Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


9 Termine

Mo, 14. Januar 2019

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Heute Thema: Sicherheitskonferenz in München & Europäischer Polizeikongress in Berlin.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

chocolate soup prsnts: Strange Cages (psych/garage, uk) + Harrison Fraud (folk, bln)
Musik/Konzert
19:00
G17A (Großbeerenstraße 17A): Workshop

sicher digital im Netz Nr.2 - Infosec-Workshop von resist.berlin: An diesem Termin werden wir besprechen, wie ihr euren Laptop nutzen könnt, um anonym Informationen zu recherchieren und zu veröffentlichen, sowie untereinander verschlüsselt zu kommunizieren.
Weitere Werkzeuge wie Festplattenverschlüsselung und das Betriebssystem Tails werden vorgestellt. Ihr könnt alles ausgiebig am eigenen Rechner ausprobieren, also bringt Geräte mit!
Kurs/Workshop
19:00
Plattenkosmos (Magdalenenstr. 19): Tresen, Küfa, Feuertonne, Infoveranstaltung

„Wir wollten nicht nur keine Stasi, wir wollten gar keine Geheimdienste mehr“
19:00 Küfa - 20:00 Veranstaltungsbeginn - 23:30 Schluss - PingPong bei gutem Wetter draußen, sonst im Frühjahr wieder
Am 15. Januar 1990 wurde das Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit in der Normannenstraße in Berlin-Lichtenberg von wütenden Demonstrant*innen gestürmt und besetzt, um die Zerstörung von Akten und Unterlagen durch die Mitarbeiter von Mielke zu verhindern.
Im September 1990 konnte durch eine zweite Besetzung und einen Hungerstreik unterbunden werden, dass alle Unterlagen für 30 Jahre unzugänglich im Bundesarchiv verschwanden. Die Auseinandersetzungen um die Auflösung der Stasi und die Zukunft der Unterlagen wurde heftig und dissident geführt.
Was waren damals die Forderungen der linken DDR-Opposition? Wie beurteilen sie heute die Geschichte der Gauck-Behörde? Was lässt sich aus ihren Kämpfen lernen und wie können wir heute an diese anschließen?
Diese Fragen wollen wir mit Andreas Schreier und Thomas Klein bei unserem Tresen diskutieren. Thomas Klein saß für die Vereinigte Linke am Zentralen Runden Tisch. Andreas Schreier war Mitglied der Arbeitsgruppe Sicherheit und unmittelbar an den Auseinandersetzungen um die Auflösung des MfS beteiligt.
Diskussion/VortragEssen
19:00
Vetomat: Datacide Talk

Revolution & Counterrevolution in Germany 1919
Our new series of talks, discussions and presentations brought to you by Datacide and next:now is going into its fourth round on January 14th, 2019 with a talk about Revolution and Counterrevolution in Germany 1919 and beyond, by Christoph Fringeli.

Doors open 7pm, talk will start 8.30
On January 15th, 1919, communist revolutionaries Rosa Luxemburg and Karl Liebknecht were murdered in Berlin. They were only the two most prominent victims of the counter-revolutionary white terror that followed the attempts at a socialist revolution in Germany after World War I.
Only two weeks earlier they had been involved in the foundation of the Communist Party of Germany (KPD). It was at a crucial moment of the revolutionary development that had forced the Kaiser to abdicate and saw workers and soldiers returning from the battlefield to set up workers’ councils.
The biggest of the workers parties, the Social Democrats (SPD), created a coalition with centrist bourgeois parties as well as with the military and the proto-fascist Freikorps fighters, who they used to squash the uprising rather than supporting the radical changes demanded by their base.
CF will look at the historic dynamic unfolding from the failed revolution, the developments of the communist movement in Germany and the contradictory ways these events are remembered and commemorated.
Diskussion/Vortrag
19:30
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino - Film mit Diskussion

