Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


23 Termine

Sa, 13. Ⓐpril 2019

13:30
Bibliothek der Freien: Räte: Modell und Praxis (mit Anmeldung)

Zunächst stellen wir ein einfaches Modell einer Gesellschaft der Räte vor. Auch die CNT/FAI propagierte immer das Prinzip „vom Einfachen zum Komplexen“. Murray Bookchins Idee des libertären Kommunalismus folgt danach. 
Weiter geht es mit der Schweizer Anarchistin Clara Thalmann, die 1937 in einem Provinzdorf zur Praxis überging. Und ein weiteres praktisches Beispiel wird erläutert: Der katalanische Zugverkehr. Die beiden größten spanischen Gewerkschaften, die CNT und die sozialistische Gewerkschaft, machten sich vereint an die revolutionäre Umwälzung. Ein Workshop mit Raum fürs Nachdenken und die Diskussion. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten ein zusammenfassendes Paper.
(Workshop und Referat mit Bildern und Videos)
Anmeldung: diefreien@bibliothekderfreien.de
Kurs/Workshop
14:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Stadtrundgang: Auf den Spuren Gustav Landauers

Ort: Treffen vor dem Antiquariat Müßiggang, Oranienstraße 14a, 109999 Berlin - Kreuzberg
Zwischen 1909 und 1915 veröffentlichte Gustav Landauer zahlreiche neue Ansätze, die als Brücke zwischen historischem Anarchismus und heutigen Konzepten für ein freies Leben und eine neue Gesellschaft gelten.
Dazu gehört u. a. auch die Kritik an der frühen Globalisierung und einer derersten Versuche "unverfälschte Lebensmittel" aus der Obstbaukolonie "Eden" bei Oranienburg in Berlin anzubieten. Wir besuchen diehistorischen Orte seines Wirkens in Kreuzberg, geben eine kurze Einführung in sein Denken und berichten von den Aktionen des "Sozialistischen Bundes".
Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Führung
14:00
Gemeinschaftsgarten Peace of Land: Frühlingsfest

Diesmal mit spannenden Mini-Workshops und Inputs zum Thema "Bodenaufbau".
Infos
Kurs/WorkshopParty
14:00
S+U Lichtenberg: Vorplatz - Demo gegen Rassismus im (Weitling-)Kiez

Im Bezirk ist es nicht ruhiger geworden. Nachdem im Sommer letzten Jahres von engagierten Nachbar*innen ein antirassistischer Kiezspaziergang auf die Beine gestellt wurde, der auf  die rassistischen, antisemitischen und anderen menschenverachtenden Übergriffe im Kiez aufmerksam machte. Doch auch dieses Jahr gibt uns wieder viele Anlässe, um im Bezirk laut zu werden!

In den letzten Monaten kam es im Bezirk Lichtenberg weiterhin in regelmäßigen Abständen zu rassistischen Übergriffen – alleine seit Anfang diesen Jahres sind mindestens vier rassistisch motivierte Beleidigungen und Übergriffe nur im Weitlingkiez verzeichnet worden. Parallel dazu agiert mit der AfD Fraktion Lichtenberg eine rechte Partei im Bezirk, die öffentlich gegen migrantische, als nicht-weiß gelesene Nachbar*innen und andere Menschen, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen, Stimmung macht.
Wir wollen nicht länger tatenlos zusehen, wie Rassismus zunehmend gesellschaftsfähiger wird, wie gewalttätige Übergriffe hier im Bezirk, aber auch überall sonst, zur Tagesordnung werden und sich rassistische Argumentationsmuster in Politik und Medien wiederfinden lassen.
Auch 2019 wollen wir uns zusammen mit Euch stark machen und uns laut empören. Lasst uns gegen dieses Klima der Angst stellen und den Personen, die von rechter und rassistischer Gewalt betroffen sind, zeigen, dass sie nicht alleine sind. Darum kommt zu unserer Demonstration!
Aktion/Protest/Camp
15:00
Kalabal!k: Café: face2face

