Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


15 Termine

Mi, 20. März 2019

14:45
Scherer 8: Schabe fait son cinéma - Kurzfilm Nacht in Wedding

Kufa, beers, short movies in presence of their directors, blabla & music. 10 movies. One theme : Short !
17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
19:00
Meuterei: Rheinmetall zu Altmetall

Offenes Treffen von NoWar Berlin: www.nowar.blogsport.de  Am 28. Mai 2019 treffen sich im Berliner Hotel Maritim Anleger*innen zur alljährlichen Aktionär*innenversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall – hinter Airbus der zweitgrößte deutsche Kriegsproduzent. Schräg gegenüber des Kriegsministeriums wird auch dieses Jahr wieder Bilanz gezogen über steigende Umsätze im Kriegsgeschäft. Im Geschäft mit dem Krieg rollen die von Rheinmetall produzierten Panzer an vorderster Front mit – wie etwa unter türkischer Flagge gegen die kurdischen Gebiete in Syrien.
Doch das kriegerische Engagement Rheinmetalls bleibt nicht unwidersprochen. Gegen die Aktionär*innenversammlung gab es 2018 – wie jedes Jahr – Demos und Aktionen. Wir solidarisieren uns mit den Genoss*innen, die am 18. März wegen eines Strafbefehls in Höhe von zusammen 15 000 Euro wegen Aktivitäten gegen die Konferenz letztes Jahr vor Gericht stehen. Auch diesen Sommer wird wie 2018 am Rheinmetall-Standort Unterlüß ein mehrtägiges Diskussions- und Aktions-Camp unter dem Motto »Rheinmetall entwaffnen!« stattfinden. Auch wir werden dieses Jahr gegen die Aktionär*innenversammlung aktiv werden. Dazu wollen wir diesmal darüber diskutieren, was wir Rheinmetall und der deutschen Kriegspolitik entgegensetzen können.
Diskussion/VortragTreffen
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: "Echo Me" (Indie/Folk/DK) + "Superlove" (Indie/Berlin)
Musik/Konzert
19:00
TRxxxTR: Konzert

"Fertile Hump" (Blues Garage Punk – Warsaw), "Gulag Beach" (Punk - Berlin) - Beginn 20.00 Uhr (pünktlich!)
Musik/Konzert
19:00
Kadterschmiede: Film & Diskussion über den 1. Mai

Wir zeigen das Agitationsvideo "20 Jahre Revolutionärer Erster Mai“. Dieses wurde 2007 verbreitet und gibt einen Überblick über die seinerzeitigen Zusammenhänge und Schwerpunkte zu diesem Datum seit dem Aufstand von 1987 in Kreuzberg. Danach wollen wir mit euch über die Entwicklung und Perspektiven einer Demonstration an dem Tag diskutieren. Welche Bedeutung hat dieser Tag für die Organisierung von Widerstand heute noch und was können wir aus dem Scheitern vergangener Konzepte lernen? Eine Veranstaltung von Teilen des aktuellen Vorbereitungskreises
Diskussion/VortragFilm
19:00
Nachbarschaftsladen Weltraum: Animal Climate Action - offenes Treffen

Offenes Kennenlerntreffen von AniCA (Animal Climate Action) Gemeinsam gegen Klimawandel und Tierproduktion
-> Wie arbeitet AniCA? -> Was ist 2019 bereits geplant? -> Was könnte ich konkret machen? -> Kekse und Kneipe Mehr Infos
Treffen
19:00
G17A (Großbeerenstraße 17A): Buchvorlesung

"Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela" - Solilesung & Diskussion
Lutz Taufer liest aus seiner Autobiografie "Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela". Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Veranstalter ist der Buchladen "Schwarze Risse". Das Haus Großbeerenstraße 17a wurde am 8. September 2018 besetzt. In Gesprächen mit der Eigentümerin (Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh), ging es bis vor Kurzem u.a. um eine Übertragung des Hauses an die Hausprojektgruppe. Die Gespräche wurden Ende Februar von der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft abgebrochen.
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
19:00
Museum des Kapitalismus: Vortrag

