Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Februar 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

327 Termine

Mo, 21. Januar 2019

19:30
Petersburger Art Space: SurfF Festival

SURfF - interdisziplinäres Festival
The Future Beat Band ZUR SCHÖNEN AUSSICHT celebrates its 10th birthday with Subwater Beats, Jazzkollektiv Berlin, Future Bash Series, KIM Collective, Free Movements London and much more with a ONE WEEK FESTIVAL OF POSTCONTEMPORARY MUSIC, JAZZ, BEATS, VISUAL ART, PHILOSOPHY, DANCE, POLITICS, OBJECT THEATRE, INSTALLATION AND FRESHNESS from 21.01.-26.01. Eintritt: 9-14 € Petersburger Art Space
Saturday: Christial Lillingers Grund (Organism of Jazz and New Music), Zur Schönen Aussicht (Postcontemporary Beats), Petter Eldh presents Kaos Puls feat. Niels Broos & Lukas König (Future Beats), Beatdenker (Postcontemporary Brain Beats), Arystan (Global Beatz) Infos

 
Musik
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Pi" USA 1998, 80 min, R.: Darren AronofskyEin genialer Mathematiker wird von mehreren Geheimorganisationen hofiert, die ihn für ihre Zwecke einspannen wollen. Allmählich driftet er komplett ab. Genialer Erstlingsfilm von Darren Aronofsky (Requiem of a dream, Black Swan) dem ein nicht minder faszinierender Soundtrack zur Seite steht.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"Wag the Dog" 
 
Film

Di, 22. Januar 2019

17:00
Meuterei: Meutereiwoche Tag 3 - Skillsharing Workshops

Lockpicking - verschlossene Türen gehören der Vergangenheit an ;)
Crypto- nen kleiner Einführungsvortrag zu Verschlüsselung von Handys und Co. und dann kann es auch in die Praxisanwendung gehen
Siebdruck - Bilder auf Stoff bringen. Wir haben alles da außer die zu bedruckenden Sachen . Die müsst ihr dann mitbringen. Dann könnt ihr Meutemotive auf eure Sachen machen
Kneipe/CaféKurs/Workshop
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
UJZ Karlshorst: Filmabend

"Pride" (2014): Ein Handschlag hat schon vieles besiegelt. So auch die außergewöhnliche Liaison zweier Gruppen, die sich im Sommer 1984 in England gefunden haben
eine politische engagierte Schwulen- und Lesbentruppe aus London trifft auf streikende Waliser Bergarbeiter. Irritationen beim ersten Aufeinandertreffen sind vorprogrammiert! Doch spätestens als der exzentrische Jonathan den hüftsteifen Walisern zeigt, was echtes Disco-Feeling ist, scheint das Eis gebrochen...
Zweiter Kino-Dienstag des Anarchistischen Kollektivs Glitzerkatapult. Mit Bar + veganen Snacks.
Kneipe/CaféFilm
19:00
SO36: Wenn wir streiken steht die Welt still

Frauen*streik Berlin and labournet.tv präsentieren:
Wenn wir streiken steht die Welt still"
eine Veranstaltungsreihe über Frauen*streiks rund um die Welt zur Mobilisierung für den Frauen*streik am 8. März 2019.
Erste Filmveranstaltung: "Der  Frauenstreik geht weiter"
Im Film wird der 6 Jahre andauernde Kampf von Frauen, die in kommunalen Kinderkrippen und -gärten in Poznań (Polen) arbeiten, gezeigt.  Ihre Arbeitsbedingungen sind unerträglich, weil sie zu Hause auch noch mit immer mehr Reproduktionsarbeit belastet sind. Nicht zufälligerweise verknüpft sich ihr Kampf mit der massive Bewegung gegen den Versuch der Regierung, 2016 ein neues Abtreibungsverbot durchzusetzen. In Anwesenheit von der Regisseurin. Labournet.tv
 
Film
19:00
Tristeza: Diskussion und Vorbereitungstreff

Die nächste Eskalationsstufe - Warum brauchen wir einen Frauen*streik?
Warum streiken? Wie können wir gemeinsam streiken? Welche Arbeit wollen wir bestreiken? Wie kann so ein feministischer Streik aussehen? Wen und was wollen wir bestreiken?

Der 8. März kommt immer näher. Dieses Jahr wollen wir nicht nur demonstrieren gehen am Frauen*kampftag. Wir wollen streiken, denn: Uns reichts! Darum wollen wir, 3 Aktivistinnen aus dem Frauen*streik Komitee, gerne mit euch in der Tristeza Pläne schmieden und diskutieren: Warum kann der Streik eine feministische Bewegung fördern?
Diskussion/VortragTreffen
19:30
New Yorck im Bethanien: Latinokino

Yepa, Yepa! - 35/25 Jahre La Lucha Zapatista in Chiapas, Mexiko! 25 Jahre nach dem zapatistischen Aufstand im Südosten Mexikos gibt es viel Aktuelles zu erzählen, u.a. über die zapatistische Autonomie, die Organisierung der Compañeras dort und unsere gemeinsam gelebte Praxis internationaler Solidarität in Chiapas. Wir laden Euch herzlich ein zu aktuellen Infos, Diskussion und Film. Zapata vive
Diskussion/Vortrag
19:30
Hearts' Fear: Filmvorführung mit Essen

Was geht eigentlich in Kamerun?
Zusammen mit der Initiative „Was geht eigentlich…?“ zeigen wir den Film von Richard Djif „139… die letzten Raubtiere“ in Originalsprache Französisch mit deutschen Untertiteln. Der Regisseur wurde aufgrund dem politischen Inhalt seines Films inhaftiert, gefoltert und musste aus Kamerun fliehen. Die fiktionale Geschichte dieses 139 Jahren alten Diktatoren, der die Macht nicht abgeben will, hatte damals die Regierung Kamerun sehr persönlich genommen. Mehr Infos
FilmEssen
20:00
Lichtblick: Kino

Film im Widerstand: "Deckname Jenny" - Mit CO-Regie & Teilen des Teams mit Filmgespräch, Wein und Snacks im Anschluss!
Film
20:00
Projektraum H48: Histo-Kino der FSI Geschichte

Anhand verschiedener Clips von den 1920ern bis zu den 1980er Jahren wollen wir beim diesmonatigen Histo-Kino einen Einblick in die interessante und unterhaltsame Geschichte des sowjetischen Animationsfilms geben und diese gemeinsam diskutieren. Der Eintritt ist frei, es gibt Getränke gegen Spende, einen Kickertisch und gemütliche Couchplätze.
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 23. Januar 2019

16:00
Kiezladen MaHalle: Frauen*Cafe

Wir sind eine ganz neue FrauenKiezGruppe und laden euch Frauen* zu unserem ersten Cafe ein. Von 16:00 bis 19:30 wollen wir uns mit euch gemeinsam auf den kommenden Frauenstreik am 8.März 2019 vorbereiten.  

Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam bei Kaffe, Tee und Kuchen darüber
sprechen, wie wir in unseren unterschiedlichen Situationen am besten
streiken oder auch einfach Solidarität mit den Streikenden ausdrückenden
können. Lasst uns gemeinsam dazu auch wichtige Hilfmittel wie TShirts
und Stoffbeutel mit Siebdruck machen!
Wir freuen uns auf euch!
Treffen
19:00
Schokoladen: Konzert

M:Soundtrack & Collage Collective Berlin present: If i were a Richman - A tribute to Rock ’n’ Roll and J. Richman
Musik
19:00
Schreina47: Vorbereitung für das nächste Offene Antifa Treffen

Das OAT ist ein selbstorganisiertes Treffen von und für Menschen in Berlin, die sich antifaschistisch engagieren möchten. Das OAT findet jeweils am 1. Samstag im Monat um 18 Uhr in der Schreina statt. Heute bereiten wir gemeinsam das nächste Treffen am 02.02. vor. Kommt vorbei und bringt selbst Inhalte ein.
Diskussion/VortragTreffen
19:00
Aquarium: Booklaunch

Talk and debate with activists from Berlin (Oranienplatz and #besetzen), Rio de Janeiro, Enschede and Athens (City Plaza Hotel) as launch event of the publication 'Fighting for our spaces, fighting for our lives: Squatting movements today', edited by the Squatting everywhere Kollective (SqEK), published by Edition Assemblage.
Diskussion/Vortrag
19:30
Meuterei: Meutereiwoche Tag 4 - Sub-Kultur-Quiz

Wiedermal ein jetzt schon legendäres Meuterei-Gequize. Alles was die Sub- und die Kultur zu bieten hat. Wie immer in Gruppen und mit Spaß
Kneipe/Café
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 24. Januar 2019

19:00
Café Morgenrot: Anarchistischer Stammtisch

Lust auf einen lockeren Abend des Diskutierens, Philosophierens, des Kennenlernens und des Austausches? Hast du Themen – politisch, persönlich oder beides – die du gerne mit anderen diskutieren (oder besprechen) möchtest? Dann komm zu unserem Stammtisch, wir freuen uns auf dich! (Bitte frag am Tresen nach, wo wir sitzen, da wir keinen
festen Tisch haben.) (jeden 4. Dienstag im Monat ab 19 Uhr im Café Morgenrot, achte auf Ankündigungen im Stressfaktor)

Kneipe/Café
19:00
M29: Workshop

Militär und kreativer Protest - Ein wesentlicher Teil der Werbe-Strategie des Militärs ist es, sich in der Öffentlichkeit als völlig „normal“ zu inszenieren. Deshalb wird auf die Darstellung der Bundeswehr als angeblich „ganz normaler Arbeitgeber“ sehr viel Wert gelegt. Doch mit dem Schritt heraus aus der festungsartig abgeschirmten Kaserne wird das Militär auch in der Öffentlichkeit kritisierbar. In einem Workshop wollen wir uns anschauen, wie antimilitaristische Aktivist*innen das Streben des Militärs in die Öffentlichkeit für kreative Aktionen nutzen. // Die Idee dahinter ist, dass wir Inspiration mit inhaltlicher Kritik verbinden wollen. Die poppigen Fotos sollen inspirieren und die Frage „Was wollen die Aktivistis eigentlich?“ zu der jeweiligen inhaltlichen Kritik führen. // erste Veranstaltung von Antimilitaristische Aktion Berlin (AMAB)
Kurs/Workshop
19:00
Zielona Góra: Politisches Café

Film: "Occupy, Resist, Produce – Vio.Me"., 30 min., 2015

Die Fabrik Vio.Me. in Thessaloniki produzierte früher industriellen Kleber, Dämmstoffe und andere chemisch produzierte Baumaterialien. 2010 gaben die Arbeiter_innen ihr Einverständnis, alle vier bis sechs Wochen in unbezahlten Urlaub geschickt zu werden. Als die Besitzerin im Juli 2011 schließlich die Lohnauszahlung einstellte, beschlossen die Arbeiter_innen, die Fabrik zu besetzen und ihr Schicksal in die eigenen Hände zu legen. Im Februar 2013 begann Vio.Me. mit der Produktion von biologischen Reinigungsutensilien und Seife. Die Arbeiter_innen gründeten eine Kooperative, um rechtlich abgesichert zu sein. Allerdings sehen die Arbeiter_innen die Fabrik nicht als ihren Besitz, sondern als Gemeingut, das den Zweck hat, der Gemeinschaft zu dienen. Vio.Me. hat sogenannte „solidarische Unterstützer_innen“, die für einen monatlichen Beitrag Produkte der Firma erhalten. Die Gruppe der Unterstützer_innen hilft auch bei der Mobilisierung der Arbeiter_innen.
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

süper.nice.shows, little league shows & powerline prsnt: Fontaines D.C. (postpunk, dublin) + Tanning Bats (post-punk/garage, bln)
Musik
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - Konzert

"Tiefblau mit Wolken Band"
Wolfgang Müller-Molenar, Peter Aretz, Stefan Seum "Tiefblau mit Wolken" - das sind Wolfgang, Peter und Stefan.
Wir spielen Lagerfeuer-Pop vom Feinsten; irgendwo angesiedelt zwischen Folk, Pop und Indie.

Unsere Musik ist mal groovig und mal entspannt; gut zum Zuhören und auch tanzbar und in jedem Fall gute Laune verbreitend. Die deutschen Texte und Kompositionen von Wolfgang formen kleine Assoziationen über das Leben, die Liebe und Nachdenkliches.
Das Ganze mündet in unseren Lagerfeuer-Pop, in dem wir verschiedene Stile verarbeiten.
"Tiefblau mit Wolken" existiert seit 2014 in der Besetzung Gitarre & Gesang (Wolfgang Müller-Molenar), Schlagzeug (Peter Aretz) und Bass (vormals Mike Glöckner und seit 2018 Stefan Seum).
Alle eint das Durchwandern verschiedener Bands, z.B. Sternbuschweg, sowie auch das Durchwandern verschiedener Instrumente.
Im Herbst 2018 erschien unsere erste EP.
Mit "Tiefblau mit Wolken" sind wir jetzt erst mal angekommen, werden aber nicht stehen bleiben!
Musik
19:00
Hearts' Fear: Infosec-Workshop

Decentralization & Autonomous Infrastructure - We will tell you about the pitfalls of centralized, proprietary services (including most popular social media) and how free, distributed alternatives can make us more resilient against censorship and surveillance. We will also explain how you can run your own autonomous infrastructure at home or in your *space. Please bring your own laptops and smartphones. Hosted by resist.berlin
Kurs/Workshop
19:30
Meuterei: Meutereiwoche Tag 5 - Filmscreening

Film über Jugendbanden und Diskussion.
 