Post Anti-Google Café
Als Teil eines selbst-organisierten und informellen Kampfes gegen den Google-Campus entstand das Anti-Google Café: face2face.
Nach der Änderung der Pläne von Google, vorerst nicht selber ins Umspannwerk zu ziehen, geht der „technologische Angriff“ dennoch weiter…

So ist es weiterhin notwendig Räume zu schaffen, in denen man sich von Angesicht zu Angesicht treffen kann, um Unterschiede und
Gemeinsamkeiten zu ergründen, zu vertiefen und letztendlich gemeinsame, wie individuelle Wege zu finden um die Ohnmacht und die Herrschaftsverhältnisse zu bekämpfen.
Das Café: face2face (Post Anti-Google Café) ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung.
Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projektes gegen die (Tech-) Herrschaft.
Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt, die weder an die Politik appelliert, noch mit der Herrschaft und seinen Vertretern redet oder verhandelt (und dies bezieht sich auch auf die journalistischen Diener des Spektakels). Sondern: kreativ und direkt.
16:00
SfE: Buchvorstellung und Diskussion

Dimitris Koufontinas: Geboren am 17. November
Dimitris Koufontinas wurde 1958 im Tabakdorf Terpni bei Nigrita in Nordgriechenland geboren. 1972 zog seine Familie nach Athen und aus den Bauern wurden Industriearbeiter. Koufontinas besuchte das Gymnasium in Exarchia und studierte anschließend Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Athen. Sein politisches Bewusstsein erwachte im Aufstand am 17. November 1973, politisch aktiv wurde er in den Klassenkämpfen des Metapolitefsi, der Transformationsperiode nach dem Sturz der griechischen Obristendiktatur. 1977 bekam er Kontakt zu illegalen Organisationsstrukturen und ging 1985 als Mitglied der Revolutionären Organisation des 17. November in den Untergrund.
Nach der Festnahme mehrere Mitglieder tauchte er 2002 bewusst aus der Illegalität auf, um die Geschichte seiner Organisation und deren revolutionäre Ziele zu verteidigen. Das Schweigen und die Geständnisse anderer Organisationsmitglieder kritisierte er als würdelos. Mittlerweile sitzt er seit 16 Jahren im Hochsicherheitstrakt des Korydallos-Gefängnisses in Athen.
Dimitris Koufontinas ist heute nach wie vor politisch aktiv und hat mehrere Bücher ins Griechische übersetzt, etwa Wie Efeu an der Mauer der Tupamaros Eleuterio Fernandez Huidobro und Mauricio Rosencof.
Wer was wissen will über die Auseinandersetzungen in Guerillagruppen (nicht nur in Griechenland) über Fragen des Wohin? mit wem? und wie? ,sollte diese politische Biographie unbedingt lesen!
Die Übersetzerinnen des Buches werden da sein!
Diskussion/Vortrag
17:00
WB13: Spieleabend

Wir wollen wieder gemeinsam Gesellschaftsspiele spielen, bringt gerne welche mit, einige haben wir da. Richtig coole kids seid ihr, wenn ihr etwas (veganes) zu essen, zu naschen oder zu knabbern mitbringt! Es wird wie immer ein toller Abend, versprochen <3
Spielen
19:00
Schokoladen: Konzert

  10 Jahre thirsty & miserable: "Kid, Feral" (Screamo, Skövde/Sweden) + "Push" (Emo/Math-Rock, Portland/San Diego).
Musik/Konzert
19:00
Brauni 53/55: Nacho Movie Night

We show the movie „Pariah“ about a Black teenager in the US who discovers her homosexuality. We offer drinks and Nachos with a variety of vegan dips for a fee of your own choice – money goes to Soli Rooms. The movie starts on time at 7.30pm - smoke-free.
FilmEssen
19:00
KuBiZ: VideoKino

