Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Januar 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

11 Termine

Do, 23. November 2017

18:00
Zielona Gora: Politisches Café

Film: "Wem gehört die Stadt"
In ihrem neuen Dokumentarfilm beobachtet die Kölner Filmemacherin Anna Ditges, was passiert, wenn Anwohner, Investoren, Politiker und Stadtplaner ihre ganz unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft ihres Viertels unter einen Hut bringen müssen.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Total Heels" (Garage Rock, Soul Punk aus Cph/Bklyn) + TBA

Musik
19:00
K9: Diskussion

"Erinnern heißt kämpfen?"
Oft fällt es politischen Aktivist*innen schwer altbewehrte und liebgewordene Konzepte zu überdenken. Wir werden im Kontext der Mobilisierung der diesjährigen Silvio Meier Demo gemeinsam mit Genoss*innen aus Deutschland und Europa diskutieren, in welchem Verhältnis "Tradition" und "Innovation" zueinander stehen sollten. Gibt es Indikatoren, wann es Zeit ein Projekt zu beenden und etwas "Neues zu wagen"?

Diskussion/Vortrag
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Femme Rebellion Festival II

Vier Bands, drei Orte und jede Menge gute Musik. 100% D.I.Y., frei von Sexismus, Rassismus und Geldgier.
"Lucky Malice" (Oslo), "Genderlexx" (Madrid), "Eat Lipstick" (Berlin), "Matrone" (Hamburg).
Femme Rebellion ist ein D.I.Y. Musikfestival, das Musiker_innen und Musikinteressierten jeglichen Geschlechts einen open space zur Verfügung stellen möchte, um mit den bisher immer noch geltenden sexistischen Rollenverteilungen in der Musikszene zu brechen.

Musik
20:00
M29: Film

Die Autonomen Geos laden zum Film-/Kneipenabend ein: "Verdrängung hat viele Gesichter" vom Filmkollektiv Schwarzer Hahn (2014, Dokumentarfilm, 94 min.). Zudem stellen Mitwirkende den Film vor und werden auch bei mögliche Diskussionen dabei sein.

Film
20:00
K-fetisch: Film und Diskussion

"Amazon macht uns krank!" Film und Diskussion zu Arbeitsbedingungen und Widerstand bei Amazon in Polen, Frankreich und der BRD.
Wer bei Amazon im Internet einkauft, bekommt die Ware an die Haustür geliefert. Zwischen dem Klick auf den "Jetzt Kaufen"-Button und der Entgegennahme des Päckchens geht die Ware durch die Hände von Lagerarbeiter_innen, die sie aus Regalen holen, einpacken und abschicken, und Transportarbeiter_innen, die sie einladen, ausladen und ausliefern. Da Amazon will, dass eine Bestellung in einem Tag oder gar in wenigen Stunden ausgeliefert wird, muss alles ganz schnell gehen. Die Arbeiter_innen werden also Tag und Nacht kontrolliert, gedrängelt, gehetzt, ermahnt und verwarnt, um die Arbeit in der vorgegebenen Zeit zu schaffen. Kein Wunder, dass der Krankenstand in den Amazon-Lagern hoch ist, denn die Arbeit bei Amazon macht krank!
In mehreren Ländern haben sich in den letzten Jahren Amazon-Beschäftigte organisiert und für bessere Bedingungen gekämpft. labournet.tv hat einige der Proteste dokumentiert und zeigt am 23. November zwei Videos:
Das erste entstand während eines grenzübergreifenden Treffens von Amazon-Beschäftigten in Poznań, Polen, und zeigt Arbeiter_innen, die über die Arbeitsbedingungen und ihren Widerstand sprechen (15 Minuten, 2015).
Das zweite Video ist gerade fertiggestellt worden und besteht aus Interviews mit Amazon-Arbeiter_innen aus Polen, Frankreich und Deutschland über ihre gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen.
Zu Gast: Amazon-Beschäftigte aus Polen und der BRD und Aktivist_innen aus Solidaritätsgruppen.

Diskussion/VortragFilm
20:00
K9: Awareness-Vernetzung Berlin

Wir wollen die Vernetzung von Personen und Gruppen, die sich mit dem Thema Awareness beschäftigen, voranbringen. Aktuell arbeiten wir an einem gemeinsamen Grundverständnis von Awareness und freuen uns sowohl über jeden erfahrenen Input als auch über Neugierige, die Anschluss an Awareness-Strukturen suchen.

Treffen
20:30
Fischladen: Soli-Konzert

Es spielen für euch "Gegen AfD"-Repressionskosten: "Weiche" (filthy sludge drone metal beast aus Frankfurt/Main) und "Captain Popaptain" (Doom, Krach, Brainfuck, ooch aus Frankfurt).

Musik
21:00
K19 Café: Konzert

"Exit Order" (HC Punk aus Boston), "Wasted" (Punk aus Finnland), "Gulag Beach" (Berlin).

Musik
21:00
Rummelplatz: Konzert

"Sex Dwarf" (Noise Punk aus Schweden), "Earth Crust Displacement" (Dis-Noise Tornadø aus Berlin), "Svart Ut" (Kängpunk Classics). Eintritt: Spende.

Musik
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Que Dios nos perdone" ESP 2016, 127 min, R.: Rodrigo Sorogoyen, D.: Antonio de la Torre, Roberto Álamo, Javier Pereira
Inspectors Velarde and Alfaro must find what appears to be a serial killer. This hunt against the clock will make them realize something they'd never thought about: neither one of them is that different from the killer.
FilmPeliculoso