Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Februar 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

6 Termine

Fr, 01. Februar 2019

14:00
Invalidenpark: Protest

Ende-Gelände-Aktion gegen Kohlekommission - Heute will die Kohlekommission ihren Abschlussbericht vorstellen. Es ist aber jetzt schon klar, dass das Ergebnis nicht ausreichen wird, um das 1,5°-Ziel einhalten zu können und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden wir, Ende Gelände Berlin und Extinction Rebellion, an diesem Tag in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Straßen rund um den Tagungsort der Kohlekommission fluten. Wenn ihr Lust habt, mit uns auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass ihr nicht einverstanden seid, wenn ihr auch findet, dass das Ergebnis der Kohlekommission kein Konsens ist, dann kommt zur Aktion! (Aktionstrainings am 20. und 26.1. + Infoveranstaltung am 30.1.)
Aktion/Protest/Camp
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Rote Insel: Konzert

No Pizza no Justice + Konzert
And: Berlin Migrant Strikers invite all of you to the monthly SoliPizza event. Since some years Berlin has become a major destination of the migration of unemployed, precarious, artists, young people, who leave countries hit by the crisis and arrive in the city willing to take back their lives. However, an increasing number of them end up into the trap of massive exploitation and illegalized work, often within the highly exploitative gastronomy sector. Together with workers and comrades, we have decided to organized a collective pizza evening, every first Friday of the month to sustain the activities of the collective like, among others, welfare and labour counselling for precarious workers and unemployed, or self organisation of struggles in the workplace. We will bake delicious pizza, listen to music and socialize our experiences of exploitation, but also of happiness. Only fighting loneliness and isolation we can built a better life in the city and organise conflict to cha nge the situation. During and after Pizza wonderful things are gonna happen, come and discover it! PS Berlin Migrant Strikes meeting are every Friday at 18 in Wildenbruch Strasse 24, the meetings are open and multi language. PPS: Aldo dice 26x1 Pizza will start at 7pm
MusikParty
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé: "Lieblingslied VII"

Mitsingabend
"If you want to sing out: SING OUT!" - Jens Klein-Bösing singt mit und für uns. Liederbücher sind vorhanden und gesungen wird auf Zuruf, was wir finden und unser Episkop an die Wand wirft: bekannte, abseitige, laute, zarte, lustige, nachdenkliche... Lieblingslieder.
Scheitern ist erlaubt und erwünscht, jeder kann singen - keine Angst vor falschen Tönen!
Musik
22:30
Subversiv: Antirep - Soliparty

Die Zunahme der Willkür durch die Bullen ist dank neuer Gesetze auch nach G20 immer mehr zu beobachten. Diesmal hat es eine Freundin von uns getroffen. Wir lassen sie nicht  alleine und wollen deshalb mit ihr und euch feiern. Es wird Cocktails und eine Sektbar geben. Außerdem werden W.I.P (female Hip Hop & Trap aus Leipzig), Robobinski aka Rob Boss (Weazel Tek aus Berlin), Miau Sayonara (Trap aus Leipzig) und Hans Heimlich (Schneckno aus Berlin) für gute Musik sorgen. Wir freuen uns auf euch!
Der Raum ist  leider nicht barrierefrei.
 
Party
23:55
about blank: 10 Jahre Love Techno Hate Germany

5 Floors werden von einigen unserer Favorits aus den letzten 10 Jahren bespielt:
"Ady Toledano" [AJAA] - "Bikibiki" [Pest of Pop] - "Die schwitzenden Buben" [Bavarian Dürüm] - "Dj modest" [Lunatic Records] - "Dj Fun Fun Fun" [lthg/Edge Detection] - "Elliver" [Quality Time/Bachstelzen] - "Kai Kani" [Messy Elliot] - "Kellerkinder Ostberlin" [Rungedings] - "Lucinee" [Lucid/Pal] - "Michael Nadjé" [Grime Box/BTAM] - "Momo" [ILL] - "Peter Nikolai" [4Augenvögeln] - °POWER SUFF GIRLS" [ILL/Zur Klappe] - "Sabine Hoffmann" [Frauengedeck/Oye Records] - "Schnöselpöbel" [Alltimeallstars] - "Sebastian Hansen" [4Augenvögeln]
"Tim Niwo" [UKW - Kraftwerk] - "vakuM" [No Show]

10 Jahre voller Partys, toller Projekte, unzähligen Lollies, hunderten Litern Hemingway und einem Haufen unbeantworteter e-Mails - vieles gelernt, das meiste schon wieder vergessen. Vom Lokal ins Blank, mit Abstechern ins Übel & Gefährlich, die Flora bis nach München. Von Teeniekotze bis LTHG Hoodie war alles mit dabei. 2009 bis 2019 it's a wrap! Wer nicht dabei war, war nicht da. Auch egal. Wir laden euch trotzdem ein zu unserer Geburtstagsparty! Also kommen Sie! Ihr könnt am Schnapsrad drehen, vielleicht an der Zwillenbude zielen üben, kommunistische Süßspeisen verzehren und ein paar Geschenke abstauben. Und später nicht vergessen: der Ausgang ist links links
 
Party