"Stalker" SciFi, UdSSR 1979, R: Andrej Tarkowskij
In der Nähe eines namenlosen Ortes befindet sich die "verbotene Zone": Durch einen Meteoriten entstanden, gelten hier die Naturgesetze nicht. Streng vom Militär bewacht, lockt sie immer wieder Eindringlinge an: Der Legende nach gibt es hier einen Ort, an dem die sehnlichsten Wünsche in Erfüllung gehen. Der Fremdenführer Stalker, Vater einer kranken Tochter, bricht aus dem Gefängnis aus, um einen Professor und einen Schriftsteller dorthin zu führen. Der Schriftsteller möchte seine Inspiration wiederfinden, während der Professor die Zone vernichten will. Wie in Solaris führt auch diese Reise letztlich in die Innenwelt der Protagonist*innen. »Wer wissen will, was im Film alles möglich ist und was ein Film vermag, der muss sich Stalker ansehen. Dieser Film reiht sich nicht einfach ein in den Kanon der Meisterwerke. Dieser Film steht außer Konkurrenz, für sich, und für eine ganz andere Art des Filmemachens.«
 
Film
19:30
Schreina47: Antifa[hr]tauglich: Kneipenquiz "Wer hat's gesagt“?

Es existieren viele fragwürdige Aussagen und Thesen im Internet, Zeitungen oder Büchern. Doch nicht immer ist klar, wer hat's eigentlich gesagt? Marxist auf Abwegen oder wertkonservativer Männerrechtler? Selbsternannter Ideologiekritiker oder doch ein Kader der Neuen Rechten? Stramme Islamisten oder stalinistische Kleinstgruppe?
Kommt mit uns am Samstag in die Schreina47 und lasst es uns herausfinden! Natürlich gibt es auch tolle und einzigartige Preise zu gewinnen.
Quiz
20:00
Meuterei: Casino-Abend

Auch dieses Jahr gibt es  wieder einen Casinoabend in der meute mit dem lengendären "Chickenfight" und "Kakerlakenrennen" und Casinospielen ohne Geld -mit den passenden Getränken und Musik.
Kneipe/Café
20:00
Baiz: Karaoke

Wello Rausch's Karaoke Gala #3 - Singen, performen, tanzen, trinken & leuchten im Glanze eurer Lieblingssongs! Sieben Jahrzehnte von Glück bis Frust stehen zur Auswahl aus allen Stilen! Von euch in Brand gesetzt auf der schicken Baiz-Bühne mit perfekten Sound & herzlichem Ambiente! keep empathy burning
PartyKaraoke
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Punkball

Kommt in eurer schönsten PUNKballbekleidung und einer tash voll Pöbellaune.
An diesem Abend übertreiben wir und feiern unsere Schönheit und was wir als solche definieren oder wichtig finden.
- Nehmt euch einen Becher mit für Bohle. Zudem gibt es Essen uns Siebdruck.
Es spielen: "Bipol", "La mafia del baile" und "Pommes oder Pizza"
Wir sind hübsch wie wir sind und wir tragen was wir schön finden.
 
EssenMusik/KonzertParty
20:00
K19 Café: Konzert

"boy kills wolf" (emo wave, Stuttgart), "argos" (postcore screeamo, Berlin), "SEX" (alternative, Berlin) & "Monty" (hardcore punk, Berlin)
Doors 8 Start 9!!!
Musik/Konzert
20:00
KvU: RASH & Disorderly

RASH Subkultur & Widerstand präsentieren!
Auch im Jahr 2019 wollen wir ein klar antifaschistisches Zeichen gegen jede Form von rechter Unterwanderung von Subkulturen setzen!
Aus diesem Grunde laden wir Euch alle zum solidarischen Pogo tanzen  ein! Es spielen: Brigadir (Anarcho-Oi! aus St.Petersburg) - Defenders of the Universe (PunkRap aus Schwäbisch Gmünd) - Uiuiuis (Punkrock aus Leipzig) Danach Nighter mit Blue Beat Explosion (Ska,Reggae,2Tone,Rocksteady)! Das wird ein Fest! !iO
Musik/KonzertParty
20:30
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino - Amerika Square OmU

In Anwesenheit von Vassilis Kukalani mit Diskussion zur aktuellen Lage in Griechenland