Gemeinsam gegen Unrecht - Feministisches Kräftebündeln - Stimmrecht gegen Unrecht (SGU) ist ein junges, politisches Kollektiv, dass sich angesichts der Debatte um den §219a StGB gegründet hat. Weil sie ihrem Unmut über das Informationsverbot für Schwangerschaftsabbrüche ausdrücken wollten, haben sie ihre politischen Diskussionen kurzerhand vom Wohnzimmer in die Öffentlichkeit transportiert.
Seitdem hat das Kollektiv mehrere Briefproteste organisiert, eine Menschenkette vor dem Bundestag gebildet und ist in den Dialog mit Politiker_innen, Ärzt_innen, Fachleuten und Betroffenen getreten- und einer Vielzahl an Menschen, die genau wie sie einen Ausweg aus dem Gefühl der politischen Hilflosigkeit suchen.
Im Laufe ihrer Arbeit haben sie einen Einblick in die Protestformen feministischer Arbeitsgruppen, Organisationen und anderen Kollektiven bekommen. Eine Sache fiel ihnen dabei auf: die sogenannten „Lebensschützer_innen“ und Menschen aus dem rechten Milieu schienen einen Weg gefunden zu haben, sich im Kampf für ähnliche Werte effizient zu verbinden.
Bei uns im Museum werden sie sich, die ungerechte Problematik des §219a StGB und ihre Protestformen vorstellen – und diese bestenfalls in Interaktion mit euch erweitern.
Diskussion/Vortrag
19:15
B-Lage: Anti-Deportation Café

Das Anti-Deportation-Café steht nicht nur für Essen, Trinken und Musik: Lasst es einen Ort sein, an dem wir kollektiv unseren Widerstand organisieren! Es wird leckeres pakistanisches Essen geben, die Einnahmen sind für den Kämpf für Bleiberecht. english below

The Anti-Deportation Café will not just be for food and drinks, but let it be a space where we collectively organise our resistance! We will have nice Pakistani food, donations will go to the struggle for the right to stay.
 
Kneipe/CaféEssen
19:30
Baiz: Film & Diskussion

Marxistische Debattierrunde VII. [32] "Trump und der Staatsstreich der Konzerne" Dokumentarfilm von Fred Peabody (89 min) und anschl. Diskussion.
"Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen" schrieb der milliardenschwere „Großinvestor“ Warren Buffet 2006 in der NYT. Mit Donald Trump hat mittlerweile seine Klasse in den USA direkt den Staatsapparat übernommen. Trump ist nicht das Problem, sondern das Symptom einer bankrotten US-Demokratie, die von den Großkonzernen ausgehöhlt wird. Als „Staatsstreich in Zeitlupe“ hat der kanadische Essayist Ralston Saul diesen politischen Einfluss der Konzerne bezeichnet. Die Dokumentation zeigt dies beispielhaft an der Entwicklung des „Rust Belt“ im Mittleren Westen der USA, wo die Stahlindustrie einst florierte und nunmehr die Hoffnungslosigkeit regiert. Nicht nur dort setzen viele Wähler, die ihr gesamtes Vertrauen in die demokratischen Institutionen verloren haben, auf den Immobilienmilliardär Trump. Ein Heilsbringer? Der Dokumentarfilm deckt schonungslos die grotesken Auswüchse des Neoliberalismus auf und zeigt eindrücklich, wer die wahren Lenker des Staates sind. 
Diskussion/VortragFilm
20:00
Systemfehler: Sprachcafé (Deutsch - Französisch)

Du liebst Französisch mehr als du es sprichst? Tu rêves de rêver en allemand? Französische Filme bereiten dir keinen Ärger sondern schöne Tränen? Tu souhaiterais lire Goethe en V.O.?
Ce café est fait pour toi! Besuche uns im „Systemfehler" und lerne Leute kennen, die deine Sprache lernen wollen und dir eine andere beibringen können!
Kneipe/Café
20:30
Lichtblick: Kino

"DAS GEGENTEIL VON GRAU" Von Freiraum- und Wohnkämpfen über Solidarische Landwirtschaft bis hin zur Refugees’ Kitchen. Kino-Aufführung des Dokumentarfilms auf deutsch mit englischen Untertiteln, in Anwesenheit des Filmemachers und Soziologen Matthias Coers. (i)
Film
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Ikarie XB 1" Spielfilm, CSSR 1963, R: Jindrich Polak - Im Jahr 2163 bricht das Raumschiff Ikarie XB 1 ins Sonnensystem Alpha Centauri auf, um auf einem »Weißen Planeten« nach Leben zu suchen. Zur 40-köpfigen Besatzung gehören eine schwangere Offizierin und ein schon etwas altersschwacher Roboter.
Unterwegs treffen sie auf ein Raumschiff, dessen Crew rund 200 Jahre zuvor eines gewaltsamen Todes starb. Für zwei Kosmonauten der Ikarie endet diese Begegnung tödlich. Die anderen werden kurz danach von einer seltsamen Schlafkrankheit heimgesucht. Offenbar wird sie von einem dunklen Stern verursacht, der sich zwischen das Raumschiff und den Weißen Planeten schiebt… Vieles an dieser Stanisław-Lem-Verfilmung wirkt noch heute avantgardistisch, und auch Stanley Kubrick ließ sich für »2001« von diesem Film inspirieren.
Film
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café

