Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


13 Termine

Di, 02. Ⓐpril 2019

16:00
Baiz: Deutschunterricht für Geflüchtete

Neu: Deutschunterricht für Geflüchtete: Lerngruppe I [Anfänger*innen 1. Dienstag im Monat 16-18:00] - Lerngruppe II [Fortgeschrittene (A2.2)] 3. Dienstag im Monat 16-18:00]. Nun also Deutschunterricht in der Kneipe, aber wieso, weshalb, warum?

Unser separater Raum mit kompletter Technik steht in den Nachmittagsstunden fast immer zur Verfügung. Die bei uns natürlich ehrenamtlichen arbeitenden Pädagog*innen lassen es bestimmt nicht am nötigen Enthusiasmus fehlen. Außerdem sind Kneipen ja bekanntlich Kommunikationsorte, statt in einem isolierten einschlägigen Institut zu pauken, ergeben sich vielleicht hinterher am Tresen auch soziale Kontakte mit anderen BAIZ-Gästen... Also, wenn Du Geflüchtete mit entsprechendem Bedarf oder Gruppen, die in dieser Richtung arbeiten, kennst, sagt ihnen gerne Bescheid.
Kurs
17:00
ASH: Infoveranstaltung

Wohnraum vergesellschaften – Strategien gegen die Mietenkrise Diese Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Orientierungswoche am Anfang des Sommersemester 2019 statt.

Wohnen ist die neue soziale Frage. Überall in Berlin explodieren die Mieten, sind Wohnungsnot und Verdrängung an der Tagesordnung. Laut einer Umfrage haben 47 Prozent der Berlinerinnen Angst, die eigene Wohnung zu verlieren. Wurde anfangs noch gegen Hipster und Studierende geschimpft, so haben viele inzwischen begriffen, dass das Problem tiefer liegt: Wohnraum als Ware ist der Grund für unsere Angst. Denn für private Großvermieter wie die Deutsche Wohnen SE mit ihren über 100.000 Wohnungen in Berlin ist das Wohnen lediglich ein Geschäft, mit dem es möglichst viel Geld zu verdienen gilt.
Doch immer mehr Menschen wehren sich gegen den „Mietenwahnsinn“ und organisieren sich in Mieterinnen-Initiativen. Und die Initiative “Deutsche Wohnen & Co. enteignen” plant sogar einen Volksentscheid, um die Wohnungen privater Großvermieter in Gemeineigentum zu überführen. Geht das überhaupt? Ist die Vergesellschaftung von Wohnraum eine Lösung für
die Wohnungskrise? Und was muss noch passieren, damit wir zu einer Stadt für alle kommen? RAUM 115
Diskussion/Vortrag
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
Zielona Góra: KulturKombuese im Exil

FreiBeuter*Inn versenkt, es leben die Freibeuter*in ?! kommt vorbei zu lecker VoKue, SoliTresen und Austausch Ab sofort wird es wieder eine wöchentliche KulturKombüse im Exil geben ...
Die KulturKombüse steht für eine offene Volxküche, bei sich jeder einbringen kann. Verarbeite mit uns gerettete Lebensmittel zu leckeren, veganen und gesunden Speisen oder hilf uns das Kulturprogramm zu gestalten!

Du kennst Künstler und Kulturschaffende, oder bist es selber? Ob Konzert, Jam, Theater oder Lesung ... Gestalte und veranstalte selber mit! Jeder Mensch ist willkommen, mit uns gemeinschaftlich Erfahrungen bei der Arbeit im Kollektiv zu sammeln. Dabei stehen Leidenschaft und Freude an unserem Tun im Vordergrund.
Das Kollektiv KulturKombüse freut sich auf alte und neue Mitmacher, die das Projekt aktiv zu unterstützen!!!
AHOI
Kneipe/CaféEssen
18:45
Lichtblick: Kino - Flüchtig - Das rätselhafte Leben des B. Traven

Das rätselhafte Leben des B. Traven (D/F 2012, 65 min, Regie: Xavier Villetard)

Der akribisch recherchierte Dokumentarfilm versucht ebenfalls, das Geheimnis um B. Travens wahre Identität zu entschlüsseln. Dem Regisseur Xavier Villetard gelingt es, mit Hilfe von Zeugen und Indizien Licht in das Dunkel um den Autor zu bringen. Sie zeichnet den Weg dieses Mannes nach, dessen Flucht nach dem revolutionären Engagement seiner Jugend in Deutschland und dem Intermezzo der Münchner Räterepublik schließlich in Mexiko, genauer gesagt bei in Chiapas lebenden Indianern, endet. Das Leben B. Travens ist die Geschichte eines Rebellen, eines freien Menschen, der sich aus den Zwängen seiner Identität befreite, um sich selbst neu zu erfinden.
Film
19:00
Regenbogenfabrik: Regenbogencafé: Buchvorstellung

"Der Falsche" Jens Johler stellt seinen 68er Roman vor

In Berlin erlebte Jens Johler vor 50 Jahren die Schlacht am Tegeler Weg. Geplant war sie als Demonstration für die Befreiung von Horst Mahler, der von einem Ehrengericht als Anführer der Anti-Springer-Demonstration angeklagt wurde. Aber die Schlacht am Tegeler Weg war mehr: nicht nur der Staat, auch die Bevölkerung ignorierte jahrelang die politischen Anliegen der Studenten, die durch Provokationen eine Öffentlichkeit herstellen wollten. Hier wurde die Machtfrage gestellt durch die direkte Konfrontation der Studenten mit der Polizei. Jens Johler setzte sich danach mit den linken Theorien auseinander und konstatierte, wie nach und nach linke Idole wie bspw. Lenin vom Sockel stürzen. "Einmal übernahm ich den Part von Lenz und hielt Antonia die Augen zu, vergaß aber vor lauter Aufregung darüber, daß ich es gewagt hatte, sie zu berühren, meinen Text, so daß sie für mich einsprang und fragte: 'Wer ist das?' - woraufhin ich antwortete: 'Der Falsche'."
Buch-/Infoladen/Bücherei
19:00
Heart of Code: Agora Datenschutz für Frauen*

