Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

10 Termine

Mi, 26. September 2018

10:00
SfE: Projektwoche Schule für Erwachsenenbildung

Die Schule für Erwachsenenbildung (SfE) lädt ein zu ihrer Projektwoche!  Stundenplan  Programm am Mittwoch: KÜFA von & für Anfänger*innen - Vortrag: neue Polizeiaufgabengesetze(kommunistische Jugendorganisation „Revolution")
Schöne neue Welt? - Psychiatrie heute“ Input & Austausch, Kritik am Care-Sektor - Luzides Träumen | Workshop - Besuch von Walter Frankenstein Zeitzeuge, Shoa-Überlebender
 
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragEssen
16:00
Radio Aktiv Berlin: Radio Aktiv Berlin.

Sendezeit ist jeden Mittwoch 16 - 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam Unser Blog
Radio/TV
18:30
Tristeza: Es gibt mehr als 2 Geschlechter! Meine 3. Option

Spätestens seit der bahnbrechenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur 3. Option treten die Grundrechte und der Anspruch auf gleiche Teilhabe intergeschlechtlicher und nicht-binärer (sich also weder männlich noch weiblich verstehender) Menschen in den Fokus der Öffentlichkeit. Von der Rechtsordnung werden sie bisher jedoch nicht mitgedacht. Das muss sich bis Ende des Jahres durch ein neues Gesetz ändern.
Die Kampagne Aktion Standesamt 2018 engagiert sich für ein queeres Personenstandsrecht, das intergeschlechtliche und nicht-binäre Menschen berücksichtigt und effektiv vor Diskriminierung schützt. Das bundesweite Bündnis aus Trans*, Inter* und queeren Gruppen, setzt sich sowohl für die Abschaffung des Geschlechtseintrags in offiziellen Dokumenten, als auch für eine selbstbestimmte dritte Option ein. Mit einer Infoveranstaltung stellt die Kampagne sich und die aktuelle rechtliche wie politische Situation vor. Sie lädt ein, bei der bundesweiten Aktionswoche ab dem 08. Oktober 2018 mitzumachen. 
Diskussion/Vortrag
19:00
Schreina47: Schreina47: Vorbereitungstreffen

Vorbereitungstreffen zum Offenen Antifa Treffen - es findet monatlich statt und ist selbstorganisiert. Es ist offen für alle Interessierten, ihr seid herzlich eingeladen, euch einzubringen. Wir bereiten das nächste Treffen, das am 06.10. um 18 Uhr stattfinden wird, gemeinsam vor.
Treffen
19:00
SO36: Erdogans Ende? Die Türkei zwischen Wirtschaftskollaps und neuen Deals

Erdoğan kommt scheinbar gestärkt zum Staatsbesuch am 28.09 in die BRD. Doch die Türkei steckt mitten in der Wirtschaftskrise. Nach massiver Kapitalflucht aus der Türkei und dem Handelskonflikt mit den USA versucht Erdogan sich in Europa dringend benötigte Investitionen und staatliche Bürgschaften zu organisieren. Die Bundesregierung hat bereits signalisiert, dem AKP-Regime beistehen zu wollen, eine hochrangige Wirtschaftsdelegation ist für Oktober geplant. Wir sprechen mit Axel Gehring und Nazan Üstündağ über die Krise und Perspektiven der Proteste in der Türkei. Infos
 
Diskussion/Vortrag
19:30
Galerie Olga Benario: Vortrag, Lesung und Gespräch mit Claudia v. Gélieu (Frauentouren)

