Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


16 Termine

Fr, 15. Februar 2019

17:15
: Gesundbrunnen (Gleis 9) Berlin - Gegenkundgebung in Bernau

Brandenburg Calling! Gegen den Neujahrsempfang der AfD Bernau!

 
Der Ortsverband der AfD in Bernau hat zu seinem „Neujahrsempfang“ am 15.02.2019 Andreas Kalbitz eingeladen und zeigt damit klar, in welche Richtung es bei der AfD im Brandenburger Wahljahr gehen soll. Kalbitz gehört dem völkisch-nationalen Flügel der AfD um Björn Höcke an, war in seiner Vergangenheit bei mehreren extrem rechten Vereinigungen aktiv und steht dem rechtsextremen Verleger Götz Kubitschek nahe.
Lassen wir solche Demagogen nicht ungestört ihre kruden menschenfeindlichen Ansichten verbreiten! Nicht in Bernau und nicht anderswo! Setzen wir ein lautstarkes Signal für eine menschliche und solidarische Gesellschaft!
 
Aktion/Protest/Camp
18:00
M29: Rote Hilfe Beratung

Ihr habt Stress mit den Cops? Ihr habt einen Brief vom Gericht bekommen? Oder ihr habt einfach ein paar Fragen rund ums Thema Repression? Dann kommt zum Antifa-Cafe Nordost. Hier gibt es immer eine Anti-Repressionsberatung mit der Roten Hilfe. Immer 18 bis 19.30 Uhr.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Zielona Góra: Antiknasttresen

Wenn Kameras eine Waffe sind II
Am 15.Februar zeigen wir den Dokumentarfilm "Gefängnisbilder" von Harun Farocki. In diesem wird mit Bildern und Erzählung gezeigt, wie die Maschinerie Knast funktioniert und tötet.
Den Abend organisiert die Soligruppe für Gefangene. Infos
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

SONIC BOOM: Black Heino & Gene Galaxo
Musik
19:00
UJZ Karlshorst: Karaoke-Tresen

Tretet selbst ans Mikrophon und zeigt uns eure tollen Gesangeskünste. Aber keine Sorge, auch Peinlichkeit und Fremdscham gehören hier selbstverständlich zum guten, ähh wohl eher schlechten und nicht getroffenen, Ton. Und zum Befeuchten der trocken gesungenen Kehlen findet ihr wie immer kühle Drinks an unserer Bar.
Kneipe/Café
19:00
Bibliothek der Freien: Kiezhaus Agnes Reinhold

Das Kiezhaus Agnes Reinhold stellt sich vor!
Projektvorstellung mit Diskussion sowie Bericht über Agnes Reinholds Leben und Schaffen 

Die Idee, einen Raum als Teil der kommunalen Struktur in der Nachbarschaft aufzubauen und gemeinsam zu verwalten,  hat mit dem Bezug der Räumlichkeiten in der Afrikanischen Straße 74 im Berliner Stadtteil Wedding ein große Verwandlung in Richtung Wirklichkeit erfahren. Das Kiezhaus Agnes Reinhold soll einen Ort ermöglichen um zusammenzutreffen und sich jenseits von kapitalistischer Verwertungspolitik und dem Joch von Nationalstaaten- und Grenzen auszutauschen. Hiermit ist in Berlin ein neuer Freiraum geschaffen worden, während so viele andere schwinden.
An dem Abend wird es eine Projektvorstellung geben in der über die Idee und den Prozess der Verwirklichung gesprochen werden soll, anschließen wird ein Bericht von der Gustav Landauer Initiative über das Leben und Schaffen der Namenspatronin Agnes Reinhold, einer vergessenen Kämpferin der frühen anarchistischen Bewegung in Berlin. Zu ihrer Zeit war sie hochgeehrt als "anarchistische Louise Michel"- heute ist sie ganz zu Unrecht vergessen. Unter hohem persönlichen
Einsatz organisierte sie mit ihrer Gruppe "Autonomie" den Schmuggel und die Verteilung von anarchistischen Zeitungen und Flugblättern in Berlin, baute ein Kontaktnetz der ersten Gruppen in Deutschland und den angrenzenden Ländern auf und rief gerade die Frauen zum politische Engagement. Als ihre Gruppe 1890 verhaftet wurde, nahm sie alle Schuld auf sich und erreichte die Freisprüche für alle anderen Angeklagten - zu einem hohen Preis: 6 Jahre Zuchthaus in Einzelhaft. Nach der Entlassung machte sie ihre erschütternden Hafterfahrungen öffentlich und trat unerschrocken gegen ihre Peiniger auf. 
Zudem wird es Raum für eine Diskussion über Relevanz sowie Verwirklichung von solidarischen Nachbarschaftsprojekten geben.
 
