Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


10 Termine

So, 31. März 2019

12:00
Liebig34: Soli-Tattoo-Wochenende

Vom 29.-31.3 könnt ihr euch täglich zwischen 12-18:00 tätowieren lassen. Mindestens 50% des Umsatzes gehen dabei an die Liebig um die nahende Repression abzufedern. Wer keine Ideen hat kann sich auch ein Überraschungstattoo machen lassen. Freitag Abend wird es noch eine Info VA zur Liebig geben. Also kommt vorbei lasst euch tätowieren oder trinkt ein Bier und zeigt euch solidarisch. Die Künstler*innen sind Vogelfrei Buits Crew, Cheli Gomez Tattoo und Leute von Rostige Nadel
13:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Soli-Brunch

Veganer Soli-Brunch für Tierarztkosten. Aufstriche, Aufläufe und anderes Aufregendes gegen Spende. Musik tba
Essen
14:00
Pariser Platz: Kundgebung

Stoppt Zwangsräumungen – Wohnen ist Menschenrecht!
In Frankreich endet am 31.03. die Winterschonzeit für Zwangsräumungen. Wohnungslosigkeit ist aber auch im Frühling, Sommer und Herbst nicht menschenwürdig! Wir senden ein Zeichen der Solidarität nach Frankreich, wo heute für den sofortigen Stopp aller Zwangsräumungen demonstriert wird.
Wir sehen uns am 06.04. auf der Straße gegen Verdrängung und #mietenwahnsinn. Für eine transeuropäische Solidarität von unten! Stoppt Zwangsräumungen sofort, ganzjährig und überall! Für eine Gesellschaft, in der das Recht auf Wohnen gewährleistet ist! Zum Aufruf  Pariser Platz (vor der Französischen Botschaft)
Aktion/Protest/Camp
15:00
Projektraum ABB: Kinderkino

Kinderkino in der Abb, kommt vorbei!
KinderaktivitätFilm
15:00
G17A: Kundgebung mit Musik, Infos und Essen & Fotoshooting

Die G17 ist weiterhin besetzt!
Allerdings ist heute der letzte Tag der "Duldung" durch die Eigentümer, die ASW. Deshalb kommt zahlreich unterstützt die Besetzung und die Forderung nach Übertrag des Hauses an die Hausprojektgruppe. Die ASW, Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft ist die größte der 51 Immobilienfirmen der katholischen Kirche, sie haben das leerstehende Haus vor ca. 4 Jahren gekauft. Bis zur Besetzung am 8.9.2018 stand es weiterhin leer.
2. Fotoshooting One Struggle One Fight - Gentrifizierung betrifft uns alle!
Das Fotoprojekt One Struggle One Fight will Solidarität mit den bedrohten Projekten Potse, Drugstore, G17a, Liebig34, Syndikat und Meuterei praktisch machen. Die Idee ist, sich zu vernetzen und für einander einzustehen, indem wir vor jedem Projekt Fotos vor den Türen machen. Mit den Fotos können wir Ausstellungen machen und zeigen: Eir sind viele und wir brauchen unsere Freiräume!!! MOTTO BEI DER G17A: WIE WÄR'S: PASSEND FÜR DIE EIGENTÜMER- Engel und Teufel oder beides in einem?
Ganz wichtig: Gebe deine Identität nicht preis! Drücke aus, was dir die Orte bedeuten, was du mit ihnen verbindest oder wie du zu Verdrängung stehst, aber zeige dein Gesicht nicht. Bastel dir eine Maske, trage Verkleidungen oder Ähnliches! Sei kreativ, skurril und wunderbar.
Die Termine: 24.3 15°° Potse & Drugstore / 31.3. 15°° G17a / 07.4. 15°° FLTI* ONLY Liebeg34 / 14.4. 15°° Syndikat / 21.4 15°° Meuterei
Aktion/Protest/CampEssenMusik
16:30
Lichtblick: Kino - Filmreihe B. Traven

