Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


16 Termine

Do, 28. Februar 2019

10:00
Humboldt-Universität: Kundgebung

Kundgebung gegen den Verbundantrag
Im Rahmen der neuen Exzellenzinitiative, treten die drei großen Berliner Unis erstmals im Verbund, statt in Konkurrenz zueinander an. Dabei geht es darum für Forschungsprojekte befristet hohe Summen an Geldern einzuwerben. Den Zuschlag erhalten besonders prestigeträchtige Vorhaben. Weder die eingeworbenen Gelder, noch der zeitaufwendige, meist Jahre dauernde Bewerbungsprozess, kommen der Lehre zu Gute.
Im Gegenteil, anstatt Ressourcen für eine sinnvolle Haushaltsführung aufzubringen, strebt die HU nach Exzellenz im Zweiklassensystem der Universitäten. Was das heißt sehen wir etwa an prekär beschäftigten Dozent_innen und überlasteten Verwaltungskräften sowie an maroden Gebäuden. Mit dem Verbundantrag soll eine massive Einschränkung der Mitbestimmungsrechte einhergehen: Entscheidungen sollen von im Verbund durch die Präsidien zusammengesetzten Einheiten getroffen werden. Damit fällt das Mitspracherecht der anderen Statusgruppen weg! Weitere Informationen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionstage für Mitbestimmung und Bildungsgerechtigekeit statt.
Aktion/Protest/Camp
18:00
Magda19: Vernetzungsabend (Lichtenberg)

Auch diesen Monat wollen wir wieder zusammen. Denn um sich im Bezirk weiter zu vernetzen gibt es genug Gründe: erneute rassitische Übergriffe, AfD, Gentrifizierung etc.
Kommt vorbei, lernt euch kennen und tausch euch aus damit wir in Zukunft gemeinsam Aktiv werden können.

Wir wollen dabei weiter an bisherigen AGs und Themen arbeiten, aber freuen uns auch wenn Menschen nur auf einen netten Abend vorbei kommen wollen.
Wo: In der Remise auf dem Hof der Magda19 --> Magdalenenstraße 19 (Zugang zum Hof rechts neben dem VNN-BdA Büro)
Wann: Ab 18 Uhr gibt es Essen und ab 19 Uhr fangen wir an. 
Diskussion/VortragEssen
18:10
Zielona Góra: Politisches Café

Film: "Wildes Herz" ist das so intime wie mitreißende Porträt eines jungen Musikers geworden, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist.
Regisseur Charly Hübner begibt sich auf eine sehr ehrliche und humorvolle Reise mitten ins wild schlagende Herz einer aufgewühlten Region zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Rückschlägen und tanzenden Triumphen.
 
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: Entropy (Shoegaze/Power-Pop/Grunge, HH/BI/MS) + Awes (No-Wave Noise, Bln)
Musik
19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Infoveranstaltung

Zur aktuellen Menschenrechtssituation in Brasilien – Vesper Menschenrechte aktuell
Polizeigewalt, Folter, katastrophale Haftbedingungen, Vertreibungen und Landraub gegenüber ethnischen Minderheiten, Diskriminierung und Übergriffe gegen die LGBTQ*-Community sowie eine hohe Mordrate prägen Brasilien seit Jahren. Mit der Vereidigung des rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro hat diese Situation eine neue Brisanz erhalten.
In martialischer Rhetorik hat Bolsonaro immer wieder deutlich gemacht, welche Verachtung er gegenüber der indigenen Bevölkerung, afro-brasilianischer Menschen, LGBTQ*-Menschen und politischen Gegner*innen hat. Offen hat er sich für Folter und Mord ausgesprochen. Bereits nach seinem Wahlsieg kam es zu Gewaltausbrüchen gegen Minderheiten. Als Präsident hat Bolsonaro ein hartes Vorgehen gegen Indigene und Umweltschützer*innen angekündigt. In seinen ersten Amtshandlungen hat er das Ministerium für Menschenrechte aufgelöst und die Zuständigkeit für die Territorien der indigenen Bevölkerung an das Landwirtschaftsministerium übertragen. Er kündigte an, die Waffengesetze zu lockern und die Polizei weiter zu militarisieren. Schwere Menschenrechtsverletzungen in der Folge sind zu befürchten. Auf der Vesper sprechen wir über die aktuelle Situation und diskutieren Möglichkeiten, einzugreifen und mögliche Menschenrechtsverletzungen zu verhindern oder einzudämmen. Sprecher*innen: Uriara Maciel (Direktorin des Theaters der Unterdrückten, Anastácia Berlin), Lea-Kristin Martin (Survival International), Christian Russau (Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika, KoBra – Kooperation Brasilien, Gegenströmung) Die Veranstaltung ist auf englisch und deutsch. Unter dem Motto “Menschenrechte aktuell” veranstalten die Humanistische Union e.V., die Internationale Liga für Menschenrechte, die Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation und die Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend.
Diskussion/Vortrag
19:00
Liebig34: Bar und Film

