Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


14 Termine

Mi, 27. März 2019

17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Eröffnung der Ausstellung

„Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind." - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Auf 24 Tafeln und in zahlreichen Veranstaltungen des Rahmenprogramms wird über Leben und Werk des anarchistischen Sozialisten Gustav Landauer (1870-1919) informiert. Die Ausstellung schlägt den Bogen von der Herkunft Landauers aus Karlsruhe bis zu seiner Ermordung in München am 2. Mai 1919. Dabei liegt erstmals ein besonderer Fokus auf seinem langjährigen Wirken in Berlin.
Öffnungszeiten 28. März - 9. Mai 2019: Montag-Freitag von 10 bis 19 Uhr, Eintritt kostenlos. Infos zur Ausstellung und Rahmenprogramm
Ausstellung
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion

Beleuchtung und Widerstand: Warum Frauen* 2019 streikten...

Seit 100 Jahren dürfen Frauen wählen, seit 1949 ist ihre Gleichheit im Grundgesetz verankert,13 Jahre lang wird Deutschland von einer Frau regiert. Doch auch im Jahre 2019 kann von Geschlechtergerechtigkeit nicht die Rede sein. Deshalb rief eine breites Netzwerk am 8. März 2019 zum bundesweiten Frauen*streik auf. Die Botschaft: Gesetze können uns formell gleichberechtigen, doch echte Gleichstellung muss erstritten werden.
Nicht nur im März... Frauentag, Frauenstreik Grund zur Freude? Ja, aber das heißt nicht zur Tagesordnung überzugehen...
Ein Rück- & Ausblick auf feministische Aktionen all over the World. Wie ist es gelaufen im März 2019 mit unseren Aktionen und dem Frauenstreik? Welche Impulse können im alltäglichen Gehassel jenseits des großen, medialen Events zum Einsatz kommen damit echte Gleichstellung Teil der Wirklichkeit wird... Filmausschnitte und kurze Texte helfen den Einstieg zu finden um dann einfach zusammen darüber zu reflektieren.
Diskussion/Vortrag
19:00
Regenbogenfabrik: Geschichtenerzählen & Musik

"Moving In - On - Around - And Through
über Bewegung, Umlauf und das ewige Hin und Her mit Pınar Özütemiz, Hannah Demtroeder, Qwigo Lydia & Friends. Geschichten ums Dahingehen und Wiederzurückkommen und manchmal auch ums fest Steckenbleiben: Von der Held*innenreise von A nach Z und schließlich zur allerliebsten Großstadt-Aktivität: Umzug. Why Berlin, why? Mehrsprachig erzählt mit Lust, Musik und Special Guests von der Crew - inspiriert von Musik-Erzählabenden in der Galerie "Schiras". Der Teppich hebt ab, welcome on board!
Musik/Konzert
19:00
G17A (Großbeerenstraße 17A): Buchvorlesung

"Rosemarie F. Kein Skandal - Einblicke in den sozialstaatlich-immobilienwirtschaftlichen Komplex". Solilesung & Diskussion
Margit Englert liest am 27. März aus ihrem Buch Rosemarie F. Kein Skandal - Einblicke in den sozialstaatlich-immobilienwirtschaftlichen Komplex und diskutiert aktuelle stadtpolitische Fragen sechs Jahre nach dem Tod von Rosemarie F. Veranstalter: Buchladen Oh*21. Das Haus in der Großbeerenstraße 17a wurde am 8. September 2018 besetzt. In Gesprächen mit der Eigentümerin (Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbh), ging es bis vor Kurzem u.a. um eine Übertragung des Hauses an die Hausprojektgruppe. Die Gespräche wurden Ende Februar von der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft abgebrochen.
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
19:00
Museum des Kapitalismus: Diskussion

++++Veranstaltung verschoben auf den 10.04.2019+++
--------------------------------------------------------------------------
Geschlecht im öffentlichen Raum – Wo sind die Frauen* in Hannah Arendt's "Vita Active"?
Hannah Arendt spürt in der "Vita Activa" dem Verschwinden des Politischen nach. Der Bereich des Politischen ist für sie bestimmt durch das Sprechen und Handeln. Sie beginnt ihre Analyse mit den griechischen Stadtstaaten der Antike. Dort waren es die freien Bürger, die diesen Raum ausfüllten. Und die Frauen*?

Hannah Arendt geht auf die Frauenfrage nicht ein. Warum? Und was heißt das für uns Frauen* von heute? Können wir uns als Frauen* in den politischen Raum einbringen, oder hat das mit unserem Frau*-Sein überhaupt nichts zu tun? Hannah Arendt würde vermutlich sagen: genau so ist es!
Wir laden ein zu einer Diskussion unter der Frage: Warum gibt Hannah Arendt dem Frau*-Sein im Bereich des Politischen keine Bedeutung? Was sind die Vorteile und die Nachteile einer solchen Position?
Als Vorbereitung empfehlen wir allen, die die Vita Activa nicht gelesen haben, folgenden Text. Diskussion auf Deutsch, Raum barriere-arm. 
Diskussion/Vortrag
19:00
KuBiZ: Film und Diskussion: "Eldorado"

