Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

8 Termine

Do, 26. Oktober 2017

16:00
Kadterschmiede: Hotbox-Abend + Konzert

Heute erwartet Euch ein grandioses Event im Gefahrengebiet (jederzeit anlasslose Kontrollen). Wir wollen mit Euch zusammen die Schmiede zur Hotbox machen (für Verpflegung ist gesorgt). Ab 16.00 Uhr öffnen sich die Türen und wir starten mit Cookies. Ab 20.00 Uhr gibt's Futter und gegen 21.00 Uhr tritt "VLW" (finest Love-Odd-Hate-Cops-Rap aus Leipzig) auf. Wie immer alles auf Spendenbasis.

Kneipe/CaféEssenMusik
18:00
Zielona Gora: Politisches Café

Film: "Volt"
Die Flüchtlingskrise war nur der Anfang. In naher Zukunft hat Deutschland Transitzonen an seinen Grenzen errichtet. Tausende Flüchtlinge warten in großen Lagern. Auf Einbürgerung oder ihren Rücktransport. Längst wurden die Menschen in den rechtsfreien Slums sich selbst überlassen. Die Situation brodelt, droht ständig zu eskalieren. Brachiale Polizeikorps halten die wütenden Transits auf Abstand. In den Reihen der staatsübergreifenden Einsatzkommandos steht auch Volt...

Film
19:00
SO36: Soliparty

Soliparty für die Assistenz im Krankenhaus
"44 Leningrad" (Russion Speedfolk), "Yansn" (HipHop), "DKN" (sign language singer - Rap in Gebärdensprache), "Partytour" (Großstadtgroove).
Menschen mit Behinderungen und umfangreichem Hilfebedarf benötigen persönliche Assistenz, um selbstbestimmt leben zu können. ambulante dienste e.V. leistet diese Assistenz bei allen Aktivitäten, die aus eigener Kraft nicht mehr möglich sind. [...]
Das Krankenhauspersonal ist bei einem hohen Unterstützungsbedarf völlig überfordert. Behinderte Menschen werden dann nicht ausreichend und angemessen versorgt. [...] Die Finanzierung von persönlicher Assistenz im Krankenhaus ist für die Kund*innen von ambulante dienste e.V. nicht gesichert.
Wir – einige Musiker*innen und Organisator*innenen – arbeiten als Persönliche Assistent*innen bei ad. Wir wollen dazu beitragen, diesen skandalösen Zustand bekannt zu machen und zu verändern.
Eure Unterstützung! Spendet für die Sicherstellung der Assistenz im Krankenhaus. Spendenempfehlung 10 € - 15 € - 20 € (statt einer Eintrittskarte). Wir werden jeden Cent, den wir an diesem Abend einnehmen, zu diesem Zweck verwenden. Mehr Infos

Musik
19:00
Rummelplatz: Gefangenensoli

Wir wollen mit Input, Solipizza und Briefe schreiben Öffentlichkeit für die von Repressionen Betroffenen schaffen und ihnen unsere Solidarität ausdrücken. United we stand!

19:00
Schokoladen: Konzert

"Wild Arrows" (ex-New Idea Society/NYC) w/ Ette Enaka (CZ)

Musik
19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Diskussion

"Bürgerrechte, Protest und Versammlungsrecht nach dem G20-Gipfel in Hamburg: Wie weiter?"
Diskussion über den polizeilichen Umgang mit den G20-Protesten, die Fehler in der polizeilichen Planung, die Folgen für eine zivilgesellschaftliche Protestkultur, die bisherige Aufarbeitung in den Parlamenten, den Gerichten, der Polizei und der Zivilgesellschaft und über die sich hieraus aus bürgerrechtlicher Sicht ergebenden Forderungen.
Gäste: Corinna Genschel (Komitee für Grundrechte und Demokratie), Dr. Peer Stolle (Rechtsanwalt, Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein), Prof. Dr. Dieter Rucht (Institut für Protest- und Bewegungsforschung).
Unter dem Motto "Menschenrechte aktuell" veranstalten das Haus der Demokratie und Menschenrechte (Stiftung und Hausverein), die Internationale Liga für Menschenrechte e.V. und die Humanistische Union e.V. jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend mit kleinem Buffet. Eintritt: Spende.

Diskussion/Vortrag
20:00
Café Cralle: FLIT* - Wedding

Weddings queerster Stammtisch ist eine Gelegenheit für alle Zugehörigen der weddinger FrauenLesbenInterTrans*-Community, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln. Auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen, sind herzlich willkommen. Antirassistisch und antisexistisch. Jeden letzten Donnerstag im Monat.

Queer
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Der Blaumilchkanal" ISR 1969, 97 min, R.: Ephraim Kishon, D.: Gideon Singer, Shraga Friedman, Nissim Azikri
Kasimir Blaumilch ist ein aus der Nervenheilanstalt entwichener Straßenbauarbeiter mit einem Faible für Pressluftbohrer. Kaum der Psychiatrie entflohen, reißt er eine Hauptverkehrsader in Tel Aviv auf. Zwischen den rivalisierenden Behörden entbrennt ein Streit darüber, wie das Malheur zu beheben sei...
MusikPeliculoso