Vulva 3.0
Bar ist ab 19 Uhr geöffnet, ab 20 Uhr wird der Film Vulva 3.0 - Zwischen Tabu und Tuning gezeigt: "Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.In ihrem unaufgeregten Dokumentarfilm gelingt es den Regisseur_innen, dem pikanten und stellenweise todtraurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen". Kommt vorbei, glotzt mit uns, trinkt Bier, Limo, Glühwein, und tauscht euch aus. Viva la VulvA!
FilmTreffen
19:00
Hearts' Fear: Infosec Workshop

This time: open workshop. Got questions regarding Tor Browser, LineageOS, Mastodon? You want to learn about Tails or create encrypted Backups? There is this one annoying problem that you always wanted to solve? Bring your devices, we'll work on that together (in english and german)! Hosted by
Kurs/Workshop
19:00
M29: Vernetzungstreffen

Einladung zum Offenen Vernetzungstreffen der Antimilitaristischen Aktion Berlin.
Hallo, wir sind ein (bis jetzt) kleiner Haufen friedensbewegter, antimilitaristisch und antikapitalistisch engagierter junger Leute. Kennengelernt haben wir uns durch die bundesweiten U35 Treffen der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen).
Dort haben wir schnell gemerkt dass ein ähnliches Netzwerk junger Friedensaktivist*innen und Antimilitarist*innen auch in Berlin her muss. In einer Zeit voller Krieg, Flucht und Militarisierung wollen wir frische Perspektiven in der immer weiter alternden Friedensbewegung schaffen und neue Mitstreiter*innen für unseren Kampf gegen das weltweite Morden, gegen durchs Militär gesicherte und reproduzierte Machtstrukturen und für eine friedlichere und gerechtere Welt gewinnen. Dabei wollen wir Theorie und den Erfahrungs- und Wissensschatz der vorhandenen Friedensbewegung neu denken und mit neuen und jungen Aktionsformen verbinden. Außerdem wollen wir uns bei unseren Treffen austauschen, wir wollen diskutieren und versuchen die Welt mit unserem Aktivismus ein klein wenig besser zu machen. Wir laden dich hiermit also herzlichst zu unserem offen Treffen ein! Besprechen wollen wir die individuelle Motivation der Teilnehmenden, die Ausrichtung unseres Jugendnetzwerks sowie ein Stimmungsbild der Themen die uns, auch ganz individuell und nieschig, aktuell bewegen, zeichnen. WER? Mitglieder der DFG-VK aber auch alle anderen friedensbewegten und antimilitaristisch engagierten Leute, egal ob bereits organisiert oder ganz neu in der Friedensbewegung. Bring your Friends! Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast setze dich gerne mit uns in Kontakt (amab at riseup punkt net). Auch wenn du es zum Termin des Treffens nicht schaffen wirst, trotzdem aber über zukünftige Treffen informiert werden willst: Schreib uns! Wir freuen uns auf dich und deine Freunde! Bis bald. Die Antimilitaristische Aktion Berlin. Mehr Infos auf unserem Blog
Diskussion/Vortrag
19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film "Thelma und Louise"
FilmEssen
19:45
Trude Ruth und Goldammer: Anti Deportation Café: Küfa

