Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Januar 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

9 Termine

Do, 09. November 2017

17:00
Mahnmal Levetzowstrasse, Levetzowstr. 7-8 (Moabit): Gedenkkundgebung und Demo

Gedenkkundgebung und antifaschistische Demonstration in Gedenken an die Reichspogromnacht 1938.
Wenn wir heute an die Novemberpogrome von 1938 erinnern, heißt das, dass wir ihrer Opfer gedenken, ihnen Namen und Geschichte geben. Es heißt auch, dass wir antifaschistisch wachsam sind gegenüber einer Gesellschaft, deren autoritäre und ressentimentgeladende Tendenzen wieder offener zu Tage treten. Die Novemberpogrome stellten einen ersten Höhepunkt der antisemitischen Verfolgung dar, aber passierten nicht aus dem Nichts heraus. Die deutsche Gesellschaft stimmte in die Vernichtungspolitik ein. Aus der Erfahrung unseres Lebens sagen wir: "Nie mehr schweigen, wegsehen, wie und wo auch immer Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit hervortreten!"
In diesem Sinne: Kommt am 9. November zur Gedenkkundgebung und antifaschistischen Demonstration nach Moabit.

Aktion/Protest/Camp
18:00
Frauenzentrum Schokofabrik, Naunynstr. 72: Repair Café von Frauen* für Frauen*

Egal ob defekte Pürierstäbe, Lampen, Laptops, Mixer, Bohrmaschinen, Staubsauger, Textilien, Kaffeemaschinen, elektrische Stiftanspitzer, Spielzeuge... kommt mit euren kaputten Teilen ins Repair Café und macht sie mit Hilfe der ehrenamtlichen Expertinnen* wieder funktionstüchtig. Neben technischer Expertise und guten Gesprächen gibt es Kaffee, Kuchen und Herzhaftes. Sichert euch einen Reparaturplatz. Anmeldung: 030/615 29 99 oder bildung@schokofabrik.de
Bitte auch unbedingt rechtzeitig melden, wenn ihr Hosen kürzen, T-Shirts umnähen oder euch ein eigenes Super-Women-Outfit nähen wollt, damit wir die Helferin* für Textilien einladen und die Nähmaschine organisieren. Weitere Infos und kommende Termine unter http://schokofabrik.de Eintritt: Spende.

18:00
Zielona Gora: Politisches Café

Film: "Wem gehören unsere Städte?"
Immer größere Teile unserer Städte wandern - zur Entlastung der öffentlichen Hand - in Privatbesitz. Die Folge: Vieles ist verboten, unsere Schritte werden videoüberwacht, unser Konsumverhalten unbemerkt gelenkt. Doch der Widerstand wächst. Von London über Hamburg und Paris bis nach Istanbul geht der Dokumentarfilm den genauen Hintergründen dieses städtischen Wandels auf den Grund und trifft Menschen, die sich für menschengerechte öffentliche Räume und ein "Recht auf Stadt" engagieren.

Film
19:00
Schreina47: Brandenburg-Abend

"Die braune Saat": Antisemitismus, Rassismus und Neonazismus in der DDR - Vortrag mit Dr. Harry Waibel. Auch in der SED-Diktatur bildeten Neonazis sowohl die Speerspitze als auch den Motor für eine sich dynamisch entwickelnde rechte Bewegung, die sich gegen die Existenz der kommunistischen Herrschaft richtete. Nahezu 10.000 antisemitische, rassistischen und neonazistische Propaganda- und Gewaltstraftaten sind belegt, wobei die Angriffe auf Kubaner, Vietnamesen, Afrikaner bzw. Muslime von besonderer Bedeutung sind, da sie das Gros der Opfer darstellen. In seiner Studie belegt Dr. Harry Waibel die Existenz einer Vielzahl verschiedener Neonazi-Gruppen, die von SchülerInnen, jungen ArbeiterInnen oder auch von SoldatInnen oder OffizierInnen der NVA gegründet wurden. Hier werden die Gründe beschrieben, wieso der Antifaschismus der SED die dynamisch sich entwickelnde Neonazi-Bewegung nicht erkennen und stoppen konnte. Der Abend findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Damals - Heute - Morgen" anlässlich des 25. Todestages von Silvio Meier statt. Weitere Infos

Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

"No More" (Postpunk, Wave) und "An:idea" (Synthwave)

Musik
20:00
B-Lage: Soliparty + Küfa

Soliparty für Multitude e.V.
Seit über 10 Jahren sind wir von Multitude in einigen Berliner Lagern für Geflüchtete aktiv und unterstützen die Menschen dort beim Deutschlernen und bieten dazu auch Kinderbetreuung an. Dabei wollen wir nicht einfach nur konventionellen Deutschunterricht geben, sondern versuchen unsere Arbeit als gegenseitigen Austausch zu gestalten, durch den die Isolation von Geflüchteten in Lagern aufgebrochen werden kann.
Weil wir dafür auch immer wieder mal Geld für z.B. Materialien oder kleinere Aktionen brauchen, würden wir uns sehr über eure Unterstützung freuen. Kommt vorbei, bei leckerer veganer Küfa, guter Musik und Getränken könnt ihr auch noch mehr über unsere Arbeit und Möglichkeiten zum Mitmachen erfahren.

EssenParty
20:00
Mensch Meier: Punkrocktresen

Im Meier steht eine Kneipe. Am Tresen wird gestanden, im Sitzen schmeckt Bier genauso gut und Konzerte gibt es eh zu wenig. Im Anschluss baut die Bühne auf. Live: "Pisse" (Punk) und "La Vase" (Punk), und danach gibt es noch was dreckiges vom Drehteller. Eintritt: 4-6 €.

Kneipe/CaféMusik
20:00
Projektraum H48: TKA-Tresen

Die Gruppe Theorie, Kritik & Aktion  Berlin (TKA) lädt wieder zu ihrem Tresen ein. Dieses Mal findet unser Tresen im Anschluss an die 9. November-Gedenkdemonstration statt. Kommt vorbei auf ein Getränk in netter Atmosphäre, wärmt euch auf und stärkt euch an der Küfa. Der Tresen ist auch per Fahrstuhl zu erreichen. Immer am 2. Donnerstag in den ungeraden Monaten im Projektraum der H48.

Kneipe/CaféEssen
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Trainspotting 2" UK 2017, 113 min, R.: Danny Boyle, D.: Ewan McGregor, Kelly MacDonald, Ewen Bremner "20 Jahre sind inzwischen vergangen. Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben. Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte. Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy, und Begbie. Aber auch andere gute, alte Freunde warten bereits..." Sequel zum legendären 90er-Jahre-Kultfilm.
FilmPeliculoso