Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

März 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

8 Termine

Di, 05. März 2019

17:55
Zielona Góra: 1. KulturKombuese im Exil

FreiBeuter versenkt, es leben die Freibeuter ?! kommt vorbei zu lecker VoKue, SoliTresen und Austausch
EssenTreffen
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: Wilder Streik – Das ist Revolution

1973 fand bei der Automobilzulieferfirma Pierburg in Neuss ein Streik von Frauen* statt, ohne dass eine Gewerkschaft offiziell zum Streik aufgerufen hätte. Der Streik wurde vor allem von migrantischen Frauen* geführt. Die Polizei ging mit brutaler Gewalt gegen die Streikenden vor. Der Polizeidirektor bezeichnet den Streik in einem Interview als „wilde Revolution“.
Fünf Tage lang wurde gestreikt für eine Stundenlohnerhöhung um eine Mark und die Streichung der Leichtlohngruppe 2, in der vor allem Frauen* beschäftigt waren und schlecht bezahlt wurden. Die Frauen* bei Pierburg arbeiteten für 4,70 DM pro Stunde am Fließband im Akkord. Der 40-minütige Film „Ihr Kampf ist unser Kampf“ ist 1973 in enger Absprache mit den Streikenden entstanden und wurde als Öffentlichkeitsarbeit für und mit der Belegschaft und dem Betriebsrat produziert. Wir zeigen den Film und wollen im Anschluss gemeinsam darüber diskutieren. Wir wollen zudem in einem Input aufzeigen, dass die Ursache für Ausbeutung und Unterdrückung nicht nur der Kapitalismus ist, sondern auch Rassismus und Patriarchat und wir wollen die Verknüpfung der drei Herrschaftsverhältnisse verdeutlichen. Außerdem gibt es letzte Infos zum Frauen*streik. perspektive.nostate.net
Diskussion/Vortrag
19:00
Grimmstr. 10a: Offenes Plenum - Gastivists Berlin

Wer mit uns den Ausbau von neuer Gasinfrastruktur verhindern und eine kraftvolle Anti-Gas-Bewegung in Deutschland aufbauen möchte, kommt zu unserem offenen Plenum.
Im Sommer 2018 hat sich eine kleine Gruppe Menschen zusammengeschlossen, um gegen neue Gasinfrastruktur in Deutschland aktiv zu werden und aufzuzeigen, dass Erdgas genauso wie Kohle massive Auswirkungen auf das Klima und unsere Umwelt hat. Für Klimagerechtigkeit brauchen wir nicht nur den sofortigen Kohleausstieg, sondern insgesamt eine Abkehr von fossilen Energieträgern.
Treffen
19:00
RigoRosa, Schierker Str. 26: Berlins neues Versammlungsgesetz

Berlin soll ein neues Versammlungsgesetz bekommen und will einen Gegenentwurf verfassen, zu den Einschränkungen von Bürger*innenrechten im Rest der Republik. In ihrem Koalitionsvertrag für Berlin hat R2G festgehalten, dass das neue Gesetz ein "deutschlandweites Vorbild für ein demokratieförderndes und grundrechtsbezogenes Versammlungsrecht“ sein soll. Das wollen wir uns genauer anschauen:
Was bedeutet eine progressive Vesammlungsgesetzgebung für politischen Aktivismus? Was versteht R2G darunter? Was ist der Stand der Verhandlungen und was sind Forderungen von Initiativen und Zivilgesellschaft an die Koalition? Als Gäste haben wir dafür geladen: Lukas Theune (Republikanischer Anwält*innenverein))
N.N. (Rote Hilfe) Prof. Clemens Arzt (HWR Berlin) Niklas Schrader (Innenpolitischer Sprecher Linksfraktion im AGH Berlin) Moderation: Sarah Lincoln (Gesellschaft für Freiheitsrechte)
Diskussion/Vortrag
20:00
New Yorck im Bethanien: Sinema Jazeera

Bericht und Diskussion über den Prozess gegen die Humboldt3 - Mit Tresen, leckeren Häppchen und Knabbereien.

Am Montag, dem 4.3.2019, stehen drei Aktivist*innen - Ronnie Barkan und Stavit Sinai aus Israel und Majed Abusalama aus Gaza – in Berlin vor Gericht. Angeklagt sind sie wegen einer Protestaktion bei einer Veranstaltung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft mit der israelischen Knessetabgeordneten Aliza Lavie an der Humboldt Universität. Dies ist Teil einer auch in Deutschland zunehmend erfolgreichen Kampagne, Kritik an der Apartheidspolitik Israels gegenüber den Palästinenser*innen durch Antisemitismusvorwürfe mundtot zu machen und zu kriminalisieren.
Wir werden über den Prozess berichten und mit den drei Aktivist*innen diskutieren, wie dieser Kampagne begegnet werden kann, die sowohl von den israelischen Verbrechen gegen internationales Recht und die Menschenrechte als auch von wirklichem Antisemitismus ablenkt und ein Angriff auf die Meinungsfreiheit ist. INFOS
Diskussion/Vortrag
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
Schererstraße 8: Kino

"Dogman",  Matteo Garrone, 2018, 21:00 Soli Vegan küfa, 22:00 Screening : VO (sub in english) A timid dog groomer living in a gloomy suburb sells cocaine on the side and stays out of trouble, while trying to deal with his unstable, violent acquaintance who is a menace to the whole neighborhood. küfa : Pasta rossa & insalata + vino rosso. Benefit asilo occupato
Film