Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Juli 2018
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

6 Termine

Sa, 04. August 2018

11:00
Görlitzer Park: Antira Fußballturnier

KICK OUT RACISM Cup
Am 4. August 2018 findet der 6. "Kick out Racism Cup" statt, in diesem Jahre zum ersten Mal in der grandiosen Fussball-Arena im Görlitzer Park. Im Mittelpunkt des KoR-Cups steht ein Fussballturnier befreundeter Teams, die sich für Flüchtlinge und gegen Rassismus einsetzen. Daneben gibt es auch wieder ein erlesenes Rahmenprogramm für alle Besucherinnen und Besucher - u.a. mit leckerem Essen von REFUEAT , erfrischenden Getränken, einer mobilen Fahrradwerkstatt von Rückenwind, Infos über CHAMPIONS ohne GRENZEN, den neusten Fanartikeln von FSV Hansa 07 und natürlich wieder mit unserer legendären "TOMBOLA"
Diskussion/VortragEssenTreffen
14:00
Schererstraße: Straßenfest

Basta! Erwerbloseninitative feiert auf solidarische Nachbarschaft im Wedding mit:
Bands: „Antinational Embassy“, „Drowning Dog Malatesta“, „Indian Nightmare“, „Lego, Bert Kartesas
Workhops: Zine, Graffiti, Selbstverteidigung, Jonglage, Salsa Perfomances: Tanz, Zirkus, Hochakrobatik, Feuershow Ausstellung: Welfare and Resistance und Hüpfburg, Zuckerwatte, Massagebank, Buffett und noch mehr!

Kurs/WorkshopEssenMusikTheater
17:00
Villa Kuriosum: Circus und Kunst Festival

ab 17Uhr 19:00 Shahr-e Ghesseh (City of tales) –from Teheran 20.00 nazca line from Nibiru artist group  from Teheran Ambientmusic & 3D Konzeptionell Visuals Performance - 21:00 NosTRUCTURES - großes Variété aus Frankreich - 23.00 Oriental minibar & Party with Nosstructures . mehr auf villakuriosum.org
19:00
KØPI: Filmfest uffm Hof & im AGH

"Kannibal Fest" - Hungry for Film-making!
Das dritte Jahr organisiert Kunstrial e.V. das KannibalFest: ein unabhängiges Kurzfilmfestival dessen Ziel ist, die Arbeit weltweiter Filmemacher zu verbreiten mit speziellen Fokus auf den Zusammenhang zwischen Berlin und Lateinamerika als Brücke für den Wissensaustausch.
19Uhr Willkommenscocktails im Hof
22Uhr Filmvorstellungen
23.59 Disse
FilmPartyKino Film Party
20:00
Lichtblick: DECKNAME JENNY meets Seawatch!

Publikumsgespräch und Diskussion mit einer Kinderärztin die bei SEAWATCH mithilft, sowie Regie & Team.

Die Grenzen werden gnadenlos dicht gemacht, man geht über Leichen und man behindert die wertvolle Arbeit von Seenotrettungsinitiativen. Wir dürfen uns mir diesen Verbrechen nicht abfinden. Der Film “Deckname Jenny” stellt sich bewusst in den Kontext der Kampagne von Seawatch: Verteidigt das Recht auf Flucht! Menschen im Mittelmeer ertrinken. Die Grenzen sind zu! Jennys Bande hat die Schnauze voll. Und organisiert sich. Jennys Vater stolpert über seine eigene Geschichte. Und muss sich entscheiden, während Jenny handelt.

Diskussion/VortragFilm
20:00
Lichtblick: DECKNAME JENNY Verteidigt das Recht auf Flucht!

Mit SEAWATCH (Kinderärtzin) sowie Regie & Team.
Die Grenzen werden gnadenlos dicht gemacht. Menschen ertrinken. Internierungslager und Morde an den EU-Außengrenzen. Seenotrettung wird verhindert. Nationalistische, zum Teil völkische, faschistische oder fundamental-religiöse Bewegungen auf dem Vormarsch.
“Deckname Jenny” stellt sich bewusst in den Kontext der Kampagne von Seawatch: Verteidigt das Recht auf Flucht!
Filmgespräch & Diskussion mit Seawatch, Regie & Team. Über Situation auf dem Meer, Repression gegen Seawatch u. a. Initiativen zur Rettung von Migrant*innen
Diskussion/VortragFilm