Diskussion/Vortrag
19:30
M29: Infoveranstaltung

Antifa-Café Nordost: Brasilien unter Bolsonaro – Auf dem Weg in die Diktatur?
Seit dem 1. Januar ist ein rassistischer, patriarchaler und neoliberaler Waffennarr Präsident von Brasilien: Jair Messias Bolsonaro.
Die Wahl von Bolsonaro bedeutet eine politische Wende: moral-konservativ, marktradikal und ultrareaktionär. Bolsonaros Kabinett ist eine bunte Mischung aus Abtreibungsgegner*innen, Verschwörungstheoretiker*innen und Agrarlobbyist*innen. Viele der neuen Minister*innen kommen aus dem Militär und beziehen sich positiv auf die brasilianische Militärdiktatur. Auf Bolsonaros Kreuzzug gegen eine vermeintliche »Genderideologie« und einem herbeifantasierten »Kulturmarxismus« stehen insbesondere Linke, LGBTI* und Indigene im Fokus. Gesetze zu ihrem Schutz werden außer Kraft gesetzt, im Staatsapparat finden antikommunistische Säuberungen statt und mit einem Anti-Terror-Gesetz will die Regierung soziale Bewegungen bekämpfen. Als eine der ersten Maßnahmen lockert die neue Regierung die Waffengesetze und schon bald soll eine neoliberale Rentenreform verabschiedet werden, die vor allem die ärmsten Brasilianer*innen hart treffen wird. Bolsonaros Hetze hat konkrete Auswirkungen: Landräuber dringen fast täglich in die Gebiete von Indigenen ein, Menschenrechtsaktivist*innen und Linke werden auf offener Straße umgebracht und Journalist*innen bedroht. Doch wie konnte der rechtsradikale Bolsonaro die Wahl gewinnen? Wer sitzt in der neuen Regierung? Was droht den linken Kräften vor Ort? Wie formiert sich der Widerstand gegen die rechtsradikale Regierung und was kann aus Deutschland für die brasilianische Linke getan werden? Niklas Franzen ist Journalist und Redakteur bei der Tageszeitung »neues deutschland« (nd). Er hat für mehrere Jahre in São Paulo gelebt und zuletzt von der Präsidentschaftswahl aus Brasilien berichtet. Referent: Niklas Franzen (»neues deutschland«). Veranstalter*innen: North East Antifa [NEA]. Vor dem Vortrag wie immer Rote Hilfe-Beratung: 18:00 – 19: Uhr
Diskussion/Vortrag
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Konzert

Pogo till you drop to "Spielothek" (punk & hc - New Zealand), "Tilidin" (punk rock - Berlin) and "Pornscars" (murder garage punk rock - Berlin)!
Musik
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino: Konzert

"Grupo Caney" (Kubanische Musik, Baila! Baila!) Grupo Caney lädt Tänzer und Liebhaber der kubanischen Musik dazu ein, sich von den ansteckenden Rhythmen der traditionell kubanischen Musik (Son Cubano) beflügeln zu lassen.
Es spielen:
Pedro Abreu: Geige, Gesang, Percussion
Blair Martin: Congas, Bongó
David Sandoval: Gitarre, Gesang
Roberto Mesa: Bass, Gesang
Musik
21:00
TRxxxTR: Konzert

ear piercing noisy experimental power violence
"Uraño" (DK) nostalgic nerdcore ear-piercing electric bass drum grooves through homemade computer programs glitchy instruments pushed to its limits, "Hambre" (DK) noisy jazz improv destroyed saxophone electronics and amplifiers distorted dark and cinematic landscapes, "Gall" (madstoP) intractable power of violence feedbackorchestrating earhell
Musik
21:00
KvU: Konzert

