Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

September 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

7 Termine

Mo, 09. Juli 2018

16:00
: Antikriegscafé

Offener Treffpunkt für Antimilitarist*innen um sich bei Kaffee und Keksen kennenzulernen.
Kneipe/CaféEssenTreffen
19:00
: Infotresen

PingPong Tresen und Buchvorstellung: Stalin hat uns das Herz gebrochenAntisemitismus in der DDR und die Verfolgung jüdischer Kommunist*innen, Jüdische Kommunist*innen sind nach den Zweiten Weltkrieg mit dem Traum, einen sozialistischen Staat aufzubauen, in dem es keine Unterdrückung, keine faschistischen Ideologien und keinen Antisemitismus mehr geben würde, in die DDR remigriert. Dieser Traum wurde nicht erfüllt und ihre Leben, wenn auch nicht immer physisch, zerstört. Ausgehend von den Lebenswegen einiger jüdischer Kommunist*innen, versuchen wir die Frage zu beantworten: Warum konnte es in einem sich als antifaschistisch bezeichnenden Staat schon kurz nach der Shoah wieder Antisemitismus geben? Der PingPong Tresen findet jeden 2. Montag im Hof der Magdalenenstraße 19 statt (Sommerpause im August!). Wie immer gibt es gemütlich Essen, Trinken, Tischtennis, Musik und Feuertonne. 20:00 Buchvorstellung. Tischtennis im Hof all night long
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssenTreffen
19:30
: Infoveranstaltung/worksop

Wir sind alle Zwiebelfreund*innen: Cryptoparty und Diskussion
Wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir unterstützen die Betreiber*innen unserer Infrastruktur!
Viele Menschen nutzen aus unterschiedlichen Gründen den Tor-Browser, um anonym im Internet zu surfen, verschlüsseln ihre Emails und Festplatten. Dinge zu tun, ohne dass alle mitlesen können, wird zunehmend unter Generalverdacht gestellt. Ob durch die Staatstrojaner, die neuen Polizeiaufgabengesetze oder die Beschlagnahmungen und Hausdurchsuchungen der letzten Tage, unsere Infrastruktur um digital miteinander zu kommunizieren wird zunehmend angegriffen. Es wird einen kleinen Input zu den Ereignissen geben, Raum für Diskussion und eine Cryptoparty. Cryptopartys sind kostenlos und offen für alle, die sich im digitalen Raum besser schützen wollen. Cryptopartys richten sich vor allem an Leute ohne Vorkenntnisse. Ihr könnt lernen eure digitale Kommunikation zu verschlüsseln, tracking beim Webbrowsen zu umgehen, Datenträger zu verschlüsseln... Mehr Infos zur Veranstaltung und zu den Hausdurchsuchungen
Kurs/WorkshopDiskussion/Vortrag
20:00
: Solitresen

"Solidarität vom Fass": Die Solizimmer-Gruppe schenkt Bier, Schnaps, Limo und vieles mehr aus. Dazu gibts gute Musik. Kommt vorbei!
Die Einnahmen fließen in die Finanzierung von Wohnraum für Geflüchtete.
Kneipe/Café
20:00
: Anarchistisches Infocafé

"Erzählungen über G20" – Zwei Dokumentationen zum G20-Gipfel vor einem Jahr (mit Popcorn).
Die erste Doku heißt „Die schwarze Gewalt“, dauert knapp 45 Min. und wurde Anfang Juni in der ARD ausgestrahlt. Es handelt sich dabei um eine Propagandadokumentation für die „SoKo schwarzer Block“. Die zweite Dokumentation heißt „Aussage gegen Aussage“, dauert eine halbe Stunde, kommt aus aktivistischer Ecke und beschäftigt sich vor allem mit dem illegalen Verhalten des Staates und v.a. der Polizei während des G20.
Wir wollen beide Dokus gemeinsam schauen, und anschließend diskutieren: Welche Erzählungen über Hamburg werden präsentiert? Wie können wir auch über einen längeren Zeitraum unsere Gegenerzählung aufrecht erhalten?
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

Diskussion/VortragFilmEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Lady Vengeance" KOR 2005, 110 min, R.: Park Chan-Wook, D.: Song Kang-Ho, Choi Min-Sik, Lee Yeong-Ae  Gerade als eine Frau nach 13 Jahren im Gefängnis einen Racheplan realisieren möchte, trifft sie ihre lange verloren geglaubte Tochter. Eindringlicher Thriller des "Oldboy"-Regisseurs.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"Monty Pythons: Der Sinn des Lebens"
Film