Der arbeitslose, frustrierte Nakos versteht seinen Wohnblock nicht mehr: überall geflüchtete Menschen; er fürchtet „Überfremdung“ und heckt einen tödlich-rassistischen Plan aus. Sein bester Freund noch aus alten Tagen ist der Tattoo-Künstler Billy, doch dieser – zutiefst menschlich unter der coolen Schale – sieht die Schicksale der Menschen, die neuerdings rund um den Amerika Square leben. So wie die afrikanische Barsängerin Tereza, die ein neues Tattoo will: „Refuse to Sink“. Und so wie Tarek, der mit seiner kleinen Tochter dem Krieg in Syrien entkommen ist und eigentlich weiter will nach Berlin…
In Sakaridis‘ preisgekröntem Film treffen die vier und ihre so unterschiedlichen Träume in einem packenden Plot aufeinander. Freiheit oder Angst, Kleingeist und Hass oder Solidarität, Geschäft oder Liebe: Was wird die Oberhand behalten?
Film
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Gloom Sleeper" (Death Rock or Post-Punk? - Bielefeld!), "Open Wounds" (HC-Punk w/ members of Vitamin X + Paranoid State - Amsterdamned), "Infant Sanchos" (Wave-Punk - Berlin)
 
Musik/Konzert
21:00
Clash: Konzert

Live: Berri Txarrak / Zea Mays (acustico) / ScheissKind
Musik/Konzert
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Anti-Repression Soli-Concert for Resistence

...with "Contrasto" (old school etichetta nera punk-hc from Bologna IT), "Korre Sangre" (hardcore latino punk from Berlin) and "Strach" (anarcho punk from Berlin). The donation goes to the repression costs of a police brutality court case. Come and support the resistence!
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Punknight (sun rises early maybe)
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

Dog of Man (Post punk, psyche, alt rock, DIY)
Musik/KonzertParty
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Retigulate" (deathmetalgrind, Barcelona) - "Toadeater" (blackmetal hc, D) - "Bearus" (sludge, D)
Musik/KonzertGrind Dbeat Death

23 Termine

Sa, 13. Ⓐpril 2019

13:30
Bibliothek der Freien: Räte: Modell und Praxis (mit Anmeldung)

Zunächst stellen wir ein einfaches Modell einer Gesellschaft der Räte vor. Auch die CNT/FAI propagierte immer das Prinzip „vom Einfachen zum Komplexen“. Murray Bookchins Idee des libertären Kommunalismus folgt danach. 
Weiter geht es mit der Schweizer Anarchistin Clara Thalmann, die 1937 in einem Provinzdorf zur Praxis überging. Und ein weiteres praktisches Beispiel wird erläutert: Der katalanische Zugverkehr. Die beiden größten spanischen Gewerkschaften, die CNT und die sozialistische Gewerkschaft, machten sich vereint an die revolutionäre Umwälzung. Ein Workshop mit Raum fürs Nachdenken und die Diskussion. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten ein zusammenfassendes Paper.
(Workshop und Referat mit Bildern und Videos)
Anmeldung: diefreien@bibliothekderfreien.de
Kurs/Workshop
14:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Stadtrundgang: Auf den Spuren Gustav Landauers

Ort: Treffen vor dem Antiquariat Müßiggang, Oranienstraße 14a, 109999 Berlin - Kreuzberg
Zwischen 1909 und 1915 veröffentlichte Gustav Landauer zahlreiche neue Ansätze, die als Brücke zwischen historischem Anarchismus und heutigen Konzepten für ein freies Leben und eine neue Gesellschaft gelten.
Dazu gehört u. a. auch die Kritik an der frühen Globalisierung und einer derersten Versuche "unverfälschte Lebensmittel" aus der Obstbaukolonie "Eden" bei Oranienburg in Berlin anzubieten. Wir besuchen diehistorischen Orte seines Wirkens in Kreuzberg, geben eine kurze Einführung in sein Denken und berichten von den Aktionen des "Sozialistischen Bundes".
Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung  „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Führung
14:00
Gemeinschaftsgarten Peace of Land: Frühlingsfest