 "We come as Friends“ (Österreich/Frankreich 2014 Regie: Hubert Sauter 110 min)
We come as Friends ist eine neuzeitliche Odyssee, eine atemberaubende Reise in das Herz Afrikas: In jenem Moment als der Sudan, das größte Land des Kontinents, in zwei Nationen geteilt wird, verfällt das Land erneut in alte Muster der "Zivilisierung" - Kolonialismus, Kampf der Herrscher, und neue blutige Kriege im Namen des Glaubens und im Namen der Territorien und Ressourcen. Als Gast begrüßen wir "Mahdi Hassan", der sich als sudanesischer Aktivist und Politikwissenschaftler für die heutigen Aufstände in Sudan einsetzt. Attac-Berlin
Film
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistische Infocafé

Aufruf zum Frauen*streik!
Spanien, Argentinien, USA, Polen… In vielen Ländern wurde am 8. März 2018 zum Streik aufgerufen und die Aktionen waren beeindruckend und inspirierend. Auch in Deutschland entstehen immer mehr Streikkomitees, die zu einem 'Feministischen Streik' am 8. März und darüber hinaus aufrufen. Im Gespräch mit einer Genossin des Streikkomitees Berlin könnt ihr mehr zu den aktuellen Entwicklungen, verschiedenen Vorhaben und Unterstützungsbedarf erfahren.
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.
Diskussion/VortragEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Fuoccoammare - Seefeuer" Italien/Frankreich 2015, 108 min R.: Gianfranco Rosi
Der Film verschränkt den beschaulichen Alltag der Bewohner Lampedusas mit dem Sterben und Überleben von Flüchtlingen an den Rändern der Insel.
Ein ruhiger Film über entsetzliche Zustände. Für seine Dokumentation beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi ein Jahr lang das Geschehen direkt vor Ort. wurde als bester Film derBerlinale 2016 mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. 2017 folgte die Nominierung für einen Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"The TV SET" 
 
Film

9 Termine

Mo, 14. Januar 2019

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Heute Thema: Sicherheitskonferenz in München & Europäischer Polizeikongress in Berlin.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

chocolate soup prsnts: Strange Cages (psych/garage, uk) + Harrison Fraud (folk, bln)
Musik/Konzert
19:00
G17A (Großbeerenstraße 17A): Workshop

sicher digital im Netz Nr.2 - Infosec-Workshop von resist.berlin: An diesem Termin werden wir besprechen, wie ihr euren Laptop nutzen könnt, um anonym Informationen zu recherchieren und zu veröffentlichen, sowie untereinander verschlüsselt zu kommunizieren.
Weitere Werkzeuge wie Festplattenverschlüsselung und das Betriebssystem Tails werden vorgestellt. Ihr könnt alles ausgiebig am eigenen Rechner ausprobieren, also bringt Geräte mit!
Kurs/Workshop
19:00
Plattenkosmos (Magdalenenstr. 19): Tresen, Küfa, Feuertonne, Infoveranstaltung

„Wir wollten nicht nur keine Stasi, wir wollten gar keine Geheimdienste mehr“
19:00 Küfa - 20:00 Veranstaltungsbeginn - 23:30 Schluss - PingPong bei gutem Wetter draußen, sonst im Frühjahr wieder
Am 15. Januar 1990 wurde das Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit in der Normannenstraße in Berlin-Lichtenberg von wütenden Demonstrant*innen gestürmt und besetzt, um die Zerstörung von Akten und Unterlagen durch die Mitarbeiter von Mielke zu verhindern.
Im September 1990 konnte durch eine zweite Besetzung und einen Hungerstreik unterbunden werden, dass alle Unterlagen für 30 Jahre unzugänglich im Bundesarchiv verschwanden. Die Auseinandersetzungen um die Auflösung der Stasi und die Zukunft der Unterlagen wurde heftig und dissident geführt.
Was waren damals die Forderungen der linken DDR-Opposition? Wie beurteilen sie heute die Geschichte der Gauck-Behörde? Was lässt sich aus ihren Kämpfen lernen und wie können wir heute an diese anschließen?
Diese Fragen wollen wir mit Andreas Schreier und Thomas Klein bei unserem Tresen diskutieren. Thomas Klein saß für die Vereinigte Linke am Zentralen Runden Tisch. Andreas Schreier war Mitglied der Arbeitsgruppe Sicherheit und unmittelbar an den Auseinandersetzungen um die Auflösung des MfS beteiligt.
Diskussion/VortragEssen
19:00
Vetomat: Datacide Talk

Revolution & Counterrevolution in Germany 1919
Our new series of talks, discussions and presentations brought to you by Datacide and next:now is going into its fourth round on January 14th, 2019 with a talk about Revolution and Counterrevolution in Germany 1919 and beyond, by Christoph Fringeli.

Doors open 7pm, talk will start 8.30
On January 15th, 1919, communist revolutionaries Rosa Luxemburg and Karl Liebknecht were murdered in Berlin. They were only the two most prominent victims of the counter-revolutionary white terror that followed the attempts at a socialist revolution in Germany after World War I.
Only two weeks earlier they had been involved in the foundation of the Communist Party of Germany (KPD). It was at a crucial moment of the revolutionary development that had forced the Kaiser to abdicate and saw workers and soldiers returning from the battlefield to set up workers’ councils.
The biggest of the workers parties, the Social Democrats (SPD), created a coalition with centrist bourgeois parties as well as with the military and the proto-fascist Freikorps fighters, who they used to squash the uprising rather than supporting the radical changes demanded by their base.
CF will look at the historic dynamic unfolding from the failed revolution, the developments of the communist movement in Germany and the contradictory ways these events are remembered and commemorated.
Diskussion/Vortrag
19:30
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino - Film mit Diskussion

 "We come as Friends“ (Österreich/Frankreich 2014 Regie: Hubert Sauter 110 min)
We come as Friends ist eine neuzeitliche Odyssee, eine atemberaubende Reise in das Herz Afrikas: In jenem Moment als der Sudan, das größte Land des Kontinents, in zwei Nationen geteilt wird, verfällt das Land erneut in alte Muster der "Zivilisierung" - Kolonialismus, Kampf der Herrscher, und neue blutige Kriege im Namen des Glaubens und im Namen der Territorien und Ressourcen. Als Gast begrüßen wir "Mahdi Hassan", der sich als sudanesischer Aktivist und Politikwissenschaftler für die heutigen Aufstände in Sudan einsetzt. Attac-Berlin
Film
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistische Infocafé

Aufruf zum Frauen*streik!
Spanien, Argentinien, USA, Polen… In vielen Ländern wurde am 8. März 2018 zum Streik aufgerufen und die Aktionen waren beeindruckend und inspirierend. Auch in Deutschland entstehen immer mehr Streikkomitees, die zu einem 'Feministischen Streik' am 8. März und darüber hinaus aufrufen. Im Gespräch mit einer Genossin des Streikkomitees Berlin könnt ihr mehr zu den aktuellen Entwicklungen, verschiedenen Vorhaben und Unterstützungsbedarf erfahren.
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.
Diskussion/VortragEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Fuoccoammare - Seefeuer" Italien/Frankreich 2015, 108 min R.: Gianfranco Rosi
Der Film verschränkt den beschaulichen Alltag der Bewohner Lampedusas mit dem Sterben und Überleben von Flüchtlingen an den Rändern der Insel.
Ein ruhiger Film über entsetzliche Zustände. Für seine Dokumentation beobachtete Regisseur Gianfranco Rosi ein Jahr lang das Geschehen direkt vor Ort. wurde als bester Film derBerlinale 2016 mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. 2017 folgte die Nominierung für einen Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"The TV SET" 
 
Film