Kneipe/CaféFilm
19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

"Three Billboards outside Ebbing, Missouri", USA/GB 2017, R.: Martin McDonagh, 116min, OmU
19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen
20:00
K-Fetisch: Lesung/Buchvorstellung

"Ein Leben in Manneszucht"
Lesung/Buchvorstellung des im Schmetterling-Verlag erschienenen Buches "Ein Leben in Manneszucht. Von Kolonien und Novemberrevolution - 'Städtebezwinger' Georg Maercker". Anhand der Biografie des Freikorpsgründers Georg Maercker geht es thematisch um einen Zusammenhang von deutscher Kolonialgeschichte, Niederschlagung der Novemberrevolution und Entstehungsbedingungen des Nationalsozialismus. ReferentIn: Claus Kristen (Autor) und Silvia Saß
Buch-/Infoladen/Bücherei
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"What about Bob?" USA 1991, 95 min, R.: Tom Schulman, D.: Bill Murray
Ein Psychiater wird im Urlaub von einem Patienten zum Wahnsinn getrieben. Köstlich gespielte Komödie.
"Weekend at Bernie's" USA 1989, 99 min, R.: Ted Kotcheff, D.: Andrew McCarthy, Jonathan Silverman, Terry Kiser
Populäre Slapstick-Comedy-Variante der Hitchcock-Story ("Immer Ärger mit Harry") von der lästigen Leiche.
FilmPeliculoso
21:00
Fischladen: acoustic concert

"Majik" (folk trouble from Jakarta + Berlin)
Musik

Fr, 25. Januar 2019

19:00
Schokoladen: Konzert

Süper!Nice!: Die Wallerts x Wohnzimmerkonzert 2019
Musik
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé: Buchvorstellung

Die Meuterei auf der „Deutschland“ 1918/19 – Anpassung, Aufbäumen und Untergang der ersten deutschen Arbeiterbewegung
Buchvorstellung durch den Autor
Die deutsche Sozialdemokratie passte sich zu Anfang des letzten Jahrhunderts der Expansionspolitik der herrschenden Klassen des Kaiserreichs mehr und mehr an, und schließlich ließ sie sich auch in deren Kriegskurs einbinden. Aus der Opposition gegen den Krieg und gegen die reformistische Anpassung der Sozialdemokratie ist in Generalstreiks und revolutionären Kämpfen die deutsche kommunistische Bewegung entstanden. Als Antwort auf die Verhältnisse in einem entwickelten Industrieland betonte sie die Eigenständigkeit der Massenbewegungen in Richtung zu einer demokratischen Machtergreifung und Machtausübung der Arbeiterklasse, und stand damit in diametralem Gegensatz zu der in Russland zur Macht gelangten hierarchischen Organisationsweise.
Der deutsche Kommunismus scheiterte an der revolutionären Ungeduld und Empörung der radikalisierten Minderheit der Arbeiterschaft und an seiner Blendung durch das siegreiche russische Beispiel – die für Deutschland angemessene Vorgehensweise zur Überzeugung der Mehrheit konnte nur in kurzen Episoden zum Tragen kommen. Die regierende Sozialdemokratie setzte den überwunden geglaubten Militarismus zur blutigen Niederschlagung der revolutionären Ansätze ein und vertiefte damit die Kluft zwischen den beiden Arbeiterparteien.
Mit der Einigelung in der radikalen Selbstdarstellung, der Unterwürfigkeit gegenüber den sowjetischen Eingriffen, der hierarchischen Unterdrückung der freien Diskussion warf die KPD ihre eigene Tradition über Bord und versagte vor ihrer historischen Aufgabe, eine gemeinsame Abwehrfront der Arbeiterklasse gegen den zur Macht strebenden Faschismus zu organisieren – durch Einheitsfrontangebote an die Sozialdemokratie, die dann dem Druck ihrer Mitglieder hätte nachgeben müssen, wäre das möglich gewesen.
Diskussion/Vortrag
20:00
Meuterei: Meutereiwoche Tag 6 - "Leute für die Meute"- Abend

Leute für die Meute laden ein: Cocktails süffeln und dabei Liebesbekundungen an die Meuterei nieder schreiben - was für ein schöner Demo-Vorabend. Für Briefpapier und Cocktails wird gesorgt.
Kneipe/Café
20:00
Meuterei: Soli-Cocktail-Abend

Die "Leute für die Meute" - das sind Stammgäste, Anwohner*innen und Aktive im Kiez, die sich für den Erhalt der Meuterei einsetzen - laden zum Soli-Cocktail-Trinken ein.
Im Rahmen der Meutereiwoche (20.01.-26.01.) veranstalten wir am Vorabend der Kiezdemo einen Cocktailabend in der Meuterei. Neben leckeren Soli-Drinks gibt es Infos zu den "Leuten für die Meute" und wie ihr uns supporten könnt. Außerdem habt ihr die Möglichkeit (Liebes-)Briefe eure Lieblingskneipe zu schreiben.
Kneipe/CaféTreffen
20:00
Zielona Góra: Internationalistischer Abend

Ein kurdischer Referent analysiert die aktuellen geostrategischen Pläne der NATO-Länder in Nord-Syrien/Süd-Kurdistan und Auswirkungen sowie Widerstandsoptionen für die Realisierung des Kommune-Projekts Rojava. Außerdem Ausstellungseröffnung im Zielona Góra "Im Dschungel der Städte - In den Bergen Kurdistans. Leben und Kampf von Andrea Wolf (Ronahî)."   Vokü (Falafel/vegan), Solitresen, free Kicker + PolitMucke. Infos
Kneipe/CaféDiskussion/VortragAusstellungEssen
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzertabend

- "Hopkid" (Stoner Rock/ Dancehall Reggea)
Musik
21:00
Rote Insel: Soliparty + Film

Antinational Support - für Geflüchtete auf Lesvos // Grenzen sind scheiße und erzeugen menschliches Leid! Das kann Mensch auf Lesvos ganz besonders gut sehen.  Ab 9 Uhr zeigen wir zunächst die Doku "Moria 35", die die juristische Willkür gegen 35 zufällig verhaftete Geflüchtete darlegt und die allgemeine Wut auf die "europäische Willkommenskultur" nochmal zu steigern vermag. Anschließend Diskussionsrunde, Guitarrenmusik vom Band und Trinken gegen Grenzen mit Bier, Longdrinks, Shots und Pizza. Jeder Cent fließt direkt in die Unterstützung Geflüchteter.
English
Borders are shit and create human suffering! This can be seen especially well on Lesvos. 9pm we'll start off presenting the documentary "Moria 35", which shows the legal arbitrariness against 35 coincidentally arrested refugees and maximizes the fury on "european welcome culture".  Afterwards there will be time for a discussion, then guitar music and drinking against borders with beer, longdrinks, shots and pizza. Every cent will be used to directly support refugees.
Kneipe/CaféFilmEssenParty
21:00
Trxxxter: Konzert

"Einseinseins" (Berlin) - "Random Is My Name" (Leipzig) - "Staxl Oll" (Leipzig)
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Sonic Booze Maschine" (Metal Hardcore Sludge) / "Vayl" / anschl. Dj
MusikParty

Sa, 26. Januar 2019

10:00
Mehringhof: Aktionstraining für Ende-Gelände-Aktion am 1.2.

Am 1. Februar will die Kohlekommission ihren Abschlussbericht vorstellen. Es ist aber jetzt schon klar, dass das Ergebnis nicht ausreichen wird, um das 1,5°-Ziel einhalten zu können und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden wir, Ende Gelände Berlin und Extinction Rebellion, an diesem Tag in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Straßen rund um den Tagungsort der Kohlekommission fluten. Wenn ihr Lust habt, mit uns auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass ihr nicht einverstanden seid, wenn ihr auch findet, dass das Ergebnis der Kohlekommission kein Konsens ist, dann seid dabei!
Kurs/Workshop
14:00
Kottbusser Tor (Kreuzberg): Kiezdemo

Keine Beute mit der Meute  - Kiezdemo für den Verbleib des Kneipenkollektives Meuterei und bedrohte Orte in der Nachbarschaft
Gentrifizierung macht nicht vor unseren Wohnungen halt und nimmt uns jetzt noch unsere Kiezkneipen.
Zu Ende Mai läuft der Mietvertrag der Meuterei in der Reichenbergerstraße 58 aus. Eine Verlängerung ist nicht in Sicht, da die Räume verkauft werden sollen. Anscheinend zu wenig „Rendite mit der Miete“, daher wird an die Meist-Bietenden verkauft. Nichts seltenes in Berlin und besonders nicht in Kreuzberg 36. Spätis und Gewerbetreibende in der Oranienstraße, Projekte wie die Lause 10+11, Bäckereien und andere Kneipen sind aktuell von Verdrängung bedroht – von Mieter*innen ganz zu schweigen. Als Abschiedsgeschenk bekommen wir riesige Hotels in den Kiez, wie an der Skalitzerstraße und stärkere Überwachungsmaßnahmen am Kotti. Wir sind alle Betroffene von Profitinteressen und den Entwicklungen in der Stadt, die wir uns bald nicht mehr leisten können.
Da die Meuterei für uns mehr ist als das günstige Feierabendbier, wollen wir dagegen etwas tun. Wir sind Stammgäste und Anwohner*innen, kurz „Leute für die Meute“ und setzen uns dafür ein, dass die Meuterei bleibt. Wir wollen Spielenachmittage, politische Veranstaltungen, Mietrechtsberatung und sozialen Treffpunkt erhalten. Ob die Meuterrei glorreich (und mit Krach) untergehen wird, oder doch eine Chance zur Verlängerung besteht, hängt von uns allen ab. Wir laufen auf unserem Weg zur Meuterei an einigen bedrohten Orten im Kiez vorbei und zeigen den Eigentümer*innen, dem Kiez und der Politik – Kiezkultur erhalten! Keine Beute mit der Meute! Mehr Infos
Aktion/Protest/Camp
17:00
Sama32: frAction Replay

Dokumentationen zu bestimmten, gesellschaftlich relevanten Themen.
Jeder Abend steht unter einem bestimmten Thema.

Privacy & Surveillance
Short video event on privacy and surveillance themes. Part 1: Basic and non-technical. 
International content with mixed English, Deutsch and other languages.
Film
18:00
Mahalle: Film/Diskussion

Der Marktgerechte Patient“ von Leslie Franke und Herdolor Lorenz. Filmvorführung und Diskussion zu den aktuellen Kämpfen im Gesundheitsbereich
Der Film thematisiert die derzeitige Krankenhausfinanzierung über die sogenannten Fallpauschalen und zeigt die katastrophalen Auswirkungen dieses Systems für Patient*innen und Klinikbeschäftigte.
Denn seit seiner Einführung steht an bundesdeutschen Kliniken nicht mehr der zu versorgende Mensch, sondern der Profit aus seiner Behandlung im Vordergrund. Doch gegen die Ökonomisierung der Krankenhäuser regt sich seit einigen Jahren Widerstand, der immer mehr an Zuspruch gewinnt. Nach der Filmvorführung wird es die Möglichkeit geben, mit Vertreter*innen des Bündnisses für mehr Personal im Krankenhaus, das seit einigen Jahren Streiks unterstützt und einen Volksentscheid initiiert hat, über die aktuellen Auseinandersetzungen und die Perspektiven eines bedürfnisorientierten Pflegesystems zu sprechen.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

Cold Beat Berlin and ApocaLipstick Disco present: Boi Divison (4 Dekaden Punk/Wave CoverGhouls) (HH)
Musik
19:00
Jugendklub Linse: Battle to Resist I/II

Wir läuten das Resist to exist Festival ein: 3 Nachwuchsbands im Battle um 1 Slot auf dem Festival 2019! 

