Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Januar 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Februar 2018
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

110 Termine

Do, 18. Januar 2018

09:15
Freie Universität: StuPa-Wahlen

Es ist mal wieder Zeit ein neues StuPa zu wählen. Das könnt ihr vom 16.01. bis 18.01. zwischen 09.15 und 16.45 Uhr tun, also macht auch auf nach Dahlem. Aber Achtung: Dieses Jahr hat die rechte Opposition einige Tarnlisten, also informiert euch vor der Wahl wer die guten und wer die bösen sind.

18:00
Zielona Gora: Politisches Café

Film: "Der gewöhnliche Faschismus" (s/w)
Der Dokumentarfilm gilt als Meilenstein der Filmpublizistik. Der russische Regisseur Michail Romm versucht anhand von historischem Bildmaterial aus der Zeit des Nazi-Regimes am Phänomen des Faschismus das unmenschliche Antlitz sichtbar zu machen und den Mechanismus des Betruges an Millionen von Menschen aufzudecken. Er analysiert die Wurzeln des Faschismus und dessen verhängnisvollen Einfluss auf die menschliche Psyche. Sein bewusst eingesetzter, persönlicher Kommentar verleiht dem Angriff der Bilder auf Entstehung und Erscheinungsformen des Faschismus stärkeren Ausdruck. Mit Hilfe der zusätzlichen Worte unter Anwendung rhetorischer Mittel in seinem Kommentar werden die Zusammenhänge zwischen Bild und Kontext hervorgehoben und verdeutlicht, um andere Interpretationen auszuschließen. Romms Methode der filmischen Montage folgt der rhetorischen Figur der Ironie und ist Ansatz und Versuch zugleich, durch Aufdeckung und Zerstörung der Sehkonventionen des Zuschauers, die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges besser begreifbar zu machen.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Thigh Master" (Indie, Garage), "Dag" (Rough, Pop) und "The Zephyr Bones" (Beach, Wave)

Musik
19:00
Subversiv: TIN-Bar

TIN-Bar is taking place every 3rd thursday of the month and is an event for non-binary, inter* and trans* people to meet, exchange, connect, to discuss and listen, to network, to hang around, to build up support structures, etc. in a safer space. There will be a changing program of concerts, poetry evenings, films, lectures or other kind of input. This time there will be an open stage again. We want to invite trans*/inter*/non-binary people to perform, sing, read or do something else. Let's enjoy and celebrate each other in a cosy atmosphere. This evening is ours and the stage is for us. This is no place for racism, trans*misogyny or other kind of discrimination. Let's be careful with each other so we can be dangerous together. The bar is smoke- and hard-alc free. We aim to make the space more accessable and are open for feedback or any kind of ideas. If you need more information on that, contact us via mail: tin-bar@riseup.net

Kneipe/Café
20:00
Baiz: Konzert

"Woodloop" (Revolting-Breakbeat-Cello-Punk, Guts Pie Earshot-Acoustic-Show). Eintritt: 5 €.

Musik
20:00
Projektraum H48: Film-Bingo-Abend

Film-Bingo-Abend vom feministischen Lesekreis Tja-Pech.
Wir zeigen "She's beautiful when she's angry" (Englisch mit dt. Untertitel), eine Pop-Dokumentation über die zweite Frauenbewegung in den USA. Dazu gibt's Bingo, Bier und Diskussion. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Nach dem Film kann im Raum geraucht werden. Wenn's unsere Zeit zulässt, gibt's auch was zu Essen.

Kneipe/CaféFilm
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Ein Einkaufserlebnis nach "Kreuzberger Art". Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis. DJ Team: Warme Beats in kalten Zeiten. Auch mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36.

20:00
B5355: Infoveranstaltung

"Polizei als Zeuge vor Gericht"
Wir laden euch erneut zu unserer Donnerstag-Küfa ein. Dieses Mal wird es eine Infoveranstaltung zum Thema "Polizist*innen als professionalisierte Zeug*innen vor Gericht" geben. Ab acht gibt es Essen, die Veranstaltung wird gegen halb neun los gehen. Die Spenden gehen an die Solizimmer in der Brauni.

Diskussion/VortragEssen
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Police Academy" USA 1984, 92 min, R.: Hugh Wilson, D.: Kim Cattrall, George Gaynes, Steve Guttenberg   
Eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Polizeischüler sorgt für Chaos. Überdrehte Nonsense-Komödie, die eine Serie von sechs Fortsetzungen und etliche ähnliche Titel nach sich zog.
FilmPeliculoso

Fr, 19. Januar 2018

19:00
FAU-Lokal: Film

"Das Gegenteil von Grau" – Das Ruhrgebiet nach dem Ende der großen Zechen und Fabriken, mit und von Matthias Coers.
Der Dokumentarfilm "Das Gegenteil von Grau" zeigt unterschiedliche Gruppen, die praktische Utopien und Freiräume im Ruhrgebiet leben und für ein solidarisches und ökologisches Miteinander im urbanen Raum kämpfen. Der Filmemacher und Soziologe Matthias Coers, der bereits mit seinem Vorgängerfilm "Mietrebellen" praktische Organisierungsprozesse angestoßen hat, zeigt in dem neuen Film, wie sich im Ruhrgebiet nach dem Ende der großen Fabriken und Zechen neue Formen von Solidarität entwickeln. Im Anschluss wollen wir mit Matthias Coers die Fragen diskutieren, wie es mit den Lohn- und Arbeitsverhältnissen heute aussieht. Zudem interessiert als Basisgewerkschaft, warum vor allem junge Aktivist*innen mit dem Begriff Ruhrgebiet heute fast nur noch fordistische Arbeiter*innenbewegung unter Hegemonie der SPD verbinden, aber nicht die selbstbestimmten Kämpfe von Lohnabhängigen, die dort auch immer existierten.

Diskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

"Daran SchaitertZ" (Punk aus Berlin) und "Pøgøphøn" (Sternburg-Kutten-Punk aus Leipzig)

Musik
19:30
Garage Pankow, Hadlichstr. 3: Winter Surf Night

Drei der besten Berliner Surfbands bringen an diesem Abend den Sound des Kaliforniens der frühen 60s ins winterliche Berlin: "Los Apollos", "The Hicadoolas" und "Boris Bond" spielen Surfmusik für euch, instrumentalen Rock'n'Roll mit Elementen aus orientalisch/spanischer Musik, James Bond und Sci-Fi Sounds. (Und die eine oder andere Nancy Sinatra Nummer wird es auch geben). Tarantino hätte seine Freude dran! Früh da sein (die Nachbarn machen Stress).

Musik
19:30
UJZ Karlshorst: Tresen + Vortrag

Jahresrückblick Naziaktivitäten 2017. Im Jahr 2017 gab es sowohl einen merklichen Anstieg von Propaganda der "Neuen Rechten", als auch von Aktivitäten aktionsorientierter Neonazis. Qualität, Turnus und weitere Entwicklungen des letzten Jahres stellt das Register Lichtenberg/Lichtblicke e.V. vor.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Linie 206: Konzert

Lieder am Kamin. Barfuß-Chansons von und mit "Martha und dem bunten Hund". Dazu erlesene Weine und etwas für den kleinen Hunger. Eintritt: Spende.

Musik
20:00
M29: Konzert

Die M29 lädt ein zum nächsten Wohnzimmerkonzert und es wird wieder gerappt. Lady Lady und Torkel T pöbeln in ihren Texten gegen Sexismus, Homophonie, Rassismus, den Staat, Gott und die Welt bzw. gegen alles was auf ihr sonst noch nervt. Danach lässt DJ FVU den Abend mit fetten Beats ausklingen. Eintritt: Spende.

