Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


14 Termine

Mo, 11. März 2019

09:00
CJD Berlin-Brandenburg: Selbstermächtigung gegen Diskriminierung

Selbstermächtigung gegen Diskriminierung - Empowerment – Workshop
Menschen die erst seit kurzem in Deutschland wohnen und die deutsche Sprache erlernen, sind nicht nur häufiger benachteiligt, sondern brauchen ggf. Unterstützung und weitere Zugänge, um dies als Diskriminierung zu erkennen und entgegenzuwirken. Gemeinsam mit jungen Neuzugewanderten werden wir uns darüber austauschen und Handlungsansätze erarbeiten.
Anmeldung: Mail  F.Jagielski   Nadine Kuegler Tel.: 030/44032963  JMD PROMIGRA Mitte, CJD Berlin-Brandenburg, Sickingenstraße 20-28
Kurs/Workshop
12:00
Wedding und Moabit: Zusammen gegen Rassismus

ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS lädt in Wedding und Moabit zur Teilnahme ein:
Beteiligt Euch im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus
vom 11. bis 24. März 2019! 
Die Vorschläge dazu müssen bis zum 18.01.2019 bei info@demokratie-in-der-mitte.de eingegangen sein.

 
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus gehen auf Proteste gegen die Apartheid in Südafrika zurück und setzen jedes Jahr weltweit ein kraftvolles Zeichen gegen Rassismus. Auch im Jahr 2018 wollen Vereine, Organisationen und Initiativen aus Berlin-Mitte Impulse gegen Diskriminierungen setzen – und Jede_r ist aufgerufen und eingeladen, mitzumachen! Ziel ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass Rassismus gesellschaftliche Realität ist. Die Registerstelle Berlin-Mitte dokumentiert Vorfälle von Diskriminierungen und hat im Jahr 2018 bislang in den Bereichen Islamfeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus und rechte Selbstdarstellung die meisten Vorfälle beobachtet.
Rassistische Einstellungen werden immer offener ausgelebt – eine beunruhigende Tendenz, der wir gemeinsam entgegenwirken wollen!
Jede_r ist eingeladen mit einer eigenen Idee – egal welcher Art – daran teilzunehmen. Alle Veranstaltungen, die stattfinden, werden in einem gemeinsamen Programmheft veröffentlicht.
Aktion/Protest/Camp
16:00
Hearts' Fear: Sprachcafe

Corasol organisiert jeden 2. und 4. Montag im Monat ein Sprachcafé. Ihr würdet gern eine Sprache lernen, redet gern in einer Fremdsprache, oder habt Lust, beim Lernen zu unterstützen? Dann kommt rum! Das Café ist recht locker organisiert: ob regelmässiges Tandemlernen, lose Gespräche, oder gegenseitige Unterstützung bei den Hausaufgaben, ihr entscheidet, was ihr machen wollt. Wir sorgen für Getränke und was nettes zum Knabbern. Das Café findet im Rahmen des SoZe44 statt, infos hier
Kurs/Workshop
16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Offener Treffpunkt für Antimilitarist_innen. Heute: Diskussion zum aktuellen Ausdruck der IMI
Diskussion/VortragTreffen
18:00
SfE: Infoveranstaltung