15 Termine

Mi, 20. März 2019

14:45
Scherer 8: Schabe fait son cinéma - Kurzfilm Nacht in Wedding

Kufa, beers, short movies in presence of their directors, blabla & music. 10 movies. One theme : Short !
17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
19:00
Meuterei: Rheinmetall zu Altmetall

Offenes Treffen von NoWar Berlin: www.nowar.blogsport.de  Am 28. Mai 2019 treffen sich im Berliner Hotel Maritim Anleger*innen zur alljährlichen Aktionär*innenversammlung des Rüstungskonzerns Rheinmetall – hinter Airbus der zweitgrößte deutsche Kriegsproduzent. Schräg gegenüber des Kriegsministeriums wird auch dieses Jahr wieder Bilanz gezogen über steigende Umsätze im Kriegsgeschäft. Im Geschäft mit dem Krieg rollen die von Rheinmetall produzierten Panzer an vorderster Front mit – wie etwa unter türkischer Flagge gegen die kurdischen Gebiete in Syrien.
Doch das kriegerische Engagement Rheinmetalls bleibt nicht unwidersprochen. Gegen die Aktionär*innenversammlung gab es 2018 – wie jedes Jahr – Demos und Aktionen. Wir solidarisieren uns mit den Genoss*innen, die am 18. März wegen eines Strafbefehls in Höhe von zusammen 15 000 Euro wegen Aktivitäten gegen die Konferenz letztes Jahr vor Gericht stehen. Auch diesen Sommer wird wie 2018 am Rheinmetall-Standort Unterlüß ein mehrtägiges Diskussions- und Aktions-Camp unter dem Motto »Rheinmetall entwaffnen!« stattfinden. Auch wir werden dieses Jahr gegen die Aktionär*innenversammlung aktiv werden. Dazu wollen wir diesmal darüber diskutieren, was wir Rheinmetall und der deutschen Kriegspolitik entgegensetzen können.
Diskussion/VortragTreffen
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: "Echo Me" (Indie/Folk/DK) + "Superlove" (Indie/Berlin)
Musik/Konzert
19:00
TRxxxTR: Konzert

"Fertile Hump" (Blues Garage Punk – Warsaw), "Gulag Beach" (Punk - Berlin) - Beginn 20.00 Uhr (pünktlich!)
Musik/Konzert
19:00
Kadterschmiede: Film & Diskussion über den 1. Mai

Wir zeigen das Agitationsvideo "20 Jahre Revolutionärer Erster Mai“. Dieses wurde 2007 verbreitet und gibt einen Überblick über die seinerzeitigen Zusammenhänge und Schwerpunkte zu diesem Datum seit dem Aufstand von 1987 in Kreuzberg. Danach wollen wir mit euch über die Entwicklung und Perspektiven einer Demonstration an dem Tag diskutieren. Welche Bedeutung hat dieser Tag für die Organisierung von Widerstand heute noch und was können wir aus dem Scheitern vergangener Konzepte lernen? Eine Veranstaltung von Teilen des aktuellen Vorbereitungskreises
Diskussion/VortragFilm
19:00
Nachbarschaftsladen Weltraum: Animal Climate Action - offenes Treffen

Offenes Kennenlerntreffen von AniCA (Animal Climate Action) Gemeinsam gegen Klimawandel und Tierproduktion
-> Wie arbeitet AniCA? -> Was ist 2019 bereits geplant? -> Was könnte ich konkret machen? -> Kekse und Kneipe Mehr Infos
Treffen
19:00
G17A (Großbeerenstraße 17A): Buchvorlesung

"Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela" - Solilesung & Diskussion
Lutz Taufer liest aus seiner Autobiografie "Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela". Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Veranstalter ist der Buchladen "Schwarze Risse". Das Haus Großbeerenstraße 17a wurde am 8. September 2018 besetzt. In Gesprächen mit der Eigentümerin (Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh), ging es bis vor Kurzem u.a. um eine Übertragung des Hauses an die Hausprojektgruppe. Die Gespräche wurden Ende Februar von der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft abgebrochen.
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
19:00
Museum des Kapitalismus: Vortrag