Diesmal mit spannenden Mini-Workshops und Inputs zum Thema "Bodenaufbau".
Infos
Kurs/WorkshopParty
14:00
S+U Lichtenberg: Vorplatz - Demo gegen Rassismus im (Weitling-)Kiez

Im Bezirk ist es nicht ruhiger geworden. Nachdem im Sommer letzten Jahres von engagierten Nachbar*innen ein antirassistischer Kiezspaziergang auf die Beine gestellt wurde, der auf  die rassistischen, antisemitischen und anderen menschenverachtenden Übergriffe im Kiez aufmerksam machte. Doch auch dieses Jahr gibt uns wieder viele Anlässe, um im Bezirk laut zu werden!

In den letzten Monaten kam es im Bezirk Lichtenberg weiterhin in regelmäßigen Abständen zu rassistischen Übergriffen – alleine seit Anfang diesen Jahres sind mindestens vier rassistisch motivierte Beleidigungen und Übergriffe nur im Weitlingkiez verzeichnet worden. Parallel dazu agiert mit der AfD Fraktion Lichtenberg eine rechte Partei im Bezirk, die öffentlich gegen migrantische, als nicht-weiß gelesene Nachbar*innen und andere Menschen, die nicht in ihr rechtes Weltbild passen, Stimmung macht.
Wir wollen nicht länger tatenlos zusehen, wie Rassismus zunehmend gesellschaftsfähiger wird, wie gewalttätige Übergriffe hier im Bezirk, aber auch überall sonst, zur Tagesordnung werden und sich rassistische Argumentationsmuster in Politik und Medien wiederfinden lassen.
Auch 2019 wollen wir uns zusammen mit Euch stark machen und uns laut empören. Lasst uns gegen dieses Klima der Angst stellen und den Personen, die von rechter und rassistischer Gewalt betroffen sind, zeigen, dass sie nicht alleine sind. Darum kommt zu unserer Demonstration!
Aktion/Protest/Camp
15:00
Kalabal!k: Café: face2face

Post Anti-Google Café
Als Teil eines selbst-organisierten und informellen Kampfes gegen den Google-Campus entstand das Anti-Google Café: face2face.
Nach der Änderung der Pläne von Google, vorerst nicht selber ins Umspannwerk zu ziehen, geht der „technologische Angriff“ dennoch weiter…

So ist es weiterhin notwendig Räume zu schaffen, in denen man sich von Angesicht zu Angesicht treffen kann, um Unterschiede und
Gemeinsamkeiten zu ergründen, zu vertiefen und letztendlich gemeinsame, wie individuelle Wege zu finden um die Ohnmacht und die Herrschaftsverhältnisse zu bekämpfen.
Das Café: face2face (Post Anti-Google Café) ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung.
Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projektes gegen die (Tech-) Herrschaft.
Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt, die weder an die Politik appelliert, noch mit der Herrschaft und seinen Vertretern redet oder verhandelt (und dies bezieht sich auch auf die journalistischen Diener des Spektakels). Sondern: kreativ und direkt.
16:00
SfE: Buchvorstellung und Diskussion

Dimitris Koufontinas: Geboren am 17. November
Dimitris Koufontinas wurde 1958 im Tabakdorf Terpni bei Nigrita in Nordgriechenland geboren. 1972 zog seine Familie nach Athen und aus den Bauern wurden Industriearbeiter. Koufontinas besuchte das Gymnasium in Exarchia und studierte anschließend Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Athen. Sein politisches Bewusstsein erwachte im Aufstand am 17. November 1973, politisch aktiv wurde er in den Klassenkämpfen des Metapolitefsi, der Transformationsperiode nach dem Sturz der griechischen Obristendiktatur. 1977 bekam er Kontakt zu illegalen Organisationsstrukturen und ging 1985 als Mitglied der Revolutionären Organisation des 17. November in den Untergrund.
Nach der Festnahme mehrere Mitglieder tauchte er 2002 bewusst aus der Illegalität auf, um die Geschichte seiner Organisation und deren revolutionäre Ziele zu verteidigen. Das Schweigen und die Geständnisse anderer Organisationsmitglieder kritisierte er als würdelos. Mittlerweile sitzt er seit 16 Jahren im Hochsicherheitstrakt des Korydallos-Gefängnisses in Athen.
Dimitris Koufontinas ist heute nach wie vor politisch aktiv und hat mehrere Bücher ins Griechische übersetzt, etwa Wie Efeu an der Mauer der Tupamaros Eleuterio Fernandez Huidobro und Mauricio Rosencof.
Wer was wissen will über die Auseinandersetzungen in Guerillagruppen (nicht nur in Griechenland) über Fragen des Wohin? mit wem? und wie? ,sollte diese politische Biographie unbedingt lesen!
Die Übersetzerinnen des Buches werden da sein!
Diskussion/Vortrag
17:00
WB13: Spieleabend