Jeden Tag kämpfen Menschen in Berlin für ihr Bleiberecht und dafür, dass sie selbst entscheiden können, wo und wie sie leben wollen. Das Anti-Deportation Café ist ein kleines Netzwerk von Menschen, die Küfas (Küche für Alle/Spende) an verschiedenen Orten in Berlin organisieren.  Letzter Donnerstag im Monat: Essen aus Kameroon (vegan) bei Trude Ruth & Goldammer. Genießt das leckere Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht mit Eurer Spende. Kommt vorbei und bringt eure Freund*innen mit! english:

In Berlin people fight every day for their right to stay and to decide for themselves where and how they want to live. The Anti-deportation Café is a small network of people who organizes Küfa (Kitchen For All/donation based) at different locations in Berlin. 
Starting in February, you can try delicious Cameroonian food (vegan) at Trude Ruth & Goldammer every last Thursday of the month and support the fight for the right to stay with your donation. Drop by and bring your friends.
EssenTreffen
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen
20:00
Zielona Góra: Antiknast Solivokü für anarchistische gefangene

TRESEN+KICKER+VOKÜ Wir fangen das Neues Jahr mit einem Spielabend wieder an!
Kicker+PingPong und 80er 90er Musik! Und natürlich auch mit unserer leckeren veganen Vokü
KEIN GOTT – KEIN STAAT – KEIN PATRIARCHAT.. UND KEIN FB!!!
EssenTreffen
20:00
Kadterschmiede: Diskussionsveranstaltung

Diskussionsveranstaltung zu den Gilets Jaunes
Wir möchten mit euch über die GJ reden. Wir möchten keinen Abriss der Bewegung geben und haben auch  keine umfassende Analyse der gesammten Bewegung, jedoch hören und sehen wir einen aufständischen Moment der uns Hoffnung gibt. Menschen, die von sich behaupten zuvor nicht auf der Straße gewesen zu sein, zeigen ihre Empörung über die Verhältnisse in einer Militanz, die wir hier seit langem vermissen. Wir wollen eine Disskusion  zu den Fragen:  Was können wir aus den bisher gemachten Erfahrungen der Bewegung lernen? Können wir die emanzipatorischen Momente übertragen in unsere lokalen Kämpfe?
Diskussion/Vortrag
21:00
FiPS: Konzert

"King Karies" , "Total Commander" (Krautpunk aus Marzahn/Hellersdorf)
Markgrafendamm 14/15
Musik
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"The Tale of Tales"Drei Geschichten zwischen Faszination, Schönheit, Groteskem und Erschrecken: Die Sehnsucht der Königin von Longtrellis nach einem Erben - Zwei mysteriöse Schwestern, die die Leidenschaft des Königs von Strongcliff heraufbeschwören - Die Besessenheit des Königs von Highhills von einem riesenhaften Floh.
FilmPeliculoso
23:00
KØPI: Party im Koma F

"THE DARK BITES BACK - vol. 3"
Köpi‘s monthly post-punk, gothic rock and dark wave party in the murky cellar of Koma F
Hosted by "DJ ManaCerace" and "DJ Dis\connecto"
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths - fuck off!
MusikPartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk

16 Termine

Do, 28. Februar 2019

10:00
Humboldt-Universität: Kundgebung

Kundgebung gegen den Verbundantrag
Im Rahmen der neuen Exzellenzinitiative, treten die drei großen Berliner Unis erstmals im Verbund, statt in Konkurrenz zueinander an. Dabei geht es darum für Forschungsprojekte befristet hohe Summen an Geldern einzuwerben. Den Zuschlag erhalten besonders prestigeträchtige Vorhaben. Weder die eingeworbenen Gelder, noch der zeitaufwendige, meist Jahre dauernde Bewerbungsprozess, kommen der Lehre zu Gute.
Im Gegenteil, anstatt Ressourcen für eine sinnvolle Haushaltsführung aufzubringen, strebt die HU nach Exzellenz im Zweiklassensystem der Universitäten. Was das heißt sehen wir etwa an prekär beschäftigten Dozent_innen und überlasteten Verwaltungskräften sowie an maroden Gebäuden. Mit dem Verbundantrag soll eine massive Einschränkung der Mitbestimmungsrechte einhergehen: Entscheidungen sollen von im Verbund durch die Präsidien zusammengesetzten Einheiten getroffen werden. Damit fällt das Mitspracherecht der anderen Statusgruppen weg! Weitere Informationen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionstage für Mitbestimmung und Bildungsgerechtigekeit statt.
Aktion/Protest/Camp
18:00
Magda19: Vernetzungsabend (Lichtenberg)

Auch diesen Monat wollen wir wieder zusammen. Denn um sich im Bezirk weiter zu vernetzen gibt es genug Gründe: erneute rassitische Übergriffe, AfD, Gentrifizierung etc.
Kommt vorbei, lernt euch kennen und tausch euch aus damit wir in Zukunft gemeinsam Aktiv werden können.

Wir wollen dabei weiter an bisherigen AGs und Themen arbeiten, aber freuen uns auch wenn Menschen nur auf einen netten Abend vorbei kommen wollen.
Wo: In der Remise auf dem Hof der Magda19 --> Magdalenenstraße 19 (Zugang zum Hof rechts neben dem VNN-BdA Büro)
Wann: Ab 18 Uhr gibt es Essen und ab 19 Uhr fangen wir an. 
Diskussion/VortragEssen
18:10
Zielona Góra: Politisches Café

Film: "Wildes Herz" ist das so intime wie mitreißende Porträt eines jungen Musikers geworden, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist.
Regisseur Charly Hübner begibt sich auf eine sehr ehrliche und humorvolle Reise mitten ins wild schlagende Herz einer aufgewühlten Region zwischen Verlierern und Gewinnern, zwischen Rückschlägen und tanzenden Triumphen.
 
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: Entropy (Shoegaze/Power-Pop/Grunge, HH/BI/MS) + Awes (No-Wave Noise, Bln)
Musik
19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Infoveranstaltung

Zur aktuellen Menschenrechtssituation in Brasilien – Vesper Menschenrechte aktuell
Polizeigewalt, Folter, katastrophale Haftbedingungen, Vertreibungen und Landraub gegenüber ethnischen Minderheiten, Diskriminierung und Übergriffe gegen die LGBTQ*-Community sowie eine hohe Mordrate prägen Brasilien seit Jahren. Mit der Vereidigung des rechtsextremen Präsidenten Jair Bolsonaro hat diese Situation eine neue Brisanz erhalten.
In martialischer Rhetorik hat Bolsonaro immer wieder deutlich gemacht, welche Verachtung er gegenüber der indigenen Bevölkerung, afro-brasilianischer Menschen, LGBTQ*-Menschen und politischen Gegner*innen hat. Offen hat er sich für Folter und Mord ausgesprochen. Bereits nach seinem Wahlsieg kam es zu Gewaltausbrüchen gegen Minderheiten. Als Präsident hat Bolsonaro ein hartes Vorgehen gegen Indigene und Umweltschützer*innen angekündigt. In seinen ersten Amtshandlungen hat er das Ministerium für Menschenrechte aufgelöst und die Zuständigkeit für die Territorien der indigenen Bevölkerung an das Landwirtschaftsministerium übertragen. Er kündigte an, die Waffengesetze zu lockern und die Polizei weiter zu militarisieren. Schwere Menschenrechtsverletzungen in der Folge sind zu befürchten. Auf der Vesper sprechen wir über die aktuelle Situation und diskutieren Möglichkeiten, einzugreifen und mögliche Menschenrechtsverletzungen zu verhindern oder einzudämmen. Sprecher*innen: Uriara Maciel (Direktorin des Theaters der Unterdrückten, Anastácia Berlin), Lea-Kristin Martin (Survival International), Christian Russau (Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika, KoBra – Kooperation Brasilien, Gegenströmung) Die Veranstaltung ist auf englisch und deutsch. Unter dem Motto “Menschenrechte aktuell” veranstalten die Humanistische Union e.V., die Internationale Liga für Menschenrechte, die Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation und die Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend.
Diskussion/Vortrag
19:00
Liebig34: Bar und Film