Hardcore mit: "Laudare" (post screamo, violent petry - Leipzig), "About shelter" (dark hardcore punk - Berlin), "getting away with treason" (screamo, melodic hardcore - Berlin)
Musik
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Kneipengeburtstag

Kneipengeburtstag mit Selbztjustiz (Punk LE) + Muttakuchen (Punk Berlin) + Black Block Forest ( Geh!Waldpunk Berlin) und Lost Culture (Progressive Punk Berlin)
No Nazis// No Dogs// No Masters// No Zivis
TreffenMusikParty
21:00
Fischladen: Konzert

mit "Ken Hetzen" (punk - dortmund), "Nordic Walking" (power violence - dortmund) und "Raskolnikoff" (punk - berlin)
Musik
21:00
Kastanienkeller: Soli-Konzert für das Neukolln DIY venue

mit: "Die Tunnel" (Punk / Berlin), "Universum" (Heavy Metal), "Jivestreet Revival" Aftershowparty with Djs and Cocktailbar. This is a soli gig for your (old but new) fav DIY venue in Neukölln.
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Dr. Bajan" (Russisch Folk, Balkan)
dann Dj
MusikParty
23:55
Sama32: The Smallest Goth Party Ever #20

Also this month we will offer to all dark souls the 20th edition of our all-round goth party: Post-Punk, Goth-/Deathrock, Cold-/Dark-/Minimal-/Synthwave, EBM, NDW, and so on. Hazy atmosphere, cold lights and soli-cocktails! This time DJing: dis/connecto, ManaCerace.

Every 3rd Friday in the month.
No discriminations allowed.
Party

16 Termine

Fr, 15. Februar 2019

17:15
: Gesundbrunnen (Gleis 9) Berlin - Gegenkundgebung in Bernau

Brandenburg Calling! Gegen den Neujahrsempfang der AfD Bernau!

 
Der Ortsverband der AfD in Bernau hat zu seinem „Neujahrsempfang“ am 15.02.2019 Andreas Kalbitz eingeladen und zeigt damit klar, in welche Richtung es bei der AfD im Brandenburger Wahljahr gehen soll. Kalbitz gehört dem völkisch-nationalen Flügel der AfD um Björn Höcke an, war in seiner Vergangenheit bei mehreren extrem rechten Vereinigungen aktiv und steht dem rechtsextremen Verleger Götz Kubitschek nahe.
Lassen wir solche Demagogen nicht ungestört ihre kruden menschenfeindlichen Ansichten verbreiten! Nicht in Bernau und nicht anderswo! Setzen wir ein lautstarkes Signal für eine menschliche und solidarische Gesellschaft!
 
Aktion/Protest/Camp
18:00
M29: Rote Hilfe Beratung

Ihr habt Stress mit den Cops? Ihr habt einen Brief vom Gericht bekommen? Oder ihr habt einfach ein paar Fragen rund ums Thema Repression? Dann kommt zum Antifa-Cafe Nordost. Hier gibt es immer eine Anti-Repressionsberatung mit der Roten Hilfe. Immer 18 bis 19.30 Uhr.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Zielona Góra: Antiknasttresen

Wenn Kameras eine Waffe sind II
Am 15.Februar zeigen wir den Dokumentarfilm "Gefängnisbilder" von Harun Farocki. In diesem wird mit Bildern und Erzählung gezeigt, wie die Maschinerie Knast funktioniert und tötet.
Den Abend organisiert die Soligruppe für Gefangene. Infos
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