MusikParty
21:00
Fischladen: Konzert

"Guantanamo Party Program" (Dark Hardcore from Wroclaw), "Deszcz" (Neo Crust from Poznan)

Musik
21:00
KvU: Konzert

"Gym Tonic" (Wave), "Die Tunnel" (Kunst), "La Vase" (Punk).

Musik
21:00
Wild Wedding: Anti Knast Soli Breaks

Soliparty für die Gefangenen Gewerkschaft. TerrArista and SicK Krew Soundsystem. Breaks and Core, Jungle, DuB, Drum and Bass with DJ StonaZ ant Friends. Spendenempfehlung 3-6 Euro. Für Infos zur Location bitte umhören.

Party
22:00
Schreina47: Soliparty

Solidarität ist tanzbar! Vol 2.
Alle Jahre wieder lädt die Antifa goes Brandenburg (AGB) zur Soli-Sause gegen Repression und für antifaschistische Strukturen in Brandenburg ein. Dieses Jahr wollen wir Genoss*innen, die bei der Friedel-Räumung protestiert haben und einen Genossen, der im Knast sitzt, unterstützen, sowie die Sicherung mehrerer Projekte in Brandenburg ermöglichen. Neben erfrischenden Specials servieren wir ein Programm aus allseits beliebter Trash Musik und HipHop/Trap von: Moskows Rache für Rambo (Hits, Hits, Hits!), Schnöselpöbel #alltimesstars, Trap de la Tourette (Bootyshaking HipHop/Trap) und weiteren.

Party

Sa, 20. Januar 2018

18:30
Lichtblick: Film

"Halbes Hähnchen vom Himmel – Zwangsräumungen in Berlin" (OmeU)
Während der Rest der Welt sich mit der Fußball amüsiert, kämpft Mevla W. um ihre Wohnung: 3 Zimmer zu einem alten Mietvertrag in einem begehrten Berliner Innenstadtbezirk. Hier wohnt sie seit 1985. Warum sie sich in Zukunft mit zwei oder sogar nur einem Zimmer zufriedengeben sollte, sieht sie nicht ein. Sie hat ihre Ruhe, genießt ihr Leben zwischen Vasen aus der ehemaligen Tschechoslowakei und elaborierten Kletterpflanzenarrangements und hat aus ihrem Fenster alles Geschehen in ihrer Straße im Blick. Aber auch ihr Vermieter hat seine Interessen. Bewaffnet mit Greifarm und handgeschriebenen Briefen an sämtliche Berliner Gerichte wehrt sich Frau W. dagegen, mit ihren 74 Jahren ihr soziales Umfeld zu verlieren und in einen "Käfig" ziehen zu müssen.
Ein intimes Porträt einer starrköpfigen Frau über den Unterschied zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeit, über Rache und Genugtuung und über Anspruch und Wirklichkeit.
In Anwesenheit der Regisseurin Mireia Guzmán. Eintritt: 6,50/5,50 €.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Mondo Fumatore" (Indie Schmindie Pop) und "Katschi" (Katapult-Rock... wie jetzt?) - beide Berlin

Musik
19:00
KTS: Tree Burning

Tannenbaumverbrennen mit Musik und heissen und kalten Getränken. Bring a tree = get a shot.

Kneipe/Café
20:00
KvU: Konzert

"Medicine Noose" (Doom, Sludge), "Alteri" (D-Beat, Metal), "Frvst" (Metal). Eintritt: Spende.

Musik
20:00
K9: Queere books and beats

Las zorras feministas möchten Veranstaltungen zu queer feministischen Themen machen, um großartige Projekte und Ideen zu fördern. Unsere erste Party möchte Spenden für die Realisierung eines geplanten Buchprojektes von Mika Murstein sammeln, in welchem sie sich mit wichtigen aktivistischen Begriffen und Theorien der disability studies und des disability Aktivismus auseinandersetzt. Der Abend soll passend dazu aus Lesung und Konzerten bestehen.
Lesung 19.00 Uhr: FaulanzA liest aus ihrem Buch "Support Your Sisters Not Your Cisters"
Konzerte:
21.00 Uhr - "Friedel" (Beatbox)
22.00 Uhr - "FaulenzA"
23.00 Uhr - more female rap
ab 00.00 Uhr DJs (80er, Punkt, Raggateck... all you want!)
Eintritt: Spende. Mensch darf gern bei der Party mit organisieren und den Abend supporten. Schreibt uns! laszorrasfeministas@gmx.net

MusikPartyLesungQueer
20:00
Meuterei: Cop on fire Cocktailnight

Im März 2017 wurden in Paris 7 Gefährt*innen nach einer Antira-Demo von französischen Bullen verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen an Ausschreitungen am Rande der Demo teilgenommen zu haben. Nach der Festnahme verbrachten unsere Freunde zwischen sechs und acht Tagen in Polizeigewahrsam und U-Haft. Momentan erwarten sie einen Prozess. Die ganze Geschichte hat einen dicken Batzen Geld gekostet. Wir verkaufen deswegen Solicocktails und Solishirts in der Meuterei. Kommt vorbei, bringt eure Freunde mit und trinkt leckere Cocktails.

Kneipe/Café
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Moribund Scum" (Crusty Metal from Brunswick; Record Release), "Crowskin" (Dooohhooomm from Potsdamned), "Exilent" (D-Beatles from Hangover; Record Release)

Musik
21:00
Schreina47: G20 Antirep-Soli-Abend

AntiFabrik proudly presents: G20 Antirep-Soli-Abend - Riotini-Sticker tauschen wie damals uff'em Schulhof.
Das Wetter ist oll, die Bullen, das Kapital und Staaten sind immer noch doof und es sitzen immer noch Leute wegen G20 ein oder müssen sich mit fetten Geldforderungen rumschlagen. Wir wollen die Betroffenen damit nicht im herbstlichen Schneeregen stehen lassen und laden daher zu einem gemütlichen Sticker-Tausch-Abend. Bringt euer Riotini-Album und Sticker mit und das wilde Tauschen kann beginnen. Riotini-Alben und Sticker bekommt ihr in jedem gut sortierten Infoladen oder am Abend selbst bei uns gg. Spende. Weitere Infos

21:00
Zielona Gora: Ska Punk Reggae Niter

Diesmal bitten zum Tanz: Freddy Reggae (Boss Reggae, Early Reggae, Rocksteady), DJ Pablo (Punk, Oi, Glam), Strl69, Selectah Shottaman & Chris Original (Boss Reggae, Early Reggae, Rocksteady, 60s Ska). Live: Mehdiman (Reggae from Berlin). Außerdem gibt's leckere Longdrinks und Free Kicker. Love Music, Hate Fascism!

MusikParty
21:30
Supamolly: Konzert

Bad Beans from Banat Vršac, Panševo, Serbia Experimental ethno / Klopka za pionira Beograd, Serbia Poetic Noise DJane: Cica Mica Šlagerica Ljubljana, Slovenia Jugošlagerdisko.

MusikParty
22:00
Lauschangriff: Party

"Blasted - Trueskool DNB"
Molecular Structures, Motul, Agem and guests. Eintritt: Spende.

Party
22:00
Abstand: Konzert

Birthday Bash von Nadine mit "Fox Devils Wild" (Wave Punk) und "Es war Mord" (düster Hardcore, Deutschpunk).

