Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


17 Termine

Fr, 11. Januar 2019

00:05
Potse: Mahnwache

Potse bleibt !!
Seit dem 31.12.18 ist die Potse besetzt ! Vor dem Gebäude ist eine Dauerkundgebung/Mahnwache angemeldet ! Kommt vorbei !! Die Anmeldung gilt vorerst bis Sonntag 24 uhr
Aktion/Protest/Camp
08:00
Alexanderplatz: AfD Adé! Busanreise Berlin - Riesa

Im Januar plant die AfD ihren nächsten Bundesparteitag. Auch diese Veranstaltung werden wir nicht schweigend hinnehmen. Aus Berlin werden wir mit Bussen dorthin reisen, um uns den Protesten gegen die rechte Hetze der Partei anzuschließen.
Weitere Infos und Verkaufsstellen für Tickets:
http://afd-a.de/
Schwarze Risse
Gneisenaustr. 2a, Kreuzberg
Buchladen zur schwankenden Weltkugel
Kastanienallee 85
DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg
Roter Laden, Weidenweg 17
Aufstehen gegen Rassismus
Magdalenenstraße 19, Lichtenberg
Aktion/Protest/Camp
10:30
KuBiZ: Open Space & Aktionstraining

Ab Mitte Januar findet in Berlin erneut die Grüne Woche statt. Ein Anlass, gemeinsam  gegen den zerstörerischen Alltag der konventionellen Agrar- und  Lebensmittelindustrie aktiv zu werden.  Meldet Euch zur Teilnahme am Open Space bitte auf unserer Website an. Für Essen und Getränke sorgen wir. Zeit: Sa. 12.1.2019, 10:30 – 18:00 Uhr, So. 13.1.2019, 10:30 – 17:00 Uhr
Am Wochenende vor der Grünen Woche werden wir über zwei Tage verschiedene Ideen sammeln, uns von politischen Protestformen inspirieren lassen und unsere eigenen Aktionen vorbereiten und trainieren. Ein erfahrener Aktionstrainer sowie ein_e Prozessbegleiter_in werden uns darin unterstützen. Ihr könnt als Kleingruppe kommen oder als Einzelperson, egal ob ihr bei kreativen Aktionen schon mal mitgemacht habt oder nicht.
Als international wichtigste Messe für Ernährung, Landwirtschaft und  Gartenbau ist sie Werbe- und Vermarktungsplattform für die Agrar- und Lebensmittelindustrie aus der ganzen Welt. Diese sind verantwortlich für gigantische ökologische Schäden, wie die Abholzung von Regenwäldern,  industrialisierte Agrarwüsten, den dramatischen Rückgang der  Artenvielfalt und die brutale Ausbeutung von Tieren und Menschen (besonders im globalen Süden). Auch zum Klimawandel trägt unsere Ernährung einen sehr großen Anteil bei: 11-15% verursacht die  Landwirtschaft direkt, nochmal so viel durch Landnutzung und Abholzung. 17-24% des  Klimawandels gehen auf Produktion, Transport, Handel, Lagerung und den Müll unserer Lebensmittel zurück. Insgesamt ist unsere  Ernährung (global) damit also für bis zur Hälfte der von Menschen  verursachten Erderwärmung verantwortlich.
Die Grüne Woche bietet uns mit 400.000 Besucher*innen und tausenden Journalist*innen eine ideale Gelegenheit, um Ausbeutung und Zerstörung und die dafür Verantwortlichen sichtbar zu machen und Alternativen aufzuzeigen. 
 