SONIC BOOM: Black Heino & Gene Galaxo
Musik
19:00
UJZ Karlshorst: Karaoke-Tresen

Tretet selbst ans Mikrophon und zeigt uns eure tollen Gesangeskünste. Aber keine Sorge, auch Peinlichkeit und Fremdscham gehören hier selbstverständlich zum guten, ähh wohl eher schlechten und nicht getroffenen, Ton. Und zum Befeuchten der trocken gesungenen Kehlen findet ihr wie immer kühle Drinks an unserer Bar.
Kneipe/Café
19:00
Bibliothek der Freien: Kiezhaus Agnes Reinhold

Das Kiezhaus Agnes Reinhold stellt sich vor!
Projektvorstellung mit Diskussion sowie Bericht über Agnes Reinholds Leben und Schaffen 

Die Idee, einen Raum als Teil der kommunalen Struktur in der Nachbarschaft aufzubauen und gemeinsam zu verwalten,  hat mit dem Bezug der Räumlichkeiten in der Afrikanischen Straße 74 im Berliner Stadtteil Wedding ein große Verwandlung in Richtung Wirklichkeit erfahren. Das Kiezhaus Agnes Reinhold soll einen Ort ermöglichen um zusammenzutreffen und sich jenseits von kapitalistischer Verwertungspolitik und dem Joch von Nationalstaaten- und Grenzen auszutauschen. Hiermit ist in Berlin ein neuer Freiraum geschaffen worden, während so viele andere schwinden.
An dem Abend wird es eine Projektvorstellung geben in der über die Idee und den Prozess der Verwirklichung gesprochen werden soll, anschließen wird ein Bericht von der Gustav Landauer Initiative über das Leben und Schaffen der Namenspatronin Agnes Reinhold, einer vergessenen Kämpferin der frühen anarchistischen Bewegung in Berlin. Zu ihrer Zeit war sie hochgeehrt als "anarchistische Louise Michel"- heute ist sie ganz zu Unrecht vergessen. Unter hohem persönlichen
Einsatz organisierte sie mit ihrer Gruppe "Autonomie" den Schmuggel und die Verteilung von anarchistischen Zeitungen und Flugblättern in Berlin, baute ein Kontaktnetz der ersten Gruppen in Deutschland und den angrenzenden Ländern auf und rief gerade die Frauen zum politische Engagement. Als ihre Gruppe 1890 verhaftet wurde, nahm sie alle Schuld auf sich und erreichte die Freisprüche für alle anderen Angeklagten - zu einem hohen Preis: 6 Jahre Zuchthaus in Einzelhaft. Nach der Entlassung machte sie ihre erschütternden Hafterfahrungen öffentlich und trat unerschrocken gegen ihre Peiniger auf. 
Zudem wird es Raum für eine Diskussion über Relevanz sowie Verwirklichung von solidarischen Nachbarschaftsprojekten geben.
 