Musik
22:00
Køpi: Solikonzert im AGH

"Lena Stöhrfaktor und das Rattenkabinett" - "Henry Fonda" - "Femme Krawall" - anschließend gibt's noch eine Überraschung Warum das ganze Theater?! Mit Vernetzungstreffen und dezentralen Aktionen arbeitet B6112 seit der Räumung der Volksbühne, kontinuierlich weiter daran, Freiräume zu erobern. Unser Ziel ist die Errichtung transmedialer Oasen, in denen sich Politik, Theater und Alltag überlagern und deren Feldstärke sich mit jeder unvorhergesehenen Begegnung erhöht. Von hier aus lässt sich der Wirkungsbereich kapitalistischer Macht umdefinieren und eingrenzen.
Keine Marktlandschaft sättigt uns! Wir bleiben hungrig nach Veränderung! B6112 will mit euch tanzen und lädt ein zur Soliparty in der Köpi! Gegen Ausschluss und kommerzielle Monokultur, für mehr Wirklichkeit im Theater, mehr Theater in der Wirklichkeit, für eine Stadt für alle!
MusikPartyTrashHc Konzert

So, 21. Januar 2018

19:15
B-Lage: Anarchistischer Kneipen-Treff (AKT)

Kennenlernen - gegenseitig helfen -  informieren - austauschen - sich bilden - infragestellen - dekonstruieren  - verändern - organisieren - radikalisieren - Spaß haben - du selbst sein - sich etwas trauen - Utopien haben und leben.
Wir laden dich herzlich ein zum gemeinsamen Austausch über die Dinge, die uns und anderen das Leben alltäglich schwerer machen als nötig und zum Gespräch über Altenativen zu der aktuellen Form der Gesellschaft.

Treffen
20:00
Baiz: Film

"Memoria Viva - Lebendige Erinnerung" (Spanien 2014, 120 Min., R.: Antonio J. García de Quirós Rodríguez, Sabcat Media)
Filmreihe anlässlich des antifaschistischen-internationalistischen Blocks auf der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration am 14.01.2018.
Die spanische Confederación Nacional del Trabajo, die CNT, ist eine legendäre Gewerkschaft. Während des Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen Putsch General Francos und gleichzeitig der Motor einer Sozialen Revolution, die zumindest für kurze Zeit zeigte, dass eine menschliche Gesellschaft möglich ist. Bereits in den Jahren zuvor erkämpfte sie Rechte, die in Zeiten des Neoliberalismus wieder utopisch scheinen. Und trotz Niederlage und Repression gibt es sie immer noch. "Memoria Viva" erzählt die über hundertjährige Geschichte dieser anarchosyndikalistischen Gewerkschaft aus der Sicht ihrer Protagonisten – einfachen Arbeitern und Arbeiterinnen. Mit ihnen erleben wir ihre Geschichte, ihre Kämpfe, ihre Hoffnungen und Erwartungen. Eine Reise in die Utopie derjenigen, die eine neue Welt in ihren Herzen tragen.

Film
20:00
Schokoladen: Konzert

Open stage - play your songs unplugged

Musik

Mo, 22. Januar 2018

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Thema: "Zivil-militärische Zusammenarbeit am Beispiel REWE & Co."

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

"Lvmen" (Post Rock, Hardcore aus CZE). Special Guest: Tomáš Palucha.

Musik
19:00
Magdalenenstr. 19 (Lichtenberg): Filmreihe 2018: Die Kinder von Golzow

Einmal im Monat wollen wir die dokumentarische Langzeitbeobachtung "Die Kinder von Golzow" nutzen, um uns weiter mit dem Alltag in der DDR auseinanderzusetzen. Die Doku zeigt exemplarisch an 18 Schülerinnen und Schülern einer Dorfschule im Oderbruch, wie mensch in der DDR aufwuchs und welche biografischen Brüche die einzelnen nach 1989 hinlegen konnten oder mussten. Nach den Filmen wollen wir jeweils mit euch diskutieren.
Im Januar starten wir mit "Wenn ich erst zur Schule geh..." Zur Einstimmung zeigen wir fünf Kurzfilme die zwischen 1961 (Tag der Einschulung der Kinder von Golzow) und 1971 (Prüfung nach der 10. Klasse) entstanden sind.
Die Dokumentarfilme der Reihe "Die Kinder von Golzow" zeigen das Leben in Zeitraffer. Über fast fünf Jahrzehnte ab der Einschulung 1961 wurden die Protagonistinnen und Protagonisten von einem Filmteam regelmäßig aufgesucht, im Alltag begleitet und befragt. Die Geschichten und die mit ihnen verbundenen Blicke auf Lebenswirklichkeiten sind ein Stück Geschichte der DDR und des DEFA-Dokumentarfilms. Seit 1961 sind so 19 Filme bzw. über zweiundvierzig Filmstunden entstanden. Wir zeigen davon nur eine Auswahl.
An 12 Terminen, jeweils am vierten Montag im Monat, immer um 19.00 Uhr, das ganze Jahr 2018 hindurch, im Plattenkosmos auf dem Hinterhof des Hausprojekts Magdalenenstraße 19. Der Raum ist leider (noch) nicht barrierefrei. Die Filme werden mit englischem Untertitel gezeigt.

Film
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistisches Infocafé

"Fluchtraum Nordfrankreich: die aktuelle Situation Geflüchteter in und um Calais".
Flüchtende werden immer wieder aus dem Blick der Öffentlichkeit verbannt. Sei es in Berlin die Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule oder wie im Oktober 2016 die Räumung des Geflüchtetencamps, dem sogenannten "Dschungel von Calais". Calais ist heute aus den Medien verschwunden, doch die Menschen sind es nicht. Letzten Oktober, ein Jahr nach der Räumung, lebten immer noch bis zu 1200 Menschen in und um Calais, die meisten davon obdachlos. Wind, Wetter, Faschist*innen und Polizeigewalt schutzlos ausgeliefert.
Ein Unterstützer, der fast 3 Monate vor Ort war, erzählt nun von der aktuellen Situation der Menschen. Drumherum gibt es ein paar Infos zur Vorgeschichte seit den 90er Jahren bis zur Räumung im Oktober 2016.
Wer Lust hat kann gerne ab 17.30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19.30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"La double vie de Veronique"  1991 98min R.: Krzysztof Kieslowski, D.:Irene Jacob, Philippe Volter
Original ( franz, poln.) with english Subtitles.
Heute zeigen wir mal einen Wunschfilm, auch um zu zeigen, dass wir euren Einflüsterungen gegenüber nicht komplett immun sind:
Auf einem Platz in Warschau kreuzen sich ihre Wege einen winzigen Augenblick: die polnische Sängerin Weronika und die französische Musiklehrerin Veronika (beide gespielt von Irène Jacob). Sie  gleichen sich wie Zwillinge und ihr Schicksal scheint auf geheimnisvolle Art verknüpft...
"Das Doppelte Leben der Veronika" steht zwar klar im Schatten der "Farbentrilogie" oder des "Dekalog" was seine Bekanntheit angeht, dennoch gehört der Film wohl zum poetischsten und rätselhaftesten was Kieslowski je geschaffen hat.
 
FilmPeliculoso
21:30
Sama-Café: Film Club

"Die grosse Schlacht des Don Camillo"

Film

Di, 23. Januar 2018

18:00
Café Planwirtschaft, Hardenbergstr. 40A: Vortrag

"Körper, (Schönheits-)Normen, Monster und was das alles mit Feminismus zu tun hat"
Was haben Monster mit Feminismus zu tun? Wie können Monster uns dabei helfen, das hegemoniale Geschlechterverhältns aufzubrechen? Monster werden als furchteinflößend, eklig und abstoßend wahrgenommen. Sie leben am Rande der Gesellschaft, suchen sie heim, bedrohen ihre Ordnung. Monstrosität ist gleichzeitig mit Körpernormen in die Welt gekommen. Die Beschäftigung mit Monstern offenbart, was in unserer Gesellschaft als schön gilt. Im Workshop wird uns die Frage beschäftigen, in welchem Zusammenhang Körpernormen, Monster und Feminismus stehen.
Veranstaltet von: Frauen*Referat des AStA der TU Berlin.

