Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

April 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

Am 23.04. werden alle unbestätigten Fressfaktortermine entfernt, wir nehmen aber gern auch neue, regelmäßige Termine auf. Schickt uns dazu eine Mail an stressfaktor(ät)squat punkt net mit folgenden Daten:

Titel (wenn vorhanden), Ort, Wochentag, Zeit, Intervall (wöchentlich, alle 2 Wochen, jeden 3. Montag etc.), Art der Küche (vegan, vegi, alles), evtl. Solizweck.


27 Termine

Fr, 12. Ⓐpril 2019

13:00
Alice Salomon Hochschule: Infoveranstaltung

Prämenstruales Syndrom (PMS) - Fragen, Infos, Austausch. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der kritischen Orientierungswoche am Anfang des Sommersemester 2019 statt.
Wir wollen darüber sprechen, wie unterschiedlich Frauen ihren Zyklus und ihre Blutung erleben. Vor allem die zweite Zyklushälfte und die Tage vor den Tagen sind oft schwierig. Intensive Gefühlszustände aller Art, Heißhungerattacken und so weiter... Wir informieren, was im Körper vor sich geht, wie der hormonelle Kreislauf unterstützt werden kann und wie Frauen besser mit ihren Beschwerden umgehen können. Wir stellen verschiedene Selbsthilfemöglichkeiten vor (Ernährung, Tees, Aromatherapie...) und wollen in den Austausch kommen, wer was wie erlebt und wie es anders werden kann. Unser Workshop wird eine Mischung aus Infos, Fragen und Austausch, sodass alle ihre Themen einbringen können RAUM 229
17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
18:30
Liebig34: We love Dorfplatz Küfa

Pünktlich um 19 Uhr gibt's Küfa, wenns zu kalt ist servieren wir in der Bar, sonst aufm Dorfplatz. Wie immer neidisch beobachtet von den stets anwesenden Cops. Kommt rum, hängt aufm Dorfplatz rum, unterstützt die Liebig 34 in ihrem bevorstehenden Räumungskampf! We <3 Dorfplatz!
18:30
Salon Rosa Luxemburg Stiftung: Doku und Diskussion

Lösch Dich! So organisiert ist der Hass im Netz
 
Täglich werden Inhalte auf Youtube, Twitter und Co. mit Hasskommentaren geflutet oder Bilder verbreitet, die rassistische Botschaften enthalten. Das beeinflusst die Stimmung im Netz. Wer steckt dahinter?

Ein Jahr lang waren der Journalist Patrick Stegemann und YouTuber Rayk Anders mit einem Team undercover in Trollforen aktiv, um rechte Hetze im Netz aufzudecken. Was sie fanden, waren organisierte Methoden. Die Recherche zeigt interne Absprachen für den nächsten Shitstorm, hierarchische Strukturen in militärischer Sprechweise und es wird ein Experiment gestartet: Liebe gegen Hass.
Zuerst zeigen wir die Dokumentation und laden euch anschließend dazu ein, den Journalisten Patrick Stegemann zu seiner Recherche zu befragen und mit uns zu diskutieren.
Diskussion/VortragFilm
19:00
f.a.q.: Madtresen

wir lesen vor
wir mögen mit Euch gemeinsam zum thema „madness“ vorlesen. vielleicht zu : z.B. krisen, psychiatriebetroffenheit, über was uns mad macht: auf wen, was schlägt uns nieder, was baut uns auf, bestärkt, schafft widerstand, solidarisiert ……

lustiges, grotesk_absurdes, tieftrauriges_elendes_verzweifelndes,
wutmachendes und mutmachendes,   eisklarnüchterndes und lichterloh-emotionales
Was hat unsere private ? innenwelt  und krisen mit der doch "besten allermöglichen gesellschaftspolitischen welt " zu tun !?
Eigenes und lieblingsstexte anderer ( ausschnitte, kurze geschichten,songlyrics,gedankensplitter .....)
und so alles was Ihr zum thema vorlesen mögt
ohne bühne und mikro
wir mögen lieba inna runde vorlesen, falls noch kalt : archaisch ums ofenfeuer, oder auf sofas flezend ums kerzenfeuer,
wer selbst nich vorlesen mag kann vielleicht eine_n vorlesen lassen oder mag was auslegen
und wenn wir mögen...... können wir uns über gelesenes austauschen