Schule für Erwachsenenbildung/Forum Eine Recherche zur Geschichte des Mehringhofes: Oscar Jolles -Zur Erinnerung an einen Buchliebhaber,  Förderer der Gutenberg’schen Kunst und hebräischer Lettern.
Oscar Jolles war jüdischer Herkunft und von 1900 bis zu seinem Tod am 11. März 1929 leitender Direktor der Schriftgießerei H. Berthold AG, in dem Gebäude des jetzigen Mehringhofes. Dass uns heute eine Vielzahl von aufwändig gestalteten Druckwerken über das Schriftgießereigewerbe zur Verfügung steht, ist zu einem bedeutenden Teil das Verdienst Oscar Jolles. Und dass das Gießen von Bleilettern keine Nebensächlichkeit war, dafür legt eine Vielzahl schöner Druckwerke der Berthold AG ein beredtes Zeugnis ab. Ein Meisterwerk ist das von Joseph Tscherkassky gestaltete Musterbuch hebräischer Schriften, welches ohne das Engagement Oscar Jolles’ nicht denkbar gewesen wäre. Mit diesem Musterbuch, der Frank-Rühl-Hebräisch aus dem Hause Berthold und der Mitgliedschaft Jolles’ in der Soncino-Gesellschaft verbindet sich das Gedenken an Oscar Jolles auch mit dem Erinnern an einen Teil der glanzvollen deutsch-jüdischen Kultur der Kaiserzeit und Weimarer Republik. Programm: - Arbeitskreis Berthold AG: Zur Situation Der Jüdischen Bevölkerung Im Berlin Der Kaiserzeit und In Der Weimarer Republik.- Kerstin Wallbach, Abteilung Schreib- und Drucktechnik, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin: Das Druck und speziell das Schriftgießereigewerbe in Berlin unter besonderer Berücksichtigung der Berthold Ag. - Bernhard Jensen, Bibliothekar des Jüdischen Museums: Die Socinogesellschafft der Freunde des Jüdischen Buches als Ausdruck der jüdischen Renaissance und die Entstehung der hebräischen Schrifttype von Marcus Behmer. - Arbeitskreis Berthold AG: Oscar Jolles zum Gedenken: Der Bibliophile Förderer hebräischer Lettern sowie Direktor der Berthold Ag und Funktionär des Schriftgießervereins - Vorstellung unserer Recherche. - Diskussion. - Gespräche bei Häppchen und Getränken
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
18:00
Fabrik Osloer Straße e.V.: Verbünde Dich mit mir – gemeinsam gegen Rassismus!

Wie kann man Menschen, die Rasssismuserfahrungen machen unterstützen und bestärken? Wie kann man im freiwilligen Engagement rassismuskritisch handeln? In dem Workshop werden Strategien entwickelt, um als Verbündete für Schwarze Menschen und People of Color aufzutreten.  Referent*innen: Arpana Aischa Berndt u. Marijana Bogojevic. Anmeldung Fabrik Osloer Straße e.V., Osloer Straße 12 Seminarraum 4. OG, Aufgang A (nicht barrierefrei) 
Kurs/Workshop
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & powerline agency prsnt: "Le Villejuif Underground" (garage/exp/..., fr, born bad records)
Musik/Konzert
19:00
Magda19: PingPong-Tresen: Mit Vortrag zur Roten Hilfe

Vortrag: Die "Rote Hilfe" unter Beschuss
Zur Geschichte der größten deutschen Solidaritätsorganisation und Aktuelles zu den Verbotsbemühungen durch das Bundesinnenministerium.
Mit Nick Brauns. Nach der Innenministerkonferenz Ende November 2018 ist bekannt geworden, dass ein Verbot der Rechtshilfeorganisation "Rote Hilfe e.V." geprüft wird. Der Verein hat rund 40 Ortsgruppen und be- schreibt sich selbst als eine »parteiunabhängige strömungsübergreifende linke Schutz- und Soli- daritätsorganisation«. Die Rote Hilfe unterstützt Aktivist*innen, die aufgrund ihres Engagements in Konflikt mit staatlichen Stellen geraten sind. Das geschieht meist mit Geld, sowie durch politisches Know-How bei der Prozessbegleitung und Öffentlichkeitsarbeit. 19 Uhr: Essen. 20 Uhr: Vortrag. Danach wie immer PingPong im Hof.
Diskussion/VortragEssen
20:00
Groni50: Film + Futter

Nach drei Monaten Pause meldet sich unser Küfa-Abend zurück. Wir zeigen den stilprägenden Anime-Klassiker "Akira" (1988, 124min, Über die Sprache stimmen wir vor Ort ab)
2019, der dritte Weltkrieg ist vorbei. Die Story spiel in einem postapokalyptischen Neo Tokio, es geht um Motoradgangs, übernatürliche Kräfte und ein geheimes Militärprojekt. Actiongeladen und großartig gezeichnet.
 
