Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

März 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

9 Termine

Mi, 30. Januar 2019

18:00
Rathaus Kreuzberg: BVV Besuch

Die Ideal Versicherung plant, mit ihrer Untergesellschaft Pro Area 36 GmbH auf der Ecke Skalitzer/Mariannenstrasse einen 8 - 10 stöckigen Hotel/Hostel Komplex mit 750 Betten, 'Shopping Mall' und Reisebusparkplatz zu bauen. Kommt massenhaft, um der BVV Fragen zu stellen und klar zu machen, dass dieser Monsterbau nicht realisiert werden darf.
Aktion/Protest/Camp
19:00
Baiz: Buchvorstellung und Diskussion

A-Laden experience: Zuversicht in Zeiten des Zerfalls - Warum wir trotz Terror, Trump und Turbo-Kapitalismus optimistisch bleiben sollten.
Buchvorstellung und Diskussion.

Eine Aufmunterung in's neue Jahr für Freigeister. Wohl auch nötig nach 100 Jahren Schlappen. Einige Kenner*innen werden diesen Buchtitel schon gesehen haben. Der bekannte Anarchist Prof. Noam Chomsky, am 7. Dezember 2018 wurde er 90, hier in einem Interview mit dem Wirtschafts- und Politikwissenschaftler C. J. Polychroniou. Viele Aussagen im Buch sind schon 2015 in einer US-linken Zeitschrift erschienen. Nichtsdestotrotz sind nicht wenige davon aktuell bis heute.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

puschen, fourtrack on stage & little league shows: LEWSBERG (indie, nl)
Musik
19:00
SO36: Infoveranstaltung für Ende-Gelände-Aktion am 1.2.

Am 1. Februar will die Kohlekommission ihren Abschlussbericht vorstellen. Es ist aber jetzt schon klar, dass das Ergebnis nicht ausreichen wird, um das 1,5°-Ziel einhalten zu können und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden wir, Ende Gelände Berlin und Extinction Rebellion, an diesem Tag in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Straßen rund um den Tagungsort der Kohlekommission fluten. Wenn ihr Lust habt, mit uns auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass ihr nicht einverstanden seid, wenn ihr auch findet, dass das Ergebnis der Kohlekommission kein Konsens ist, dann kommt vorbei!
Wir werden uns gemeinsam auf die Aktion vorbereiten, letzte Infos bekanntgeben und über die rechtliche Lage zu Straßenblockaden aufklären.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Offenes treffen

keimzelle diy soli festival
Treffen
19:30
B-Lage: Soli-Küfa für Solizimmer-Ini

Die Solizimmer-Ini kocht leckeres veganes Essen für euch.
Alle Einnahme kommen der Initiative zugute, die Wohnraum für Geflüchtete organisiert und finanziert. mehr dazu
Essen
21:00
Kadterschmiede: Dystopischer Filmzyklus

Die Kritik von Technologie, ihrem Einfluss auf unser Alltagsleben und wie sehr sie unsere Freiheit zu beschränken droht, scheint heute ein im Alltag untergehendes Echo zu sein.
Nichtdestotrotz ist es wichtig sie im Kopf zu behalten, gerade wenn mal wieder ein neues Techno-Gadget auf den Markt kommt oder ein Gesetz welches mehr Kontrolle durch Technologie verspricht eingesetzt wird. Indes ist es interessant dass die Science-Fiction nicht auf das Zeitalter des Internets, der Smartdevices und der ständigen Konnektivität gewartet hat um den technologischen Fortschritt und die mit ihr einherkommende Unterdrückung und soziale Repression zu kritisieren.Der erste dystopische Roman, erschienen 1920, entfaltete eine Starke Kritik des mathematischen, rationalistischen und machinistischen Totalitarismus. Sein Autor Evgenij Zamjatin erschien mit seiner Darstelleung der Schrecken der Tyrannei des Kollektivismus gegenüber dem bolchevistischem Regime so heretisch, dass nicht nur seine Werke zensiert wurden sondern er sogleich ein Schreibverbot bekam. Das Filmprogramm: Mittwoch 16 januar : Fahrenheit 451, François Truffaut (1966), English with German subtitles. Mittwoch 30 januar : 1984, Michael Radford (1984), English with German subtitles.  Vorher gibt es eine VoKü  
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilm
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Weiningers Nacht" Spielfilm, Österreich 1989, R: Paulus Manker
Der Philosoph Otto Weininger erregt Ende des 19. Jahrhunderts großes Aufsehen, als er Thesen über den Zusammenhang zwischen "Geschlecht und Charakter" aufstellt. Zunächst als progressiv rezipiert, da er sich für das Frauenwahlrecht ausspricht, offenbart sich jedoch bald der reaktionäre Charakter seiner Thesen.  Der Spielfilm nach einem Theaterstück von Joshua Sobol porträtiert Weininger in der letzten Nacht seines Lebens: Jüdischer Herkunft, doch zum Protestantismus konvertiert und immer mehr zum Antisemiten geworden, lässt Weininger sein Leben Revue passieren, das von Obsessionen und heftigem Selbsthass geprägt war. Am 4. Oktober 1903 erschießt er sich im Alter von nur 23 Jahren in Beethovens Sterbehaus in Wien.
Film
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café