Diskussion/Vortrag
19:00
Baiz: Infoveranstaltung

"Was ist los in Katalonien? Basisdemokratische Revolution oder nationalistisches Projekt?"
Die im Nordosten von Spanien gelegene Region strebt nach Unabhängigkeit. Sind diese Bestrebungen ein weiterer Schritt einer nationalistischen Rechtsentwicklung in Europa, nach den Wahlerfolgen rechter Parteien in Skandinavien, Polen, Österreich und auch in Deutschland? Oder bietet die Bewegung in Katalonien Anknüpfungspunkte für eine revolutionäre Transformation einer Gesellschaft, wie bei den Zapatistas in Mexiko oder beim demokratischen Konföderalismus in Rojava/Kurdistan (Nordsyrien)?
Durch die Polizeiübergriffe beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien am 1. Oktober 2017 ist der Konflikt auch in Deutschland bekannt geworden. Bei einer Veranstaltung sollen die Ursprünge des Konflikts ergründet und aktuelle Entwicklung analysiert werden.
Ein Genosse der antikapitalistischen Partei CUP (Candidatura d'Unitat Popular) gibt Auskunft, welche Rolle linke und revolutionäre Kräfte in der Bewegung spielen.
Veranstaltet von: Comitè de Defensa de la República (CDR Berlin)

Diskussion/Vortrag
19:00
K9: Politischer Filmabend

"La Guarderia" (2015, 71 Min., span. mit engl. UT) - Die Geschichte von Kindern, die nach Cuba in Sicherheit gebracht wurden, während ihre Eltern gegen die argentinische Militärdiktatur illegal kämpften.
Paulina Tovo, eine der Protagonistinnen des Films kommt am 23. und sie steht auch für ein Gespräch nach dem Film zur Verfügung. Sie lebt seit Jahren in Berlin.

Film
19:00
Café Morgenrot: Anarchistischer Stammtisch

Lust auf einen lockeren Abend des Diskutierens, Philosophierens, des Kennen lernens und des Austausches? Hast du Themen – politisch, persönlich oder beides – die du gerne mit anderen diskutieren (oder besprechen) möchtest? Dann komm zu unserem Stammtisch, wir freuen uns auf dich! (Bitte frag am Tresen nach, wo wir sitzen, da wir keinen festen Tisch haben.)
(jeden 4. Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Café Morgenrot, achte auf Ankündigungen im Stressfaktor)

Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen

Lesung

Mi, 24. Januar 2018

19:00
Baiz: Diskussion

Langer Atem, jetzt! Part II: Strategien und Konzepte für den alltäglichen Kampf gegen AfD, neue und alte Rechte und die schleichende Verrohung der Zivilgesellschaft.
Nachdem wir 2017 in die Breite diskutiert haben, werden wir 2018 konkreter und wollen uns über Möglichkeiten des alltäglichen Widerstands austauschen. Was verbirgt sich hinter StammtischkäpferI*nnen-Ausbildung? wie kann mensch Kampagnen gestalten die anders als dröge daherkommen? Wie beziehen wir im öffentlichen Raum Stellung und gestalten ihn jenseits von Konsumaufforderung und Verbotsschildern? Wie kann es gelingen dem Mainstream der Beliebigkeit etwas entgegenzusetzen? Darüber und über alles was sonst so anliegt wollen wir reden. Diesmal sind auf dem Podium VertreterI*nnen des BBgR (Berliner Bündnis gegen Rechts), InitatorI*nnen der StammtischkämpferI*nnen-Ausbildung, AktivistI*nnen von Travestie für Deutschland, Zitat: "FVD macht keine Politik, sie politisiert - mit satirischem Augenzwinkern und brachialem Humor, auf Plakaten, im Internet und am heimischen Abendbrottisch".

Diskussion/Vortrag
20:00
Café Cralle: Infoveranstaltung

Katalonien - Rechtsruck oder linker Aufbruch? "Was ist los in Katalonien? Basisdemokratische Revolution oder nationalistisches Projekt?"
Die im Nordosten von Spanien gelegene Region strebt nach Unabhängigkeit. Sind diese Bestrebungen ein weiterer Schritt einer nationalistischen Rechtsentwicklung in Europa, nach den Wahlerfolgen rechter Parteien in Skandinavien, Polen, Österreich und auch in Deutschland? Oder bietet die Bewegung in Katalonien Anknüpfungspunkte für eine revolutionäre Transformation einer Gesellschaft, wie bei den Zapatistas in Mexiko oder beim demokratischen Konföderalismus in Rojava/Kurdistan (Nordsyrien)?
Durch die Polizeiübergriffe beim Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien am 1. Oktober 2017 ist der Konflikt auch in Deutschland bekannt geworden. Bei einer Veranstaltung sollen die Ursprünge des Konflikts ergründet und aktuelle Entwicklung analysiert werden.
Ein Genosse der antikapitalistischen Partei CUP (Candidatura d'Unitat Popular) gibt Auskunft, welche Rolle linke und revolutionäre Kräfte in der Bewegung spielen.
Veranstaltet von: Comitè de Defensa de la República (CDR Berlin).

Diskussion/Vortrag

Do, 25. Januar 2018

18:00
Zielona Gora: Politisches Café

Film: "Stalker". Unter der Führung des Stalkers, eines Pfadfinders und Ortskundigen, der am Rande einer verfallenen Industrielandschaft lebt, begeben sich ein Wissenschaftler und ein Schriftsteller in diese mysteriöse "Zone", in der es angeblich einen Platz geben soll, an dem die geheimsten Wünsche der Menschen in Erfüllung gehen. Die unterschiedlichen Motive des Schriftstellers, des Wissenschaftlers und des Stalkers für die verbotene Reise werden erst an diesem geheimnisumwobenen Ort offenbart. Die Expedition wird zur Reise in die Innenwelt der Protagonisten und gibt einen Ausblick auf eine gescheiterte Zivilisation.

Film
20:00
Café Cralle: FLIT*-Wedding

Weddings queerster Stammtisch lädt alle Frauen, Lesben, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-/bi-/hetero-/...-/pansexuell ein, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln. Auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen, sind herzlich willkommen!
Antirassistisch und antisexistisch.
Das Café Cralle ist kein cis-Männer-freier Raum, unser Stammtisch aber schon. Das Café Cralle ist nicht barriere-, rauch- und alkfrei. Eine Rollstuhlrampe für den Eingangsbereich steht zur Verfügung, die Klos sind leider nicht rolligerecht.
FLIT*-Wedding: Regelmäßig am letzten Donnerstag eines jeden Monats.

Kneipe/CaféQueer
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Libertarias" ESP/IT 125 min, R.: Vicente Aranda, D.: Ana Belén, Victoria Abril, Ariadna Gil At the outbreak of the Spanish Civil War, the nun Maria is forced to flee her convent. She takes refuge in a brothel, until it is liberated by a woman's anarchist group. Maria joins the group and eventually goes to the front. The women's group faces the problems of fighting not only the nationalists, but also factions on the left seeking to impose a more traditional military structure.
FilmPeliculoso

Fr, 26. Januar 2018

19:00
Bibliothek der Freien: Vorstellung der Bibliothek

Ein Mitarbeiter gibt allen Interessierten einen Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien usw.