Vulva 3.0
Bar ist ab 19 Uhr geöffnet, ab 20 Uhr wird der Film Vulva 3.0 - Zwischen Tabu und Tuning gezeigt: "Jahrzehnte der Retusche in den Medien, Anti-Pornografiekampagnen und Abbildungsverbote führen zu einem öffentlichen Bild der Vulva, das wenig mit ihrer Realität zu tun hat. Es herrscht das „Schönheitsideal der Unsichtbarkeit“.In ihrem unaufgeregten Dokumentarfilm gelingt es den Regisseur_innen, dem pikanten und stellenweise todtraurigen Thema auch komische Seiten abzugewinnen". Kommt vorbei, glotzt mit uns, trinkt Bier, Limo, Glühwein, und tauscht euch aus. Viva la VulvA!
FilmTreffen
19:00
Hearts' Fear: Infosec Workshop

This time: open workshop. Got questions regarding Tor Browser, LineageOS, Mastodon? You want to learn about Tails or create encrypted Backups? There is this one annoying problem that you always wanted to solve? Bring your devices, we'll work on that together (in english and german)! Hosted by
Kurs/Workshop
19:00
M29: Vernetzungstreffen

Einladung zum Offenen Vernetzungstreffen der Antimilitaristischen Aktion Berlin.
Hallo, wir sind ein (bis jetzt) kleiner Haufen friedensbewegter, antimilitaristisch und antikapitalistisch engagierter junger Leute. Kennengelernt haben wir uns durch die bundesweiten U35 Treffen der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen).
Dort haben wir schnell gemerkt dass ein ähnliches Netzwerk junger Friedensaktivist*innen und Antimilitarist*innen auch in Berlin her muss. In einer Zeit voller Krieg, Flucht und Militarisierung wollen wir frische Perspektiven in der immer weiter alternden Friedensbewegung schaffen und neue Mitstreiter*innen für unseren Kampf gegen das weltweite Morden, gegen durchs Militär gesicherte und reproduzierte Machtstrukturen und für eine friedlichere und gerechtere Welt gewinnen. Dabei wollen wir Theorie und den Erfahrungs- und Wissensschatz der vorhandenen Friedensbewegung neu denken und mit neuen und jungen Aktionsformen verbinden. Außerdem wollen wir uns bei unseren Treffen austauschen, wir wollen diskutieren und versuchen die Welt mit unserem Aktivismus ein klein wenig besser zu machen. Wir laden dich hiermit also herzlichst zu unserem offen Treffen ein! Besprechen wollen wir die individuelle Motivation der Teilnehmenden, die Ausrichtung unseres Jugendnetzwerks sowie ein Stimmungsbild der Themen die uns, auch ganz individuell und nieschig, aktuell bewegen, zeichnen. WER? Mitglieder der DFG-VK aber auch alle anderen friedensbewegten und antimilitaristisch engagierten Leute, egal ob bereits organisiert oder ganz neu in der Friedensbewegung. Bring your Friends! Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast setze dich gerne mit uns in Kontakt (amab at riseup punkt net). Auch wenn du es zum Termin des Treffens nicht schaffen wirst, trotzdem aber über zukünftige Treffen informiert werden willst: Schreib uns! Wir freuen uns auf dich und deine Freunde! Bis bald. Die Antimilitaristische Aktion Berlin. Mehr Infos auf unserem Blog
Diskussion/Vortrag
19:30
Wagenburg Lohmühle: Donnerstagskino

