Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

6 Termine

So, 01. Oktober 2017

13:00
Rigaer 94: Hoffest

Zum Anlass der anhaltenden Gefahrengebiets-Besatzung, an der Geisel festhalten möchte, bis ihm etwas besseres einfallen könnte, möchten wir euch, alle Freund*innen des Hauses, zu unserem Hoffest in den rebellischen Nordkiez einladen. Um mit uns zusammen zu schlemmen, Broschüren durchzublättern, vielleicht einen Workshop zu besuchen, die Köpfe zusammen zu stecken und sich bei Musik die Hände an der Feuertonne zu wärmen. Das aktuelle Programm gibt es die Tage auf rigaer94.squat.net.

14:00
PA58, Prinzenallee 58: Input und Workshop

"Solidarische Perspektiven entwickeln - jenseits von Wahlen und Populismus"
Mit mehreren Landtagswahlen und der Bundestagswahl jetzt im September war 2017 wieder eines dieser "Super-Wahljahre". Allgegenwärtig wird uns vorgemacht, dass die Wahlen unser Leben verändern und verbessern würden, wenn wir nur unsere Stimme abgäben. Doch Wahlen sind nur eine abstrakte Form von Politik, die Mitbestimmung und Gestaltbarkeit simulieren. Die kapitalistischen Verhältnisse und das staatliche System als Ganzes stehen dabei nicht zur Wahl. Ein solidarisches Miteinander ist auf diese Art und Weise nicht möglich.
Angeblich gibt es keine realen Alternativen dazu. Doch Alternativen gibt es, wir müssen sie nur (wieder) wahrnehmen, erproben und erfahrbar machen! Wir müssen uns und andere aktiv einbeziehen! Lasst uns deshalb auf diesem Workshop Ideen dazu entwickeln, uns selbstbestimmt und solidarisch zu organisieren. Wir wollen bestehende Ansätze gemeinsam mit euch diskutieren und auf ihre Verbreitung hinwirken. Lasst uns unser Leben in die eigenen Hände nehmen!
Workshopdauer: 3-4 h. Organisiert von der Lila[F] aus Frankfurt/Main in Kooperation mit dem Anarchistischen Radio Berlin.

Kurs/WorkshopDiskussion/Vortrag
17:00
ZGK: Konzert

Mit: "Nic" (Post Black Metal aus CZ), "Auszenseiter" (Screamo aus NRW), "Marais" (Screamo aus Köln), "Love/Lust" (Post Black Metal, Screamo). Doors und Küfa 17.00 Uhr, Shows 18.00 Uhr. Eintritt: Spende.
Achtung! Konzert wurde ausm Schacht in die Scharni verlegt.

EssenMusik
19:00
Lichtblick: Film

"Im inneren Kreis"
Iris P. führte enge Freundschaften und ging intime Beziehungen mit Menschen ein, die sie zugleich ausspionierte. Als Verdeckte Ermittlerin "Iris Schneider" forschte sie jahrelang die linke Szene und die "Rote Flora" in Hamburg aus. Nach ihrer medienwirksamen Enttarnung im Jahr 2014 flogen innerhalb von 18 Monaten zwei weitere Verdeckte Ermittlerinnen in Hamburg auf, die viele Jahre undercover in der linken Szene unterwegs waren.
Im idyllischen Heidelberg hat sich der Polizist Simon B. 2010 eigens an der Universität immatrikuliert, um linke Studierende auszuspähen, die nicht im Traum damit gerechnet hätten, einmal ins Fadenkreuz staatlicher Überwachung zu geraten.
Eindrucksvoll berichten vor allem die Opfer – sehr persönlich und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven – von diesen Geschichten. Auch politisch und juristisch Verantwortliche kommen zu Wort, wie der frühere Innenminister Gerhart Baum oder ex-Generalbundesanwalt Kay Nehm, der über einen der Einsätze spricht.
Was bedeutet die meist abstrakt scheinende Überwachung wirklich? Welche Folgen hat Überwachung für den Einzelnen und für die gesamte Gesellschaft? Wie frei können überwachte Menschen sein?
Eintritt: 6,5/5 €.

Film
19:00
Café Morgenrot: Anxious Polys Unite!

Ein queer-feministisch orientierter Stammtisch für alle Polys, Doch-nicht-Polys, Vielleicht-Polys, die unsicher, neuroatypisch oder eifersüchtig sind, Redebedarf haben oder von den polyamorösen Szene-Normen genervt sind. Rauchfrei und rolligerecht. All genders welcome!

TreffenQueer
20:00
Villa Kuriosum: Film

"Luther fuck off" (D 2017, 65 min., R.: Mike Spike Froidl) - Martin Luthers rücksichtsloser Kriegszug gegen Menschenrechte, Hexen, Täufer, Behinderte und Juden. In diesem furiosen Film wird nicht nur die Historie, sondern auch die Folgen Luthers Schriften und Aussagen bis in die jüngste Gegenwart dargestellt. Ein Wirken, das über den dreißigjährigen Krieg über das Dritte Reich bis zum heutigen Kapitalismus fortbesteht.

Film