Gemeinsam gegen Unrecht - Feministisches Kräftebündeln - Stimmrecht gegen Unrecht (SGU) ist ein junges, politisches Kollektiv, dass sich angesichts der Debatte um den §219a StGB gegründet hat. Weil sie ihrem Unmut über das Informationsverbot für Schwangerschaftsabbrüche ausdrücken wollten, haben sie ihre politischen Diskussionen kurzerhand vom Wohnzimmer in die Öffentlichkeit transportiert.
Seitdem hat das Kollektiv mehrere Briefproteste organisiert, eine Menschenkette vor dem Bundestag gebildet und ist in den Dialog mit Politiker_innen, Ärzt_innen, Fachleuten und Betroffenen getreten- und einer Vielzahl an Menschen, die genau wie sie einen Ausweg aus dem Gefühl der politischen Hilflosigkeit suchen.
Im Laufe ihrer Arbeit haben sie einen Einblick in die Protestformen feministischer Arbeitsgruppen, Organisationen und anderen Kollektiven bekommen. Eine Sache fiel ihnen dabei auf: die sogenannten „Lebensschützer_innen“ und Menschen aus dem rechten Milieu schienen einen Weg gefunden zu haben, sich im Kampf für ähnliche Werte effizient zu verbinden.
Bei uns im Museum werden sie sich, die ungerechte Problematik des §219a StGB und ihre Protestformen vorstellen – und diese bestenfalls in Interaktion mit euch erweitern.
Diskussion/Vortrag
19:15
B-Lage: Anti-Deportation Café

Das Anti-Deportation-Café steht nicht nur für Essen, Trinken und Musik: Lasst es einen Ort sein, an dem wir kollektiv unseren Widerstand organisieren! Es wird leckeres pakistanisches Essen geben, die Einnahmen sind für den Kämpf für Bleiberecht. english below

The Anti-Deportation Café will not just be for food and drinks, but let it be a space where we collectively organise our resistance! We will have nice Pakistani food, donations will go to the struggle for the right to stay.
 
Kneipe/CaféEssen
19:30
Baiz: Film & Diskussion

Marxistische Debattierrunde VII. [32] "Trump und der Staatsstreich der Konzerne" Dokumentarfilm von Fred Peabody (89 min) und anschl. Diskussion.
"Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen" schrieb der milliardenschwere „Großinvestor“ Warren Buffet 2006 in der NYT. Mit Donald Trump hat mittlerweile seine Klasse in den USA direkt den Staatsapparat übernommen. Trump ist nicht das Problem, sondern das Symptom einer bankrotten US-Demokratie, die von den Großkonzernen ausgehöhlt wird. Als „Staatsstreich in Zeitlupe“ hat der kanadische Essayist Ralston Saul diesen politischen Einfluss der Konzerne bezeichnet. Die Dokumentation zeigt dies beispielhaft an der Entwicklung des „Rust Belt“ im Mittleren Westen der USA, wo die Stahlindustrie einst florierte und nunmehr die Hoffnungslosigkeit regiert. Nicht nur dort setzen viele Wähler, die ihr gesamtes Vertrauen in die demokratischen Institutionen verloren haben, auf den Immobilienmilliardär Trump. Ein Heilsbringer? Der Dokumentarfilm deckt schonungslos die grotesken Auswüchse des Neoliberalismus auf und zeigt eindrücklich, wer die wahren Lenker des Staates sind. 
Diskussion/VortragFilm
20:00
Systemfehler: Sprachcafé (Deutsch - Französisch)

Du liebst Französisch mehr als du es sprichst? Tu rêves de rêver en allemand? Französische Filme bereiten dir keinen Ärger sondern schöne Tränen? Tu souhaiterais lire Goethe en V.O.?
Ce café est fait pour toi! Besuche uns im „Systemfehler" und lerne Leute kennen, die deine Sprache lernen wollen und dir eine andere beibringen können!
Kneipe/Café
20:30
Lichtblick: Kino

"DAS GEGENTEIL VON GRAU" Von Freiraum- und Wohnkämpfen über Solidarische Landwirtschaft bis hin zur Refugees’ Kitchen. Kino-Aufführung des Dokumentarfilms auf deutsch mit englischen Untertiteln, in Anwesenheit des Filmemachers und Soziologen Matthias Coers. (i)
Film
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Ikarie XB 1" Spielfilm, CSSR 1963, R: Jindrich Polak - Im Jahr 2163 bricht das Raumschiff Ikarie XB 1 ins Sonnensystem Alpha Centauri auf, um auf einem »Weißen Planeten« nach Leben zu suchen. Zur 40-köpfigen Besatzung gehören eine schwangere Offizierin und ein schon etwas altersschwacher Roboter.
Unterwegs treffen sie auf ein Raumschiff, dessen Crew rund 200 Jahre zuvor eines gewaltsamen Todes starb. Für zwei Kosmonauten der Ikarie endet diese Begegnung tödlich. Die anderen werden kurz danach von einer seltsamen Schlafkrankheit heimgesucht. Offenbar wird sie von einem dunklen Stern verursacht, der sich zwischen das Raumschiff und den Weißen Planeten schiebt… Vieles an dieser Stanisław-Lem-Verfilmung wirkt noch heute avantgardistisch, und auch Stanley Kubrick ließ sich für »2001« von diesem Film inspirieren.
Film
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café