Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


18 Termine

Do, 04. Ⓐpril 2019

15:00
ASH: Workshop

"Mehr als pro choice? Intersektionale Perspektiven auf Reproduktion und Bevölkerungspolitik" Diese Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Orientierungswoche am Anfang des Sommersemester 2019 statt.

Auszüge aus 2018: Horst Seehofer fordert die Aussetzung des Familiennachzuges für Hartz IV-Empfänger_innen. Die Ärztin Kristina Hänel wird verklagt, weil sich auf ihrer Webseite Informationen über Leistungen des Schwangerschaftsabbruchs finden. Was verbindet diese Ereignisse?
Feministische Kämpfe um reproduktive Selbstbestimmung sind im letzten Jahr wieder stärker in den Fokus der deutschen Medienöffentlichkeit gerückt. Selten werden diese jedoch mit bevölkerungspolitischen Debatten in einen Zusammenhang gebracht. Dabei bedeuten reproduktive Rechten viel mehr als „nur“ Schwangerschaftsabbrüche: Das Recht darauf, Kinder zu haben, der Schutz vor Zwangssterilisierungen gehören genauso dazu, und werden insbesondere marginalisierten communities immer wieder verwehrt.
In diesem Workshop wollen wir uns dem Konzept der „Reproduktiven Gerechtigkeit“ annähern. Von Schwarzen Feministinnen in den USA entwickelt, stellt es einen Versuch dar, verschiedene Soziale Kämpfe rund um Reproduktion und Bevölkerungspolitik zusammenzuführen. (Wie) lässt sich diese Analyseperspektive auf Verhältnisse in der BRD übertragen? RAUM 115
17:00
ASH: Vortrag

Medienscreening: Gender Equality Media. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Orientierungswoche am Anfang des Sommersemester 2019 statt

In unserem Vortrag werden wir den Verein vorstellen: wer wir sind, was wir machen, was unsere Ziele sind, etc. Dann werden wir unsere Kampagnen #unfollowpatriarchy und #stopbildsexism vorstellen. Außerdem werden wir die unterschiedlichen Formen von Sexismus, die in den Medien zu finden sind, erklären, um die Teilnehmenden etwas für das Thema Sexismus in den Medien zu sensibilisieren. Hierbei werden wir auch auf eine intersektionale Perspektive aufmerksam machen (Verbindung von Rassismus und Sexismus in den Medien). Und ggf. wenn es zeitlich hinkommt, machen wir noch eine interaktive Übung.RAUM 115
Diskussion/Vortrag
18:00
Lunte: Labour law legal advice and counselling

Come with any question regarding your contract, relationship with the company, unclear cases or dismissal. The counseling is collective, but it can be private and anonymous. It is FREE of any cost. Available languages: GERMAN, ENGLISH, SPANISH, ITALIAN and more. More infos
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Urban Spree: ADM Soli Festival Berlin

The ADM was the biggest cultural free haven in the Netherlands. A unique space where a community of around 130 people created a visionary alternative living space. Actively experimenting with all forms of art, from fringe theatre to robotic & firespectacles. Soli party to collect money for legal costs due to eviction. Thursday 04.04: big opening party. Friday 05.04: punk rock night with lots of fun. Saturday 06.04: big beer garden opening with lots of special acts. Sunday 07.04: big finissage party. Artists: Luka Minotti, Bastian Mars, Eddie Egal, Robocross Machines, Eugene, Rostgaard, Jim Whittington, Oskar Kish, Maja Explosiv, Dr Strebel & Kish1, Odo Rumpf, Peter Schutze, Vela, Mastodon, Guts Pie Earshot, Bucket Boys, Jochen, Zibabu, 32 Lips, Korre Sangre, Beatzers, Man of a 100 Farces, Breeada C.C., Roc It, Pastor Lemund, Jan Keller, Fer à Coudre, Princess Tweedle Needle, Django Knoth, Mr B + Coost Lardy Cake + Miss Vergnügen, Boogie Woogie Express Kreuzberg, Lindsay & Peach, Wreckage International, Keny Diezel, Maskk, Bayawaka, Vittjas Tief, Dianara, Abu Ahmad, Fidelity Kastrow, Johnny SkruFF, July N More + David Silver, Yke, Floor Terror, Freddie, CPT ACD & CPT CRCK, Anita, Jürgen Peng, Gwen Wayne, Barox and more..... Info
Musik/KonzertParty
18:00
Zielona Góra: Politisches Café

 Vortrag mit Filmbeiträgen und Diskussion: "Die neoliberale Stadt, Verdrängung und was macht der Staat?" Am kommenden Samstag gibt es den Jahrestag der Mietendemo mit mehreren zehntausend Teilnehmenden hoffentlich wieder eine Großdemo gegen Mietenwahnsinn in Berlin. Wir wollen heute einen kurzen Inhaltlichen Einblick ins Thema geben. Was tut die Demokratie gegen den Mietenwahnsinn? Und was heißt, "Flucht ins Betongold" wenn doch die Finanzkrise alles Entwertet?