Aktion/Protest/CampKurs/Workshop
11:00
Max-Taut-Aula: Demo "gegen den Bebauungsplan-OstX"

Gegen den Ausverkauf der Stadt an Investoren -
Start 11 Uhr Max-Taut-Aula
Ende  17 Uhr Warschauer Brücke
Wir kündigen an uns erhoben zu haben und machen dies sichtbar.
Aktion/Protest/Camp
12:00
Liebig34: Kiez Brunch

Kiez Brunch against the eviction of Liebig 34
Essen
15:00
Kalabal!k: Post Google Café - face2face

Als Teil eines selbst-organisierten und informellen Kampfes gegen den Google-Campus entstand das Anti-Google Café: face2face. Nach der Änderung der Pläne von Google, vorerst nicht selber ins Umspannwerk zu ziehen, geht der „technologische Angriff“ dennoch weiter... So ist es weiterhin notwendig Räume zu schaffen, in denen man sich von Angesicht zu Angesicht treffen kann, um Gemeinsamkeiten und eine Vielfalt von Methoden zu ergründen und, um die Ohnmacht und die Herrschaftsverhältnisse zu bekämpfen.
Das neue Café: face2face (Post-Google Café) ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung.
Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projekts gegen die (Tech) Herrschaft. Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt und nicht an die Politik und die Herrschenden & ihre Verterter*Innen appelliert.   Kreativ & direkt!  Power Off!  Jeden 2. und 4. Samstag im Monat von 15-19 Uhr
Kneipe/CaféTreffen
17:00
Sama32: frAction Replay

Dokumentationen zu bestimmten, gesellschaftlich relevanten Themen.
Jeder Abend steht unter einem bestimmten Thema.

Society & Philosophy
Social and philosophical themed short video evening.
International content with mixed English, Deutsch and other languages.
Film
18:00
Museum des Kapitalismus: Podiumsdiskussion & Buchvorstellung: Materializing Feminism

Wir leben in einer Zeit, in der alle Lebensbereiche vom Kapitalismus durchdrungen sind. Gegen die Zumutungen der kapitalistischen Verwertungslogik wird das eigene Selbst ständig optimiert und individuelle Lösungsstrategien als Freiheit angepriesen.
›Einfache‹ Freiheitsversprechen werden nicht zuletzt auch in Teilen des Feminismus dargeboten und klingen umso vielversprechender, je weniger die kapitalistischen Strukturen hinterfragt werden. Gleichzeitig nehmen gesellschaftliche Ungleichheitsverhältnisse zu und es sind nach wie vor Frauen, die einen Großteil der Fürsorge leisten und dadurch von liberalen Freiheitsversprechen ausgeschlossen werden.
Vor diesem Hintergrund argumentieren Lisa Yashodhara Haller und Anna Stiede für einen materialistischen Feminismus und damit einhergehend für eine kritische Auseinandersetzung mit ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen und aktuellen Entwicklungen. materializing feminism macht feministische Ökonomie- und Gesellschaftskritik sichtbar, setzt sich mit ihren Praxen und Gegenstrategien auseinander und lädt zum Weiterdenken ein.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Viertel4 + Die metallischen Rückkehrer (Punk und Metalcover/Bln)
Musik/Konzert
19:30
Schreina47: Antifa[hr]tauglich Stammtisch

Die bedrohten Projekte über Wasser halten!
Es geht um die aktuelle Situation der bedrohten Projekte in Berlin, mit dabei sind Potse & Drugstore, Liebig34, Syndikat und Meuterei zu den Fragen:
- Wie ist der aktuelle Stand?
- Wie kann man die Projekte unterstützen?
- Wie geht es jetzt weiter?
Danach regulärer Stammtisch
20:00
Liebig34: soliconcert with Küfa

soliconcert: "Habgier" (female fronted Punk from Neubrandenburg), "fickende Turnschuhe" (female fronted Punk, Brandenburg), "Callin Tommy" (female fronted SkaPunk from Brunswick) Love Liebig, Hate Padovicz
EssenMusik/KonzertParty
21:00
KØPI: Soli-Konzert im AGH

Solikonzert für die Kulturkombüse
ab 22Uhr Konzert mit "Betonkinder" (Punk, Berlin, D) - "Olivia FX" (ElectroHardStepPunk, Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Deliverunion Soliparty