Wir wollen wieder gemeinsam Gesellschaftsspiele spielen, bringt gerne welche mit, einige haben wir da. Richtig coole kids seid ihr, wenn ihr etwas (veganes) zu essen, zu naschen oder zu knabbern mitbringt! Es wird wie immer ein toller Abend, versprochen <3
Spielen
19:00
Schokoladen: Konzert

  10 Jahre thirsty & miserable: "Kid, Feral" (Screamo, Skövde/Sweden) + "Push" (Emo/Math-Rock, Portland/San Diego).
Musik/Konzert
19:00
Brauni 53/55: Nacho Movie Night

We show the movie „Pariah“ about a Black teenager in the US who discovers her homosexuality. We offer drinks and Nachos with a variety of vegan dips for a fee of your own choice – money goes to Soli Rooms. The movie starts on time at 7.30pm - smoke-free.
FilmEssen
19:00
KuBiZ: VideoKino

"Stalker" SciFi, UdSSR 1979, R: Andrej Tarkowskij
In der Nähe eines namenlosen Ortes befindet sich die "verbotene Zone": Durch einen Meteoriten entstanden, gelten hier die Naturgesetze nicht. Streng vom Militär bewacht, lockt sie immer wieder Eindringlinge an: Der Legende nach gibt es hier einen Ort, an dem die sehnlichsten Wünsche in Erfüllung gehen. Der Fremdenführer Stalker, Vater einer kranken Tochter, bricht aus dem Gefängnis aus, um einen Professor und einen Schriftsteller dorthin zu führen. Der Schriftsteller möchte seine Inspiration wiederfinden, während der Professor die Zone vernichten will. Wie in Solaris führt auch diese Reise letztlich in die Innenwelt der Protagonist*innen. »Wer wissen will, was im Film alles möglich ist und was ein Film vermag, der muss sich Stalker ansehen. Dieser Film reiht sich nicht einfach ein in den Kanon der Meisterwerke. Dieser Film steht außer Konkurrenz, für sich, und für eine ganz andere Art des Filmemachens.«
 
Film
19:30
Schreina47: Antifa[hr]tauglich: Kneipenquiz "Wer hat's gesagt“?

Es existieren viele fragwürdige Aussagen und Thesen im Internet, Zeitungen oder Büchern. Doch nicht immer ist klar, wer hat's eigentlich gesagt? Marxist auf Abwegen oder wertkonservativer Männerrechtler? Selbsternannter Ideologiekritiker oder doch ein Kader der Neuen Rechten? Stramme Islamisten oder stalinistische Kleinstgruppe?
Kommt mit uns am Samstag in die Schreina47 und lasst es uns herausfinden! Natürlich gibt es auch tolle und einzigartige Preise zu gewinnen.
Quiz
20:00
Meuterei: Casino-Abend

Auch dieses Jahr gibt es  wieder einen Casinoabend in der meute mit dem lengendären "Chickenfight" und "Kakerlakenrennen" und Casinospielen ohne Geld -mit den passenden Getränken und Musik.
Kneipe/Café
20:00
Baiz: Karaoke

Wello Rausch's Karaoke Gala #3 - Singen, performen, tanzen, trinken & leuchten im Glanze eurer Lieblingssongs! Sieben Jahrzehnte von Glück bis Frust stehen zur Auswahl aus allen Stilen! Von euch in Brand gesetzt auf der schicken Baiz-Bühne mit perfekten Sound & herzlichem Ambiente! keep empathy burning
PartyKaraoke
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Punkball

Kommt in eurer schönsten PUNKballbekleidung und einer tash voll Pöbellaune.
An diesem Abend übertreiben wir und feiern unsere Schönheit und was wir als solche definieren oder wichtig finden.
- Nehmt euch einen Becher mit für Bohle. Zudem gibt es Essen uns Siebdruck.
Es spielen: "Bipol", "La mafia del baile" und "Pommes oder Pizza"
Wir sind hübsch wie wir sind und wir tragen was wir schön finden.
 
EssenMusik/KonzertParty
20:00
K19 Café: Konzert

"boy kills wolf" (emo wave, Stuttgart), "argos" (postcore screeamo, Berlin), "SEX" (alternative, Berlin) & "Monty" (hardcore punk, Berlin)
Doors 8 Start 9!!!
Musik/Konzert
20:00
KvU: RASH & Disorderly

RASH Subkultur & Widerstand präsentieren!
Auch im Jahr 2019 wollen wir ein klar antifaschistisches Zeichen gegen jede Form von rechter Unterwanderung von Subkulturen setzen!
Aus diesem Grunde laden wir Euch alle zum solidarischen Pogo tanzen  ein! Es spielen: Brigadir (Anarcho-Oi! aus St.Petersburg) - Defenders of the Universe (PunkRap aus Schwäbisch Gmünd) - Uiuiuis (Punkrock aus Leipzig) Danach Nighter mit Blue Beat Explosion (Ska,Reggae,2Tone,Rocksteady)! Das wird ein Fest! !iO
Musik/KonzertParty
20:30
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino - Amerika Square OmU

In Anwesenheit von Vassilis Kukalani mit Diskussion zur aktuellen Lage in Griechenland

Der arbeitslose, frustrierte Nakos versteht seinen Wohnblock nicht mehr: überall geflüchtete Menschen; er fürchtet „Überfremdung“ und heckt einen tödlich-rassistischen Plan aus. Sein bester Freund noch aus alten Tagen ist der Tattoo-Künstler Billy, doch dieser – zutiefst menschlich unter der coolen Schale – sieht die Schicksale der Menschen, die neuerdings rund um den Amerika Square leben. So wie die afrikanische Barsängerin Tereza, die ein neues Tattoo will: „Refuse to Sink“. Und so wie Tarek, der mit seiner kleinen Tochter dem Krieg in Syrien entkommen ist und eigentlich weiter will nach Berlin…
In Sakaridis‘ preisgekröntem Film treffen die vier und ihre so unterschiedlichen Träume in einem packenden Plot aufeinander. Freiheit oder Angst, Kleingeist und Hass oder Solidarität, Geschäft oder Liebe: Was wird die Oberhand behalten?
Film
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Gloom Sleeper" (Death Rock or Post-Punk? - Bielefeld!), "Open Wounds" (HC-Punk w/ members of Vitamin X + Paranoid State - Amsterdamned), "Infant Sanchos" (Wave-Punk - Berlin)
 
Musik/Konzert
21:00
Clash: Konzert

Live: Berri Txarrak / Zea Mays (acustico) / ScheissKind
Musik/Konzert
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Anti-Repression Soli-Concert for Resistence

...with "Contrasto" (old school etichetta nera punk-hc from Bologna IT), "Korre Sangre" (hardcore latino punk from Berlin) and "Strach" (anarcho punk from Berlin). The donation goes to the repression costs of a police brutality court case. Come and support the resistence!
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Punknight (sun rises early maybe)
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

Dog of Man (Post punk, psyche, alt rock, DIY)
Musik/KonzertParty
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Retigulate" (deathmetalgrind, Barcelona) - "Toadeater" (blackmetal hc, D) - "Bearus" (sludge, D)
Musik/KonzertGrind Dbeat Death