Herzlich willkommen zur ersten Agora Datenschutz in Berlin!
Ein Treffen und Austausch für alle Fragen, Erfahrungen und Forderungen zum Thema Datenschutz: Pflichten und viel wichtiger die eigenen Rechte zu kennen und nicht mal mit dem Wegklicken oder „Unterschreiben Sie mal hier“ abzugeben. Wie und was kann Datenschutz bei mir oder für mich schützen? Was nutzt mir Datenschutz oder wie kann ich ihn wofür nutzen? Wir sammeln und wählen die Themen im Datenschutz, die für uns wichtig sind, tauschen Informationen und wecken die Sinne für den selbstbewussten Umgang mit unseren Daten. Heart of Code
Treffen
19:00
Baiz: Jobcenter-Schulung

19:00 Warm up 20.00 Uhr Beginn: Einladung zur Maßnahme Schulungszentrum BAIZ
Lerninhalte: Das Jobcenter unter Androhung von Sanktionen zur Mitwirkung auffordern, es unter einem Berg voller Arbeit begraben und ihm den Spiegel vorhalten. Schließlich brauchen nicht nur verzweifelte "Kunden", sondern gerade auch die Mitarbeiter der Agentur immer wieder: Arbeit - was sonst.

Wir wollen uns zu professionellen, fröhlichen Querulanten mit Q-Vermerk in der Akte und Nervensägen mit N-Vermerk weiterbilden. Hat man*frau eine*n wirklich besonders fiese*n „Vermittler*in vor sich, können auch wir fies werden. Wer zeichnen und schreiben kann ist eingeladen seine Texte, Comics, Werke zur Freude der örtlichen Jobcenter zu teilen. Wir nutzen den Abend auch um gemeinsam künstlerische und juristische Bombenbastelanleitungen auszutauschen.
Auch die gute alte und hoffentlich bald auch wieder neu entdeckte Solidarität gesellt sich als völlige Einbahnstraße den ganzen Abend zu uns! Sogar aus dem finsteren Verlies des menschenfressenden und grausamen Ungeheuers...
Für Sie an diesem ersten Abend für Training und Qualifizierung moderierend im Vortragssaal der Baiz: Maria von Bolla (Top-Kundin, Politikerin, Unternehmerin, Schwäbin), Micha Kruppa (Busfahrer und ehemaliger „Kunde“ beim Jobcenter) und Ygal Gleim (Wirtschaftsflüchtling, Teilzeit-Profi und Dilettant).
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
G17A: FLTI*-VV Vorbereitungstreffen

Aus viel zu vielen Gründen als, dass wir sie hier alle nennen könnten, halten wir es für wichtig, dass sich in Berlin wieder eine autonome (queer-)feministische Vollversammlung zusammenfindet. Hier soll es Raum geben, die feministischen Kämpfe von FLTI*-Personen zusammenzuführen, Aktionen und Ideen vorzustellen und Unterstützung zu finden, Erfahrungen zu teilen und sich miteinander zu vernetzen, damit sich einerseits tolle Events nicht zeitlich überschneiden und andererseits Ressourcen sinnvoll gebündelt werden können.
Dabei ist uns wichtig, dass die Szene in der Vollversammlung möglichst divers abgebildet ist und auch unterschiedliche Ansätze und Einstellungen nebeneinander existieren können, um gemeinsam gegen das Patriarchat zu agieren! Hierzu gibt es am 2. April 2019 um 19 Uhr in der Großbeerenstraße 17A ein Vorbereitungstreffen, um eine mögliche Plenumsstruktur zu erarbeiten. Erscheint zahlreich und bringt euch ein!
Treffen
20:00
Lichtblick: Kino - Filmreihe B. Traven

Der Schatz der Sierra Madre (USA 1947, 125 min, Regie John Huston, mit: Humphrey Bogart, Walter Huston, Tim Holt, Barton MacLane, Bruce Bennett)

Drei Abenteurer treffen sich in dem mexikanischen Nest Tampico, um gemeinsam auf Goldsuche zu gehen. In der gottverlassenen Einöde der Sierra Madre finden die drei tatsächlich den gelben Schatz - aber er wird ihnen kein Glück bringen. Das Gold verändert sie. Vor allem Dobbs sät Misstrauen unter den Männern und verdächtigt die anderen zwei, ihn hereinlegen zu wollen. Am Ende sind zwei der drei Goldsucher tot und der Schatz vom Winde verweht.
»Der Schatz der Sierra Madre« ist ein Klassiker des Genres. John Huston erhielt zwei Oscars für Regie und Drehbuch, sein Vater einen als bester Nebendarsteller
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"Igniter" (Heavy HCMetal, Tampere, Fin) - "Grinding Fear" (Thrashing HC, Helsinki, Fin)
Musik/KonzertHardcore Thrash Metal
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Soli-Konzert

Soli-Konzert für "abw - gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit, Bildung und Wohnen mbH"
TRNA , Show Me A Dinosaur  Doors: 9 pm, Stage: 10 pm
Kneipe/CaféMusik/Konzert