Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

4 Termine

Mi, 25. Oktober 2017

19:00
Wagenburg Lohmühle: Kino

"Pride" (GB 2014, 120 min, Om(dt)U) - England 1984, Streik der Bergleute, die Londoner Gruppe "Lesbians and Gays Support the Miners" trifft ein walisisches Bergarbeiterdorf... Nach wahren Begebenheiten.
Ab 19.00 Uhr Suppe, Film 20.00 Uhr, im geheizten Raum.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Marta Collica" (Record Release Party) und "Sorry Gilberto" (Indie aus Berlin)

Musik
19:00
Mehringhof: Infoveranstaltung

100 Jahre russsiche Revolution. "Alle Macht den Sowjets? oder: Weshalb endete die Massenewegung in einer Parteidiktatur?"
Am 25. Oktober 1917, nach Julianischem Kalender, ergriffen die Bolschewiki im Namen der Sowjets (Räte) in Russland die Macht. Befeindet nicht nur von den herrschenden Klassen Russlands und der kapitalistischen Welt, sondern als "Usurpatoren der Revolution" auch kritisiert von einem Großteil der reformistischen wie radikalen Linken, behaupteten die Bolschewiki in einem blutigen Bürgerkrieg ihre Macht und bauten sie im Namen der „Diktatur des Proletariats“ und des "Kommunismus" zu ihrer Parteidiktatur über die Sowjets aus.
In der Veranstaltung wollen wir anhand von Filmausschnitten und kurzen Inputs über die Massenbewegungen, politische wie soziale Entwicklungen zwischen der Februarrevolution 1917 und dem Aufstand der Matrosen von Kronstadt im März 1921 informieren.
Von: AK Geschichte sozialer Bewegung Ost-West, mit H. Benner und B. Gehrke.

Diskussion/Vortrag
20:30
KuBiZ: Video-Kino

Kino aus Neuseeland: "Kawa" (Spielfilm, Neuseeland 2011, R: Katie Wolfe, OmU) - Kawa ist ein stolzer Ehemann und Vater, erfolgreich im Beruf, ein Mann, der scheinbar alles hat. Bald soll er, ganz dem kulturellen Erbe einer Maori-Familie verpflichtet, die Führung der (Groß-)Familie übertragen bekommen. Doch Kawa hat ein Geheimnis, er sucht gerne Badehäuser auf, um dort seinen Geliebten zu treffen, einen smarten jungen Schauspieler. Natürlich lässt sich das Geheimnis nicht dauerhaft verbergen.
Die Konsequenz: Kawa soll aus seiner Familie verstoßen werden. Doch gibt es wirklich nur diesen einen Weg? Kann es keine Annäherung zwischen kultureller Tradition und einer aufgeschlosseneren, modernen Lebensweise geben? Nach einem Buch von Witi Ihimaera, dem Autor von "Whale Rider", erzählt Katie Wolfe vor der überwältigenden Küstenkulisse der neuseeländischen Nordinsel ein beeindruckendes und mitreißendes Drama.

Film