Es spielen:
"Mona Reloaded" (Ska Skate Punk | Bernau)
"Madlocks" (77er punk | BLN)
Es treten an:
"FRIDA" (Punk N Roll | Bln)
"Plattensrung" (Drexpop | Bitterfeld)
"Die Berufschaoten" (Punk | Zwickau)
Natürlich mit leckrer RESIST-BOWLE und günstigen Bierpreisen!
Musik
20:00
Baiz: Kneipenquiz

Kneipenquiz: Straße der Besten.
Straße der Besten ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm.
Quiz
21:00
K9: Soliparty mir Konzert

Zaster für Zimmer 2: Die Schlafplatzorga feiert ihre 3. Soli-Party.
 live Musik von Yansn, Faulenza, Hobskur und Nora. Danach Hip-Hop, Afro Sounds, Folklore und Techno aus der Dose. Dazu Gitarrenmusik und Globalsounds zum Abhängen, Veganes Fingerfood und Special Getränke!
MusikParty
21:00
Filmrisz: Konzert

Konzert von LAKE FELIX (Crooked Psych Rock Autark): LAKE FELIX started as one-woman psych-rock project that recently expanded to the duo format: guitar/drum. It deploys rhythm guitar loops and angular guitar riffs interlocked with pounding drums juxtaposed to jazz syncopations.
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Detlef Cologne" (Punk Rock) / "Die Barcabs" / "Lochfrass" / "Blinker Links"
MusikParty
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Avskum" (Classic Swedish Hardcore aka D-Beat from Kristinehamn / Sweden) - "Avslag" (Dbeat, Bca, Sp) - "Earth Crust Displacement" (DisNoiseBeat, Bln, D)
MusikCrust DBeat Konzert
22:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Nacktbar

Du weißt schon wieder nicht was du zur nächsten Party anziehen sollst? Draußen ist es viel zu kalt? Dann komm zur Nacktbar! Wir empfangen euch barfuß bis zum Hals... Live Musik, Performance, Games, Naked Art & Dj*ns
BODY+POSITIVE - SEX FREE-SAFE SPACE
You don't know what to wear for the next party? Outside it's way too cold? Then come to the naked bar! We invite you barefoot up to the head...
Party

So, 27. Januar 2019

12:00
ZGK: Soliflohmarkt

...mit Kaffee, Kuchen und Tombola für Repressionskosten im Zuge der Gegenproteste gegen den "Marsch fürs Leben"
Die Veranstaltung wird rauchfrei sein, damit alle ausnahmslos daran teilnehmen können
Unter dem Motto „Marsch fürs Leben“ protestieren jährlich sogenannte „LebensschützerInnen“ in Berlin für den Schutz der Familie, das Recht auf Leben und gegen Abtreibung. Dabei ist tatsächlich ausschließlich der Schutz der heterosexuellen Familie als Stütze der Gesellschaft gemeint, was queere Lebensformen gänzlich ausschließt, sowie mit dem „Schutz des Lebens“ einer jeden Frau ihre Selbstbestimmung abgesprochen werden soll.(Weitere Infos auch zur jährlich Mobilisierung dagegen findet ihr hier) Bei den Gegenprotesten kam es zu Festnahmen. 
Um niemanden mit den Kosten alleine zu lassen laden wir daher in den Friedrichshainer Südkiez zum Flohmarkt mit Kaffee und Kuchen sowie einer Tombola (keine Nieten!) ein; alles wie gewohnt auf Spendenbasis.  Für den Flohmarkt dürfen gerne ungewünschte Weihnachtsgeschenke und so weiter mitgebracht werden.
(Umsonst)Laden/Markt
13:00
L34 bar: Kiezbrunch in Friedrichshain

Nach der Weihnachts- und Neujahressause sind wir wieder da!
Es gibt leckere Speisen (vegetarisch & vegan) und kalte und warme Getränke.
Wenn ihr motiviert seid, könnt ihr gern noch Essen und Trinken mitbringen - je mehr es gibt, desto besser.
Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende wird jedoch gebeten. Die Einnahmen des Brunches gehen an Freiraum-Strukturen. Wir freuen uns!
Essen
15:00
Sama32: KinderFilmClub

Es wird "Madagascar" gezeigt. Offen ist ab 14.30 Uhr, Beginn des Films um 15.00 Uhr. Geeignet für Kinder ab 3 Jahren.
KinderaktivitätFilm
15:00
UJZ Karlshorst: Infoveranstaltung

Gezeigt wird ein Film, der von der aktuellen Situation in Rojava handelt. Anschließend wollen wir das Thema mit euch diskutieren. Dazu gibt es leckeres kurdisches Essen. Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint. Eine Veranstaltung von Schüler*innen für Rojava.
Diskussion/VortragFilmEssen
17:00
L34 bar: Zur Situation der Liebig34! Einladung zur Vollversammlung


http://liebig34.blogsport.de/
Am 31.12.2018, also vor nicht mal zwei Wochen schrieben wir noch, dass
Padovicz unser Haus rein rechtlich nicht ohne Weiteres räumen lassen
kann, dass er zunächst einen Antrag auf Räumung bei Gericht stellen und
einen Titel erwirken muss. Wir berichteten darüber, dass der Bezirk und
Padovicz noch in Verhandlungen über einen Grundstückstausch stünden, um
eine Räumung möglicherweise abzuwenden. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir
noch nicht, dass der Antrag auf Räumung schon längst gestellt worden
war:


Am 13.11. 2018 hatten LASCAR Rechtsanwälte, in Persona Ferdinand Wrobel,
im Auftrag von Siganadia Grundbesitz GmbH und co KG die Klage gegen
Raduga e.V. eingereicht und die Herausgabe der Liebig34 gefordert.
Anscheinend hatte Rechtsanwalt Ferdinand Wrobel seine Hausaufgaben
gemacht. Wie ein Fuchs hatte er aus Veröffentlichungen auf dem
Liebig34-Blog geschlussfolgert, dass wir die Bewohner*innen unser Haus
nicht einfach verlassen würden. So begründet er die vorzeitige
Einreichung der Klage mit folgendem Zitat:

„Viele Projekte wurden schon geräumt und zerstört, viele werden es bald.
Wir können nicht zulassen, dass uns ein weiteres Haus genommen wird.
Denn es ist nicht nur das Haus, das uns genommen wird bei einer Räumung,
sondern auch Formen von Selbstverwaltung und ein Ort politischen
Widerstands. Wir werden kämpfen unser Haus zu behalten! Dafür brauchen
wir Unterstützung!

Malt ein Transpi, schreibt einen Support-Text, gibt die Info weiter!
Macht ein Soli-Event, helft uns mit Anwalts- und Antirepressionskosten,
plant Aktionen!

Bleibt widerständig gegen Gentrifizierung, Kapitalismus, Staat und
Patriarchat!

WE WILL FIGHT!

L34 RESISTS!“

Die Einreichung der Klage zeigt, dass Padovicz die Zukunft unseres
Hauses, der Bewohner*innen und unseres Kiezes gleich ist. Ihn
interessieren lediglich sein Geldbeutel und sein Stolz, der durch
„unsere Hetzkampagne gegen ihn“ angekratzt wurde. Dass die Klage bereits
im November eingereicht wurde, wo noch Verhandlungen zwischen Padovicz
und dem Baustadtrat Schmidt liefen, zeigt erneut, dass diese
„Verhandlungen“ wie erwartet eine Farce von beiden Seiten war, um uns
ruhig zu halten. Wenn wir tatsächlich in schönen Stunden mal an einen
Ausgang aus der Situation glaubten, den wir mittragen könnten, dann war
das eine naive Hoffnung, die wir uns leider nicht leisten können.

Als Padovicz dem Liebig34 Kollektiv vor 10 Jahren das Haus vor der Nase
weg kaufte und es zu seinem neuen Spekulationsobjekt machte, stellte er
dem Verein Raduga e.V. lediglich einen Pachtvertrag für 10 Jahre aus,
sodass die Bewohner*innen eine Perspektive für diesen Zeitraum hatten.
Dieser Gewerbemietvertrag ist der Grund warum Mietrecht nicht greift und
wir juristisch kaum Chancen sehen unser Haus zu halten. In den letzten
10 Jahren hat Padovicz an uns etwa 600.000 € Pacht verdient ohne auch
nur irgendetwas in das Haus zu investieren. In diesem Zeitraum dürfte
sich der Immobilienpreis verdoppelt haben.

Seit 11 Tagen sind wir, Potse und Syndikat nun ohne Verträge in unseren
Räumen und haben fest vor auch zu bleiben! Die Räumungsklage gegen
Raduga e.V. macht uns Liebig34-Bewohner*innen stinksauer! Aber wir
wollen unsere Wut nicht in Rückzug und Resignation verwandeln, sondern
sie kanalisieren und an die adressieren, die sie zu verantworten haben.
Wir wollen mit euch gemeinsam die Liebe zu unserem Haus, sowie unsere
Wut auf das kapitalistische System und ihre Repräsentant*innen wie
Padovicz und Wrobel in kreativem und vielfältigem Widerstand ausdrücken!
Wir haben nur den Druck, den wir auf der Straße erzeugen können. Lasst
uns aktiv werden!

Gegen Kapitalismus und das Patriarchat!

Gegen den Ausverkauf der Stadt und die Stadt der Reichen!

Für die Liebe zum Leben und eine Stadt von unten!

Liebig34 resists!

Aus gegebenen Anlass laden wir ein zur Vollversammlung am 27.1 um 17Uhr
ins Jugendwiederstandsmuseum in der Rigaerstraße. Dort informieren wir
über unseren aktuellen Stand der Dinge und unterstützungs Möglichkeiten.
Kommt alle wir freuen uns!
17:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Matinee Konzert im Gefahrengebiet

Matinee Konzert mit AVSLAG (swedishstyle Crust/Barcelona) und EXORS (Endzeitcrust Slaughter/Berlin)
No Nazis// No Cops// No Masters// No Dogs
MusikParty
18:00
Aquarium hinterm Südblock: How 2 Frauen*streik

Die NaturFreundeJugend Berlin lädt im Rahmen der bundesweiten Vernetzung zum Frauen*Streik 2019 zu einer Podiumsdiskussion mit Theoretiker*innen und Aktivist*innen ein. Zusammen wollen wir herauszufinden, wie ein Frauen*streik funktionieren kann im Sinne eines How 2 Frauen*Streik.   

Diskussionen um Geschlecht und Arbeit haben so manche Überlegungen vom marxistischen Kopf auf die feministischen Füße gestellt: Reproduktionsarbeit, Care- und Sorgetätigkeiten, affektive und sexuelle Arbeit sind zu zentralen Konzepten geworden. Nun gilt es auch die Praxis des Arbeitskampfes feministisch zu nutzen. 
Doch was heißt Streik, wenn nicht einfach die Maschine abgestellt oder der Schreibtisch verlassen werden kann?  Wie können andere Effekte von Streik - Politisierung, Vernetzung, Solidarität, Unterstützung und Öffentlichkeit - erzielt werden? Und wie lassen sich dauerhaft vergeschlechtlichte Strukturen in der Arbeitsteilung aufbrechen?
Wenn ihr kommen wollt, jedoch Kinder zu betreuen habt, besorgt euch eine*n Babysitter! Wir geben eine Streikkasse rum und achten darauf, dass die Kosten gemeinsam gedeckt werden. Außerdem bauen wir für die älteren Kinder im hinteren Teil des Raums eine Spielecke mit Büchern, Spielzeug, Stiften und Papier auf.
Die Veranstaltung wird auf deutsch sein. Falls ihr eine Flüsterübersetzung braucht oder anbieten könnt meldet euch bei uns. (karlotta@naturfreundejugend-berlin.de)
The event will be held in German. If you need a translation please contact us. We try to organize whispered translation for english and possibly more languages (karlotta@naturfreundejugend-berlin.de)
Diskussion/Vortrag
19:00
K19 Café: Konzert

"Hallelujah Mother Helpers" (Switzerland) - "Sufre" (Spanien)
Musik
19:00
L34 bar: Anti eviction Kufa and Film

Kufa 7pm / Film 8pm
'Laurence Anyways', X. Dolan, 2012, France, 168min.
On the day after her 35th birthday, Laurence confesses to Fred that Laurence
longs to become a woman, asking her to support his transformation.
20:00
New Yorck im Bethanien: Film

"Corazon del Tiempo" (Mexiko 2008)
Der Spielfilm (voraussichtlich spanisch mit engl. UT) des mexikanischen Regisseurs Alberto Cortés zeigt im Kontext einer Liebesgeschichte Selbstorganisierung, Widerstand, Konflikte und sich verändernde Rollenbilder in einer zapatistischen Gemeinde in Chiapas.
Im Anschluß an den Film gibt es die Möglichkeit, mit Aktivist*innen aus Berlin ins Gespräch zu kommen, die 2018 als Menschenrechts-Beobachter*innen in Chiapas waren.
Mehr Informationen
Diskussion/VortragFilm

Mo, 28. Januar 2019

19:00
Bunte Kuh: politisches Kino

"White Terror" – Eine Doku von Daniel Schweizer aus dem Jahr 2005 über neofaschistische  Strukturen. In der 95 minütigen Doku macht sich der Regisseur auf die Suche nach dem weltweit operierenden White-Power-Netzwerk “Blood and Honour“.
Daniel Schweizers Film fand nur schwer einen Verleih. Außerdem wurde er bei seiner Arbeit sehr oft von der Polizei gehindert, die ihm immer wieder das Filmen auf Demonstrationen untersagte. Es sollte ein differenziertes Bild der Skinhead-Szene ergeben und gleichzeitig zeigen, wie die rechte Musikszene im unpolitischen Oi!-Lager Fuß zu fassen versucht. Bei süßem und salzigem Popcorn und leckerem Tee laden wir Euch ein, gemeinsam die Doku zu schauen und gern im Anschluss darüber zu sprechen.
Film
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Infoveranstaltung

Aufgeklärt oder abgeklärt? Was kann Sexualerziehung?
Die Sexualerziehung hat sich immer hehre Ziele gesetzt - von der Wahrung der Moral bis hin zur Befreiung eben dieser. Erreicht hat sie diese Ziele selten so wie erhofft
. Was kann und soll Sexualpädagogik heute leisten? Wie wird sie dem Anspruch der sexuellen Selbstbestimmung im gesellschaftlichen Kontext gerecht? Was sind Möglichkeiten und Grenzen emanzipatorischer Sexualerziehung? Es ist möglich über einen Seitengang stufenfrei in unsere Räume zu gelangen. Der Zugang ist auch für die meisten E-Rollstuhl-Nutzer_innen passierbar. Unsere schmalste Tür ist ca 80 cm breit. Die Toilette hat großen Bewegungsfreiraum und Griffe direkt an der Toilette.
Diskussion/Vortrag
19:30
New Yorck im Bethanien: Anarchistisches Info-Café: Film & Gespräch

Am 1. Januar 1994 sorgte der Aufstand der Zapatistas in Chiapas, Mexiko für internationales Aufsehen. Auch jetzt noch sind sie eine der wichtigsten und spannendsten gegenwärtig existierenden Bewegungen.
Bei der Veranstaltung zeigen wir zur Einführung die Dokumentation „Aufstand der Würde“ (60 Minuten), um im Anschluss danach miteinander ins Gespräch zu kommen: Was können wir, als linksradikale Aktivist*innen in Berlin, vielleicht von der zapatistischen Bewegung lernen?
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis, um 20 Uhr beginnt die Veranstaltung.
Mehr Informationen
Diskussion/VortragFilmEssen
21:00
Schokoladen: Party

Strange Tunes on Monday!
Party
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Shin Godzilla" JPN 2016, 118 min, R.: Hideaki AnnoThe King of the Monsters is back in Tokyo. 
It's a peaceful day in Japan when a strange fountain of water erupts in the bay, causing panic to spread among government officials. At first, they suspect only volcanic activity, but one young executive dares to wonder if it may be something different...
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"God bless America" 
 
Film

Di, 29. Januar 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
New Yorck im Bethanien: Turn Left – Smash Nationalism!