Käte Frankenthal (1889-1976) – Ärztin und Sozialistin – im Kampf für sexuelle Selbstbestimmung
Schon in der Weimarer Republik gab es eine breite Frauenbewegung für die Abschaffung des Abtreibungsverbots im § 218 StGB. Zu den engagierten Gegnerinnen gehörte die Ärztin Käte Frankenthal. Nach Erfahrungen mit sexueller Belästigung durch Vorgesetzte an der Berliner Charité wurde sie 1926 Leiterin des Neuköllner Gesundheitsamtes. In dieser Funktion sorgte sie für die kostenlose und anonyme Ausgabe von Verhütungsmitteln über die bezirkliche Sexualberatungsstelle. Als Berliner Abgeordnete erreichte sie einen entsprechenden Beschluss für ganz Berlin. 1933 musste sie als Sozialistin und Jüdin aus Deutschland fliehen. In ihren im US-amerikanischen Exil verfassten Memoiren schildert sie ihre persönlichen und politischen Kämpfe um sexuelle Selbstbestimmung.
Eine Veranstaltung der Autonomen Neuköllner Antifa im Rahmen der Proteste des What the Fuck-Bündnisses gegen den ‚Marsch für das Leben‘.
Diskussion/Vortrag
20:00
Magda19: Plattenkosmos - Film & Dikussion

Skin - von Afraa Batous
Was heißt es, in Aleppo zu leben und gelebt zu haben, vor und während des syrischen Frühling und des darauf folgenden Krieges? Welche politischen und persönlichen Kämpfe stehen hinter der Flucht aus Syrien und was bedeutet es, ins Exil zu gehen?
In "Skin" begleitet die Autorin zwei ihrer Freunde auf ihren unterschiedlichen Wegen nach Ausbruch des Krieges in Syrien. Danach Gespräch mit Ali, einem in Berlin lebenden Aktivisten aus Aleppo. Ab 19 Uhr Austausch bei Snacks und Getränken. (Arabisch mit engl. Untertiteln; Flüsterübersetzung ins Deutsche und Französische möglich.)
What does it mean to live and to have lived in Aleppo, before and during the Syrian spring and the ensuing war? Which political and personal struggles are behind the flight from Syria and what does it mean to go into exile? "Skin" is a documentary produced over several years, in which the author accompanies two of her friends on their different paths after the outbreak of war in Syria.
The film is followed by a conversation with Ali, a Berlin-based activist from Aleppo. There will be snacks and drinks both before and after the film. (Arabic with English subtitles; Whisper translation into German and French possible.) Magdalenenstr. 19
Kneipe/CaféFilm
21:00
Kadterschmiede: Kaderschmiede: Film + Diskussion

Deckname Jenny meets Rigaer 94 - Immer wieder wird Friedrichshain durch Bullen, Investoren und nochmals Bullen angegriffen. Gegenwehr und anarchistische Aktionen bleiben richtig wertvoll. Solidarität zählt. Was hat der Versuch - den Kiez zu befrieden und Unangepasste, Kriminelle  und Arme zu verdrängen - mit ertrinkenden Menschen an den EU-Außengrenzen zu tun? Müssen wir jetzt anfangen Menschenrechte offensiv zu verteidigen?  Wie können neue Bündnisse aussehen angesichts eines fetten Rechtsrucks? "Deckname Jenny" läuft im Anschluss an die KüFa (20.00 Uhr), nach dem Film Diskussion & Filmgespräch (Filmteam anwesend)
Diskussion/VortragFilm
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Johnny Brennt?" (Kaputt Rock / Berlin) + "Fluss Pluss" (Noise / Berlin)
MusikExperimentelnoise
21:00
KuBiZ: VideoKino: "Glück"

Irina hält sich illegal in Berlin auf, nachdem sie dem Bürgerkrieg in ihrer osteuropäischen Heimat entfliehen konnte, aber nicht dem Trauma der Vergewaltigung. Auf dem Straßenstrich lernt sie Kalle kennen, einen gestrandeten Punker, der eigentlich Null Bock auf nichts hat. Die beiden Außenseiter*innen lernen sich kennen und lieben. Bis eines Tages ein Freier das Zeitliche segnet. Verstört verlässt Irina die Wohnung, während Kalle bei seiner Rückkehr die Leiche entdeckt, an einen Mord glaubt und alles daran setzt, um seine große Liebe zu beschützen. (Bei schönem Wetter OpenAir)
Film