Diskussion/Vortrag
19:30
M29: Infoveranstaltung

Antifa-Café Nordost: Brasilien unter Bolsonaro – Auf dem Weg in die Diktatur?
Seit dem 1. Januar ist ein rassistischer, patriarchaler und neoliberaler Waffennarr Präsident von Brasilien: Jair Messias Bolsonaro.
Die Wahl von Bolsonaro bedeutet eine politische Wende: moral-konservativ, marktradikal und ultrareaktionär. Bolsonaros Kabinett ist eine bunte Mischung aus Abtreibungsgegner*innen, Verschwörungstheoretiker*innen und Agrarlobbyist*innen. Viele der neuen Minister*innen kommen aus dem Militär und beziehen sich positiv auf die brasilianische Militärdiktatur. Auf Bolsonaros Kreuzzug gegen eine vermeintliche »Genderideologie« und einem herbeifantasierten »Kulturmarxismus« stehen insbesondere Linke, LGBTI* und Indigene im Fokus. Gesetze zu ihrem Schutz werden außer Kraft gesetzt, im Staatsapparat finden antikommunistische Säuberungen statt und mit einem Anti-Terror-Gesetz will die Regierung soziale Bewegungen bekämpfen. Als eine der ersten Maßnahmen lockert die neue Regierung die Waffengesetze und schon bald soll eine neoliberale Rentenreform verabschiedet werden, die vor allem die ärmsten Brasilianer*innen hart treffen wird. Bolsonaros Hetze hat konkrete Auswirkungen: Landräuber dringen fast täglich in die Gebiete von Indigenen ein, Menschenrechtsaktivist*innen und Linke werden auf offener Straße umgebracht und Journalist*innen bedroht. Doch wie konnte der rechtsradikale Bolsonaro die Wahl gewinnen? Wer sitzt in der neuen Regierung? Was droht den linken Kräften vor Ort? Wie formiert sich der Widerstand gegen die rechtsradikale Regierung und was kann aus Deutschland für die brasilianische Linke getan werden? Niklas Franzen ist Journalist und Redakteur bei der Tageszeitung »neues deutschland« (nd). Er hat für mehrere Jahre in São Paulo gelebt und zuletzt von der Präsidentschaftswahl aus Brasilien berichtet. Referent: Niklas Franzen (»neues deutschland«). Veranstalter*innen: North East Antifa [NEA]. Vor dem Vortrag wie immer Rote Hilfe-Beratung: 18:00 – 19: Uhr
Diskussion/Vortrag
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Konzert

Pogo till you drop to "Spielothek" (punk & hc - New Zealand), "Tilidin" (punk rock - Berlin) and "Pornscars" (murder garage punk rock - Berlin)!
Musik
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino: Konzert

"Grupo Caney" (Kubanische Musik, Baila! Baila!) Grupo Caney lädt Tänzer und Liebhaber der kubanischen Musik dazu ein, sich von den ansteckenden Rhythmen der traditionell kubanischen Musik (Son Cubano) beflügeln zu lassen.
Es spielen:
Pedro Abreu: Geige, Gesang, Percussion
Blair Martin: Congas, Bongó
David Sandoval: Gitarre, Gesang
Roberto Mesa: Bass, Gesang
Musik
21:00
TRxxxTR: Konzert

ear piercing noisy experimental power violence
"Uraño" (DK) nostalgic nerdcore ear-piercing electric bass drum grooves through homemade computer programs glitchy instruments pushed to its limits, "Hambre" (DK) noisy jazz improv destroyed saxophone electronics and amplifiers distorted dark and cinematic landscapes, "Gall" (madstoP) intractable power of violence feedbackorchestrating earhell
Musik
21:00
KvU: Konzert

Hardcore mit: "Laudare" (post screamo, violent petry - Leipzig), "About shelter" (dark hardcore punk - Berlin), "getting away with treason" (screamo, melodic hardcore - Berlin)
Musik
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Kneipengeburtstag

Kneipengeburtstag mit Selbztjustiz (Punk LE) + Muttakuchen (Punk Berlin) + Black Block Forest ( Geh!Waldpunk Berlin) und Lost Culture (Progressive Punk Berlin)
No Nazis// No Dogs// No Masters// No Zivis
TreffenMusikParty
21:00
Fischladen: Konzert

mit "Ken Hetzen" (punk - dortmund), "Nordic Walking" (power violence - dortmund) und "Raskolnikoff" (punk - berlin)
Musik
21:00
Kastanienkeller: Soli-Konzert für das Neukolln DIY venue

mit: "Die Tunnel" (Punk / Berlin), "Universum" (Heavy Metal), "Jivestreet Revival" Aftershowparty with Djs and Cocktailbar. This is a soli gig for your (old but new) fav DIY venue in Neukölln.
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Dr. Bajan" (Russisch Folk, Balkan)
dann Dj
MusikParty
23:55
Sama32: The Smallest Goth Party Ever #20

Also this month we will offer to all dark souls the 20th edition of our all-round goth party: Post-Punk, Goth-/Deathrock, Cold-/Dark-/Minimal-/Synthwave, EBM, NDW, and so on. Hazy atmosphere, cold lights and soli-cocktails! This time DJing: dis/connecto, ManaCerace.

Every 3rd Friday in the month.
No discriminations allowed.
Party