NIKA Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder
gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
19:00
Baiz: Doku & Buchvorstellung

"Festival der Demokratie" & "Das war der Gipfel" eine Veranstaltung der Reihe: Beleuchtung & Widerstand.
"Festival der Demokratie",Lars Kollros‘ Dokumentarfilm schildert die Ereignisse während des G20-Gipfels in Hamburg aus persönlicher Sicht - und stellt die These auf, dass vor allem der konfrontative Kurs der Polizei zur Eskalation der damaligen Proteste geführt haben.

"Das war der Gipfel". Das Gipfeltreffen der G20-Staaten in Hamburg bestimmt die Schlagzeilen und spaltet die öffentliche Meinung. Auf den Straßen trifft der größte Polizeieinsatz der Nachkriegsgeschichte auf vielfältigen, lauten, entschlossenen Protest aus aller Welt. »Das war der Gipfel« ist die umfassende und von Andreas Homann mit zahlreichen vierfarbigen Fotos aufwendig gestaltete Chronik jener dramatischen Tage, geschrieben von den Aktivistinnen und Aktivisten der Protestaktionen selbst.
Buch wie Film beleuchten, was und wie es gewesen ist, in Hamburg im Sommer 2017: In Anbetracht der neuen Protestbewegungen in Frankreich und anderswo lohnt es sich, einen Blick zurück zu werfen... Wir zeigen Teile der Doku und lesen Texte aus dem Buch, Fragen stellen sich da fast von selbst... Nils Boing, einer der Herausgeber, sitzt mit auf dem Podium und hat ein paar Antworten auf Tasche.
Diskussion/Vortrag
20:00
Lichtblick: Kino

Film im Widerstand: "Deckname Jenny" - Mit Regie & Team: Filmgespräch im Anschluss!
Film
20:00
Lunte: Dienstagsfilme

"Der Fall Liebknecht-Luxemburg" BRD 1969, sw,  Teil 2 (82min)Der 2. Teil (82min)
des Dokumentarspiels zeigt den Ablauf der gerichtlichen Hauptverhandlung in diesem folgenschweren politischen Mordfall. Dabei wird nicht nur die beispiellose Beugung der Justiz deutlich gemacht, sondern auch 50 Jahre nach Beendigung des historischen Prozesses der wahre Mörder Rosa Luxemburgs entdeckt.
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 30. Januar 2019

19:00
Baiz: Buchvorstellung und Diskussion

A-Laden experience: Zuversicht in Zeiten des Zerfalls - Warum wir trotz Terror, Trump und Turbo-Kapitalismus optimistisch bleiben sollten.
Buchvorstellung und Diskussion.

Eine Aufmunterung in's neue Jahr für Freigeister. Wohl auch nötig nach 100 Jahren Schlappen. Einige Kenner*innen werden diesen Buchtitel schon gesehen haben. Der bekannte Anarchist Prof. Noam Chomsky, am 7. Dezember 2018 wurde er 90, hier in einem Interview mit dem Wirtschafts- und Politikwissenschaftler C. J. Polychroniou. Viele Aussagen im Buch sind schon 2015 in einer US-linken Zeitschrift erschienen. Nichtsdestotrotz sind nicht wenige davon aktuell bis heute.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

puschen, fourtrack on stage & little league shows: LEWSBERG (indie, nl)
Musik
19:00
SO36: Infoveranstaltung für Ende-Gelände-Aktion am 1.2.

Am 1. Februar will die Kohlekommission ihren Abschlussbericht vorstellen. Es ist aber jetzt schon klar, dass das Ergebnis nicht ausreichen wird, um das 1,5°-Ziel einhalten zu können und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden wir, Ende Gelände Berlin und Extinction Rebellion, an diesem Tag in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Straßen rund um den Tagungsort der Kohlekommission fluten. Wenn ihr Lust habt, mit uns auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass ihr nicht einverstanden seid, wenn ihr auch findet, dass das Ergebnis der Kohlekommission kein Konsens ist, dann kommt vorbei!
Wir werden uns gemeinsam auf die Aktion vorbereiten, letzte Infos bekanntgeben und über die rechtliche Lage zu Straßenblockaden aufklären.
Diskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Soli-Küfa für Solizimmer-Ini

Die Solizimmer-Ini kocht leckeres veganes Essen für euch.
Alle Einnahme kommen der Initiative zugute, die Wohnraum für Geflüchtete organisiert und finanziert. mehr dazu
Essen
21:00
Kadterschmiede: Dystopischer Filmzyklus

Die Kritik von Technologie, ihrem Einfluss auf unser Alltagsleben und wie sehr sie unsere Freiheit zu beschränken droht, scheint heute ein im Alltag untergehendes Echo zu sein.
Nichtdestotrotz ist es wichtig sie im Kopf zu behalten, gerade wenn mal wieder ein neues Techno-Gadget auf den Markt kommt oder ein Gesetz welches mehr Kontrolle durch Technologie verspricht eingesetzt wird. Indes ist es interessant dass die Science-Fiction nicht auf das Zeitalter des Internets, der Smartdevices und der ständigen Konnektivität gewartet hat um den technologischen Fortschritt und die mit ihr einherkommende Unterdrückung und soziale Repression zu kritisieren.Der erste dystopische Roman, erschienen 1920, entfaltete eine Starke Kritik des mathematischen, rationalistischen und machinistischen Totalitarismus. Sein Autor Evgenij Zamjatin erschien mit seiner Darstelleung der Schrecken der Tyrannei des Kollektivismus gegenüber dem bolchevistischem Regime so heretisch, dass nicht nur seine Werke zensiert wurden sondern er sogleich ein Schreibverbot bekam. Das Filmprogramm: Mittwoch 16 januar : Fahrenheit 451, François Truffaut (1966), English with German subtitles. Mittwoch 30 januar : 1984, Michael Radford (1984), English with German subtitles.  Vorher gibt es eine VoKü  
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilm
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 31. Januar 2019

12:15
Alice Salomon Hochschule: Vorlesung

Am Beispiel "Deckname Jenny": Kollektives Arbeiten & Widerstand - Die nicht akademische Vorlesung ist für alle Interessierte offen. Wir reden über kollektives Arbeiten am Set, über Aktivismus, Queer-Feminismus, Bestandsaufnahme und Widersprüche, Drehbuch und Umsetzung. Ein anarchistischer Bewegungsfilm zwischen Unsichtbarmachungen und starkem Zuspruch. Mit Regie/Buch von Deckname Jenny.
Diskussion/Vortrag
19:00
Zielona Góra: Politisches Café

Solidarisch sein und Tee trinken – Film und Diskussion über die selbstverwaltete Teefabrik Scop ti bei Marseille
 
Einst produzierten sie für Unilever, seit fünf Jahren für sich, die Teerebell*innen im südfranzösischen Gémenos bei Marseille. Über die Geschichte  von Scop-Ti und auch über die Probleme, als selbstverwaltete Fabrik auf dem kapitalistischen Markt bestehen zu müssen, informiert der Film „Occupy, Resist, Produce – Scop Ti“ von Dario Azzellini und Oliver Ressler. Im Anschluss berichtetet der Journalist Peter Nowak (http://peter-nowak-journalist.de/2015/10/27/der-eigene-tee/) über einen Besuch in der Fabrik. Zudem wird über das Projekt Union Coop (https://www.union-coop.org/) informiert, das Produkte aus selbstverwalteter Produktion vertreibt, unter Anderem den Tee von Scoop Ti.        
 
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

Little League Shows & Powerline Agency prsnt: ZA! (exp post world music, es) + Pranke [exp/math pop, bln]
Musik
19:00
JUP: Dokumentation und Gespräch

Wir zeigen "Im inneren Kreis" und laden zum Gespräch darüber ein. Die beiden Filmemacher_innen werden zum Film und Gespräch da sein und Fragen beantworten.
Iris P., Astrid O., Simon B. und Maria Block - vier verdeckte Ermitler_innen, eingesetzt um linke Strukturen auszuspähen. Überwachte Menschen aus dem Umfeld der Roten Flora in Hamburg und junge Studierende aus Heidelberg, aber auch politisch und juristisch Verantwortliche erzählen eindrucksvoll aus ganz unterschiedlichen Perspektiven ihre Geschichten. Was bedeutet die meist abstrakt scheinende Überwachung wirklich?
"Im inneren Kreis" nähert sich dieser aktuellen gesellschaftlichen Fragen auf eine sehr persönliche und konkrete Art: Welche Folgen hat Überwachung für Einzelne und für die gesamte Gesellschaft? Wie frei können überwachte Menschen sein?
Mehr Infos? http://www.iminnerenkreis-doku.de/
Diskussion/VortragFilm
19:00
L34 bar: Kino und Essen

Küfa & Film über die Liebig 34  "Indoor"
Indoor is a short first person Point-Of-View documentation of the 28-year-old self-organised, anarcha -queer feminist house-project Liebig34 in Berlin. The film deviates from the common documentary formats. Instead, it opts for a short film, guiding the viewers through a journey to an alternative space.
Through the eyes of a person walking around the house, the viewers get to experience the vibrant life within Liebig34. They accompany the person as she walks through the rooms and staircases and drawn into the stories and scenes happening around the house. The journey gets artistic, emotional, political and erotic. Liebig34 faces eviction danger later this year, like 30 other project houses who were evicted in the last decade in Berlin. This film seeks to raise awareness to the disappearance of such alternative spaces in the face of gentrification. english with german sub
Kneipe/CaféFilmEssen
19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen
20:00
K-Fetisch: Buchvorstellung

"Spanien - eine politische Geschichte der Gegenwart"
Raul Zelik stellt sein Buch "Spanien - eine politische Geschichte der Gegenwart" (Bertz + Fischer Verlag) vor. Schwerpunkt sind die Akteure des politischen und sozialen Protests der letzten Jahre und ihre Erfahrungen: die "indignados", die Linkspartei Podemos, die kommunalen Bürgerlisten von Barcelona und Madrid sowie die Unabhängigkeitsbewegungen Kataloniens und des Baskenlands.
 
Buch-/Infoladen/Bücherei
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"The Game" 1997, 123 min, R.: David Fincher, D.: Sean Penn, Michael DouglasEin egozentrischer Manager wird Teilnehmer eines "Spiels", das ihn zusehens seiner Existenz zu berauben scheint. Rasant gestalteter Psychothriller mit diskussionswürdigem Ende.
FilmPeliculoso

Fr, 01. Februar 2019

14:00
Invalidenpark: Protest

Ende-Gelände-Aktion gegen Kohlekommission - Heute will die Kohlekommission ihren Abschlussbericht vorstellen. Es ist aber jetzt schon klar, dass das Ergebnis nicht ausreichen wird, um das 1,5°-Ziel einhalten zu können und eine Klimakatastrophe zu verhindern. Deshalb werden wir, Ende Gelände Berlin und Extinction Rebellion, an diesem Tag in einer Aktion zivilen Ungehorsams die Straßen rund um den Tagungsort der Kohlekommission fluten. Wenn ihr Lust habt, mit uns auf die Straße zu gehen und zu zeigen, dass ihr nicht einverstanden seid, wenn ihr auch findet, dass das Ergebnis der Kohlekommission kein Konsens ist, dann kommt zur Aktion! (Aktionstrainings am 20. und 26.1. + Infoveranstaltung am 30.1.)
Aktion/Protest/Camp
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Rote Insel: Konzert

No Pizza no Justice + Konzert
And: Berlin Migrant Strikers invite all of you to the monthly SoliPizza event. Since some years Berlin has become a major destination of the migration of unemployed, precarious, artists, young people, who leave countries hit by the crisis and arrive in the city willing to take back their lives. However, an increasing number of them end up into the trap of massive exploitation and illegalized work, often within the highly exploitative gastronomy sector. Together with workers and comrades, we have decided to organized a collective pizza evening, every first Friday of the month to sustain the activities of the collective like, among others, welfare and labour counselling for precarious workers and unemployed, or self organisation of struggles in the workplace. We will bake delicious pizza, listen to music and socialize our experiences of exploitation, but also of happiness. Only fighting loneliness and isolation we can built a better life in the city and organise conflict to cha nge the situation. During and after Pizza wonderful things are gonna happen, come and discover it! PS Berlin Migrant Strikes meeting are every Friday at 18 in Wildenbruch Strasse 24, the meetings are open and multi language. PPS: Aldo dice 26x1 Pizza will start at 7pm
MusikParty
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé: "Lieblingslied VII"

Mitsingabend
"If you want to sing out: SING OUT!" - Jens Klein-Bösing singt mit und für uns. Liederbücher sind vorhanden und gesungen wird auf Zuruf, was wir finden und unser Episkop an die Wand wirft: bekannte, abseitige, laute, zarte, lustige, nachdenkliche... Lieblingslieder.
Scheitern ist erlaubt und erwünscht, jeder kann singen - keine Angst vor falschen Tönen!
Musik
22:30
Subversiv: Antirep - Soliparty

Die Zunahme der Willkür durch die Bullen ist dank neuer Gesetze auch nach G20 immer mehr zu beobachten. Diesmal hat es eine Freundin von uns getroffen. Wir lassen sie nicht  alleine und wollen deshalb mit ihr und euch feiern. Es wird Cocktails und eine Sektbar geben. Außerdem werden W.I.P (female Hip Hop & Trap aus Leipzig), Robobinski aka Rob Boss (Weazel Tek aus Berlin), Miau Sayonara (Trap aus Leipzig) und Hans Heimlich (Schneckno aus Berlin) für gute Musik sorgen. Wir freuen uns auf euch!
Der Raum ist  leider nicht barrierefrei.
 