19:00
ZGK: Feministischer Diary Slam

Wir wollen einmal schamlos die großen und kleinen Dinge auspacken, die uns damals so beschäftigt haben. Bringt Tagebücher, Liebesbriefe, oder sonstige Zeugnisse eurer bewegten Jugend mit. Oder einfach nur euch selbst. Dabei geht es gerade auch darum, dies in einem möglichst geschützten Raum zu tun, mit Gleich- und Ähnlichgesinnten, in dem wir mit Tabus brechen, Peinliches, Witziges, und vielleicht auch Schmerzhaftes teilen können, mit dem wir uns immer allein gefühlt haben. Wir wollen unsere eigenen, ganz persönlichen und gemeinsamen Kämpfe sichtbar machen. Solidarisch und wohlwollend. Das Private politisch machen. Lasst uns feiern, dass und wie wir es trotz all der Schwierigkeiten geschafft haben, rebellische und freche Riot Grrrlz zu werden! Es wird auch die Möglichkeit geben, Texte abzugeben und anonym vorlesen zu lassen. Ihr könnt sie an dem Abend mitbringen und spontan sein, oder uns vorher schicken an riotinourhearts[at]riseup.net Egal, ob ihr selbst vortragt, oder nicht, für jeden Beitrag bekommt ihr ein Getränk eurer Wahl (es wird Glühwein geben). An diesem Abend ist der Raum nur für FLTIQ, nicht für Cis-Männer. Offen ab 19.00 Uhr, vegane Küfa 19.30 Uhr.

Gender
19:00
Schokoladen: Konzert

"Krank" (Punk aus Hamburg), "Cold Kids" (Synth Punk aus Bayreuth) und "Bijou Igitt" (Punk aus Hamburg)

Musik
19:00
FAU-Lokal: Buchvorstellung

"Der kurze Frühling der Bayerischen Räterepublik"
Simon Schaupp stellt sein im Unrast-Verlag veröffentlichtes Tagebuch der Bayerischen Räterepublik vor. Es erzählt die Geschichte der Bayerischen Räterepublik von den Januarstreiks 1918 bis zur Niederschlagung im Sommer 1919. Im Zentrum stehen dabei die Erlebnisse des Anarchisten Erich Mühsam (Revolutionärer Arbeiterrat), der Kommunistin Hilde Kramer (KPD) und des Linkssozialisten Ernst Toller (USPD). Es wird deutlich, dass nicht eine Gruppe Literaten, wie immer wieder behauptet wird, sondern große Teile der Lohnabhängigen die Räterepublik getragen haben. Selbst in der kurzen Zeit ihrer Existenz konnte sie soziale Maßnahmen wie Umverteilung von Wohnraum, die Einführung des Achtstundentages und den Ausbau der Frauenrechte durchführen. Schaupp zeigt auch, wie sich im Wüten der damals schon antisemitsichen Freikoprs während und nach der Niederschlagung der Räterepublik schon der Vorschein des NS ankündigte.

Buchvorstellung
19:30
c-base, Rungestr. 20: Infoveranstaltung

"Digitale Migrationskontrolle: Geflüchtete als Versuchskaninchen neuer Ermittlungsmethoden"
Sprachanalyse-Software, Überwachung von Finanztransaktionen, Satellitenaufklärung – das sind nur einige der digitalen Maßnahmen, mit denen Behörden MigrantInnen auf die Pelle rücken. Hinzu kommen die massenhafte Handydatenauswertung und die Nutzung von Geodaten in Asylverfahren. In Europa angekommen, landen Asylsuchende in riesigen Fingerabdruckdatenbanken, die jetzt mit Gesichtserkennung aufgerüstet werden. Längst wird die Migrationskontrolle auch auf das Internet ausgeweitet. Facebook, WhatsApp und Google Maps spielen auf der Flucht eine besondere Rolle, was die Ausforschung der Sozialen Netzwerke auch für Polizei und Geheimdienste interessant macht. Doch auch antirassistische Initiativen nutzen digitale Medien zur Verbreitung unabhängiger Informationen.
Veranstaltung mit Anna Biselli von Netzpolitik.org und Britta Rabe vom WatchTheMed-Alarmphone. Infos

Diskussion/Vortrag
20:00
Meuterei: Soli-Tresen

Die Polizei lügt! Soli-Tresen für die Friedel54 mit Bullen-Fake-News-Quiz und Türknauf-Roulette.
Friedel im Exil

Kneipe/Café
20:00
Schloss 19, Schlossstr.19 (Charlottenburg): Antifaduell 2.0

Kennt ihr noch das "Familienduell"? Falls nicht, dies war eine der glorreichsten Quizshows, die die 90er zu bieten hatten, und falls ihr sie noch kennt, um so besser. Mitte 2014 entwickelten kreative Köpfe unter strengster Geheimhaltung eine Neuauflage dieses Quizshow-Klassikers. So entstand leicht abgewandelt aber sicher mit erheblich größerem Spielspaß das "Antifaduell". Inzwischen sind ein paar Jahre vergangen und ja - es ist Zeit für eine neue Runde "Antifaduell". Wir präsentieren die Uraufführung des "Antifaduells 2.0" - in neuem Gewand, mit ultra realistischer Grafik und sagenhaftem Handling. Seid dabei, wenn es wieder heißt: "Einhundert Antifas haben wir gefragt...". Kommt vorbei, bildet Bezugsgruppen, beratet die Antworten und gewinnt großartig glänzende Gewinne.

20:00
K19 Café: Konzert

"Hand and Leg" (Greek garage wave Punk) und "Super Creeps" (Berliner weirdo Trio)

Musik
20:00
Maxim, Charlottenburger Str. 117 (Weissensee): Konzert

Abgang 164 (Punk) mit "Cruor Hilla", "Max.AntiKrist" und "Sheef". Eintritt: 2,50 €.

Musik
21:00
Subversiv: Soliparty

Soli Schwarzer Block.
"Wenn Berliner Autonome eine Party für Repressionskosten feiern gibt es Solicocktails und Sektempfang."
Hartmut Dudde, G20-Einsatzleiter der Polizei
Soli-Sause für friends in trouble und eine verdorbene Jugend. Tanzt mit uns den Untergang zu Trap, Trash und Techno.
Einlass ab 21.00 Uhr. Liveacts ab 22.00 Uhr. DJ_anes ab 23.30 Uhr.

MusikParty
22:00
Køpi: Konzert im AGH

FISCHLADENcrew goes AGH                                                                
"DeutscheLaichen" (Punk, Göttingen, De) - "Lügen" (PostPunx, Dortmund, De) -
"7 Dead Suns" (80´sPost -also 90´s- Punk, Berlin, De, UK)
MusikPunk Postpunk Konzert
22:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

"The Dancefloor is Lava"
Soli-Rap Militant Concert. Berlin Migrant Strikers organize this concert putting together different artist standing up against the repression after the protest in the G20 summit. "Today it's Hamburg, yesterday it was Genoa, before it was Seattle" - "we fight and we will fight". United we stand!
Lab HipHop Meticcio, Signor K, Drowning Dog and Malatesta, Nadir.
Eintritt: Spende.

Musik
22:00
about blank: Konzert + Party

Bahati – live (Hip Hop, Reggae aus Berlin), Crime Mary (Female*Rap aus Göttingen), Haszcara – live (Rap aus Berlin), Blasfematic (Grrrlz* Rap), Gizzel & Frizzel (Trap, HipHop aus Hamburg/Berlin - b2b crew), lil'lapin (Hiphop Trap Bass aus St. Pauli), Anja Zaube (nemorous), Filiz, Silva Rymd (://about blank), FAQ (ifz, young shields), Natascha Kann (://about blank), Sevensol (kann), Smilla (caramba!records), Sookie (about united), + Karaoke-Floor.
Doors open 22h, concert 22.15h, partytime 0h. Eintritt: vor 0 Uhr 8 Euro, danach 10-15 Euro.
Die Eintritts-Einnahmen der Nacht gehen an: Respect Berlin - Für die Rechte von Migrantinnen in der bezahlten Haushaltsarbeit; Women in Exile & Friends; Lesvos Lgbtiq+ Refugee Solidarity; Medibüro-Kampagne Berlin (Netzwerk für das Recht auf Gesundheitsversorgung aller Migrant*innen); und andere selbstorganisierte und unterstützende antirassistische Netzwerke und Gruppen die mit uns gemeinsam diese Party stemmen.