Soliparty for the Deliverunion Campaign (FAU Berlin)
"Acht Eimer Hühnerherzen" (Nylon - Punk, Alter!) - "SMISK" (x-rated punk, malmö) - "Petrosilius" (acid house) - "Hans Heimlich" (art techno/tech house -Tektonik (frenchcore/hardtek) Doors 21, bands 22, DJs 00-06.
Musik/KonzertParty
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Konzertabend

- "Sturdy" (Kassel) - "Cherry Bomb" (Potsdam)
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Barrelege" (groove metal) / Djs
Musik/Konzert
22:00
ZGK: AIB Soliparty

Auch zu Beginn dieses Jahres möchten wir zur Unterstützung des Antifaschistischen Infoblatts wieder mit euch das Tanzbein schwingen. Von Punk Rock über die größten Hits der letzten Jahrzehnte bis hin zu Trap, House und Techno ist alles dabei, was eure Herzen begehren. Dazu reichen wir wie immer ausgewählte, leckere Cocktails, Bier und Brause.
Kneipe/CaféParty
22:00
Mensch Meier: Sick On Acid In Lebanon (Soliparty)

Gemeinsame Party von Ravin Lebanon (Berlin), Sick Crew (Berlin) und Acid Rave (Leipzig). Soliparty für das Hilfsprojekt für Geflüchtete "Camp 009" in der Beeka Ebene. Fotoaustellung von Ina Felina. Es spielen (DJ*s, producers und Bands): "Neil Landstrumm", "Clara Cuvé", "Wallis - tcn", "Tilltheend", "Peter Silié", "Spongebob Squarewave", "Phatworld", "Ally X I", "Lydi Jah", "Gretchen Bazooka", "Monotronika", "Rave Dave", "T!LT", "Purita D", "Alexander Dahlmann", "Double A Battery Team", "Hypatia", "Ayşe Pervers", "Don Victory", "JUBA BAND", "Yamen RS AL-ryess", "Abed". Visuals von Generation Gästeliste. Mehr Infos:
Musik/KonzertParty

17 Termine

Fr, 11. Januar 2019

00:05
Potse: Mahnwache

Potse bleibt !!
Seit dem 31.12.18 ist die Potse besetzt ! Vor dem Gebäude ist eine Dauerkundgebung/Mahnwache angemeldet ! Kommt vorbei !! Die Anmeldung gilt vorerst bis Sonntag 24 uhr
Aktion/Protest/Camp
08:00
Alexanderplatz: AfD Adé! Busanreise Berlin - Riesa

Im Januar plant die AfD ihren nächsten Bundesparteitag. Auch diese Veranstaltung werden wir nicht schweigend hinnehmen. Aus Berlin werden wir mit Bussen dorthin reisen, um uns den Protesten gegen die rechte Hetze der Partei anzuschließen.
Weitere Infos und Verkaufsstellen für Tickets:
http://afd-a.de/
Schwarze Risse
Gneisenaustr. 2a, Kreuzberg
Buchladen zur schwankenden Weltkugel
Kastanienallee 85
DIE LINKE. Friedrichshain-Kreuzberg
Roter Laden, Weidenweg 17
Aufstehen gegen Rassismus
Magdalenenstraße 19, Lichtenberg
Aktion/Protest/Camp
10:30
KuBiZ: Open Space & Aktionstraining