Party
23:55
about blank: 10 Jahre Love Techno Hate Germany

5 Floors werden von einigen unserer Favorits aus den letzten 10 Jahren bespielt:
"Ady Toledano" [AJAA] - "Bikibiki" [Pest of Pop] - "Die schwitzenden Buben" [Bavarian Dürüm] - "Dj modest" [Lunatic Records] - "Dj Fun Fun Fun" [lthg/Edge Detection] - "Elliver" [Quality Time/Bachstelzen] - "Kai Kani" [Messy Elliot] - "Kellerkinder Ostberlin" [Rungedings] - "Lucinee" [Lucid/Pal] - "Michael Nadjé" [Grime Box/BTAM] - "Momo" [ILL] - "Peter Nikolai" [4Augenvögeln] - °POWER SUFF GIRLS" [ILL/Zur Klappe] - "Sabine Hoffmann" [Frauengedeck/Oye Records] - "Schnöselpöbel" [Alltimeallstars] - "Sebastian Hansen" [4Augenvögeln]
"Tim Niwo" [UKW - Kraftwerk] - "vakuM" [No Show]

10 Jahre voller Partys, toller Projekte, unzähligen Lollies, hunderten Litern Hemingway und einem Haufen unbeantworteter e-Mails - vieles gelernt, das meiste schon wieder vergessen. Vom Lokal ins Blank, mit Abstechern ins Übel & Gefährlich, die Flora bis nach München. Von Teeniekotze bis LTHG Hoodie war alles mit dabei. 2009 bis 2019 it's a wrap! Wer nicht dabei war, war nicht da. Auch egal. Wir laden euch trotzdem ein zu unserer Geburtstagsparty! Also kommen Sie! Ihr könnt am Schnapsrad drehen, vielleicht an der Zwillenbude zielen üben, kommunistische Süßspeisen verzehren und ein paar Geschenke abstauben. Und später nicht vergessen: der Ausgang ist links links
 
Party

Sa, 02. Februar 2019

13:00
S+U Friedrichstraße: Demonstration

Gemeinsam für Familiennachzug und Grundrechte!
Englisch, Arabisch, Farsi + Französisch hier. Am 1. Februar 2018 hat die Mehrheit der Abgeordneten des deutschen Bundestags entschieden, den Familiennachzug für die Familienangehörigen von subsidiär geschützten Flüchtlingen bis zum 1.August 2018 weiter auszusetzen und bis dahin ein neues Gesetz zur Regelung des Familiennachzugs zu machen.
Die meisten Abgeordneten der SPD stimmten dem zu, damit die SPD zusammen mit der CDU/CSU eine Regierungskoalition werden konnte. Diese Regierungskoalition verabschiedete am 15. Juni 2018 das ‚Familiennachzugsneuregelungsgesetz‘. Dieses Gesetz ist seit 01.08. 2018 in Kraft: Aus den Visumsanträgen von Familienangehörigen von Geflüchteten mit subsidiärem Schutzstatus sollen 1000 Personen pro Monat ausgewählt werden, die als „humanitäre Fälle“ einreisen dürfen. Damit wurde aus dem Recht auf Familiennachzug ein willkürliches Gnadenrecht. Die Erfahrungen der letzten Monate zeigen: Das Antragsverfahren ist kompliziert und mehrstufig und die beteiligten Behörden bearbeiten die Anträge so langsam, dass noch nicht einmal diese 1000 Menschen pro Monat einreisen können. Bis Ende Dezember wurden nur 2612 Visa ausgegeben. Das entlarvt das Gesetz als Instrument, um Familiennachzug zu verhindern.
Gleichzeitig verhindern Gesetze und bürokratische Hürden auch bei vielen anderen Familien ihr Zusammenleben, zum Beispiel indem für den Familiennachzug Dokumente verlangt werden, die Flüchtlinge aus vielen Ländern nicht beschaffen können. Es macht uns wütend, dass die deutsche Regierung und das Asyl- und Aufenthaltsrecht Rechte von Flüchtlingen missachten. Wir wollen ein uneingeschränktes Recht auf Bildung, das Recht auf Sicherheit und ein Leben ohne Verfolgung. Wir wollen Respekt für alle Formen von Familie und das Recht auf Zusammenleben mit unseren Familien, wir fordern eine Arbeitserlaubnis, menschenwürdige Unterkünfte mit Privatsphäre und Bewegungsfreiheit. Mit einer Demonstration in Berlin am 2. Februar und dezentralen Aktionen in anderen Städten Deutschlands am 1. und 2. Februar wollen wir zeigen, dass wir weiter gemeinsam protestieren werden, bis Grund- und Menschenrechte endlich für alle gelten. Unterzeichnende Organisationen und Initiativen hier
Aktion/Protest/Camp
13:00
SO36: THIRTYSIX FIGHTS presents UNITED FOR ROJAVA

Muaythai * K1 * Boxing * Live -Act * Tombola * and more … *
Die Revolution in Rojava
Das revolutionäre Projekt in Rojava (kurdischer Teil Nordsyriens) besteht nun schon im siebten Jahr, dies auch dank der internationalen Solidarität. Rojava steht für den Aufbau einer neuen Gesellschaftsform, in der die Gleichberechtigung und Mitbestimmung aller dort lebenden Menschen aktiv umgesetzt wird - unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Geschlecht. Spätestens seit dem Einmarsch der Türkei und ihrer verbündeten dschihadistischen Milizen ist klar, welchen konkreten Gefahren das Projekt ausgesetzt ist. Internationale Solidarität ist somit wichtiger denn je!

 
Eine Perspektive nach dem Krieg
Der (Wieder) Aufbau Rojavas ist in vollem Gange –  es entstehen solidarische Kooperativen, Akademien oder neue Formen der Basisorganisierung von unten. Wir möchten besonders die Menschen in Rojava unterstützen, die den Bürgerkrieg überlebt haben und bis heute unter den Folgen leiden müssen. Sie haben Jahre für ein demokratisches Projekt gekämpft und unter dem Bürgerkrieg gelitten. Nun geht es darum ihre Perspektive auf ein würdiges Leben in Rojava zu unterstützen!
Eine Prothesenwerkstatt in Qamishlo
In Qamishlo befindet sich die einzige Prothesenwerkstatt in Rojava und dem Norden Syriens. Dort werden Prothesen für die Zivilbevölkerung und die KämpferInnen von YPG/YPJ sowie der anderen demokratischen Kräfte hergestellt, die im Bürgerkrieg schwer verletzt worden sind. Eine besonders brutale Kriegsstrategie der IS-Schergen war die totale Verminung der Orte, die sie besetzt hielten und verwüsteten. Bei der Befreiung vom IS wurden die mutigen KämpferInnen Opfer dieser Minen und in Gefechten oft schwer verletzt. BewohnerInnen die in ihre befreiten Dörfer zurückkehrten erlebten die Gräueltaten des IS erneut. Minen explodierten auch nach der ersten Entschärfung noch oder waren so gut versteckt, dass sie nicht gefunden wurden. Unter den Kriegsfolgen leiden die Menschen psychisch und physisch noch bis heute.
Es gibt jedoch Orte der konkreten Hilfe:
Die Prothesenwerkstatt ist in einem Haus in Qamishlo untergebracht und wird von einem Prothesenbauer geleitet. Mit ihm bauen vier weitere MitarbeiterInnen die Prothesen. Die Werkstatt ist gut ausgestattet - das Werkzeug haben sie gemeinsam zusammengesucht. Es gibt eine Etage mit Betten für die PatientInnen und einen Raum für Reha-Übungen. Und doch: Oft fehlt das passende Material, denn die Teile für die Prothesen sind sehr teuer und müssen aus der Türkei oder Damaskus geholt werden. Der Boykott der Türkei über Rojava macht dies jedoch unmöglich, bzw. sind die Wege lang und teuer.
Versorgt werden in der Werkstatt alle Betroffenen – ob YPJ Kämpferin, Internationalist, Zivilbevölkerung oder Kinder. JedeR hat das Recht auf eine Prothese, niemand wird bevorzugt behandelt, alle bekommen die Prothesen umsonst. Dies ist nur dank der Unterstützung des Gesundheitsrates der demokratischen Selbstverwaltung möglich. Über 3.000 Personen konnte schon geholfen werden, tausende Verletzte warten noch.
Es fehlt allerdings an Material und ausgebildetem Personal. Und Geld! Eine Prothese kostet 3000 Dollar. Für die Herstellung und Anpassung einer Prothese  braucht es 2-3 Wochen. Die Opfer des Bürgerkrieges brauchen internationale Hilfe und Anerkennung.
Gemeinsam können wir ihnen eine Perspektive auf eine würdevolles Leben im freien Rojava geben!
Spendet für die Prothesenwerkstatt.
Spendenkonto KurdistanHilfe e. V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE40 2005 0550 1049 2227 04
Spendenstichwort „Prothesen für Rojava“

VVK: 13 € bei CoreTex:
https://coretexrecords.com/United-For-Rojava-02022019
Tageskasse 15 €
 
19:00
Jugendklub Linse: Battle to Resist II/II

Wir läuten das Resist to exist Festival endlich mal mit Schrammelpunk ein:
3 Nachwuchsbands im Battle um 1 Slot auf dem FESTIVAL 2019!    

Es spielen:
"Piratenpapst" (Punk | Strausberg)
Es treten an:
"Contra Riot" (Street Punk | Bln)
"Scheisse" (Street Punk | Greifswald)
"Unterbäzahlt" (Schrammelpunk | Klockow)
Natürlich mit leckrer RESIST-BOWLE und günstigen Bierpreisen!
Musik
19:00
Rote Insel: Konzert

No Pizza, No Justice + Concert
And: Berlin Migrant Strikers invite all of you to the monthly SoliPizza event. Since some years Berlin has become a major destination of the migration of unemployed, precarious, artists, young people, who leave countries hit by the crisis and arrive in the city willing to take back their lives.
However, an increasing number of them end up into the trap of massive exploitation and illegalized work, often within the highly exploitative gastronomy sector. Together with workers and comrades, we have decided to organized a collective pizza evening, every first friday of the month to sustain the activities of the collective like, among others, welfare and labour counselling for precarious workers and unemployed, or self organisation of struggles in the workplace. We will bake delicious pizza, listen to music and socialize our experiences of exploitation, but also of happiness. Only fighting loneliness and isolation we can built a better life in the city and organise conflict to change the ituation. During and after Pizza wonderful things are gonna happen, come and discover it! PS: Migrant Strikes meeting are every Friday at 18 in Wildenbruch Strasse 24, the meetings are open and multi language. PS: Aldo dice 26x1 Pizza will start at 7pm
TreffenMusikParty
19:30
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino

"Krisis"
Dokumentarfilm (2018, 90 Minuten) über die Solidarische Praxis in Piräus. Mit einer kurzen Einführung von Nadja Rakowitz (vdää). Anschließend Diskussion mit Fotis Andreopoulos, Aktivist aus Piräus, und Protagonist des Films, sowie Regisseur Wolfgang Reinke.
Die Krisenpolitik in der EU hatte in Griechenland dazu geführt, dass 30% der Bevölkerung ihre Krankenversicherung verloren hatten. Elena, Fotis und Vasiliki engagieren sich seit 2013 zusammen mit anderen in einer sogenannten Solidarischen Praxis in Piräus. Dort organisieren sie medizinische Versorgung und kostenlose Medikamente für ihre in Not geratenen Nachbar*innen. „Krisis“ zeigt ihre Lebensfreude und ihr Engagement, ihre Kämpfe, Hoffnungen und Enttäuschungen und ist so zugleich ein Zeitdokument der politischen Entwicklungen in Griechenland. Der Film begleitet die Aktivist*innen zwei Jahre lang von Ende 2014 bis Ende 2016: vom Wahlsieg von SYRIZA über das Referendum im Juli 2015, die Unterwerfung der Regierung unter das 3. Memorandum der EU-Troika und die Auswirkungen der EU-Flüchtlingspolitik auf die griechische Gesellschaft und die solidarische Bewegung. Eine Veranstaltung des Bündnisses Griechenlandsolidarität Berlin, des Vereins demokratischer Ärztinnen und Ärzte, des regenbogenKINOs und des Vereins Solidarisches Gesundheitswesen, unterstützt durch die Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt und die Rosa Luxemburg Stiftung.
Diskussion/VortragFilm
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé: Konzert