 
Da sein dürfen, irgendwie, so oder so. Mit und ohne Kraft, mit und ohne Angst. Mit Verletzlichkeit und Wut, mit großen Ideen und jeder Menge Unsicherheit. Und biertrinkend, saftschlürfend, quatschend, kichernd, schweigend. Allein_Zusammen.(weniger)
Ein Raum dafür, wie könnte der geschaffen werden? ein Tresen für ver_rückte Bewegungen. Wir wollen einen Ort schaffen möglichst frei von Angst irgendwie komisch oder falsch zu sein.
Für alle, die… psychiatriebetroffen, krisenhaft, queer, gestört*,seltsam, traumatisiert*, wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*…waren oder sind , …gemacht werden oder sich fühlen,…nicht mehr oder viel öfter sein wollen. oda auch schlichtundeinfach normalgestört : offen für psychiatrie und krisen betroffene und nichtbetroffene
Komm vorbei! Du musst überhaupt nichts mitbringen, auch keine gute Laune!
Vernetzung mit anderen emanzipatorischen Ansätzen und Bewegungen wie communityaccountability, Anti-Knast-Bewegung, CaRevolution, Refugeekämpfe, Inter*bewegung,
Willst du radikale Selbsthilfestrukturen, Infoveranstaltungen, psychiatriekritische aktionen planen, zines basteln Lesekreise, Filme, Drag, Schweigen, Alles-Kaputt, Neues-Schaffen, Kreativ-Werden, einfach dasein , Nix-Tun, …… oder nix von dem oder alles zusammen oder ganz was anderes?
WIR FREUEN UNS ÜBER WEITERE MENSCHEN DIE MITGESTALTEN WOLLEN!
Offen für alle Geschlechter. Falls nicht anders angegeben
Niemalsnicht willkommen sind Rassismus, Antisemitismus,Sexismus, Homo-,Transfeindlichkeit und andere Kackscheiße.
Es gibt einen separaten Rückzugsraum. Die Räume und Toilette sind rollitauglich. Wann Am 2. freitag im monat 19:00
Eintritt: frei
Kneipe/CaféTreffen
19:00
ZGK: An.Ak < Mad-Tresen

Nachdem die Sendung "Team Wallraf:Undercover in der Psychiatrie" über 1,5Mio Zuschauer*innen hatte und Resonanz in der Mainstream Presse wie schon lange nicht mehr zum Thema Psychiatrie-Kritik  nach sich zog, schauen wir nach einer kompakten, kritischen Einführung die Sendung und wollen anschließend ihren  Inhalt diskutieren. Wir starten -pünktlich- um 19.30 mit dem Filmbeitrag. Triggerwarnung Die Sendung enthält Inhalte die gegebenenfalls re-traumatisierend wirken können. Wir haben einen separaten Rückzugsraum  und natürlich ein offenes Ohr, wenn irgend etwas sein sollte.
Kneipe/CaféFilm
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Jam Connection (Funk/Soul - Bln)
Musik
20:00
Friedrichain Südkiez: Konzert

Miss The Stars Shows presents:
"Boneflower" (intense emo/screamo from Spain) - "Watching Tides" (emo punk/post-hc from Berlin) - "Twins" (mathy screamo fron Dresden) - "Neska Lagun" (post-hc/hc from Berlin)
Musik
20:00
Regenbogenfabrik: Regenbogencafé - "Lieblingslied VIII"

"If you want to sing out: SING OUT!" - Jens Klein-Bösing singt mit und für uns. Liederbücher sind vorhanden und gesungen wird auf Zuruf, was wir finden und unser Episkop an die Wand wirft: bekannte, abseitige, laute, zarte, lustige, nachdenkliche... Lieblingslieder. Scheitern ist erlaubt und erwünscht, jeder kann singen - keine Angst vor falschen Tönen!
20:00
Zielona Góra: Soligruppe für Gefangene

Kritischer Vortrag und Diskussion zu Sinn und Unsinn zum Thema politischer Gefangener.
Der sogenannte politische Gefangene, verhindert ernsthafte Knastkritik und Gefangenensolidarität, da es nur um die eigenen elitären Kader in Haft geht. Alle anderen Gefangenen seien dann ja nur gewöhnliche Kriminelle die in den Knast gehörten, so eine Auslegung. Gefängnissyteme als solche oder schlimmeres werden dabei befürwortet. Die eigenen politischen Gefangenen sind nützliche Märtyrer und werden benutzt um die eigene Organisation und Programmatik in den Mittelpunkt zu stellen. Aber niemand kann völlig frei sein, wenn nicht alle frei sind. Im Anschluß: Gefangenenschreibwerkstatt.
p { margin-bottom: 0.1in; line-height: 120%; }a:link { }
Kneipe/CaféDiskussion/VortragMusikberlin
20:00
Mariannenplatz (Kreuzberg): Purple Ride - Critical Mass FLTI*