MusikParty
23:00
Køpi: Soliparty im Keller

_tekNOrepression
OSTeRIOT and Mongolfiere Libere organize this soliparty in support of No-T.A.P. (Organization against Trans Adriatic Pipeline), from years they resist against a shamefull activity that ruin territory, people and animals; and to support A.C.A.D ( Association against police abuses), that fights against the continuing oppression by the government to the people through police. Djs- and Live Acts: "Racket Alert" (Ixindamix+Bagz) - "Crystal Distortion" (Sp23) - "Jeff 23" (Sp23) - "Mr. Tools" (TNL / Electrobooking) - "Circuit Element + Fra Gment" (OSTeRIOT) - "Salvatore Foglia" (Mongolfiere Libere) - "Ohdus" (Kopfüber / Mongolfiere Libere) - "Ira" (OSTeRIOT) - "Platform" (OSTeRIOT)
MusikPartyTekno Keller Köpi

Sa, 27. Januar 2018

19:00
Schokoladen: Konzert

"Die Wallerts" (Wohnzimmerkonzert 2018)

Musik
20:00
Abstand: Solikonzert

Solikonzert fürs autonome Kollektiv in Kavala/Griechenland. "Ostatni" (Anarchopunk aus Berlin), "Dueker" (HC aus Braunschweig) und "ÄdrällÄ" (Hardcorpunk aus Karditsa/Griechenland. Danach Mukke aus der Dose von Dr. Spud (Griechenland). Mit Infotisch und Knastsoli-Merch. Eintritt: Spende.

MusikParty
21:00
Trickster: Konzert

"Postford" (Nordseepunk aus Bremen), "Kaywinnet" (Lo-fi Screamo, Emo aus Berlin/Hamburg), "Gwhermutter" (Punk aus Berlin)

Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Howling Wolfmen" (Rockin' Psychobilly). Danach Party.

MusikParty
22:00
ZGK: Soliparty

"Can't hold us down!"
Queerfeministische Zeitschriftenprojekte statt Alice-Schwarzer-Schuhkollektion-Albträume, Antifaschistische Kiezarbeit statt Nationalismusgetaumel, Selber machen statt Selfie-Culture: Schwingt mit uns das Tanzbein für antifaschistische und feministische Arbeit in Berlin-Pankow.
Mit: Babsi Tollwut (Live Depri-Rap), Mikkel Medu (Pop, Downbeat), Mrs. Murphy (Hip/Hop), Bonny Techno (HipHop, Pop) u.a.
Eintritt: Spende.

Party

So, 28. Januar 2018

15:00
Kalabal!k: Anti-google-Café face2face

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat, ab 15.00 Uhr: Das Café face2face ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbstorganisierten Kampf gegen den Google Campus in der Ohlauer Straße in Kreuzberg. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Information, Diskussion und Koordination, um gemeinsam einen Kampf gegen die Eröffnung des Google-Campus in Kreuzberg zu führen. Ohne den Appell an Politik, ohne mit der Herrschaft zu verhandeln, sondern ein kreativer und direkter Kampf.

Kneipe/Café
20:00
Baiz: Film

"Algier: Mekka der Revolutionäre" (Frankreich 2014, R.: Ben Salama)
Filmreihe anlässlich des antifaschistischen-internationalistischen Blocks auf der Luxemburg-Liebknecht-Demonstration am 14.01.2018.
Ab den 1960er Jahren kämpften immer mehr Länder um Unabhängigkeit vom Kolonialismus und Unterdrückung. Befreiungsbewegungen wurden dagegen weltweit von imperialistischen und kolonialen Mächten verfolgt. Ab 1962, im Algerien der Staatspräsidenten Ahmed Ben Bella und Houari Boumediene, fanden viele von ihnen ein politisches Exil in der Hauptstadt Algier. Zahlreiche Niederlassungen von antikolonialen Gruppen, wie dem African National Congress (ANC) mit Nelson Mandela, fanden hier bedeutende Rückzugsräume. Die Dokumentation beleuchtet die Bedeutung Algeriens für verfolgte antikoloniale und antirassistische Bewegungen weltweit.

Film

Mo, 29. Januar 2018

16:00
Linie 206: Antikriegscafé

Offener Treffpunkt mit Kaffee und Keksen für Anitmilitarist*innen und alle, die es werden wollen.

Treffen
19:00
Schokoladen: Konzert

"David Nance" (Simon Joyner Band aus USA) + TBA

Musik
19:30
JUP: Vortrag

"Personen und Strukturen der AfD Pankow"
Wie auch schon bei der Berlinwahl 2016 konnte die AfD in Pankow bei der Bundestagswahl mit 12,5 % der Zweitstimmen ein gutes Ergebnis erzielen. Dass dies jedoch nicht unbedingt der Kompetenz ihrer Fraktionsmitglieder geschuldet ist, dürfte nach einem Blick auf die "politische Arbeit" der Pankower Fraktion schnell klarwerden. Politische Stimmungsmache durch Rassismus und Nationalismus liegen bei den lokalen AfDlern hoch im Kurs. Neben stetigen Streits, geringer Beteiligung in der BVV und allgemeinem Realitätsverlust wird sich in Pankow vor Allem für die letzte Schlacht gegen "die Antifa" gerüstet, die nahezu hinter allem und jedem vermutet wird.
Heraus zum Vortrag über "Personen und Strukturen der AfD Pankow" – Erfahrt was die Rechten im Nordosten so treiben, denken und was sie gehörig auf die Palme bringt.

Diskussion/Vortrag
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Solo Sunny" DDR 1980, 102 min, R: Konrad Wolf, Wolgang Kohlhaase, D: Renate Krößner,
Alexander Lang
Die frühere Arbeiterin Ingrid, „Sunny“, hat es – so scheint es – geschafft. Sie tourt als Schlagersängerin mit einer Band und anderen Künstlern über die Dörfer. Jedoch befriedigt sie das nicht und auch im Privatleben kommt sie mit ihrem Leben bzw. den Männern nicht klar. Bei ihrem Kollegen Norbert muss sie sich gegen Nachstellungen erwehren. Als ein Streit mit Norbert eskaliert und der dummdreiste Conférecier und Chef der Gruppe Sunny auf der Bühne beleidigt, fliegt Sunny aus der Band. Sie kehrt in ihren alten Beruf zurück, kündigt jedoch schon bald wieder. Sunny gibt nicht auf und beginnt, mit einer neuen, jungen Band zu proben.
FilmPeliculoso
21:30
Sama-Café: Film Club

"Genosse Don Camillo"

Film

Di, 30. Januar 2018

19:00
K19 Café: Cryptoparty

Du möchtest lernen, wie einfach es ist, Verschlüsselung zu benutzen? In entspannter und respektvoller Atmosphäre? Dann komm zur Crypto-Party. Vorwissen braucht es nicht und auch kein Informatikstudium. Neugier, lernen wollen, Fragen stellen ist alles, was ihr braucht. Das eigene Laptop mitzubringen, ist von Vorteil. Crypto-Parties sind immer ohne Eintritt. Anmelden braucht ihr euch auch nicht, einfach vorbeikommen. Infos
Vegane Küfa gegen Spende.