"Höhen und Tiefen" Konzert mit Julia Tornier (Tenorsaxophon, Sopransaxophon) und Henning Lieske - Sousaphon
Gast: Karin Czwinkalik - Percussion
Es gibt sie in jedem Leben - als Höhenrausch mit Tiefenwirkung oder Höhenangst statt Tiefenentspannung.
Auf manch Tiefstapelei folgt eine Höchstleistung und immer wieder balanciert ein Höhepunkt höchst bedenklich über einem Abgrund… Unsere Stücke entstammen der Tiefsee und dem Hochgebirge des Lebens, denn was ist das eine ohne das andere?
Musik
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Offbeat Xplosion

- "woodman Jam" (Reggae Berlin)
- "MOAB" (Reggae Belrin)
- "Filou + Dynamite" (Boom Orchestra in Punkrock Style Berlin)
Musik
21:00
Clash: Konzert

"Juantxo Skalari & La Rude Band" + Fiesta Lucha Amada
Der ex-Skalariak Sänger kommt! Danach Fiesta Lucha Amada - latin-ska, reggae, cumbia, radical mestizo.
Ein Teil der Einnahmen wird an "Zwangsräumung verhindern" gespendet.
MusikParty
21:00
Fischladen: Antirep Solishow

Live: "Roim und Stroifahrzeuge" (Geschrammel ausm Plattenbau) - "Fuck 0€" (Punk/Bad Wildungen) - "Oi!je" (Boonepunk) // Aftershow mit: "Alle müssen, keine*r will (Trash&Punk) - "My trinkfroi!dig Romance" (Trash&Hard Tech) -"Ally X" (Trash) // +Unglücksrad, Zaubershow, Coctails
Kneipe/CaféEssenMusikParty
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Cold Leather" (Punk Rock mit Frauengesang, Berlin) - "Es war Mord" (Düster Deutschpunk, Berlin) - "Sodomizer" (Thrash Metal, Berlin via Brazil)
Musikpunk
22:00
L34 bar: Party

Cumbia Party
CUMBIA CUMBIA!! Tanzen Soli für die Liebig 34 mit Feuertonne, Mojitos, Caipirinhas, Tacos und natürlich queer feministisch! Ohne Vertrag geht die Musik sogar noch lauter....
EssenMusikParty
22:30
Kastanienkeller: Cyberpunk Synth-Wave Party

Welcome to Cyberpunk City. Like every year we invite you to dance to the ultimate transhuman Synth-Wave sounds brought to you by "DJ FRANKFURT FRANKFURT" (Berlin) and "DJ TORSTEN" (Hamburg). Besides brutal and dark killer Synth Laser shows, special cocktails, screenings, LED walls, sweat, fog etc. are completing the dance of the future maschines. Cafe Morgenrot will be part of the event for the first time and give you space to recover from dancing to our doom. Benefit this time is for the #besetzen campaign from Berlin. Entrance is: 22.30 - The final stand starts: 23.00
MusikParty

So, 03. Februar 2019

19:00
K9: Politischer Filmabend

  „... und plötzlich sahen wir den Himmel!“  Uruguay, BRD 1997,102 min.   uruguayische und deutsche frauenblicke -  Zur Erinnerung an Yessie Macchi: ihr Herz hörte am 3. Februar 2009 auf zu schlagen
Fünf Frauen aus Uruguay, die den Tupamaros angehören, und fünf Frauen die in Westdeutschland im Widerstand aktiv waren, befragen sich gegenseitig, erzählen, manchmal sehr intim, was sie damals bewegt hat, was sie heute bewegt. Der Film dokumentiert historische und persönlicheHintergründe der Politisierung, erzählt von Haftbedingungen und Flucht, von Motivation und Lebensgefühl vor dem gesellschaftlichen Hintergrund der 60er und 70er Jahre. Der Film beginnt in den 60er Jahren in Uruguay und BRD, handelt u.a. von Widerstand im Knast, von Kindern, von Hoffnung und Niederlagen, Verletzungen, Stärken und Ängsten, von Liebe, den besten Jahren und düsteren Zeiten und der Frage nach der heutigen Perspektive. Er zeigt Gemeinsamkeiten und Trennendes und daß es ähnliche Fragen in verschiedenen Kontinenten gibt. Ein Stück Zeitgeschichte wird lebendig, die die politischen Kämpfe von Frauen in Uruguay und Deutschland in den Mittelpunkt stellt.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muß sein!
filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen
Film
20:00
Lunte: Gefangenenschreibwerkstatt

In der Gefangenenschreibwerkstatt soll es um praktische Solidarität gehen. Was wollen Gefangene lesen? Was sollten Schreiber*Innen beachten? Was gibt es so für Gefangene? Wieviel sollte mensch von sich preis geben?
Kneipe/CaféEssenMusikArbeitsplatz/Selbermachen
20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 05. Februar 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Regenbogenfabrik: buchvorstellung

"Wegbereiterinnen"
Buchpräsentation mit Gisela Notz und Hella Hertzfeldt im RegenbogenCafé
Wegbereiterinnen. Berühmte, bekannte und zu Unrecht vergessene Frauen aus der Geschichte.

Bei dem Buch handelt es sich um ein Nachschlagewerk über 192 bekannte, aber auch zu Unrecht vergessene Frauen aus der (inter)nationalen emanzipatorischen Frauenbewegung in Text und Bild. Vorgestellt werden politisch und künstlerisch aktive Frauen aus der ganzen Welt. Sie sind zwischen den Welten gewandert und haben zeitlebens keine Ruhe geben wollen mit ihrem Kampf um eine bessere friedliche Welt ohne Unterdrückung. Mit dem Buch „Wegbereiterinnen“ werden sie aus der Vergessenheit geholt. Das inspirierende Nachschlagewerk enthält eine weitgefächerte Auswahl von Frauenschicksalen. Aus ihren Biografien können wir für das Hier und Jetzt lernen, dass es wichtig ist, sich für ein besseres Leben zu engagieren, nicht aufzugeben, auch wenn es Niederlagen gibt. Zumal wir heute wieder Kämpfe führen (müssen), von denen wir gehofft hatten, sie schon längst gewonnen zu haben.
Buch-/Infoladen/Bücherei
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 06. Februar 2019

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
19:00
Friedrichain Südkiez: Konzert

Sleaze Shows DIY präsentiert: "BAITS" (Garagerock/Grunge, Wien) - "Charlie & the lesbians" (Fuzzy Punk, NL) + vegane Küfa und kalte Getränke am Tresen
doors: 19h - start: 20h
Musik
19:00
Museum des Kapitalismus: Workshop

"Der integrierte weltweite Kapitalismus und die molekulare Revolution"    

 
„Er [der Kapitalismus] ist immer imstande, bei einer Krise oder einer unvorhergesehenen Schwierigkeit zusätzliche funktionale Axiome hinzuzufügen oder zurückzuziehen. […] Diese permanente Deterritorialisierung und Neuzusammensetzung betrifft sowohl die Machtformationen als auch die Produktionsweisen“ (Félix Guattari) Das ist die Kernthese Guattaris darüber, was den integrierten weltweiten Kapitalismus ausmache. Der Kapitalismus sei in erster Linie keine ökonomische, sondern vielmehr eine semiotische Kategorie. Welche Folgen das für das Nachdenken über Kapitalismus, die Kritik an ihm, die Überwindung von ihm sowie eine Marx-Lektüre haben kann, wollen wir in einer gemeinsamen Lektüre und anschließenden Diskussion herausbekommen.
Kurs/Workshop
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 07. Februar 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé: Film

"If She Built a Country" Filmvorführung mit anschließender Diskussion im Rahmen der Foto-Ausstellung "Leben und Widerstand in Zentralindien" Von den indischen Filmemacherinnen Maheen und Rinchin, 60 min / hindi mit engl. UT
Rural, adivasi women from the villages of Raigarh, Chhattisgarh critique the grand plan of development of the country. As mines & power plants appear and grow in monstrous proportions around them, many of them have been cheated of their land and compensation. Their relationship with the forest & environment has been severed, leaving them surrounded by a toxic, polluted, gutted earth. As they grapple with all this, they seek justice for themselves & their communities and share their thoughts about how a country should be.
Film
19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen
20:00
Baiz: Konzert

live & acoustic: "WOODLOOP" (Guts Pie Earshot unplugged).

Cello und Cajon wecken erstmal andere Assoziationen als das, was die beiden auf ihren Akustik-Konzerten zaubern. Minimal-Punk und Highspeed-Trance werden mit wunderschönen Melodiepassagen sowie treibenden Drums verknüpft.
Musik
20:00
Mensch Meier: Konzert & Disko

Im Anschlusz ...ein neues Jahr ist wie ein neuer Anschlusz lalalalala... Bitte nicht auflegen! Alles unter dieser Nummer: "Russe" (abgehtspunk - Halle), "Bomb out" (hardcoreindiefressepunk - Berlinghetto), "John, Paul, George, Ringo & Richard" (lofiinshirn&blitzstrahlpunk - Liverpool) ..danach Telefonpunkplattenkonferenz mit BILDET KATZEN! Geh an den Höhrer! RingRing! ..und immer schön dran bleiben.
MusikParty
20:00
Fischladen: Kneipenkonzert

acoustic show with "Max Pohl" (outlaw folk) and "Tom Boy" (punk classix)
Musik
20:00
Zielona Góra: Samahaus-Tresen im Zielona

Haustresen gegen Vermieterse...
Kneipe/CaféEssenMusik

Fr, 08. Februar 2019

20:00
Rote Insel: Soli-party

Wir laden Euch herzlich ein zu unserer Soliparty für Bleiberecht und Zusammenhalt, gegen Bürokratie. Mitten im kalten Winter wärmen wir unsere Körper am Lagerfeuer und unsere Herzen mit Musik von DJ Selecta Keff (Raggae, Dancehall, Afro Chill), The Cosmic Race - DJ Set (auch bekannt als Batuque Low-Fi), und DJ Cyborgmonkey (Disco, Elektro). Eine Überraschungsperformance in Drag erwartet uns. Dazu gibt es Beignets, Reis und Erdnusssoße.  francais und englisch read mehr 

Nous vous invitons á notre soirée de solidarité pour le droit de rester
et contre la bureaucracie.
En plein hiver, nous pouvons nous chauffer aupres du feu du bois et
s'enjailler avec de la musique de DJ Selecta Keff (Raggae, Dancehall,
Afro Chill), The Cosmis Race - DJ Set (aussi connu comme Batuque Low-Fi)
et Cyborgmonkey (Disco, Electro).
Un performance de surprise en drag nous attends aussi.
Et du bon repas: des beignets et riz avec la sauce d'arrachide.
Nous sommes heureux.ses de tou.tes celles.ux qui viendront.
***
You are welcome to join our solidarity party for the right to stay, our
collective strength and against bureaucracy.
In the midst of winter we want to warm by the campfire, and heat up our
hearts and body with music by DJ Selecta Keff (Raggae, Dancehall, Afro
Chill), The Cosmis Race - DJ Set (aussi connu comme Batuque Low-Fi) and
Cyborgmonkey (Disco, Electro)
We are happy about all who come.
EssenParty
20:00
Zielona Góra: Anarchistyczny Czarny Krzyż Gefangenenschreiben

In der Gefangenenschreibwerkstatt soll es um praktische Solidarität gehen. Was wollen Gefangene lesen? Was sollten Schreiber*Innen beachten? Was gibt es so für Gefangene? Wieviel sollte mensch von sich preis geben?
p { margin-bottom: 0.1in; line-height: 120%; }a:link { }
Kneipe/CaféMusikArbeitsplatz/Selbermachen

Sa, 09. Februar 2019

18:00
Meuterei: Party

Fäncy Yuppie Yachtbar
Party
21:00
Kastanienkeller: Konzert

SNIFFING GLUE (west German HC-Punk Record Release)
KOTZREIZ (You do know them.)
CURB STOMP (antifa Oi! outta Dortmund)
Musik

Mo, 11. Februar 2019

20:00
Möbel Olfe: soli-saufen für faq-infoladaden

feministisch saufen bei gut am montag mit guter musik und bingo-spaß!
der faq infoladen ist wie viele andere projekte durch steigende miete, modernisierung und hausverkäufe von verdrängung bedroht. deshalb und trotzdem wollen wir mit euch vergnügt und feministisch saufen, um die hohen kosten zu decken. der faq ist immer offen für leute, die sich queer-feministisch organisieren wollen, egal ob als regelmäßige Gruppe oder für eine einmalige Veranstaltung. unsere räume sind barrierearm. wir verlangen keine miete, freuen uns aber sehr über spenden. infos findet ihr hier
Kneipe/CaféTreffen

Di, 12. Februar 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Infoveranstaltung

Köln, #metoo und rassistische Instrumentalisierung sexualisierter Gewalt gegen Frauen*
Der Hashtag #metoo war und ist medial sehr präsent - und damit auch sexualisierte Gewalt und sexuelle Übergriffe gegen Frauen*. Zugleich erleben wir eine starke Vereinahmung des Themas Gewalt gegen Frauen* von rechts. Wir wollen gemeinsam diskutieren wie Antirassismus und Antisemitismus konsequent zusammengebracht werden und Formen der Auseinandersetzung gelingen können. Es ist möglich über einen Seitengang stufenfrei in unsere Räume zu gelangen. Der Zugang ist auch für die meisten E-Rollstuhl-Nutzer_innen passierbar. Unsere schmalste Tür ist ca 80 cm breit. Die Toilette hat großen Bewegungsfreiraum und Griffe direkt an der Toilette.
Diskussion/Vortrag
19:00
New Yorck im Bethanien: Turn Left – Smash Nationalism!

