Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


15 Termine

Sa, 23. Februar 2019

10:00
Mehringhof: Workshop

Schule für Erwachsenenbildung (Mehringhof)
Workshoptage: Besetzen
Dreitägiges Workshopwochenende (22.2-24.2) zur Theorie und Praxis des Besetzens. Wir wollen vergangene Besetzungen kritisch analysieren und diese Praxis gemeinsam weiter entwickeln. Außerdem wollen wir bereits gemachte Erfahrungen und praktische Fähigkeiten teilen und Möglichkeiten zur Vernetzung bieten. Mehr Informationen und einen vollständigen Ablaufplan findet ihr hier ***English*** Three days with workshops about the theory and practice of squatting (22.2-24.2). We want to analyse past occupations critically to further develop this practice together. Also, we want to share experiences and practical skills and offer the possibility to get to know each other. You can find more information and a detailed timetable here
Kurs/Workshop
14:30
Potse: Kundgebung

Solikundgebung mit Live-Musik für die besetzte Potse und das Drugstore. So lange es keine Annehmbare Lösung/Räumlichkeiten für die besetzte Potse und dem Drugstore gibt werden Wir auch weiterhin auf der Straße Laut werden.Und Wir werden im Rahmen/als Bestandteil der Dauerkundgebung/Mahnwache einen Pavillion aufstellen indem Kunst/-werke aus Potse u. Drugstore aus/aufgestellt werden sollen. Solidarität mit allen vom Räumung und Vertreibung bedrohten Projekten. LETS GET UNITED AGAINST RACISM WAR AND GENTRIFICATION
Aktion/Protest/Camp
16:30
Scherer 8: Afternoonshow!

"Contorture" (crust / sweden) -  "Sexplosion" (trash / france) -  "Aptera" - (sludge / germany,first show)
Door- 4:30 pm, Show - 5 pm (no joke!), Over - 8
Musik
17:00
Mahalle: Film/Diskussion

Xwebun- Selbstsein | Frauenwiderstand in Amed
Der Film entstand zwischen Mai und Juni 2016 und beleuchtet den Frauenwiderstand in der kurdischen Metropole Amed, kurze Zeit nach dem „Städtekrieg“, in dem das Türkische Militär die Altstadt von Amed-Sur fast vollständig zerstörte und zahllose Zivilist*innen tötete. Die Protagonisten berichten von der flächendeckenden Repression des türkischen Staates den Einschüchterungen Verhaftungen und der Notwendigkeit eigenständig arbeitender Frauenstrukturen.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: C3I (Punkrock/HH) + Moloch (Punk/Bln)
Musik
19:00
Vierte Welt: Geschlecht und Klasse: Strategien der Befreiung

Andrea D'Atri in Berlin
mit Andrea D'Atri, argentinische Feministin und Autorin Lilly Schön, Übersetzerin des Buches.
Narges Nassimi, Gründerin von Brot und Rosen Deutschland und Aktivistinnen aus Betrieben Weltweit entsteht eine neue Frauenbewegung: Massenmobilisierungen und Streiks gegen Gewalt und Feminizide, für das Recht auf Abtreibung, für gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit bringen Millionen auf die Straße. Auch in Deutschland gewinnt die Frauenbewegung mit dem Aufruf zu einem Frauenstreik am 8. März an Fahrt, inspiriert unter anderem von der Frauenbewegung in Argentinien. Frauen sind besonders von Prekarisierung betroffen: Outsourcing, Leiharbeit, Befristung treffen überproportional stark Frauen. Gerade diese Themen sind in Berlin in den vergangenen Jahren zentrale Konfliktpunkte bei Arbeitskämpfen gewesen – nicht selten auch im Verantwortungsbereich des Landes Berlin. Die Frauenbewegung greift immer stärker auf traditionelle Methoden der Arbeiter*innenbewegung zurück, um die Gesellschaft ins Wanken zu bringen. Da die globale Arbeiter*innenklasse heute so weiblich ist wie nie zuvor, kommt den Frauen in ihrer Reihe in den gemeinsamen Kämpfen gegen Ausbeutung und Unterdrückung eine zentrale Rolle zu. Was ist die Verbindung zwischen Klasse und Geschlecht, zwischen Ausbeutung und Unterdrückung? Und welche Strategien braucht die neu bzw. wiederentstehende Frauenbewegung, um Kapitailsmus und Patriarchat gemeinsam anzugreifen? Diese Frage wollen wir am 23. Februar in Berlin gemeinsam mit der argentinischen Feministin und Marxistin Andrea D'Atri diskutieren. Ihr Buch "Brot und Rosen. Geschlecht und Klasse im Kapitalismus" (auf deutsch übersetzt von Lilly Schön) zur Einführung in die Geschichte der sozialistischen Frauenbewegung und die Debatten des Feminismus heute erscheint im Februar im traditionsreichen Argument_Ariadne Verlag. Bei der Veranstaltung werden wir auch über die konkreten Herausforderungen einer Frauenbewegung in Deutschland diskutieren: Mit Narges Nassimi – eine Anführerin der in Deutschland neuen, sozialistisch-feministischen Gruppe Brot und Rosen – und mit betrieblichen Aktivistinnen aus Berliner Arbeitskämpfen und Aktivistinnen des Frauen*streiks.
Diskussion/Vortrag
19:00
Meuterei: Filme und Diskussion. (Filmbeschreibung unten)