Kneipe/CaféFilmEssen
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
K19 Café: Pizza Pizza!

Leckere Pizza aus dem Steinofen! dazu gute Mukke, coole Stimmung, kalte Getränke und Schnaps. Pizzen gibt es von 19Uhr bis 21.30Uhr (rauchfrei), danach Kneipe.
Essen
19:00
Friedelstr.8: Vortrag

Frauen*armut von Gisela Notz (Autorin), mit anschließender Diskussion
Die AG Armut und Reichtum, der Solidarischen Aktion Neukölln läd euch herzlich ein mit Gisela Notz das Thema Frauen*armut zu diskutieren. Die Veranstaltung beginnt um 19:00. Im Anschluss findet der reguläre Kneipenabend der Solidarischen Aktion Neukölln.
Diskussion/Vortrag
19:00
Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung: Sebastianstr. 21 - Vortrag

Honduras - Rechtsmittel nutzen - lokale Initiativen stärken
Seit dem Putsch von 2009 betreibt die rechts-konservative Regierung in Honduras einen Ausverkauf des Landes. Über 30% des Territoriums sind per Konzessionen an Unternehmen vergeben - auf Kosten indigener und ländlicher Gemeinden. Die betroffene Bevölkerung setzt sich gegen ihre Enteignung und die drohende Umweltzerstörung zur Wehr und wird vom Staat bedroht, kriminalisiert und Aktivist*innen werden ermordet.

Victor und Martín Fernández sind Anwälte und unterstützen mit ihrer Organisation MADJ seit mehr als zehn Jahren diese Gemeinden im Widerstand. In der Veranstaltung berichten die beiden Anwälte über ihre Arbeit im Kontext der aktuellen politischen Situation. Die Veranstaltung findet auf Spanisch mit Konsekutivübersetzung statt. Veranstalter: Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung, RAV, HondurasDelegation / CADEHO Realisiert aus Mitteln der Stiftung DKLB.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

10 Jahre thirsty & miserable: "Soft Grid" (krauty experimental Postpunk) + "13 Year Cicada" (experimental Noise-Pop - Rec-Release-Show).
Musik/Konzert
19:30
Subversiv: Feministische Empfängnis - Vortrag und Tresen

Es scheint, als würde die Biologie der Gleichberechtigung im Wege stehen: Schwangerschaft, Geburt, Stillen. Kaum geht es um Reproduktion, werden Frauen mit Argumenten der Biologie in eine konservative Mutterrolle gedrängt, die gesamtgesellschaftlich gehegt und gepflegt wird. Werdenden Vätern hingegen, wird mittels selber Argumentation ihre Relevanz in Sachen Säuglingspflege abgesprochen. Wir Menschen haben uns längst von biologischen Zwängen emanzipiert – ob mit Brille oder künstlichem Hüftgelenk – doch beim Thema Kinderkriegen stehen die Uhren still.

Madita Medusa wirft einen feministischen Blick auf Reproduktion – von Orgasmus & Empfängnis bis zur Elternzeit – und schmeißt dabei nicht nur traditionelle Vorstellungen von Familie, sondern auch romantisierte Fußfesseln wie „Mutterliebe“ über Bord. Nicht nur für Menschen mit Gebärmutter spannend! Danach können wir - wer will - bei Heiß- und Kaltgetränken noch weiter diskutieren und den Abend genießen. Wir freuen uns auf euch! Der Tresen beginnt um 19.30 Uhr, der Vortrag startet um 20 Uhr. *supportyourlocalfeminists
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Café Cralle: Infoveranstaltung

Mieter*innenprotest und Strategien gegen Gentrifizierung
Seit Jahren wird gesagt, dass der Wedding „im Kommen ist“. Irgendwie ist er immer noch nicht da, aber die Mieten steigen trotzdem. Beim „Hände weg vom Wedding“ Tresen im April wollen wir mit Lisa Vollmer, Autorin des Buchs „Strategien gegen Gentrifizierung“, darüber sprechen, welche Formen der Gentrifizierung es gibt und welche Gegenstrategien daraus folgen. Darüber hinaus wollen wir die Fragen diskutieren, wie sich Kämpfe von Mieter*innen mit anderen sozialen Kämpfen verbinden lassen und wie ein schlagkräftige Mieter*innenorganisierung im Wedding geschaffen werden könnte? Zusätzlich gibt es die letzten Infos zur Mietenwahnsinns-Demo am 06. April 2019. Kommt vorbei! Unterstützt Organisierungsprozesse im Kiez und genießet unseren traditionellen Soli-Cocktails “Roter Wedding”!
Diskussion/Vortrag
20:00
Zielona Góra: Film