Rebellion der Gehenkten (D/GB/A/I/CH/F 1987, 220 min, Regie: Juan Luis Buñuel, mit Uwe Ochenknecht, Günther Maria Halmer, Fernando Balzaretti, Elena-Sofia Ricci, Jean-Francois Stévenin, Manuel Ojeda) Mexiko, 1908: seit bereits 30 Jahren regiert Diktator Díaz mit eiserner Hand. In seinem Auftrag sind Männer unterwegs, die sich am Volk bereichern. Einer von ihnen ist Don Gabríel. Die Einwohner des Indiodorfes Bujvilum erwarten den neuen Gesandten voller Angst und Schrecken. Nicht zu Unrecht. Gegen ihn sind die Indios fast chancenlos, selbst ihr Anwalt wandert ins Gefängnis. Da ist es nur absehbar, dass es eines Tages zur Rebellion kommen muss ...
Bildgewaltig setzte Regisseur Buñuel das auf drei B.-Traven-Büchern (»Regierung«, »Der Marsch ins Reich der Caoba«, »Die Rebellion der Gehenkten«) basierende Drehbuch Hans W. Geissendörfers um.
Film
17:30
Eva-Lichtspiele: Doku - Der Balkon

Respekt für Griechenland e.V. und Eva-Lichtspiele laden ein: "Der Balkon - Wehrmachtsverbrechen in Griechenland" (Dokumentarfilm von Chrysanthos Konstantinidis, Griechenland 2018, 101 Min.Original mit deutschen Untertiteln) „Nicht vergessen“ ist das Leitmotiv dieses eindrucksvollen Films! Lyngiades, ein Dorf in Nord-Griechenland: wegen seiner wunderbaren Aussicht der „Balkon“ genannt. Doch die Idylle war Schauplatz eines Massakers, das hierzulande noch viel zu wenig bekannt ist. Am 3. Oktober 1943 ermordeten die deutschen Besatzer 82 Dorfbewohner und zerstörten fast alle Häuser.

Der Rechtshistoriker Christoph Schminck-Gustavus aus Bremen recherchierte und dokumentierte vor drei Jahrzehnten die Hintergründe dieses Verbrechens (s. sein Buch „Der Feuerrauch“). Jetzt führt er durch den Film. In diesem hören die Nachkriegsgenerationen am Ort, oft erstmalig, Erinnerungen von Überlebenden.
Es sind Dokumente der Trauer vor dem Hintergrund eines kollektiven Traumas. Und es sind Einblicke in die unterlassene Aufarbeitung in Deutschland und in die verweigerte Wiedergutmachung.
Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es ein Gespräch mit dem Regisseur, Chrysanthos Konstantinidis, der aus Lyngiades stammt, und seinem Protagonisten, Christoph Schminck- Gustavus, auf dessen alten Ton- und Bildaufnahmen der Film weitgehend basiert. Abschließend stellt der Verein „Respekt für Griechenland“ seine gerade begonnene Kampagne zu „Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland“ vor. Moderation: Jessica Jacoby  Eva-Lichtspiele Blissestraße 18
Diskussion/VortragFilm
18:00
KvU: Kino

Lichter der Großstadt (Charlie Chaplin)
Film
19:00
Burge Hausprojekt: Film & Küfa "Im Inneren Kreis"

In den vergangenen Jahren flogen mehrere verdeckte Ermittlerinnen auf, die in Hamburg jahrelang in der linken Szene und rund um die „Rote Flora“ aktiv waren. Davon erzählt der Film "Im Inneren Kreis". Ab 19 Uhr Küfa, ab 20 Uhr Filmvorführung. Danach Austausch und Ausklang mit Bar, Kicker und Tischtennis. Um Spenden wird gebeten. Burgemeisterstr. 17/18
Kneipe/CaféFilmEssen
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

Record release show for the "Distort Fucking World" split 12 "Disease/Earth Crust Displacement"
"Earth Crust Displacement" (D-Beat Raw Noize/Berlin) - "Svart Ut" (Swedish Mangel Covers/Berlin) - "Angza" (Insane Noize Chainsaw-Crasher Crust/Macedonia) - "Disease" (Disclose Worship Inferno/Macedonia)
MusikPunk Dbeat Noise