Zur Notlage im Amazonas.
rupo Amazonia – Fóro Resiste Brasil – Berlin lädt Klimapolitisch interessierte und aktive zum Austausch und Diskussion ein.
Eine zetrale Frage, des Abends könnte z.B. sein: Was haben die Widerstandsbewegungen gegen Abholzung im Amazonas und hier (Bspw. im Hambacher Forst) miteinander zu tun?
Es werden zwei Filme gezeigt , anschließend ist Zeit für Fragen, Gesräche oder Diskussion:

1. Para onde foram as Andorinhas (22 min, mit englischen Untertiteln): https://vimeo.com/180574512 
Synopse: Das Klima verändert sich, die Hitze nimmt zu. Die Indigenen am Xingu beobachten die Zeichen, die überall zu sehen sind. Bäume blühen nicht mehr, das Feuer breitet sich überall aus und verbrennt den Wald, Zikaden kündigen nicht mehr den Regen durch ihren Gesang an, da die Hitze ihre Eier kochte. Die Früchte der Gärten verderben bevor sie ausgewachsen sind. Indem sie die verheerenden Effekte dieser Veränderungen wahrnehmen, fragen sie sich, wie die Zukunft ihrer Enkel
aussehen wird. Regisseurin: Mari Corrêa, Roteiro: Paulo Junqueira, Produktion: Instituto Catitu e Instituto Socioambiental socioambiental.org einstitutocatitu.org.br
2. A GENTE LUTA MAIS COME FRUTA - Wir kämpfen aber wir essen Früchte (39 min, mit deutschen Untertiteln) https://vimeo.com/ondemand/agentelutamascomefruta
Das Land und Waldbewirtschaftung der Ashaninka vom Dorf APIWTXA am Fluss Amônia, Acre. Im Film zeigen sie einerseits ihre Arbeit bei der Rückgewinnung der Ressourcen ihres Territoriums und der erneuten Bevölkerung ihrer Flüsse und Wälder mit einheimischen Arten und andererseits ihren Kampf gegen die Holzhändler*innen, die ihr Territorium an der Grenze zu Peru invadiert. Regisseure: WEWITO PIYÃKO, ISAAC PINHANTA, 2008
Diskussion/VortragFilm
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Gurkenwasser-Tour

Saufkommando Käseplatte serviert *Gossenboss mit Zett(Hiphop, Leipsch) LIVE in Berlin!* Support: Hartmann(Hiphop, Leipzig/Dresden) & Special Gues
Musik
21:00
KØPI: nix los

29 Jahre Köpi CANCELED ABGESAGT

ab 21:00 Uhr
"Contorture" (D-beatmayhem, Gothenburg, Swe) "Sexplosion" (Trash, France) MOOVED TO SCH8 - toll
Koma F ab 21:00 Uhr
closed. 
Sporthalle ab 20:00Uhr
sowieso nich
Aquarium ab 21:00Uhr
keine "Exhibition" no photo
Hof ab 22:00Uhr
kein Glühwein, nix Sekt und Pommes ooch nich
Katakomben 
CANCELLED!! CLOSED.
nihilistic selfdestruction
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Disguise "(unhuman Dis(tortion)-Beat / Irland), "Geld "(more noise Punkrawk / Australia), "Hatehug "(almost melodic / Berlin), "Cuntroaches" (not melodic at all / Berlin)

 
Musik
21:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Soliparty für Solizimmer-Ini

Live-Musik: "gwehrmutter" (Minirock) - "Cold Leather" (Punk)  -  "Top Down" (Power–rock)
Danach Aftershow-Party:
"Knust & Keule feat. Gruml – Bøllersounds" (Bunte Tüte aus Punk & Hardcore)
Alle Einnahme kommen der Initiative zugute, die Wohnraum für Geflüchtete organisiert und finanziertmehr dazu
MusikParty
21:00
TRxxxTR: Konzert

The great night of One to No man bands!
"Nestter Donuts" (Flamenca Trash One Man Band / Alicante, Spain) + "Trixie Trainwreck No Man band" (Blues Trash Folk Country / Berlin)
Aftershow DJ-Set by Ben Bazooka
MusikParty
21:00
Scherer 8: Soli-party

BASTA! Soliparty
"Lieber gesund feiern als krank arbeiten!" Auf der Bühne erwarten euch in brennender Vorfreude: Rico & Los Sonámbulos, 12 Volt (Alternative-spontanious-garage-soulfunk-rock), Rats Run Riot (Surf Punk) und Tölva (Post-Math-Rock).
MusikParty
21:00
Schreina47: Antifabrik-Tresen

Die Antifabrik läd auch an diesem Samstag zum gemütlichen Rumsitzen ein. Kommt vorbei und gönnt euch!
Kicker, Billard, Cocktails - von original Rostocker Eis bis Tequila Sunrise
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

"Adam 13" (AlternativeBluesRockPunkGarage) / "The Shrines" (New Scandinavian Rock)
Musik