Kurs/Workshop
19:00
Baiz: Act Absurdum – Life Anarchotheater on Screen

Seit 2010 hat sich die Theatergruppe Act Absurdum den Schicksalen tragischer Antihelden verschrieben und vor kurzem für sich das Genre Kurzfilm entdeckt: Die Gentrifizierungsstummfilmkomödie "Unsa Haus" ist eine lautlos krachende Mileustudie; angesiedelt irgendwo zwischen Prenzlauerberg, Friedrichshain und mit etwas Pech bald auch in Deinem Kiez. "Unsa Haus" versteht sich als antipropagandistischer Aufklärungsfilm mit einer Reihe schreiend komischer Widerstandsaktionen – Buster Keatons Kommentar zum Film: "Wir bleiben alle!"
Die postinfantile Verbalgranate "Pornhub" verlegt eine hochsensible Sexualtherapie in Berlins U8: Norbert Hofmann träumt von den behaarten Händen seines Vaters und Stephanie Schildhuber hält Männer nur für Sklaven ihrer F****. Irgendwann entgleitet dem Therapeuten Dr. Bernd Wirrfeld die Kontrolle. Alles eskaliert in einer Orgie. Und den Bechdel-Test besteht der Film auch nicht.
Außerdem gibt es noch einen Theater-Teaser: B. Travens Antikapitalismus-Klassiker "Das Totenschiff". Nach dem Motto "Die Hoffnung der Sklaven ist die Macht der Herren" wird die staatliche Passlosen-Verheizungsindustrie veranschaulicht – Act Absurdums Beitrag zu aktuellen Migrationsdebatte.

19:30
Meuterei: Filmvorführung zum "Bloody Sunday"

Am 30.01.1972 fand in der nordirischen Stadt Derry eine Demonstration statt, in deren Verlauf britische Fallschirmjäger das Feuer gegen die Demonstrierenden eröffneten. Dabei wurden 14 Personen erschossen und viele weitere schwer verletzt. Dieser Tag hatte weitreichende Folgen für den Verlauf des Nordirlandkonflikts.
Mehr Infos auf ak36.blogsport.de

Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen

Lesung

Mi, 31. Januar 2018

19:00
Wagenburg Lohmühle: Mittwochskino

"Land and Freedom" (R.: Ken Loach, 1995, OmU).
19.00 Uhr Suppe, 20.00 Uhr Film.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Animal Bizarre" (Stoned, Fuzzy Heavy Rock'n'Roll aus Wiesbaden) und "Oddjobmen" (Rock'n'Roll aus Berlin)

Musik

Do, 01. Februar 2018

21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Lilja 4-ever" SWE 2002, 109min R.:Lukas Moodysson D.:Oksana Akinschina
Original ( SWE, Rus) with english Subtitles
Irgendwo im postkommuistischen Russland:  Liljas Leben ist  trist und perspektivlos. Die Dinge spitzen sich zu, als sich ihre Mutter einfach mit ihrem neuen Lebensgefährten aus dem Staub macht und sie der „Obhut“ ihrer Tante überlässt. Doch dann lernt sie in einer Disco Anrdrej kennen, der ihr ein besseres Leben in Schweden verspricht. Die 85-Jährige Regielegende Ingmar Bergman bezeichnete Moodysson im Jahre 2001 in einem Interview des Guardian neben Lars von Trier als eine der großen Hoffnungen seiner Zunft.

Vorher gibt es noch den Kurzfilme "the Zone"(1999) von Lieshout zu sehen: This short film provides a revealing view of a very Dutch phenomenon, the drive-in sex spot. The camera usually looks through the windscreen of a moving car and shows the locations from a man's perspective. The soundtrack is made up of statements selected from interviews with girls who work there.
FilmPeliculoso

Fr, 02. Februar 2018

19:00
B5355: Tresen

Reihe zum Thema Überwachung... und widerständige Strukturen
Widerständige Strukturen, vor Allem Teile der linken Szene stehen  besonders im Fokus der Überwachung z.B. mittels abhören von Handys, dem Orten von Personen oder mitlesen von Nachrichten. Wir wollen aufzeigen welche Möglichkeiten die staatlichen Behörden dabei haben und an welchen Techniken gerade geforscht wird. Des weiteren wollen wir euch verschlüsselte Nachrichten-Apps und kreative Tools zum schützen vor Kameras etc. zeigen.
Infos, Getränke, Cocktails und was kleines zu Essen. Vortrag beginnt um 20.00 Uhr.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
22:00
Lauschangriff: Rock Of Ages Party

Finally we're back! Das Warten hat ein Ende. Berlins einzige AOR Party ist zurück. DJ Tasteless und DJ Doppelkorn versorgen euch mit feinstem AOR und 80s Metal. Party all over!

Party

Sa, 03. Februar 2018

22:00
Køpi: Konzert im AGH

"Qloaqa Letal" (genius simple Punk, Valladolid, Esp) - "Vazura" (StreetPunk, Athens, Grr)
MusikPunk Konzert
22:00
Subversiv: Bleiberechts Soli Rave

Um einen Freund für ein bedingungsloses Bleiberecht zu unterstützen und ihm zu ermöglichen, sich in Berlin ein Leben aufrecht zu erhalten, bitte wir in den Räumen des Subversiv e.V. zum Tanz.
Musik: Tamalt (minisounds), Jalla (Techno), Dirty Mermaids (Trap).
Eintritt: Spende.

Party

Mo, 05. Februar 2018

20:00
Möbel Olfe: Solibar

"Obscure sounds vs. obscure technologies. Let's unchain the Shitstorm against the Google-Campus!" Solibar - The raised money goes to support the Anarchist Library Kalabal!k and the Anti-Google-Campus struggle. DJ-Set with greek and italian selection of 80s, Synth, Dark Wave, Post Punk. Eintritt: Spende.

Kneipe/Café
22:30
Abstand: Electro Tresen

Kannst du auch nicht schlafen? House, Minimal, Schwarzlicht-Kicker, kühle Getränke, veg. Küfa.

Kneipe/CaféEssen

Di, 06. Februar 2018

17:00
Plattenladen, Sonnenallee 137: Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt für FLIT*

In unserer Hinterhof-Werkstatt kann von 17.00-21.00 Uhr geschraubt, gebastelt, geflext, geschweißt, geflucht, geflickt, gesnackt, geschnackt und Juke-Box gehört werden. Bei Bedarf gibt es Unterstützung durch andere Radliebhaber*innen. Offen für alle Gender bis auf Cis-Männer (wer sich als männlich definiert und immer schon so gelebt hat). Material gegen Spende.

