nicht, einfach vorbeikommen. Vegane Küfa.
Kurs/WorkshopEssen
19:00
Café Morgenrot: Anarchistischer Stammtisch

Lust auf einen lockeren Abend des Diskutierens, Philosophierens, des Kennen lernens und des Austausches? Hast du Themen – politisch, persönlich oder beides – die du gerne mit anderen diskutieren (oder besprechen) möchtest? Dann komm zu unserem Stammtisch, wir freuen uns auf dich!
Bitte frag am Tresen nach, wo wir sitzen, da wir keinen festen Tisch haben. (Jeden 4. Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Café Morgenrot, achte auf Ankündigungen im Stressfaktor)

Treffen
20:00
New Yorck im Bethanien: Infotalk and discussion

"Police repression and anarchist offensive on the territory dominated by the Argentinian state"
In the last year and since the arrest of Facundo Jones Huala, a mapuche lonko, the civilizing project between the Argentinian and Chilean states, increased their repression against the mapuche communities in resistance and the comrades who decided to be in solidarity. Those who still have an antagonist position in front the logics of capital and states.
In this context, the 1st august of 2017 the Gendarmeria, national police from Argentina, evicted the mapuche lands of Cushamen. During this protest, an anarchist comrade, Santiago Maldonado disappeared in the hands of cops. He is missing until now. Politicians and the mass media behaving with their usual hypocrisy, are using the case, to give to the citizens morbit informations about this disappearance.
While the anarchist actions are increasing and the media starts naming groups and pointing spaces. The international calling and the slogan... let the rage unleash... is expanding through all South America and for those who believe that the anarchist solidarity, is much more than written words.

Diskussion/Vortrag
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen

Lesung