Projektion des Dokumentarfilms: Guerrero, (Ludovic Bonleux, Mexico 2017, spanisch mit englisch Untertitel) Präsentiert von Sama in Exil Tresen und Plataforma Pirata dazu Vegane Vokü. Am Ende der Filmvorführung, Treffen mit dem Autor Ludovic Bonleux. Der Abend geht weiter mit  Cumbia Misik mit Cenzontle dj.

Mexiko 2014: 43 Schüler, aus der Ayotzinapa-Lehrerschule im mexikanischen Bundesstaat Guerrero, werden von der Polizei in der Stadt Iguala entführt. Ein paar Wochen später, haben Juan und seine Gefährten vom “Movimiento Popular de Guerrero” (MPG, Bewegung des Volkes) das Rathaus von Tlapa (Gebirgsstadt im Staat Guerrero) aus Protest besetzt und um das Verschwinden der 43 Studenten aus Ayotzinapa zu thematisieren. Sie lehnen es ab, Wahlen in dem Staat abzuhalten, Sie veranstalteten Märsche und Kundgebungen, und versuchten die Menschen zur Formung von Volksräten zu bringen. Cones, Juan und Mario kämpfen gegen die Straflosigkeit und versuchen der Apathie der Gesellschaft in einem Staat zu widerstehen, der Tag für Tag chaotischer wird.
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
Baiz: Diskussion/Vortrag

Aus der Reihe: Beleuchtung und Widerstand - Kein Land in Sicht....
Was heißt es in echt, wenn Hamburg, Berlin & viele Städte sich als sichere Häfen bezeichnen? Was können wir von Palermo lernen? Wie lässt sich die Festung Europa knacken? Solidarische Städte als Gegenentwurf zu zynischen Nationalstaatsgebilden sind eine Möglichkeit aus dem theoretisch solidarisch sein zum konkreten Handeln überzugehen. Only click & like ändert nix... Empörung in den sozialen Medien zu zeigen reicht nicht.... Reflexionen über neue Handlungsmuster, Strategien die aus dem Zirkeldenken in immer gleichen Peergroups herausführen, können nur mit real existierenden Menschen entstehen. Es wird vor Ort gedacht, gestritten und konkret gemacht werden müssen, damit der Landgang für alle, die unterwegs sind Realität wird, all over the world.
Auf dem Podium: Mario Neumann, Aktivist & Autor u.a. von: Jenseits von Interesse & Identität: Klasse, Linkspopulismus & das Erbe von 1968 und Die Solidarität der Städte.
Diskussion/Vortrag
20:00
Supamolly: Musikalische Lesung

Kopfstand #38 - Sahara B., Geigerzähler, Der Papst & sein Porsche und Special Guests u.a. "Les guitares noires"
Musik/Konzert
20:00
Liebig34: Eviction Talks

"Eviction Talks: defense, strategies and experiences' Berlin is preparing itself for a "Year of Decisions". Several left self-organised spaces are being forced into imminent evictions to give way for the gentrified city of the rich. All projects have announced their intention to defend themselves against the evictions. But how? By what means? And with which allies? How do we win the political and concrete struggle against the eviction of our political spaces?
With the "eviction talks" we want to look back into different local international experiences and discuss: what went well, why did some approaches fail, what happens after, what can we learn from the actions taken. We will begin this series of discussions by seeing videos and talking about the case of the eviction of Liebig14 (2011) with those who had a direct experience of it. Kufa 8pm
 
Diskussion/VortragEssen
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"M - Eine Stadt sucht einen Mörder" D 1931, 105 min, R.: Fritz LangKlassisches Meisterwerk des deutschen Kinos der 30er-Jahre: Die Geschichte vom Kindermörder, der Bevölkerung, Polizei und die Unterwelt Berlins gleichermaßen beunruhigt und von allen gejagt wird, enthält in ihrer teils sarkastischen Schilderung auch politische Verweise.
FilmPeliculoso
21:00
Rote Insel: Solikonzert

mit Bez Walki (D-Beat Rawpunk) & Delusive Utopia (HC Crust Punk)+Pizza +Cocktails
Soli für Medikamente für Venezuela und Berlin Migrant Strikers
Musik/Konzert