Let's queer the streets! Frauenkampftag ist jeden Tag. Nach dem Purple Ride am 8. März treten wir ab jetzt an jedem zweiten Freitag im Monat in die Pedale. Wir sind eine kleine Gruppe feministischer Radler*innen und organisieren den Purple Ride für Frauen*, Lesben, Trans-, Non-Binary- und Inter-Personen. Wir haben unterschiedliche Hintergründe, aber das gleiche Ziel: Wir wollen gemeinsam einfach mal entspannt Fahrrad fahren - ohne Automachos, Fahrradmacker und Mansplaining. Treffpunkt am Feuerwehrbrunnen

Wir wollen ins Gespräch kommen, uns austauschen, uns gemeinsam Raum nehmen auf den Straßen Berlins. Wir fahren ca. 2 Stunden in entspanntem Tempo im Verband durch Berlin.
Falls die Fahrgruppe eher klein (bis 100 Teilnehmer*Innen) bleibt, werden wir eher langsam fahren und an roten Ampeln sowie an jeder großen Kreuzung anhalten. Im Vordergrund steht die Sicherheit der ganzen Fahrgruppe.
Falls es deine erste Critical Mass sein sollte und du nicht weißt, was dich erwartet, oder aber du schon an einer Critical Mass teilgenommen hast, aber noch unsicher bist, wie man sich am besten in solch einer Gruppe auf der Straße verhalten soll, check bitte noch mal die allgemeinen Regeln und den Leitfaden der Critical Mass: http://www.critical-mass-berlin.de/infos/
Aktion/Protest/Camp
20:00
Schwarze Risse: Buchvorstellung und Diskussion

DELE_TE! Digitalisierte Fremdbestimmung - Das çapulcu redaktionskollektiv untersucht in DELETE! die aktuelle Transformation des Kapitalismus – und damit auch der Machtverhältnisse – durch den ›technologischen Angriff.
Der Einfluss der Tech-Giganten auf die Ökonomisierung der entlegensten Lebensbereiche nimmt stetig zu, während klassische politische Institutionen an Bedeutung verlieren. Soziale Punktesysteme verlängern mit ihrem permanenten ›Rating‹ und ›Scoring‹ die Reichweite der lenkenden Disziplinierung weit über die direkte Ausbeutung im Arbeitsverhältnis hinaus.
Doch mit welchen Methoden und Zukunftsvisionen überformen Unternehmen wie Facebook, Google, Amazon & Co. unsere Kommunikation und unser Denken? Wie verändern sich angesichts einer zunehmend digitalisierten Fremdbestimmung die Bedingungen für Autonomie und soziale Revolte? Und wie lässt sich die beabsichtigte Vereinzelung und Entsolidarisierung bekämpfen?
Im Zentrum des Buches steht erneut die Selbstbehauptung, also der vielfältige Widerstand gegen den umfassenden technologischen Angriff unserer Zeit. »Dabei fällen wir nicht«, so die Autor*innen, »das lächerliche Urteil, dass Technologie grundsätzlich ›schlecht‹ ist. Aus welcher – ohnehin historisch bedingten – Ethik heraus sollten wir das auch tun? Wir sagen, sie ist Gewalt und sozialer Krieg. Unsere Kritik richtet sich deshalb vielmehr gegen die technologische Aneignung von Lebensprozessen.«
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
20:00
Brauni 53/55: Kommunistischer Tresen

Es wird ein Aufruf zum 1. Mai verlesen, der dann sehr gerne diskutiert werden darf. Außerdem wird wie immer getrunken und gemeinsam gesungen. Wie immer werden Texte ausliegen. Was neu ist: Wer für die Enteignung von "Deutschewohnen" und Co. unterschreibt, bekommt das erste Bier für 1 €. Die Einnahmen gehen an die "Friedel 54 im Exil"
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Systemfehler: Zeichenabend / Drawing Session

Du wolltest schon immer mal lernen, zu zeichnen aber kommst nie dazu oder hast ein wenig Scheu vor der Kunst? Alles Quatsch, du kannst das! Nimm dir einen Abend Zeit und fang es mit uns zusammen an! english below
Wir machen es uns mit einem Tee gemütlich (eigene Naschereien oder Getränke sind auch gerngesehen) und zeichnen (mit)einander. Als Thema ist das Porträt vorgesehen, es wird aber auch niemand davon abgehalten, seine_ihre Tasse zu zeichnen . Es wird sowohl Zeit geben, um einfach locker loszuzeichnen, als auch die Möglichkeit, ein paar einfache Tricks und Techniken für ein gelungenes Porträt zu erlernen. Natürlich bist du auch sehr willkommen, wenn du schon gut zeichnen kannst! Wir können bestimmt von dir lernen.
Wenn möglich, bringt bitte Bleistift und Zeichenpapier mit!
English:
Have you always wanted to learn to draw, but have yet to do it? Perhaps you are a bit nervous to start? You can do it! Come join us for an evening to take first steps together.
We‘ll make ourselves at home with a cup of tea (feel free to bring drinks or snacks) and draw (with)each other.
The portrait will be the topic of the evening, but of course we won‘t keep anyone from drawing their teacup instead! There will be time to just play around and draw freely, and some simple instruction on tricks and techniques for a successful portrait, if desired.
Of course, you are also very welcome if you have experience already! We can surely learn from you.
Please bring a pencil and drawing paper, if possible!
Kurs/Workshop
20:00
Renate Comics: Reading and Discussion

Why I Stopped Making Merch for a Revolution That Does not Happen - Lesung von Yori Gagarim, auf Deutsch und Englisch. 
A dizzying essay about art, activism and surviving as an artist in activist communities. +++ Ein schwindelerregendes Essay über Kunst, Aktivismus und Überleben als Künstler_in in aktivistischen Zusammenhängen.
Diskussion/Vortrag
20:30
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Konzert

Noise/Grind/Extreme/Anti
"Busæxus feat. Beat Keller" (Antimusik), "**Y**" (Free Format Synthcore), "BEEATSZ v2.0999" (Omnicore), "Kakaliagou x Tallone x Mengersen" (acoustic noise), "Malmendier x Williams" (free punk)
Musik
21:00
Kulturfabrik Moabit: Slaughterhardcore Live I

mit "Nuclear Cult" (Slaughtercore), "Earth Crust Displacement" (Crustcore), "Qs12" (Kriminalrock)
Musik
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Solikonzert für Drugstore

Steampunk Night No.2 mit Feline & Strange, Gruftschlampen und Les Pleureuses – Benefiz für DRUGSTORE - Videoreleaseparty LITTLE BOXES
Kneipe/CaféMusikParty
21:00
TRxxxTR: Konzert

Cyness (grind), Cancer Clan (blastbeat) und Desteufels (death)
Musik
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Trash-Soliparty nach BurnOut

Friede den Hütten, Krieg den Palästen!
DJ_nes: QueerBeat (querbeet, 80er, [dumpstered] trash) - Emy Fem (Grrrl‘n trash) -  Es gibt Küfa, Tombola, Cocktails & Bowle / auch alkfrei, Wodka-Wackelpudding, bei Verkleidung gratis-Begrüßungs-Shot. Einlass ab 21.Uhr  Bitte lasst Eure Hunde, Elefanten und Wale zu Hause!
Kneipe/CaféParty
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Metalbar
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

44 Leningrad (Russian Speed Folk)
MusikParty
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Ancient Emblem" (Dark Crust / Berlin)  + "SpeedKobra" (Crust'n'Roll / Berlin) + "Matrak Attakk" (Grind Crust / Belgium)
Musikcrust
22:00
ZGK: Spooky Sounds a.k.a. Finsterer Freitag

Im Anschluss an den MadTresen (siehe oben) gibt es dunkeldüstere Musik und kühle Getränke.
Kneipe/CaféMusik
22:00
K19 Café: paganischer Genuss

Ein schoener Abend mit Long Drings, Salsa, charanga, boogaloo, son cubano,mambo. Es kann das Tanzbein geschwungen werden.
Party
22:00
Subversiv: Solikonzert für bleiberecht. for the Right to Stay

"Lego" (Synth Punk), "Darwins Rache" (Punk Rock), "Scum Babys" (Punk Crust) after Dance, Chill, Drinks, Music. Post Punk, Trash, Metal, Crust. and More. come to support your Friend!and have FUN. NO Gods No Masters!
Musik
22:00
KØPI: Soliparty in den Katakomben

...der Wald ist deine Wiege, er hält dich warm...Kommt vorbei und tanzt die Nacht weg! Gegen Spende, die Menschen finanziell  bei Repressionskosten hilft.
"Gehirnfrost" (live) - "Beathead" (Baseline, DnB, House, Techno) - "Dissociative" (DnB) - "DJDauergebäck" - "DJGehörschutz" (DarkTechno)
Wir dulden kein rassistisches, sexistisches, homophobes oder sonstig übergriffiges Verhalten. Passt aufeinander auf. Das A Kollektiv
MusikParty