20:00
K19 Café: Land in Sicht - Edition 2019

Land in Sicht - Edition 2019
Boden wieder gut machen: Humusaufbau, Agroforstwirtschaft, Marktgarten, Permakultur sind nur einige Elemente der Aufbauenden (Regenerativen) Landwirtschaft... Ausgehend von den großen und kleinen Herausforderungen auf dem Weg zu mehr Ernährungssouveränität, sprechen wir über das Konzept der Aufbauenden Landwirtschaft, als Teil einer zukunftsfähigen Lebensmittelerzeugung und Möglichkeiten der direkten Beteiligung von Stadtgesellschaft. Dabei stellen wir euch das Projekt „Crowd und Rüben“ vor, das sich zum Ziel gesetzt hat, diese Idee vor Ort in Brandenburg umzusetzen.Es laden ein Solawi  Waldgarten , SONED , Ernährungsrat Berlin

Am Montag den 11. März 2019 findet diese Ausgabe "Land in Sicht“ der Solawi Waldgarten, zusammen mit dem Ernährungsrat Berlin und SONED wieder im Rahmen des entwicklungspolitischen Nachschlag in der K19 statt. Gerne diskutieren wir im Anschluss mit euch über bestehende Erwartungen und notwendige Anreize für eine erfolgreiche Umsetzung und über Aufbauende Landwirtschaft auch als Form der Teilhabe im städtischen Umfeld...
Wann ab 20:00 Uhr gibt es leckeres Essen gegen Spende für SONED e.V. um 20:30 Uhr startet der Vortrag
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistische Infocafé

Verschärfung der Polizeigesetze
Infoveranstaltung mit Tom Jennissen (Rechtsanwalt, Redakteur Cilip / Bürgerrechte und Polizei).
Nachdem die große Koalition in den letzten Jahren eine Vielzahl von Verschärfungen verschiedener Sicherheitsgesetze durchgepaukt haben, ziehen die Bundesländer nun mit großem Eifer nach und verschärfen insbesondere ihre Polizeigesetze.

Doch auch der Widerstand gegen die Verschärfung von Polizeigesetzen war noch nie so groß. Nachdem in Bayern überraschend Zehntausende gegen die Verschärfung des dortigen Polizeiaufgabengesetzes auf die Straßen gegangen sind, haben sich in allen betroffenen Ländern Bündnisse gebildet, die sich dem laut und sichtbar entgegenstellen.
Auch in Berlin wird seit Anfang des Jahres öffentlich eine Verschärfung des ASOG diskutiert und das Volksbegehren für mehr Videoüberwachung liegt zur Prüfung beim Verfassungsgerichtshof.
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.
Diskussion/Vortrag
20:00
TRxxxTR: Konzert

"Sial" (Rawhcpunk/Singapore/La Vida Es Un Mus rec.) + Gesture (new local band)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"The Favourite" 2018 120 min R.: Yorgos Lathimos
"The Favourite" spielt im frühen 18. Jahrhundert in England. Die enge Beziehung zwischen Queen Anne und Sarah Churchill ist aufgrund der Ankuinft von Sarahs Cousine, Abigail Hill, gefährdet. Es entsteht ein unerbitterlicher Machtkampf zwischen den zwei Cousinen um die Position des Liebling der Königin zu gewinnen.

Yorgos Lathimos hat mit "The Favorite" wieder einen Meisterstreich geschlagen und mit seinem neusten Werk wohlmöglich einen der rundesten Filme seit langen kreiert. Oliva Colman, die den Oscar für beste Hauptdarstellerin für die Rolle der Königin Anne verliehen bekommen hat, sowie Emma Stone und Rachel Weisz zeigen, was man aus einen Film mit einer eigentlich sehr einfachen Rahmenhandlung alles herausholen kann.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"Mephisto - Effekt" 
 
Film