NIKA Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder
gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:00
Griessmuehle: PONG CLUB x Ravin Lebanon

Ganz nach dem Motto der Reihe RAVING LEBANON laden wir euch ein mit uns zu feiern, um Geld für unser Hilfsprojekt das Camp 009 in der Bekaa Ebene im Libanon zu sammeln. 
Die DJ-Gagen und Erträge aus der Spendenbox fließen dabei direkt in das Projekt Camp 009 Lebanon. Es spielen: Wardita, Ayşe Pervers, Alexander Dahlmann. Fotoausstellung von Ina Felina.
AusstellungParty
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 13. Februar 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 14. Februar 2019

19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik
22:00
Volksbühne / Roter Salon: Konzert

Vergessene Arbeitskämpfe – Ein Punk Abend - Konzert   Die tapferen Kämpfe in der „Unterirdischen“
Der Punk muss zurück an die Volksbühne und Kämpfe von Arbeiterinnen und Arbeitern müssen zurück an ein Arbeitertheater. In den letzten Jahren sind zahlreiche Orte in Berlins Mitte verschwunden, an denen Punkbands auftreten können. Fünf Bühnenarbeiter der Volksbühne, unterstützt von zahlreichen Kolleg*innen des Hauses, stellen sich dieser Entwicklung mit der Etablierung einer neuen Konzertreihe im Roten Salon entgegen: Ab Februar veranstalten sie jeden zweiten Monat ein Punkkonzert mit je zwei Bands und einem DJ und thematisieren dabei immer einen Arbeitskampf – aus Vergangenheit oder Gegenwart. Der erste Konzertabend wird von den Berliner Bands Hyäne und Imbiß sowie DJ Schnürmeister Kåks bestritten.
Musik

Fr, 15. Februar 2019

19:00
Zielona Góra: Antiknasttresen

Wenn Kameras eine Waffe sind II
Am 15.Februar zeigen wir den Dokumentarfilm "Gefängnisbilder" von Harun Farocki. In diesem wird mit Bildern und Erzählung gezeigt, wie die Maschinerie Knast funktioniert und tötet.
Den Abend organisiert die Soligruppe für Gefangene. Infos
Kneipe/CaféFilm
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Konzert

Pogo till you drop to "Spielothek" (punk & hc - New Zealand), "Tilidin" (punk rock - Berlin) and "Pornscars" (murder garage punk rock - Berlin)!
Musik
21:00
Trxxxter: Konzert

ear piercing noisy experimental power violence
"Uraño" (DK) nostalgic nerdcore ear-piercing electric bass drum grooves through homemade computer programs glitchy instruments pushed to its limits, "Hambre" (DK) noisy jazz improv destroyed saxophone electronics and amplifiers distorted dark and cinematic landscapes, "Gall" (madstoP) intractable power of violence feedbackorchestrating earhell
Musik
21:00
KvU: Konzert

Hardcore mit: "Laudare" (post screamo, violent petry - Leipzig), "About shelter" (dark hardcore punk - Berlin), "getting away with treason" (screamo, melodic hardcore - Berlin)
Musik
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Kneipengeburtstag

Kneipengeburtstag mit Selbztjustiz (Punk LE) + Support
No Nazis// No Dogs// No Masters// No Zivis
TreffenMusikParty
21:00
Fischladen: Konzert

mit "Ken Hetzen" (punk - dortmund), "Nordic Walking" (power violence - dortmund) und "Raskolnikoff" (punk - berlin)
Musik

Sa, 16. Februar 2019

21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Kneipengeburtstag Tag 2

Tag 2 vom Kneipengeburtstag mit Hamburger Abschaum (Punk HH), Crass Defekted Charakter (Punk HH) + 1323 (Punk HH)
 
No Nazis// No Dogs// No Masters// No Zivis
TreffenMusikParty
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Into Sickness" (Grind / Mexico) + Support

So, 17. Februar 2019

19:00
K9: politischer Filmabend

„gesucht: Monika Ertl “-Die Frau, die Che Guevara rächte (biografischer Dokumentarfilm - BRD 1988/89 - 89 min. Regie: Christian Baudissin)
Hamburg 1. april 1971: Der bolivianische Generalkonsul Roberto Quintanilla Pereira wird in seinem Büro erschossen. Tatverdächtig: Monika Ertl, Mitglied der Bolivianischen Nationalen Befreiungsfront (ELN). Polizei-Oberst „Toto“ Quintanilla, ist verantwortlich für die Erschießung von Che Guevara.
Monika Ertl, wuchs nach dem Krieg in Bolivien heran. Der Film bringt Interviews mit politischen Weggefährten und personen aus ihrer Familie und zeigt das Leben der Untergrundkämpferin sowie ihre Auseinandersetzung mit der Generation der Väter, als Tochter von Hans Ertl, Weltkriegsberichterstatter und Kameramann der NS-Filmemacherin Leni Riefenstahl.
1972 versuchte Monika Ertl zusammen mit Régis Debray den ehemaligen SS-Chef von Lyon Klaus Barbie zu entführen, der unter dem falschen Namen „Klaus Altmann“ in Bolivien lebte und für das bolivianische Innenministerium arbeitete. Barbie arbeitete ab 1966 für den westdeutschen Geheimdienst (BND) und schrieb auch Berichte über Monika Ertl. Geplant war, Klaus Barbie über Chile nach Frankreich zu bringen, um ihn dort vor Gericht zu stellen. Der Entführungsversuch scheiterte.     Am 13. Mai`73, wird Monika Ertl in La Paz erschossen.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muß sein! Filme aus aktivem Widerstand & revolutionären Kämpfen
Film
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik
20:00
Lunte: Diskussion klassisch-anarchistische Theorie

Es soll hier um die 3 klassischen Anarchistischen Theorien: Mutualismus, Kollektivismus und Kommunismus gehen. Ausserdem um deren Akteur*Innen. Kurze Einführung und Diskussion.
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssenMusik

Di, 19. Februar 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Zielona Góra: Küfa mit Lesung

Dieser Monat wird Péguy Takou Ndie seinen letzten Buch „die Suchenden“ vorstellen. »Die Suchenden« ist ein schonungsloser Roman. Schonungslos gegenüber zerstörten Herkunftsgesellschaften, brutalen Verhältnissen in Nordafrika und Europa, Profiteuren und Ignoranten – schonungslos aber auch gegen den Suchenden selbst.Essen gibt’s ab 19:30. 

Inspiriert durch eigene Erfahrungen stellt Rodrigue Péguy Takou Ndie in seinem 3. Roman existentielle Fragen: Wie lassen sich Menschlichkeit und Hoffnung bewahren, wenn ›Überleben‹ bedeutet, nicht zurückblicken und mitfühlen zu dürfen – mit denen, die von Schleppern in der Wüste ausgesetzt verdursteten oder erschlagen wurden von marokkanischen Polizisten? Wenn hinter jedem Hindernis ein weiterer Traum zerplatzt, hinter den messerscharfen Zäunen von Melilla immer nur weitere Zäune warten? Wenn der einzige Freund und Ratgeber seit bald zwei Jahrzehnten in einem Lager irgendwo in Deutschland dahinvegetiert und auf seine Abschiebung wartet?
Buch-/Infoladen/BüchereiEssen
19:30
Sonntagsclub: Kinky & Chronisch Krank

Austauschrunde für Frauen, Lesben, Inter, Trans* die BDSMer*innen sind und mit chronischen Schmerzen / Einschränkungen leben.
Treffen
19:30
Garage Pankow: Film/Diskussion

"Blut muss fließen - Undercover unter Nazis" Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Der Journalist Thomas Kuban ermöglicht Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender wagt.
Hadlichstr. 3, 13187 (S+U Pankow)
Nach neun Jahren hat Thomas Kuban fünfzig Undercover-Drehs hinter sich, auch jenseits deutscher Grenzen. Ein Lied begegnet ihm immer wieder: „Blut muss fließen knüppelhageldick, wir scheissen auf die Freiheit dieser Judenrepublik…“. Hochbrisant und einzigartig ist das Material, das er unter extremem persönlichem Risiko mit versteckter Kamera zusammengetragen hat. Es dokumentiert hautnah, wie junge Leute mit Rechtsrock geködert und radikalisiert werden.
Gemeinsam mit dem Filmemacher Peter Ohlendorf reist er noch einmal zurück an Orte, an denen er undercover gedreht hat. Im Fokus steht dabei die Frage, die er auch auf der politischen Ebene zu klären versucht: Wie ist es möglich, dass auf der rechtsextremen Partymeile über alle Grenzen hinweg gefeiert werden kann?
Diskussion/VortragFilm
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 20. Februar 2019

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 21. Februar 2019

19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen

Fr, 22. Februar 2019

19:00
BABYLON: Filmvorführung und Gespräch mit Raul Zelik

Sept 20 - Die katalanische Regierung unter spanischer Belagerung Originaltitel: „20-S“, Katalonien 2018.
Regie: Jaume Roures, Drehbuch: Lluís Arcarazo, Prod: Mediapro, 58 min. (OmU Deutsch) Trailer (Ohne Untertitel):

Der Dokumentarfilm ist eine sorgfältige Rekonstruktion der Ereignisse, die sich im katalanischen Ministerium für Wirtschaft und Finanzen, im Sitz der anti-kapitalistischen CUP-Partei und auf den Straßen von Barcelona am 20. September 2017, 10 Tage vor dem Unabhängigkeitsreferendum, abspielten.

An diesem Tag durchsuchte die Guardia Civil die Büros des Ministeriums und der CUP-Partei. Tausende von Bürgern, alarmiert durch soziale Netzwerke, versammelten sich spontan, um friedlich gegen das Eindringen in das demokratische Leben Kataloniens zu protestieren. Die Vorsitzenden der beiden großen Bürgerorganisationen ANC (Jordi Sánchez) und Òmnium Cultural (Jordi Cuixart), setzten für einen friedlichen Verlauf der Mobilisierungen, die 15 Stunden anhielten, ein. Seit dem 16.10.2017 sitzen sie in Untersuchungshaft und die Staatsanwaltschaft fordert für die beiden jeweils 17 Jahre Freiheitsentzug wegen Aufruhr.
Der Film präsentiert zahlreiche Aufnahmen und Zeugenaussagen, die eine solche Anklage widerlegen. Jaume Roures, Regisseur und Produzent des Werkes, glaubt, dass die zusammengestellten Bilder für die Verteidigung der Jordis verwendet werden könnten.
Raul Zelik ist Politikwissenschaftler und arbeitet seit 1996 als freier Autor. 2009 wurde er zum Professor für internationale und vergleichende Politik an die Nationaluniversität Kolumbiens berufen, kehrte aus familiären Gründen jedoch 2013 nach Deutschland zurück. Mit den politischen Konflikten in Spanien beschäftigt sich Zelik seit Mitte der 1980er Jahre. 2007 veröffentlichte er den viel beachteten Baskenland-Roman Der bewaffnete Freund (Blumenbar, Berlin); sein Sachbuch Continuidad o Ruptura (Capitán Swing, Madrid), das die neuen sozialen und politischen Bewegungen auf der iberischen Halbinsel analysiert, wurde auch in Spanien viel diskutiert. Der Autor begleitete die Gründung der spanischen Linkspartei Podemos und der offenen kommunalen Listen ab 2014 aus nächster Nähe und gilt als einer der besten Kenner der Nationalitätenkonflikte Spaniens im deutschsprachigen Raum.