Ab Mitte Januar findet in Berlin erneut die Grüne Woche statt. Ein Anlass, gemeinsam  gegen den zerstörerischen Alltag der konventionellen Agrar- und  Lebensmittelindustrie aktiv zu werden.  Meldet Euch zur Teilnahme am Open Space bitte auf unserer Website an. Für Essen und Getränke sorgen wir. Zeit: Sa. 12.1.2019, 10:30 – 18:00 Uhr, So. 13.1.2019, 10:30 – 17:00 Uhr
Am Wochenende vor der Grünen Woche werden wir über zwei Tage verschiedene Ideen sammeln, uns von politischen Protestformen inspirieren lassen und unsere eigenen Aktionen vorbereiten und trainieren. Ein erfahrener Aktionstrainer sowie ein_e Prozessbegleiter_in werden uns darin unterstützen. Ihr könnt als Kleingruppe kommen oder als Einzelperson, egal ob ihr bei kreativen Aktionen schon mal mitgemacht habt oder nicht.
Als international wichtigste Messe für Ernährung, Landwirtschaft und  Gartenbau ist sie Werbe- und Vermarktungsplattform für die Agrar- und Lebensmittelindustrie aus der ganzen Welt. Diese sind verantwortlich für gigantische ökologische Schäden, wie die Abholzung von Regenwäldern,  industrialisierte Agrarwüsten, den dramatischen Rückgang der  Artenvielfalt und die brutale Ausbeutung von Tieren und Menschen (besonders im globalen Süden). Auch zum Klimawandel trägt unsere Ernährung einen sehr großen Anteil bei: 11-15% verursacht die  Landwirtschaft direkt, nochmal so viel durch Landnutzung und Abholzung. 17-24% des  Klimawandels gehen auf Produktion, Transport, Handel, Lagerung und den Müll unserer Lebensmittel zurück. Insgesamt ist unsere  Ernährung (global) damit also für bis zur Hälfte der von Menschen  verursachten Erderwärmung verantwortlich.
Die Grüne Woche bietet uns mit 400.000 Besucher*innen und tausenden Journalist*innen eine ideale Gelegenheit, um Ausbeutung und Zerstörung und die dafür Verantwortlichen sichtbar zu machen und Alternativen aufzuzeigen. 
 
Aktion/Protest/CampKurs/Workshop
11:00
Max-Taut-Aula: Demo "gegen den Bebauungsplan-OstX"

Gegen den Ausverkauf der Stadt an Investoren -
Start 11 Uhr Max-Taut-Aula
Ende  17 Uhr Warschauer Brücke
Wir kündigen an uns erhoben zu haben und machen dies sichtbar.
Aktion/Protest/Camp
12:00
Liebig34: Kiez Brunch

Kiez Brunch against the eviction of Liebig 34
Essen
15:00
Kalabal!k: Post Google Café - face2face

Als Teil eines selbst-organisierten und informellen Kampfes gegen den Google-Campus entstand das Anti-Google Café: face2face. Nach der Änderung der Pläne von Google, vorerst nicht selber ins Umspannwerk zu ziehen, geht der „technologische Angriff“ dennoch weiter... So ist es weiterhin notwendig Räume zu schaffen, in denen man sich von Angesicht zu Angesicht treffen kann, um Gemeinsamkeiten und eine Vielfalt von Methoden zu ergründen und, um die Ohnmacht und die Herrschaftsverhältnisse zu bekämpfen.
Das neue Café: face2face (Post-Google Café) ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung.
Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projekts gegen die (Tech) Herrschaft. Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt und nicht an die Politik und die Herrschenden & ihre Verterter*Innen appelliert.   Kreativ & direkt!  Power Off!  Jeden 2. und 4. Samstag im Monat von 15-19 Uhr
Kneipe/CaféTreffen
17:00
Sama32: frAction Replay

Dokumentationen zu bestimmten, gesellschaftlich relevanten Themen.
Jeder Abend steht unter einem bestimmten Thema.

Society & Philosophy
Social and philosophical themed short video evening.
International content with mixed English, Deutsch and other languages.
Film
18:00
Museum des Kapitalismus: Podiumsdiskussion & Buchvorstellung: Materializing Feminism