19:30 Uhr Suppe,
20:00 Uhr Film "Thelma und Louise"
FilmEssen
19:45
Trude Ruth und Goldammer: Anti Deportation Café: Küfa

Jeden Tag kämpfen Menschen in Berlin für ihr Bleiberecht und dafür, dass sie selbst entscheiden können, wo und wie sie leben wollen. Das Anti-Deportation Café ist ein kleines Netzwerk von Menschen, die Küfas (Küche für Alle/Spende) an verschiedenen Orten in Berlin organisieren.  Letzter Donnerstag im Monat: Essen aus Kameroon (vegan) bei Trude Ruth & Goldammer. Genießt das leckere Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht mit Eurer Spende. Kommt vorbei und bringt eure Freund*innen mit! english:

In Berlin people fight every day for their right to stay and to decide for themselves where and how they want to live. The Anti-deportation Café is a small network of people who organizes Küfa (Kitchen For All/donation based) at different locations in Berlin. 
Starting in February, you can try delicious Cameroonian food (vegan) at Trude Ruth & Goldammer every last Thursday of the month and support the fight for the right to stay with your donation. Drop by and bring your friends.
EssenTreffen
20:00
B-Lage: (Queer)feministisches BDSM-Meetup

Wir sind eine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen.
Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen.
Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge.Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen. Du musst Dich nicht vorher anmelden, komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum Meetup hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: Mail
In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich rechts hinter der Bar. Frag gerne an der Bar. Die B-Lage ist ist eingeschränkt barrierefrei.
Treffen
20:00
Zielona Góra: Antiknast Solivokü für anarchistische gefangene

TRESEN+KICKER+VOKÜ Wir fangen das Neues Jahr mit einem Spielabend wieder an!
Kicker+PingPong und 80er 90er Musik! Und natürlich auch mit unserer leckeren veganen Vokü
KEIN GOTT – KEIN STAAT – KEIN PATRIARCHAT.. UND KEIN FB!!!
EssenTreffen
20:00
Kadterschmiede: Diskussionsveranstaltung

Diskussionsveranstaltung zu den Gilets Jaunes
Wir möchten mit euch über die GJ reden. Wir möchten keinen Abriss der Bewegung geben und haben auch  keine umfassende Analyse der gesammten Bewegung, jedoch hören und sehen wir einen aufständischen Moment der uns Hoffnung gibt. Menschen, die von sich behaupten zuvor nicht auf der Straße gewesen zu sein, zeigen ihre Empörung über die Verhältnisse in einer Militanz, die wir hier seit langem vermissen. Wir wollen eine Disskusion  zu den Fragen:  Was können wir aus den bisher gemachten Erfahrungen der Bewegung lernen? Können wir die emanzipatorischen Momente übertragen in unsere lokalen Kämpfe?
Diskussion/Vortrag
21:00
FiPS: Konzert

"King Karies" , "Total Commander" (Krautpunk aus Marzahn/Hellersdorf)
Markgrafendamm 14/15
Musik
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"The Tale of Tales"Drei Geschichten zwischen Faszination, Schönheit, Groteskem und Erschrecken: Die Sehnsucht der Königin von Longtrellis nach einem Erben - Zwei mysteriöse Schwestern, die die Leidenschaft des Königs von Strongcliff heraufbeschwören - Die Besessenheit des Königs von Highhills von einem riesenhaften Floh.
FilmPeliculoso
23:00
KØPI: Party im Koma F

"THE DARK BITES BACK - vol. 3"
Köpi‘s monthly post-punk, gothic rock and dark wave party in the murky cellar of Koma F
Hosted by "DJ ManaCerace" and "DJ Dis\connecto"
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths - fuck off!
MusikPartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk