Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

September 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Oktober 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

10 Termine

So, 12. August 2018

13:00
Erreichbar: Erreichbar - Vegan AntiRa SoliBruch

Wir machen vom 1.7. bis 18.8. eine kreative Schaffenspause und sind dann wieder da mit leckeren veganen Köstlichkeiten. Das erste Mal wieder am 19. August. We are having a time-out from July  1st till August 18th. Our next Brunch will be on August 19th 2018
Essen
13:30
: Demo vor der US-Botschaft (Pariser Platz)

Remember Heather Heyer - am 12. August 2017 von einem Nazi in Charlottesville ermordet. Währed mehere tausend Menschen gegen einen Naziaufmarsch demonstrierten, raste der Nazi gezielt in die Gegendemo und tötete Heather. Wir demonstrieren an diesem Tag um ihr zu gedenken und um dem Rechtsruck in den USA, unter Donald Trump die rote Karte zu zeigen.

Aktion/Protest/Camp
15:00
Villa Kuriosum: Villa Kuriosum - die Welt ist eine Seifenblase (ab 3J)


Ein bezaubernde Show rund um die Seifenblase – danach zum Mitmachen für Kinder ab 3
Kinderaktivität
15:00
Meuterei: Meuterei - Wir wollen doch nur spielen!

Es wird wieder gespielt - egal ob Brett-, Karten- oder Würfelspiele. Wir bringen wie immer stapelweise tolle Spiele mit. Ansonsten gibt es wie gehabt Knabbereien, Heiß- und Kaltgetränke.
15:00
Infoladen Daneben: Hasenheide - Aktionstraining für Proteste gegen den Naziaufmarsch in Spandau