Doku-Essay, CH 2018, R: Markus Imhoof - "Eldorado" zeigt den lebensgefährlichen und oft tödlichen Weg übers Mittelmeer und die Widersprüche der europäischen Asyl- und Migrationspolitik und parallelisiert dies mit Flucht und Vertreibung im 2. Weltkrieg. Auf kluge Weise verbindet der Film  Beobachtungen auf dem Rettungskreuzer 'Mare Nostrum', in einem italienischen Auffanglager, einem Ghetto 'Illegaler' und einer Schweizer Flüchtlingsunterkunft mit der Analyse von Kausalzusammenhängen der europäischen Flüchtlingspolitik mit den globalen Handelsströmen. Dies gelingt durch hervorragend gewählte Protagonist*innen, deren Schicksale nicht nur emotional zutiefst berühren, sondern politische Missstände schonungslos offenlegen. Im Anschluss Diskussion mit Regisseur Markus Imhoof und dem Kapitän des Rettungsschiffs "Lifeline".
Diskussion/VortragFilm
19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Spiele gegen Rechts

Kommt zum neuen Brettspielabend veranstaltet vom Drugstore!
Es wie immer gibt Spiele aller Art, also ist für jeden was dabei.
Treffen
20:00
Systemfehler: Sprachcafé (Deutsch - Französisch)

Du liebst Französisch mehr als du es sprichst? Tu rêves de rêver en allemand? Französische Filme bereiten dir keinen Ärger sondern schöne Tränen? Tu souhaiterais lire Goethe en V.O.?
Ce café est fait pour toi! Besuche uns im „Systemfehler" und lerne Leute kennen, die deine Sprache lernen wollen und dir eine andere beibringen können!
Kneipe/Café
20:00
Sputnik Charlottenstr: Das Projekt A — Vortrag und Diskussion mit Lou Marin

A Tage Potsdam “ Anar­chie ist Mach­bar, Frau Nach­bar! ” Sputnik Charlottenstr. 28 Potsdam  
Diskussion/Vortrag
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Pele Ozen" (BoomBap HipHop, Israhell) - "Traumsucht" (HipHop, Berlin) - "Carlos" (Beatbox, Berlin)
Musik/KonzertRap HipHop
21:00
Systemfehler: Filmabend und Diskussion zu Polyamorie

Polyamorie (ein Kunstwort aus altgrieschisch polýs „viel, mehrere“, und lateinich amor „Liebe") bezeichnet eine Form des Liebeslebens, bei der man mehrere Partner liebt und zu jedem einzelnen eine Liebesbeziehung pflegt, wobei diese Tatsache allen Beteiligten bekannt ist und einvernehmlich gelebt wird." Das sagt Wikipedia... und du? english below

Egal ob du seit einer Ewigkeit poly liebst, oder ob du dir noch unsicher bist, wo der Unterschied zu einer Orgie ist, komm vorbei! Wir werden den Filmklassiker "Jules und Jim" gucken und danach in gemütlicher Atmosphäre zusammen darüber reden. Bringt gerne Snacks und Getränke mit, oder was euch zum sonst "Wohnzimmergefühl" fehlt!
Englisch :
Polyamory (from Greek πολύ poly, "many, several", and Latin amor, "love") is the practice of, or desire for, intimate relationships with more than one partner, with the consent of all partners involved. That‘s what Wikipedia says – and you?
No matter if you are living a poly lifestyle since forever, or are still unsure where the difference to an orgy is – come join us on Wednesday! We will watch the cinema classic „Jules and Jim“ and then discuss about it in a cozy atmosphere. Feel free to bring snacks and drinks, or whatever you need to feel at home!
Diskussion/VortragFilmTreffen
21:30
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Jeden Mittwoch über den Wintern durch wieder Schwarzlichttischtennis im K-keller inkl. kühler Getränke und heisser Ballwechsel.
Kneipe/Café
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Adacta" (Crust Metalpunk / Bratislava, Slovakia) + "Encore" (Hardcore Punk / Praha, Czech)
Musik/KonzertCrust Punk DBeat
22:15
Lichtblick: Kino - Filmreihe B. Traven

Der Schatz der Sierra Madre (USA 1947, 125 min, Regie John Huston, mit: Humphrey Bogart, Walter Huston, Tim Holt, Barton MacLane, Bruce Bennett)
Drei Abenteurer treffen sich in dem mexikanischen Nest Tampico, um gemeinsam auf Goldsuche zu gehen. In der gottverlassenen Einöde der Sierra Madre finden die drei tatsächlich den gelben Schatz - aber er wird ihnen kein Glück bringen. Das Gold verändert sie. Vor allem Dobbs sät Misstrauen unter den Männern und verdächtigt die anderen zwei, ihn hereinlegen zu wollen. Am Ende sind zwei der drei Goldsucher tot und der Schatz vom Winde verweht.
»Der Schatz der Sierra Madre« ist ein Klassiker des Genres. John Huston erhielt zwei Oscars für Regie und Drehbuch, sein Vater einen als bester Nebendarsteller
Film