Wir leben in einer Zeit, in der alle Lebensbereiche vom Kapitalismus durchdrungen sind. Gegen die Zumutungen der kapitalistischen Verwertungslogik wird das eigene Selbst ständig optimiert und individuelle Lösungsstrategien als Freiheit angepriesen.
›Einfache‹ Freiheitsversprechen werden nicht zuletzt auch in Teilen des Feminismus dargeboten und klingen umso vielversprechender, je weniger die kapitalistischen Strukturen hinterfragt werden. Gleichzeitig nehmen gesellschaftliche Ungleichheitsverhältnisse zu und es sind nach wie vor Frauen, die einen Großteil der Fürsorge leisten und dadurch von liberalen Freiheitsversprechen ausgeschlossen werden.
Vor diesem Hintergrund argumentieren Lisa Yashodhara Haller und Anna Stiede für einen materialistischen Feminismus und damit einhergehend für eine kritische Auseinandersetzung mit ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen und aktuellen Entwicklungen. materializing feminism macht feministische Ökonomie- und Gesellschaftskritik sichtbar, setzt sich mit ihren Praxen und Gegenstrategien auseinander und lädt zum Weiterdenken ein.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Viertel4 + Die metallischen Rückkehrer (Punk und Metalcover/Bln)
Musik/Konzert
19:30
Schreina47: Antifa[hr]tauglich Stammtisch

Die bedrohten Projekte über Wasser halten!
Es geht um die aktuelle Situation der bedrohten Projekte in Berlin, mit dabei sind Potse & Drugstore, Liebig34, Syndikat und Meuterei zu den Fragen:
- Wie ist der aktuelle Stand?
- Wie kann man die Projekte unterstützen?
- Wie geht es jetzt weiter?
Danach regulärer Stammtisch
20:00
Liebig34: soliconcert with Küfa

soliconcert: "Habgier" (female fronted Punk from Neubrandenburg), "fickende Turnschuhe" (female fronted Punk, Brandenburg), "Callin Tommy" (female fronted SkaPunk from Brunswick) Love Liebig, Hate Padovicz
EssenMusik/KonzertParty
21:00
KØPI: Soli-Konzert im AGH

Solikonzert für die Kulturkombüse
ab 22Uhr Konzert mit "Betonkinder" (Punk, Berlin, D) - "Olivia FX" (ElectroHardStepPunk, Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Deliverunion Soliparty

Soliparty for the Deliverunion Campaign (FAU Berlin)
"Acht Eimer Hühnerherzen" (Nylon - Punk, Alter!) - "SMISK" (x-rated punk, malmö) - "Petrosilius" (acid house) - "Hans Heimlich" (art techno/tech house -Tektonik (frenchcore/hardtek) Doors 21, bands 22, DJs 00-06.
Musik/KonzertParty
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Konzertabend

- "Sturdy" (Kassel) - "Cherry Bomb" (Potsdam)
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Barrelege" (groove metal) / Djs
Musik/Konzert
22:00
ZGK: AIB Soliparty

Auch zu Beginn dieses Jahres möchten wir zur Unterstützung des Antifaschistischen Infoblatts wieder mit euch das Tanzbein schwingen. Von Punk Rock über die größten Hits der letzten Jahrzehnte bis hin zu Trap, House und Techno ist alles dabei, was eure Herzen begehren. Dazu reichen wir wie immer ausgewählte, leckere Cocktails, Bier und Brause.
Kneipe/CaféParty
22:00
Mensch Meier: Sick On Acid In Lebanon (Soliparty)

Gemeinsame Party von Ravin Lebanon (Berlin), Sick Crew (Berlin) und Acid Rave (Leipzig). Soliparty für das Hilfsprojekt für Geflüchtete "Camp 009" in der Beeka Ebene. Fotoaustellung von Ina Felina. Es spielen (DJ*s, producers und Bands): "Neil Landstrumm", "Clara Cuvé", "Wallis - tcn", "Tilltheend", "Peter Silié", "Spongebob Squarewave", "Phatworld", "Ally X I", "Lydi Jah", "Gretchen Bazooka", "Monotronika", "Rave Dave", "T!LT", "Purita D", "Alexander Dahlmann", "Double A Battery Team", "Hypatia", "Ayşe Pervers", "Don Victory", "JUBA BAND", "Yamen RS AL-ryess", "Abed". Visuals von Generation Gästeliste. Mehr Infos:
Musik/KonzertParty