Nazis den Tag vermiesen! Aber wie?
Offenes Aktionstraining für die Proteste gegen den Naziaufmarsch in SpandauTreffpunkt: Jahn-Denkmal in der Hasenheide (Neukölln)
Am 18. August wollen Neonazis in Spandau aufmarschieren, um ihrem Helden Rudolf Heß zu gedenken. Heß war Hitlers Stellvertreter, 1946 wurde er als Hauptkriegsverbrecher zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 17. August 1987 erhängte er sich selbst im Gefängnis in Spandau. Mit dem Nationalsozialismus hatte er nie gebrochen und bis heute wird er von Neonazis verehrt. Zu seinem 30. Todestag versammelten sich im letzten Jahr 800 Neonazis in Spandau, es sollte einer der größten Naziaufmärsche Deutschlands werden. Doch weit kamen sie nicht: Weil sich ihnen rund 1000 entschlossene Gegendemonstrant*innen entgegen stellten, konnten die Nazis nur eine kleine Runde von ein paar hundert Metern drehen und mussten dann abbrechen. Dieses Jahr wollen wir ihnen ihren Gedenkmarsch wieder vermiesen! Dafür ist es wichtig, dass ganz viele Leute am 18. August nach Spandau kommen und sich den Nazis in den Weg stellen.  Doch wie funktioniert das genau? Wie muss ich mich auf so einen Protest vorbereiten? Wie verhalte ich mich am besten vor Ort? Wie funktionieren Sitzblockaden? Was tun bei Polizeigewalt? Wie kommuniziere ich am besten mit meinen Freund*innen? Wie können wir schnell Entscheidungen treffen? Was könnte im Nachhinein passieren? Und warum ist es überhaupt so wichtig, Naziaufmärsche zu blockieren? Diese Fragen und alle die ihr sonst noch mitbringt wollen wir gemeinsam klären und uns zusammen in entspannter Atmosphäre auf die Gegenproteste vorbereiten. Dafür haben wir zwei Aktionstrainer*innen vom Netzwerk Skills For Action eingeladen. Mit ihnen können wir alle Fragen besprechen und uns außerdem ganz praktisch für den Tag üben. Alle sind willkommen! Das Training richtet sich auch an Einsteiger*innen, die zum ersten Mal an Protesten gegen einen Naziaufmarsch teilnehmen. Das Training wird in deutscher Sprache stattfinden, bei Bedarf können wir aber gerne Flüsterübersetzungen in andere Sprachen organisieren. Meldet dazu euren Bedarf einfach hier an oder schreibt uns eine Nachricht an info@berlingegenrechts.de. Ihr könnt uns auch gerne schon vorher eine Nachricht schreiben mit den Fragen, die ihr im Training gerne besprechen wollt.
Wer Lust hat, kommt im Anschluss an das Training noch mit auf ein Getränk in der Hasenschänke. Bei schlechtem Wetter findet das Training im Projektraum H48 in der Hermannstraße 48 (Neukölln) statt und dauert dann nur bis 17:30 Uhr. Open action training for the protests against the Nazi march in Spandau
On 18 August, neo-Nazis want to march in Spandau to commemorate their hero Rudolf Hess. Hess was Hitler’s deputy, in 1946 he was sentenced to life imprisonment as a major war criminal. On August 17, 1987, he hanged himself in prison in Spandau. He never broke with National Socialism and until today he is worshiped by neo-Nazis.
On the occasion of the 30th anniversary of his death, 800 neo-Nazis gathered in Spandau last year; it was to become one of the largest Nazi marches in Germany. But they did not get far: because they were opposed by around 1000 determined counter-demonstrators, the Nazis could only make a small round of a few hundred meters and then had to break off.
This year we want to spoil their memorial march again! For this it is important that a great many people come to Spandau on August 18th and stand in the way of the Nazis.
But how exactly does that work? How should I prepare for such a protest? What’s the best way to behave on the ground? How do sit-ins work? What to do about police violence? How do I communicate best with my friends? How can we make decisions quickly? What could happen after the event? And why is it so important to block Nazi marches?
We want to answer these questions as well as any others you want to discuss, and we want to prepare for the counter-protests together in a relaxed atmosphere. For this we invited two action coaches from the network Skills For Action. With them we can discuss all questions and also prepare us practically for the day.
All are welcome! The training is also aimed at newcomers who participate for the first time in protests against a Nazi march. The training will take place in German, but if required we can organize whispered translations into other languages. Simply register your needs here or write a message to info@berlingegenrechts.de. You may also like to write us a message with the questions that you would like to discuss in the training. If you feel like it, you can join us for a drink at Hasenschänke after the training.
If the weather is bad, the training takes place in the project room H48 in the Hermannstraße 48 (Neukölln) and then only takes until 17:30 clock.
Aktion/Protest/Campaktionstraining
16:00
Villa Kuriosum: Villa Kuriosum - Fauna Y Lis - Maskentheater aus Galapagos

Masken-Puppentheater  von der ONG Uniendo Fuerzas Formamos Futuro aus Galápagos-Ecuador. Für Kinder und Erwachsene Mehr unter
17:00
Villa Kuriosum: Villa Kuriosum - Lord Mouse & the Kalypso Katz - Big Band


Calypso lyrics are rebellious, humorous, and sometimes suggestive protests of corrupt politics or racial prejudice.
19:00
K19 Café: K19 Café - Punk konzert

Ditches“ ( 77er garage punkrock aus stckhlm,schweden!) - „Blades“ (80er hardcorepunk aus brln,italien!)
Musik
19:30
Große Seestr. 9: Freilichtbühne Weißensee (Große Seestr. 9) - Film

"Hamburger Gitter - Der G20-Gipfel als »Schaufenster moderner Polizeiarbeit«" (DE 2018,  90 min). Linkes Sommerkino mit Infoständen, Filmstart: 20:30 Uhr. verantaltet von: North-East Antifascists (NEA), Freilichtbühne Weißensee, Nein zum Polizeistaat, Bürgerrechte & Polizei/CILIP

Film
20:00
L34 bar: L34 Bar - L34 Cinema

Liebig 34 Cinema: Patriarchy and Rape Culture. Kufa 8pm / Film 9pm
'The hunting ground', K. Dick / 2015 / 104min (USA)
An account of rapes on U.S. college campuses, the systematic institutional cover-ups and the persecution and backlash on rape denounciations: the workings of patriarchy in one of the most powerful academic institutions.
Before the documentary, short films about the workings of rape culture around the world will be shown.
FilmEssen