Arbeitsplatz/SelbermachenGender

Fr, 09. Februar 2018

21:00
Køpi: Konzert im AGH

"Pommes oder Pizza" (Punks, Berlin, Ger) - "James First" (Punk , Lübecks, Ger) - "Mainline Heroes" (PunkRock, Berlin, Ger)
MusikPunk Konzert

Sa, 10. Februar 2018

21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Venenum" (Death Metal aus Schwabach), "Slaegt" (Black Heavy Metal aus K-Town), "Eearly Death" (Old Thrash School aus Berlin)

Musik
22:00
Køpi: Konzert im AGH

"Satan Worship" (Speed/Black Metal, Berlin) - "Annexation" (Thrash Metal, Berlin)
MusikBlack Thrash Metal Konzert

Mi, 14. Februar 2018

18:00
AStA TU Berlin: Leftist Cinema

"Berlin Rebel High School" (2016, 97 Min.) - Du fandest Schule langweilig oder hast sie sogar gehasst? Deine Kinder wollen morgens nicht aufstehen weil es ihnen genauso geht? Du fragst dich ob unser Schulsystem überhaupt Sinn macht? Vielleicht zeigt dieser Dokumentarfilm eine Lösung... Versteckt in einem Berliner Hinterhof, befindet sich die wohl verrückteste Schule Deutschlands. Kein Rektor, keine Noten, kein Klassensprecher. Diese Schule wird von den Schülern selbst verwaltet. Sie bezahlen ihre Lehrer selbst, bestimmen was sie lernen wollen und entscheiden basisdemokratisch. Es klingt wie eine schräge Utopie - doch schon seit vierzig Jahren ist der Traum Realität. Es ist der erste Film über das faszinierende Projekt. Der Film begleitet vier Schüler die eines vereint: sie kommen aus den verschiedensten Teilen Deutschlands und sind mehrfache Schulabbrecher. Fasziniert von einer Schule ohne Mobbing und Leistungsdruck, beschliessen sie ihrem Leben eine Wendung zu geben. Sie wollen den höchsten deutschen Schulabschluss machen - das Abitur. Drei Jahre haben sie Zeit eine neue Form des Lernens zu entwickeln. Der Film gibt Einblick in ein radikal anderes Schulsystem. Während ganz Deutschland über frustrierte Eltern und erschöpfte Lehrer lamentiert, macht dieser Film Hoffnung. Durch die teils schockierenden Schulbiografien der Schüler zeigt er aber auch schonungslos die Schwachstellen unseres Bildungssystems.
Vor dem Film findet ein offenes Plenum der Linken Liste für alle Interessierten statt - 16.00 Uhr im AStA Plenarium.
Veranstaltet von: Linke Liste der TU Berlin.

Film

Fr, 16. Februar 2018

21:00
Clash: Filmpräsentationsparty

"Black is Beltza" - Präsentation des Animationsfilmes von F. Muguruza.
Live: Fermin Muguruza, Charlat58, Matah, Ceci Bastida (ex Tijuana No!). DJs: Lucha Amada (Latin-Ska, Mestizo, Reggae, Cumbia Rebelde).
Ein Teil der Einnahmen geht ans Medibüro Berlin (Netzwerk für das Recht auf Gesundheitsversorgung aller Migrant*innen).

FilmParty

Sa, 17. Februar 2018

20:00
KvU: Soli-Konzert für die KvU

"Entrails Massacre" (Grindcore aus Rostock), "Guyana Death Tape" (Grindcore aus Berlin) + große Überraschung (?/?). Einlass: 19.00 Uhr. Beginn: 20.00 Uhr. Eintritt: Spende.

Musik
22:00
Kastanienkeller: Party

"We are the synths!" Retro-hell party.
Your fav 80ies sleazy Future Horror Synth-Wave party is back. No Italo disco! No Techno that's actually only better Trance! Dark and stompy beats that let your asses sweat instead. Think of GosT, Perturbator, Carpenter Brut etc. 2 DJs, special Cocktails, laser, visuals.
Dresswishes: seductive Blade Runner outfits, future leather cop, lonesome outcasts in an apocalyptic world etc. There will be a wardrope.
Profits will be donated to projects in our neighborhood. Eintritt: Spende.

Party

Do, 22. Februar 2018

21:00
Køpi: Concert & Party in Koma F & Sportshall

"28th Anniversary Of Squatting Köpi"                                                                 
28 years after openening the house you can party with us -

Sporthalle: "Queergala" - more programmation soon
MusikParty Konzert

Fr, 23. Februar 2018

21:00
Køpi: Concert & Party -all Venues-

"28th Anniversary Of Squatting Köpi"
28 years after openening the house you can party with us
AGH: "Timekiller" (CrustNoisePunk, US, S-Africa, Bra, Vietn) - "Panzer Squad" (ThrashMetalPunx, Osnabrück)  - "Speed Köbra" (CrustMePunk, Berlin, D)
Koma F: "Kärzer" (Stenchcore / St Petersburg, Russia) - "Toxic Minds" (Thrash Hardcore Punk / Thessaloniki, Greece) - "Trap" (Noisy Hardcore / Toulouse, France) - "Kuoleman Teatteri" (Crust Punk / Greifswald) +DJ after party
TEKNO HALL: "Discussion: critical analysis of commercialization and un/politicization of the tekno movement" - "Antinational DJ- and LiveActs"
Keller: "Whack MC" - "DJ's Timson & AmonRa" - "Inspector Lars"
MusikParty Konzert

Sa, 24. Februar 2018

21:00
Køpi: Concert & Party -all Venues-

"28th Anniversary Of Squatting Köpi"
28 years after openening the house you can party with us
AGH: "Shchurdistan" (CrustPunk, Israel)- "Alteri" (MetalPunkCrust, Köln)  - "Listix" (HCPunk, Lille, Fr)
Koma F: "ΧΑΟΤΙΚΟ ΤΕΛΟΣ" ("Chaotic End" Dark Crust veterans / Athens, Greece) - "F.I.S.T" (Hardcore Punk / Holland) - "Social Enemy" (Hardcore Punk / Leipzig) - "Ostatni" (Anarcho-Punk)
Sporthalle: "Superfly 1.3%" presents a night of ritualistic body art with live performance of suspension, bondage, live painting, burlesque, audio visual and dj's
Keller: "Rattenbar"
MusikParty Konzert

Fr, 02. März 2018

19:00
B5355: Tresen

Reihe zum Thema Überwachung... und der Protest dagegen
Der Protest in der breiten Gesellschaft ist mitlerweile auf die Debatte um Privatsphäre und Datenschutz reduziert. Wir wollen die Geschichte des Protests und Angriffspunkte für eine Erneuerung dessen aufzeigen. Hierbei freuen wir uns auch auf eure kreativen Vorschläge.
Infos, Getränke, Cocktails und was kleines zu Essen. Vortrag beginnt um 20.00 Uhr.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag

Sa, 03. März 2018

22:00
Køpi: Konzert im AGH

"The Creeping Terrors" (riotgrrrlhorrorpunk, London, outer space)
MusikPunk Konzert

Sa, 17. März 2018

22:00
Køpi: Konzert im AGH

"Miss Tetanos" (electronic dance performance, Charleroi, Be) - "Walzwerk" (electronic-industrial band, Berlin)
MusikElectric Industrial Punk Live Konzert

Di, 03. April 2018

21:00
Køpi: after the Vokü: Konzert im AGH

"Lazarath" (HardCorePunk, Novi Sad, Serbia - Benefiztour for "S.O.S. Decije Selo" Children village)
MusikPunk Konzert

Di, 10. April 2018

21:00
Køpi: after THE Vokü: Konzert im AGH /Koma F

"Vlaar" (DBeatCrustPunk, Villers Grélot, Fr) 
MusikPunk Konzert

Do, 12. April 2018

21:00
Køpi: Konzert im AGH

WormUp for N.N.T.S. festival (first Berlin D.I.Y.Fest)
MusikPunk Konzert

Sa, 28. April 2018

22:00
Køpi: Konzert im AGH

Dirty Immigrants seize AGH
"Bluttat" (ex-Pissrinne, Punk, Mülheim a.d.R.) "Dözix" (Berlin)
MusikPunk Konzert

Mo, 30. April 2018

20:00
Køpi: Konzert im AGH

Emancypunx//Refuse//AGH team presents: Noc Walpurgii
Program tba
MusikPunk Konzert

Sa, 12. Mai 2018

22:00
Køpi: Konzert im AGH

"Sensa Yuma" (PunkRock, Brmghm, UK) - "Criminal State" (StreetPunk, Nizhny Novgorod, Ru)
MusikPunk Konzert