Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

September 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

8 Termine

Di, 16. Januar 2018

09:15
: StuPa-Wahlen

Es ist mal wieder Zeit ein neues StuPa zu wählen. Das könnt ihr vom 16.01. bis 18.01. zwischen 09.15 und 16.45 Uhr tun, also macht auch auf nach Dahlem. Aber Achtung: Dieses Jahr hat die rechte Opposition einige Tarnlisten, also informiert euch vor der Wahl wer die guten und wer die bösen sind.

19:00
: Film

"Weit". Die Geschichte von einem Weg um die Welt.
"Weit" ist die faszinierende Dokumentation einer Reise rund um die Welt, die ohne Flug und dafür mit vielen zwischenmenschlichen Kontakten auskommt. Faszinierend ist er vor allem durch die Nähe, welche die beiden Reisenden Patrick und Gwen immer wieder zu den Menschen verschiedenster Kulturen herstellen und uns somit ein besonderes Fenster in die Weite öffnen. Wer durch dieses Fenster hindurch schauen möchte, sei dazu eingeladen, den Film in gemütlicher Runde zu sehen.

Film
19:00
: Küfa und Dokumentarfilm

Corasol - contre le racisme, show solidarity - zeigt den Dokumentarfilm "White Charity". Politikwissenschafter*innen und Psycholog*innen erklären darin, wie bestimmte weiße Europäer*innen ihre Bilder von Afrika und Schwarzen Menschen konstruieren. Die Protagonist*innen zeigen die Stereotypen, die auf Spendenplakaten in Städten in Europa zu finden sind. Essen ab 19.00 Uhr, Film ab 20.00 Uhr.

FilmEssen
19:00
: Talk: Feminist Horror Films

Two organizers of the Final Girls Berlin Film Festival will screen a selection of short horror films which were directed by women*, and discuss the ways in which these films subvert heterosexist horror tropes and conventions. They will examine how these new images twist and play with those conventions and explore the empowering, including the menacing and monstrous, potentialities of women in horror. Language: English.
Hosted by: Frauen*Referat AStA TU Berlin.

Diskussion/VortragFilm
19:00
: Offenes Streik-Treffen

Die Freie Arbeiter*innen-Union (FAU) Berlin ruft ihre Mitglieder zur Beteiligung am Streik der studentischen Hochschul-Beschäftigten auf. Am Abend des ersten Warnstreik-Tags möchten wir uns darüber austauschen, wie wir die klassenkämpferische Perspektive in der verdi-GEW-geführten Auseinandersetzung stärken können.
Treffpunkt: Im Streikbüro im AStA TU Berlin (TK-Gebäude, Straße des 17. Juni 135). Infos

Treffen
20:00
: Hedothek

"Die Welt retten mit nicht-tierbasierter Ernährung"
Bei Klimawandel denken wir meistens an Energie, Transport und Industrie, aber sind das auch die größten Verursacher? Wenn es um Klimagase geht, schlägt die tierische Landwirtschaft jeden einzelnen von ihnen, und doch wird das Thema in öffentlichen Debatten selten aufgegriffen.
Der Klimawandel wäre heute ohne nennenswerten Nachteile vom Tisch, wenn wir nur auf tierische Produkte verzichten würden. Man muss kein Veganer sein um einzusehen, dass das unsere beste Chance ist, um die Klimakatastrophe abzuwenden.
Verhaltensänderungen sind allerdings schwierig, also werden wir spannende wissenschaftsgetriebene Neuerungen bei der Herstellung von Lebensmitteln diskutieren, die uns dabei helfen werden, unsere Sucht nach tierischen Produkten rechtzeitig zu überwinden.

Diskussion/Vortrag
20:00
: Sinema Jazeera

"Eine respektable Familie - Yek khanevadeh-e mohtaram" (Iran 2012, 87 Min., farsi. mit dt. UT, R.: Massoud Bakhshi) - Ein Mann wird auf dem Weg zum Flughafen aus dem Taxi heraus entführt und verschleppt. Der Mann ist Arash Saafi, Gastprofessor an der Universität Shiraz. Nach 22 Jahren im Westen ist er für ein Semester in den Iran zurückgekehrt. Doch bald stellt sich heraus, dass niemand an seinen kritischen Schriften interessiert ist. Frustriert kündigt er seine Rückkehr nach Paris an. Aber mit seiner Ausreise gibt es plötzlich Probleme. In Rückblenden entspinnt sich ein Familiendrama: Der ältere Bruder ist im Iran-Irak-Krieg gefallen. Der Vater weist die trauernde Mutter in die Psychiatrie ein und lebt mit seiner Zweitfrau und dem gemeinsamen Sohn Jafar in Teheran. Eines Tages steht Hamed, der Sohn Jafars, vor der Tür und holt Arash ab, damit dieser seinem todkranken Vater die letzte Ehre erweist...
In meisterhafter Verschränkung der Zeitebenen und der Genres zeichnet Bakhshi ein düsteres Bild des heutigen Iran, der die Erinnerung an den Krieg nicht abschütteln kann. Der Film ist auch eine Reflexion über Gewalt und Politik, Korruption und Doppelleben und führt direkt hinein in die Demonstrationen von 2009 und deren Forderungen nach gesellschaftlicher Veränderung.
Der Tresen ist ab 19.30 Uhr offen, mit veganen Schnittchen und Knabbereien. Eintritt: Spende.

Kneipe/CaféFilm
20:30
: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen

Lesung