Anschließend werden wir mit Raul Zelik über den Film und die aktuelle Situation in Katalonien sprechen.
Veranstalter*innen: ANC / Catalan Assembly Berlin. Mit der Unterstützung des Bildungswerks der Heinrich-Böll-Stiftung und Mediapro.
19:00
Horte (Strausberg): "1 Mio. Klicks"

Die Veranstaltung formerly known as "Die Videokontrolle" ist wieder back mit Marcus Staiger. Er lädt uns alle ein, um mit ihm über die neuesten Veröffentlichungen der deutschsprachigen Rapszenerie zu sprechen, immer hervorragend und kontrovers diskutiert. Wirklich!
19:30
Hearts' Fear: Kino

„Was geht eigentlich in Kamerun?“: Filmvorführung mit Essen
Zusammen mit der Initiative „Was geht eigentlich…?“ zeigen wir den Film von Richard Djif „139… die letzten Raubtiere“ in Originalsprache Französisch mit deutschen Untertiteln. Der Regisseur wurde aufgrund dem politischen Inhalt seines Films inhaftiert, gefoltert und musste aus Kamerun fliehen. Die fiktionale Geschichte dieses 139 Jahren alten Diktatoren, der die Macht nicht abgeben will, hatte damals die Regierung Kamerun sehr persönlich genommen. Mehr Infos auf
Film
21:00
KØPI: Konzerte & Parties in allen Löchern

29 Jahre Köpi

Koma F ab 21:00 Uhr
"Akrabut" (Streetpunk,ex City Rats - Israhell) - "Call The Cops" (Rawpunk Shitaly) - "Mon Dragon" (Anarchopunk France) + DJ FISCH aftershow party
AGH ab 22:00Uhr
"Vazura" (Raw Punk, Athens, Gr) - "Human Slaughter" (D-beatCrossover, Salonica, Gr) - "Oi Polloi" (Streetcrust Scotland) 
Kneipe/CaféEssenMusikPartyCrust Punk DBeat Party

Sa, 23. Februar 2019

21:00
KØPI: Konzerte & Parties in allen Löchern

29 Jahre Köpi

AGH ab 22:00 Uhr
"Contorture" (D-beatmayhem, Gothenburg, Swe) "Bigger Half" (DubPunkReggae, Nowy Sacz, Pol) - "Scheiss Böhmen" (AssiPunk, Praha, Cz)
Kneipe/CaféEssenMusikPartyPunk D-Beat
21:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Soliparty für Solizimmer-Ini

Live-Musik: "gwehrmutter" (Minirock) - "Cold Leather" (Punk) - "Szrama" (Hardcore-Punk)
Danach Aftershow-Party:
"Knust & Keule feat. Gruml – Bøllersounds" (Bunte Tüte aus Punk & Hardcore)
Alle Einnahme kommen der Initiative zugute, die Wohnraum für Geflüchtete organisiert und finanziertmehr dazu
MusikParty
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Disguise "(unhuman Dis(tortion)-Beat / Irland), "Geld "(more noise Punkrawk / Australia), "Hatehug "(almost melodic / Berlin), "Cuntroaches" (not melodic at all / Berlin)

 
Musik

Mo, 25. Februar 2019

19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Infoveranstaltung

Von Huren und Heiligen. Wie wirkt sich die Kategorie Schlampe auf Frauen* und queeren Menschen aus?
Schau mal wie die rumläuft, die tuts bestimmt mit jedem!" Der Begriff Slutshaming kam erst im letzten Jahrhundert auf, doch die Rolle der Hure ist so alt wie das Patriarchat selbst. Slutshaming kontrolliert Frauen* und Queers, es bestraft abweichendes Verhalten und legitimiert letztlich Gewalt. Aber was genau ist Slutshaming? Welche Rollenbilder liegen ihm zugrunde und wie sehen queere Perspektiven darin aus? Es ist möglich über einen Seitengang stufenfrei in unsere Räume zu gelangen. Der Zugang ist auch für die meisten E-Rollstuhl-Nutzer_innen passierbar. Unsere schmalste Tür ist ca 80 cm breit. Die Toilette hat großen Bewegungsfreiraum und Griffe direkt an der Toilette.
Diskussion/Vortrag
19:00
Magda19: DDR-Filmreihe: Sonnensucher (1958)

Einmal im Monat zeigen wir Filme, die uns das Leben und den Alltag in der DDR näher bringen sollen. 30 Jahre nach dem Untergang des sozialistischen Projekts, wollen wir Zeitdokumente der DEFA sprechen lassen, kritisch die Selbstbeschreibungen der DDR hinterfragen und diskutieren. Komplettes Programm unter http://plattenkosmos.berlin/node/64
Diesmal: Sonnensucher (1958, 113min., Regie: Konrad Wolf, Drehbuch: Karl Georg Egel, Paul Wiens) - Der Uranbergbau der Wismut AG führt 1950 die verschiedensten Menschen zueinander, teils sind es zur Arbeit Zwangs­verpflichtete, teils Abenteuersuchende. Das Mädchen Lotte, das sich früh verwaist in der Nachkriegszeit prostituiert hatte, verliebt sich in den gutherzigen, aber wenig sensiblen Günter. Die Beziehung endet bald mit einer Enttäuschung für sie. Stattdessen werben der Obersteiger Beier und der sowjetische Ingenieur Sergej, dessen Frau im Krieg von Deutschen ermordet wurde, um sie.
Die beiden Männer sind Rivalen, müssen sich aber im Interesse der gemeinsamen Aufgabe miteinander arrangieren. Eine dichte Beschreibung des Bergbau-Milieus der DDR. Der Film durfte erst 1972 aufgeführt werden, um außenpolitische Verstimmungen mit der Sowjetunion zu vermeiden.
Film

Di, 26. Februar 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
New Yorck im Bethanien: Turn Left – Smash Nationalism!

NIKA Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder
gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
19:30
Kastanienkeller: Short Movies Night

All genres - Horror, Action, Lovestories, Animation etc. - in movies from 5 - 15 minutes.

Entrance: 19.30
Movies: 20.00

 
 
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 27. Februar 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 28. Februar 2019

19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film
FilmEssen
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen

Fr, 01. März 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 03. März 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 05. März 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 06. März 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 07. März 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Sa, 09. März 2019

21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Habak" (melodic Crust, Tijuana, Mex) - "Orture" (BlackDeath Metal, Berlin, D) - "Hélas" (PunkGothColdWave, Beirut/Paris) - "Hure" (NoisePunk, Berlin, D)
Crust Punk Wave
22:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Party

WASTE IN SPACE - Wagenplatz Karlshorst - Ein Jahr im Kosmos - MEHR PLÄTZE WAGEN! At the beginning oldskool hiphop classics after tekno,hardcore/gabber. Mit: Dj TESTROCK BIGBREEZE (ASZ), smog (oqko), Phery, Maarten (A-sound)
Party

Mo, 11. März 2019

12:00
Stressfaktor: Zusammen gegen Rassismus

ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS lädt in Wedding und Moabit zur Teilnahme ein:
Beteiligt Euch im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus
vom 11. bis 24. März 2019! 
Die Vorschläge dazu müssen bis zum 18.01.2019 bei info@demokratie-in-der-mitte.de eingegangen sein.

 
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus gehen auf Proteste gegen die Apartheid in Südafrika zurück und setzen jedes Jahr weltweit ein kraftvolles Zeichen gegen Rassismus. Auch im Jahr 2018 wollen Vereine, Organisationen und Initiativen aus Berlin-Mitte Impulse gegen Diskriminierungen setzen – und Jede_r ist aufgerufen und eingeladen, mitzumachen! Ziel ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass Rassismus gesellschaftliche Realität ist. Die Registerstelle Berlin-Mitte dokumentiert Vorfälle von Diskriminierungen und hat im Jahr 2018 bislang in den Bereichen Islamfeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus und rechte Selbstdarstellung die meisten Vorfälle beobachtet.
Rassistische Einstellungen werden immer offener ausgelebt – eine beunruhigende Tendenz, der wir gemeinsam entgegenwirken wollen!
Jede_r ist eingeladen mit einer eigenen Idee – egal welcher Art – daran teilzunehmen. Alle Veranstaltungen, die stattfinden, werden in einem gemeinsamen Programmheft veröffentlicht.
Aktion/Protest/Camp

Di, 12. März 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
New Yorck im Bethanien: Turn Left – Smash Nationalism!

NIKA Berlin lädt alle zum Offenen Treffen ein, die die Notwendigkeit sehen, sich (wieder) gegen den Rechtsruck zu organisieren.
Wir möchten gemeinsam antifaschistische Aktionen und Veranstaltungen ins Leben rufen und uns durch kreativen und kritischen Protest den aktuellen Umständen entgegenstellen. Ob Blockade, Mobilisierung on- und offline oder
gemeinsame Ausflüge zu Gegenprotesten: Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Lasst uns gemeinsam für eine solidarische Welt und eine befreite Gesellschaft kämpfen!
Treffen
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 13. März 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 14. März 2019

20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen
20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

So, 17. März 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik
20:00
Lunte: Diskussion Tag Politischer Gefangener

Kritischer Vortrag und Diskussion zu Sinn und Unsinn zum Tag politischer Gefangener. Dieser ritualisierte Tag, verhindert ernsthafte Knastkritik und Gefangenensolidarität, da es nur um die eigenen elitären Kader in Haft geht.
Alle anderen Gefangenen seien dann ja nur gewöhnliche Kriminelle die in den Knast gehörten, so eine Auslegung. Gefängnissyteme als solche oder schlimmeres werden dabei befürwortet. Die eigenen politischen Gefangenen sind nützliche Märtyrer und werden benutzt um die eigene Organisation und Programmatik in den Mittelpunkt zu stellen. Aber niemand kann völlig frei sein, wenn nicht alle frei sind. Im Anschluß: Gefangenenschreibwerkstatt.
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssenMusik

Di, 19. März 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Hak attak" (Punk, Idrija, Slov)
MusikHardcore Punk

Mi, 20. März 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Fr, 22. März 2019

21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Birthday Bash

Birthday Bash mit Schnurrbartkumpels (Schrammel Punk NB) + Support
 
No Nazis// No Dogs// No Masters// No Zivis
TreffenMusikParty

Di, 26. März 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 27. März 2019

21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

Do, 28. März 2019

21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Black Schabak" (Israhell)
crust punk

So, 31. März 2019

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

Record release show for the "Distort Fucking World" split 12 "Disease/Earth Crust Displacement"
"Earth Crust Displacement" (D-Beat Raw Noize/Berlin) - "Svart Ut" (Swedish Mangel Covers/Berlin) - "Angza" (Insane Noize Chainsaw-Crasher Crust/Macedonia) - "Disease" (Disclose Worship Inferno/Macedonia)
MusikPunk Dbeat Noise

Di, 02. April 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 04. April 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Fr, 05. April 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Sa, 06. April 2019

21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schiksaal - Konzert

Tinnitus Booking + Red-Eye-Soul present:
"Narcolaptic" (Punkrock Hamburg), "Mainlined Heroes" (Punkrock Berlin), "Spielothek" (Punk Berlin // New Zealand)
No Nazis, No Sexists, No Homophobia!
Musik

So, 07. April 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 09. April 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 10. April 2019

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Coproach" (Grind, UK)
MusikGrind Dbeat

Do, 11. April 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Sa, 13. April 2019

18:00
Meuterei: Casino-Party

Party
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Toadeater" (blackmetal hc, D) - "Bearus" (sludge, D)
MusikGrind Dbeat

Di, 16. April 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 17. April 2019

21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im Koma F

"Coin Locker Babies" (punk rock, F) - "Last Climb" ( disfear, D) - "Böset" (dbeat, S)
MusikCrust Dbeat

Do, 18. April 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

Punks against christian terror & the abuse of easterbunnys present:
"Giftigt Avfall" (Punkoffensiv, Trollhättan, Swe)
MusikRaw Punk DBeat

So, 21. April 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 23. April 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Fr, 26. April 2019

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Huffraid" (Crust/Poland) + "Non President" (Crust/Poland)
Musikcrust punk

Di, 30. April 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Stasis" (MetalCrust, Bologna, Italy) - "Morus" (Punk, Warzsawa, Polska)
MusikHardcore Punk

Do, 02. Mai 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Fr, 03. Mai 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 05. Mai 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 07. Mai 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 08. Mai 2019

21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"What We Feel" (HC Punk, Moskwa, Ru) - "Mister X" (StreetPunk, Grodno, B-ru)
MusikHardcore Punk

Do, 09. Mai 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Sa, 11. Mai 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Zyanose" (total noise apocalypse, Osaka, Jap) - "Paranoid" (mega death metal d-beat brett, Jamtland, Swe) -  "Sex Dwarf" (erotic noisecore cabaret, Stockholm, Swe)
MusikThrash Metal Noise DBeat

Di, 14. Mai 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Fr, 17. Mai 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Mass//Reaction" (DBeatCrustPunk, B´pest, Hun) - "Repulsione" (GrindCrust, Bologna, It) - "Terror Firmer" (MetalCrust, Bologna, It)
MusikCrust Punk Anarcho Dbeat

So, 19. Mai 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 21. Mai 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Sa, 25. Mai 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Force Events!" (HC Punk, Belarus) - "tired out" (HC Punk, Viciebsk, Belarus)
MusikAnarcho Punk HC Antifascist

Di, 28. Mai 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

So, 02. Juni 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 04. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 06. Juni 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Fr, 07. Juni 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Generation Decline" (HcPunk, Washington)
Musikpunk

Di, 11. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 13. Juni 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

So, 16. Juni 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 18. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Sa, 22. Juni 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Dead Already" (Punk, Melbourne, Australia)
Musikpunk

Di, 25. Juni 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Mi, 26. Juni 2019

21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Active Minds" (Scarborough, UK) - "Anti-System" (Bradford, UK)
Musikpunk

Sa, 29. Juni 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Sobras del Descontento" (Antifascist Latin Crust, Santiago, Chile)
Musikcrust punk

Di, 02. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Fr, 05. Juli 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 07. Juli 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 09. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 11. Juli 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 16. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

So, 21. Juli 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Mo, 22. Juli 2019

21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Faim" (political HCPunk, Denver, Col.) - "Raw Breed" (HCPunk, Denver, Col.)
Musikpunk

Di, 23. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 30. Juli 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Fr, 02. August 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

So, 04. August 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 06. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 08. August 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 13. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

So, 18. August 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Mo, 19. August 2019

22:00
KØPI: Konzert im AGH oder Koma F

"W. A. B." (White & Black, BrutalPunk, Esp)
Musikpunk

Di, 20. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 27. August 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

So, 01. September 2019

20:30
Schokoladen: Party

Karaoke Nacht mit Kj DER KÄPT’N
Party

Di, 03. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Fr, 06. September 2019

19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde

Di, 10. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 12. September 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

So, 15. September 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 17. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 24. September 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 01. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 08. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 10. Oktober 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 15. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

So, 20. Oktober 2019

20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik

Di, 22. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 29. Oktober 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 05. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 07. November 2019

19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen

Di, 12. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 14. November 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 19. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 26. November 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 03. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Di, 10. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

Do, 12. Dezember 2019

20:00
Sama32: Soli Abend

Soli Abend für das SamaHaus
 
Musik

Di, 17. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport

Di, 24. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport

Di, 31. Dezember 2019

18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport