Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


24 Termine

Fr, 26. Ⓐpril 2019

15:00
Borkwalde (bei Berlin): Demo gegen Gifteinsatz in Brandenburger Wäldern

Liebe Leute, 
wir brauchen dringend Eure Hilfe! Rund 8000 ha Wald rund um die Brandenburger Gemeinden Fichtenwalde, Borkwalde und Borkheide sollen in den kommenden Wochen per Hubschrauber mit dem toxischen Breitband-Insektizid „Karate Forst flüssig“ besprüht werden. Diesen Freitag startet im Tempelwald bei Borkwalde eine erste Gegendemo. Diese wird von Menschen aus den betroffenen Gemeinden organisiert. Es muss innerhalb kürzester Zeit möglichst viel Widerstand mobilisiert werden, denn der Einsatz könnte bereits am 29. April 2019 beginnen. 
Alle Infos zur Demo auf einen Blick
Wo: Borkwalde, an der Infotafel „Tempelwald“, Kreuzung Siebenbrüderweg Ecke/ Kaniner Weg GPS: 52°15’40.5"N 12°50’34.8“E

Anreise mit Bahn und Bus: RE7 aus Berlin in Richtung Medewitz (Mark)/ Dessau, Ausstieg in Borkheide, von dort mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Borkwalde
Die Organisator*innen wünschen sich ausdrücklich eine breite Unterstützung und vielfältige Aktionen rund um die Demo. Ihr könntet beispielsweise Schutzkleidung gegen das Gift (weiße Schutzanzüge à la „Ende Gelände“, weiße Regenmäntel, Malermäntel, Atemschutzmasken, Schutzbrillen...) tragen. Was die Aktionsformen betrifft, sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt! 
Fernsehen und Printmedien werden vor Ort sein und von einem Presseteam betreut.
Nach der Demo wird es auf dem Hof der Genossenschaft „Lauter Leben“ (www.lauter-leben.de) ein Lagerfeuer und Imbiss geben. Wer Lust hat, zu übernachten, kann dort auch gerne zelten. 
Aktion/Protest/Camp
15:30
New Yorck im Bethanien: Anti-Deportation Küfa

Im Rahmen des Unframed Festivals.
In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt. Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Es wird leckeres veganes Essen geben. Kommt vorbei, genießt das Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht. 
Essen
16:30
R94 Keimzelle: Infoveranstaltung & Diskussion

Die Gruppe Padowatch beschäftigt sich seit Jahren mit den Vorgehensweisen vom Immobiliengiganten Gijora Padovicz und leistet aktiven Widerstand gegen die Geschäftsstrategie des Unternehmens billig erworbenen Wohnraum teuer weiter zu verkaufen, indem er unter dem Begriff der „Innenstadtaufwertung“ kauft und saniert und damit die Mieten in die Höhe treibt. Wir haben Padowatch eingeladen in der Keimzelle in der Rigaerstr. 94 mit euch zu diskutieren und zu analysieren was eigentlich hinter diesem Begriff „Gentrifizierung“ steckt.
(Folgeveranstaltung: 28.04.2019, Film)
Diskussion/Vortrag
17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Kino

"Rote Bergsteiger" Serienkino & politisch-historischer Austausch zu Antifaschismus in den Berge
Die Arbeit der Schwarz-Roten Bergsteiger*innen [FAU-Dresden]. Die FAU-Dresden stellt die politischen Arbeit ihrer kulturpolitischen Untergruppe „Schwarz Roten-Bergsteiger“ vor und stellt die Fragen:
"Alle Bergsteiger? Alle männlich? Alle rot?" Außerdem wollen wir uns mit ihnen über Widerstand und Organisierung auf dem Land heute auseinandersetzen und diskutieren was eine städtische Linke dazu beitragen kann. Folgen 4-6: Misstrauen | Gewagtes Spiel | Zwei Schachteln Zigaretten. Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein-gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren. Infos
Diskussion/VortragFilmEssen
18:00
Café Karanfil: 30 Jahre "Gefangenen Info"

1989 erschien die Zeitschrift "Hungerstreik Info" anlässlich des zehnten Hungerstreiks der Gefangenen aus RAF und Widerstand. Im Laufe der Jahre wurde daraus das "Angehörigen Info" und schließlich das "Gefangenen Info“. Mitglieder der Redaktion schildern die Geschichte der Zeitschrift, die Gefangenenkämpfe, welche sie begleitet hat, und die aktuelle Arbeit an der Zeitschrift. Café Karanfil Mahlower Str. 7
Diskussion/Vortrag
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Wem gehört die Welt?"

Solo-Konzert mit Gerhard Bach
Auch politische Lieder sollten tanzbar sein und Spaß machen, meint der Singer/Songwriter Gerhard Bach mit seinem neuen Album „Wem gehört die Welt?“.
Bei ihm ist das Persönliche auch das Politische, berührend, manchmal sarkastisch und bisweilen einfach nur vertonte Lyrik.

Mit dem Lied „Wem gehört die Welt?“ - mit einem Kinderchor aufgenommen - hat Gerhard Bach bereits im vorigen Jahr etwas formuliert, was sich heute in den weltweiten Freitags-Demonstrationen von Kindern und Jugendlichen manifestiert:„Wenn die Belüger und die Zocker-Aktionäre alles locker aufgeteilt und eingesackt und den Rest noch klein gehackt, dann sagen wir: He, wir haben uns die Welt aber anders vorgestellt!“
Musik/Konzert
19:00
Schokoladen: Konzert

ApocaLipstick Disko presents: NEW DAYS DELAY (SYNTHPOPPUNK // Postpunk) + MORGUE POETRY (Folk Noire)
Musik/Konzert
19:00
JUP: Lesung "Erben der Erinnerung"

"Philip Meinholds" siebzigjährige Mutter äußert überraschend den Wunsch, gemeinsam mit ihren drei Kindern und den älteren der Enkel nach Auschwitz zu fahren. Sie selbst galt nach den nationalsozialistischen Rassengesetzen als »Jüdischer Mischling zweiten Grades«, ihre Verwandten wurden deportiert, dennoch hatte Philip Meinhold sich selbst bis dato stets als Angehöriger des »Tätervolkes« verstanden.

Der Besuch von Auschwitz ist für ihn der Anlass, sich mit seinem eigenen Umgang mit dem Holocaust und der Familienvergangenheit auseinanderzusetzen - und stellt fest, dass jedes Familienmitglied seine ganz eigene Haltung dazu hat. Dieses Buch ist eine sehr persönliche Erkundung der eigenen  Geschichte, des Umgangs mit der NS-Zeit siebzig Jahre danach – und der Frage, was Auschwitz mit jedem von uns zu tun hat.
Lesung mit dem Autor Philip Meinhold Die Lesung ist Teil des Befreiungsfests im JUP Pankow vom 26. bis 28. April 2019. Es ist organisiert vom JUP Pankow, der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. und der Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe [EAG Berlin] Infos unter www.eag-berlin.cc
Lesung
19:00
f.a.q.: TQU Short Film Night * in-between

Inbetween the country and the city, traditions and revolution, your family and yourself - where do you go and what do you do? Ten short films explore these questions and ask you: Where do you stand? program
smoke free during the screening, wheelchair accessible, donations welcome
 
Film
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:30
Systemfehler: Zeichenabend / Drawing Session

Du wolltest schon immer mal lernen, zu zeichnen aber kommst nie dazu oder hast ein wenig Scheu vor der Kunst? Alles Quatsch, du kannst das! english below
Nimm dir einen Abend Zeit und fang es mit uns zusammen an! Wir machen es uns mit einem Tee gemütlich (eigene Naschereien oder Getränke sind auch gerngesehen) und zeichnen (mit)einander. Als Thema ist das Porträt vorgesehen, es wird aber auch niemand davon abgehalten, seine_ihre Tasse zu zeichnen . Es wird sowohl Zeit geben, um einfach locker loszuzeichnen, als auch die Möglichkeit, ein paar einfache Tricks und Techniken für ein gelungenes Porträt zu erlernen. Natürlich bist du auch sehr willkommen, wenn du schon gut zeichnen kannst! Wir können bestimmt von dir lernen.
Wenn möglich, bringt bitte Bleistift und Zeichenpapier mit!
Drawing Session
Have you always wanted to learn to draw, but have yet to do it? Perhaps you are a bit nervous to start?
You can do it! Come join us for an evening to take first steps together.
We‘ll make ourselves at home with a cup of tea (feel free to bring drinks or snacks) and draw (with)each other.
The portrait will be the topic of the evening, but of course we won‘t keep anyone from drawing their teacup instead! There will be time to just play around and draw freely, and some simple instruction on tricks and techniques for a successful portrait, if desired.
Of course, you are also very welcome if you have experience already! We can surely learn from you.
Please bring a pencil and drawing paper, if possible!
Kurs/Workshop
20:00
Schabe gib Acht: Go Fast Or Go Home #1

A night of fast noise with: Devoured By Vermin (90's Bastard Grindcore from Sardinia, Italy), Crisis Benoit (wcw-worshipping Powerviolence from Bologna, Italy), Trash Tape Therapy (vhs-slaying Grindcore from Berlin), Schlund (jagged Fastcore/Powerviolence from Berlin), Tremør (funky Fastcore/Powerviolence from Berlin), Wrest. (thrashing Hardcore from Dresden). Totally no space for racism, sexism, homophobia and other discriminating behavior. People wearing porngrind/nsbm-merchandise will have no entrance; no exceptions.
Musik/KonzertParty
20:00
Zielona Góra: Internationalistischer Abend

Mobi & Warm up for Revolutionary 1st of May in Friedrichshain. Video-Clip Revue of the Yellow Vests Protests in France. Vokü (vegan) + Solitresen.
Infos: international.nostate.net
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
KvU: Klassiktresen

Wir nehmen uns mal wieder Zeit bei geistigen Getränken über die Bedeutung von Pausen, Fugen und Tonartänderungen in der klassischen Musik zu reden. Wir spielen alles vom Mozartcrust über Beethovenpunk bis Bachmetal. Prost!
Musik/Konzert
20:00
Jugendzentrum Schloss 19: Infoveranstaltung - NO "TddZ" 2019

Der sog."Tag der deutschen Zukunft" fand in den letzten Jahren in verschiedenen deutschen Städten statt. Zuletzt verringerte sich die Zahl der Teilnehmenden. Um diesem Trend entgegenzuwirken und mit möglichst vielen Anhänger_innen marschieren zu können, soll der "TddZ" dieses Jahr in Chemnitz stattfinden. Lasst uns gemeinsam den Aufmarsch von bürgerlichen und militanten Nazis mit allen Mitteln und auf allen Ebenen verhindern und den Tag der deutschen Zukunft zu Grabe tragen! Kommt zur Infoveranstaltung im Rahmen des Antifatresens in Westberlin. Es werden Locals da sein, die zur Situation vor Ort und zum neusten Stand etwas sagen können. Antifa-Westberlin   Schloßstr. 19
Diskussion/Vortrag
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Eremit" (Dark Doom / Germany) - "Jupiterian" (Doom and dark / Brasil) - "Gaerea" (Black Metal / Italy)
Musik/Konzert
21:00
Subversiv: Solisause

Solisause für Bleiberecht/ Soliparty for the Right to Stay
Paperwork costs money and we are short of money. So come and bring your friends, comrades and family! Solidarity is our weapon! Radical softness!
Live: Sayes (Hip Hop from Leipzig) - Filo & Eisman (Underground Rap from Leipzig) Djanes: Nevermind (deep house) tba: latin/afrobeats
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
21:00
TRxxxTR: Konzert

Yass (Freiburg, Leute von Kurt & Ten Volt Shock), Huff Duff (Hamburg, Leute von Solemn League, Eniac etc) und Liiek (Berlin).
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Huffraid" (Crust/Poland) + "Non President" (Crust/Poland) + "Tanator" (Blackened Thrash/Russia)
Musik/Konzertcrust punk
22:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Nox Arcana

Wird vom Drugstore organisiert, genauere Informationen folgen noch.
Musik/KonzertParty
22:00
La Casa: Liberation Celebration

Zum 74. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus organisieren wir Aktionswochen im April/Mai in Berlin-Lichtenberg/Marzahn/Hellersdorf. 
Drum laden wir euch am Abend des 26. April ein, mit uns dies im Rahmen einer Party zu zelebrieren. Dub Step & Drum 'n' Bass Dj*s werden uns den Abend versüßen: Sammy B (DnB), Bibi Kalaschnikow (Bass Mukke | HB), fruehauf (Dub Step2DnB), Project Nakam (Jungle&DnB). Begleitprogramm: Liberation Art Work & Visuals + Soli-Cocktails + Vegane Burger & Freedom Fries + Xtra Horn-Soundsystem.
EssenParty
22:00
Schacht Neukölln: Nacktbar

Es ist wieder so weit. Heute öffnet die Nacktbar  ihre Pforten diesmal im Schacht in Neukölln. Es wird wild und bunt auf zwei Floors.
Wir feiern barfuß bis zum Hals, Sexfrei  und  Bodypositive
Auch diesmal gibt es wieder Life Musik, Jamsession, Performance und DJs. Mit dabei unter anderem Por.no und die Absturzboys_innen.
Karl Marx Straße 58 , Eingang über den Hinterhof - Tipp: Ein Handttuch als Sitzunterlage und eine kleine Tasche am Körper können euch behilflich sein.
Party
23:00
KØPI: Party im Koma F

"THE DARK BITES BACK vol. 5"
Köpi‘s monthly post punk, goth rock and dark
wave party in the murky cellar of Koma F
Hosted by DJ Mana Cerace and DJ Dis/connecto
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths – fuck off!
 
PartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk

24 Termine

Fr, 26. Ⓐpril 2019

15:00
Borkwalde (bei Berlin): Demo gegen Gifteinsatz in Brandenburger Wäldern

Liebe Leute, 
wir brauchen dringend Eure Hilfe! Rund 8000 ha Wald rund um die Brandenburger Gemeinden Fichtenwalde, Borkwalde und Borkheide sollen in den kommenden Wochen per Hubschrauber mit dem toxischen Breitband-Insektizid „Karate Forst flüssig“ besprüht werden. Diesen Freitag startet im Tempelwald bei Borkwalde eine erste Gegendemo. Diese wird von Menschen aus den betroffenen Gemeinden organisiert. Es muss innerhalb kürzester Zeit möglichst viel Widerstand mobilisiert werden, denn der Einsatz könnte bereits am 29. April 2019 beginnen. 
Alle Infos zur Demo auf einen Blick
Wo: Borkwalde, an der Infotafel „Tempelwald“, Kreuzung Siebenbrüderweg Ecke/ Kaniner Weg GPS: 52°15’40.5"N 12°50’34.8“E

Anreise mit Bahn und Bus: RE7 aus Berlin in Richtung Medewitz (Mark)/ Dessau, Ausstieg in Borkheide, von dort mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Borkwalde
Die Organisator*innen wünschen sich ausdrücklich eine breite Unterstützung und vielfältige Aktionen rund um die Demo. Ihr könntet beispielsweise Schutzkleidung gegen das Gift (weiße Schutzanzüge à la „Ende Gelände“, weiße Regenmäntel, Malermäntel, Atemschutzmasken, Schutzbrillen...) tragen. Was die Aktionsformen betrifft, sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt! 
Fernsehen und Printmedien werden vor Ort sein und von einem Presseteam betreut.
Nach der Demo wird es auf dem Hof der Genossenschaft „Lauter Leben“ (www.lauter-leben.de) ein Lagerfeuer und Imbiss geben. Wer Lust hat, zu übernachten, kann dort auch gerne zelten. 
Aktion/Protest/Camp
15:30
New Yorck im Bethanien: Anti-Deportation Küfa

Im Rahmen des Unframed Festivals.
In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt. Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Es wird leckeres veganes Essen geben. Kommt vorbei, genießt das Essen und unterstützt den Kampf ums Bleiberecht. 
Essen
16:30
R94 Keimzelle: Infoveranstaltung & Diskussion

Die Gruppe Padowatch beschäftigt sich seit Jahren mit den Vorgehensweisen vom Immobiliengiganten Gijora Padovicz und leistet aktiven Widerstand gegen die Geschäftsstrategie des Unternehmens billig erworbenen Wohnraum teuer weiter zu verkaufen, indem er unter dem Begriff der „Innenstadtaufwertung“ kauft und saniert und damit die Mieten in die Höhe treibt. Wir haben Padowatch eingeladen in der Keimzelle in der Rigaerstr. 94 mit euch zu diskutieren und zu analysieren was eigentlich hinter diesem Begriff „Gentrifizierung“ steckt.
(Folgeveranstaltung: 28.04.2019, Film)
Diskussion/Vortrag
17:00
Gustav Landauer Denkmalinitiative: Führung Ausstellung: Gustav Landauer in Berlin 1889 - 1917

Führung durch die Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ - Gustav Landauer in Berlin 1889-1917
Treffpunkt in der Ausstellung im Rathaus Kreuzberg, Foyer 1. OG (barrierefrei), Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Führungen sind kostenlos, wir freuen uns über Spenden für die Finanzierung der Ausstellung und des geplanten Denkmals.
Allgemeine Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr.
AusstellungFührunganarchie
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Kino

"Rote Bergsteiger" Serienkino & politisch-historischer Austausch zu Antifaschismus in den Berge
Die Arbeit der Schwarz-Roten Bergsteiger*innen [FAU-Dresden]. Die FAU-Dresden stellt die politischen Arbeit ihrer kulturpolitischen Untergruppe „Schwarz Roten-Bergsteiger“ vor und stellt die Fragen:
"Alle Bergsteiger? Alle männlich? Alle rot?" Außerdem wollen wir uns mit ihnen über Widerstand und Organisierung auf dem Land heute auseinandersetzen und diskutieren was eine städtische Linke dazu beitragen kann. Folgen 4-6: Misstrauen | Gewagtes Spiel | Zwei Schachteln Zigaretten. Die Fernsehserie „Rote Bergsteiger“, die auf wahren Begebenheiten basiert, war 1967 die erste Fernsehserie der DDR. Sie porträtiert eine widerständige Gruppe von antifaschistischen Bergsteiger*innen und ihre Aktivitäten gegen das NS-Regime in der Zeit 1933-1936 im Raum Sächsische Schweiz/Elbsandstein-gebirge/Dresden. Wir wollen über Geschichte, Kultur und Politik nachdenken und laden euch deshalb ein an vier Abenden gemeinsam die Serie zu schauen, Vorträgen zu lauschen, am Buffet zu naschen und über verschiedene Themen zu diskutieren. Infos
Diskussion/VortragFilmEssen
18:00
Café Karanfil: 30 Jahre "Gefangenen Info"

1989 erschien die Zeitschrift "Hungerstreik Info" anlässlich des zehnten Hungerstreiks der Gefangenen aus RAF und Widerstand. Im Laufe der Jahre wurde daraus das "Angehörigen Info" und schließlich das "Gefangenen Info“. Mitglieder der Redaktion schildern die Geschichte der Zeitschrift, die Gefangenenkämpfe, welche sie begleitet hat, und die aktuelle Arbeit an der Zeitschrift. Café Karanfil Mahlower Str. 7
Diskussion/Vortrag
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Wem gehört die Welt?"

Solo-Konzert mit Gerhard Bach
Auch politische Lieder sollten tanzbar sein und Spaß machen, meint der Singer/Songwriter Gerhard Bach mit seinem neuen Album „Wem gehört die Welt?“.
Bei ihm ist das Persönliche auch das Politische, berührend, manchmal sarkastisch und bisweilen einfach nur vertonte Lyrik.

Mit dem Lied „Wem gehört die Welt?“ - mit einem Kinderchor aufgenommen - hat Gerhard Bach bereits im vorigen Jahr etwas formuliert, was sich heute in den weltweiten Freitags-Demonstrationen von Kindern und Jugendlichen manifestiert:„Wenn die Belüger und die Zocker-Aktionäre alles locker aufgeteilt und eingesackt und den Rest noch klein gehackt, dann sagen wir: He, wir haben uns die Welt aber anders vorgestellt!“
Musik/Konzert
19:00
Schokoladen: Konzert

ApocaLipstick Disko presents: NEW DAYS DELAY (SYNTHPOPPUNK // Postpunk) + MORGUE POETRY (Folk Noire)
Musik/Konzert
19:00
JUP: Lesung "Erben der Erinnerung"

"Philip Meinholds" siebzigjährige Mutter äußert überraschend den Wunsch, gemeinsam mit ihren drei Kindern und den älteren der Enkel nach Auschwitz zu fahren. Sie selbst galt nach den nationalsozialistischen Rassengesetzen als »Jüdischer Mischling zweiten Grades«, ihre Verwandten wurden deportiert, dennoch hatte Philip Meinhold sich selbst bis dato stets als Angehöriger des »Tätervolkes« verstanden.

Der Besuch von Auschwitz ist für ihn der Anlass, sich mit seinem eigenen Umgang mit dem Holocaust und der Familienvergangenheit auseinanderzusetzen - und stellt fest, dass jedes Familienmitglied seine ganz eigene Haltung dazu hat. Dieses Buch ist eine sehr persönliche Erkundung der eigenen  Geschichte, des Umgangs mit der NS-Zeit siebzig Jahre danach – und der Frage, was Auschwitz mit jedem von uns zu tun hat.
Lesung mit dem Autor Philip Meinhold Die Lesung ist Teil des Befreiungsfests im JUP Pankow vom 26. bis 28. April 2019. Es ist organisiert vom JUP Pankow, der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. und der Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe [EAG Berlin] Infos unter www.eag-berlin.cc
Lesung
19:00
f.a.q.: TQU Short Film Night * in-between

Inbetween the country and the city, traditions and revolution, your family and yourself - where do you go and what do you do? Ten short films explore these questions and ask you: Where do you stand? program
smoke free during the screening, wheelchair accessible, donations welcome
 
Film
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:30
Systemfehler: Zeichenabend / Drawing Session

Du wolltest schon immer mal lernen, zu zeichnen aber kommst nie dazu oder hast ein wenig Scheu vor der Kunst? Alles Quatsch, du kannst das! english below
Nimm dir einen Abend Zeit und fang es mit uns zusammen an! Wir machen es uns mit einem Tee gemütlich (eigene Naschereien oder Getränke sind auch gerngesehen) und zeichnen (mit)einander. Als Thema ist das Porträt vorgesehen, es wird aber auch niemand davon abgehalten, seine_ihre Tasse zu zeichnen . Es wird sowohl Zeit geben, um einfach locker loszuzeichnen, als auch die Möglichkeit, ein paar einfache Tricks und Techniken für ein gelungenes Porträt zu erlernen. Natürlich bist du auch sehr willkommen, wenn du schon gut zeichnen kannst! Wir können bestimmt von dir lernen.
Wenn möglich, bringt bitte Bleistift und Zeichenpapier mit!
Drawing Session
Have you always wanted to learn to draw, but have yet to do it? Perhaps you are a bit nervous to start?
You can do it! Come join us for an evening to take first steps together.
We‘ll make ourselves at home with a cup of tea (feel free to bring drinks or snacks) and draw (with)each other.
The portrait will be the topic of the evening, but of course we won‘t keep anyone from drawing their teacup instead! There will be time to just play around and draw freely, and some simple instruction on tricks and techniques for a successful portrait, if desired.
Of course, you are also very welcome if you have experience already! We can surely learn from you.
Please bring a pencil and drawing paper, if possible!
Kurs/Workshop
20:00
Schabe gib Acht: Go Fast Or Go Home #1

A night of fast noise with: Devoured By Vermin (90's Bastard Grindcore from Sardinia, Italy), Crisis Benoit (wcw-worshipping Powerviolence from Bologna, Italy), Trash Tape Therapy (vhs-slaying Grindcore from Berlin), Schlund (jagged Fastcore/Powerviolence from Berlin), Tremør (funky Fastcore/Powerviolence from Berlin), Wrest. (thrashing Hardcore from Dresden). Totally no space for racism, sexism, homophobia and other discriminating behavior. People wearing porngrind/nsbm-merchandise will have no entrance; no exceptions.
Musik/KonzertParty
20:00
Zielona Góra: Internationalistischer Abend

Mobi & Warm up for Revolutionary 1st of May in Friedrichshain. Video-Clip Revue of the Yellow Vests Protests in France. Vokü (vegan) + Solitresen.
Infos: international.nostate.net
Kneipe/CaféFilmEssen
20:00
KvU: Klassiktresen

Wir nehmen uns mal wieder Zeit bei geistigen Getränken über die Bedeutung von Pausen, Fugen und Tonartänderungen in der klassischen Musik zu reden. Wir spielen alles vom Mozartcrust über Beethovenpunk bis Bachmetal. Prost!
Musik/Konzert
20:00
Jugendzentrum Schloss 19: Infoveranstaltung - NO "TddZ" 2019

Der sog."Tag der deutschen Zukunft" fand in den letzten Jahren in verschiedenen deutschen Städten statt. Zuletzt verringerte sich die Zahl der Teilnehmenden. Um diesem Trend entgegenzuwirken und mit möglichst vielen Anhänger_innen marschieren zu können, soll der "TddZ" dieses Jahr in Chemnitz stattfinden. Lasst uns gemeinsam den Aufmarsch von bürgerlichen und militanten Nazis mit allen Mitteln und auf allen Ebenen verhindern und den Tag der deutschen Zukunft zu Grabe tragen! Kommt zur Infoveranstaltung im Rahmen des Antifatresens in Westberlin. Es werden Locals da sein, die zur Situation vor Ort und zum neusten Stand etwas sagen können. Antifa-Westberlin   Schloßstr. 19
Diskussion/Vortrag
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Eremit" (Dark Doom / Germany) - "Jupiterian" (Doom and dark / Brasil) - "Gaerea" (Black Metal / Italy)
Musik/Konzert
21:00
Subversiv: Solisause

Solisause für Bleiberecht/ Soliparty for the Right to Stay
Paperwork costs money and we are short of money. So come and bring your friends, comrades and family! Solidarity is our weapon! Radical softness!
Live: Sayes (Hip Hop from Leipzig) - Filo & Eisman (Underground Rap from Leipzig) Djanes: Nevermind (deep house) tba: latin/afrobeats
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
21:00
TRxxxTR: Konzert

Yass (Freiburg, Leute von Kurt & Ten Volt Shock), Huff Duff (Hamburg, Leute von Solemn League, Eniac etc) und Liiek (Berlin).
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Huffraid" (Crust/Poland) + "Non President" (Crust/Poland) + "Tanator" (Blackened Thrash/Russia)
Musik/Konzertcrust punk
22:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Nox Arcana

Wird vom Drugstore organisiert, genauere Informationen folgen noch.
Musik/KonzertParty
22:00
La Casa: Liberation Celebration

Zum 74. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus organisieren wir Aktionswochen im April/Mai in Berlin-Lichtenberg/Marzahn/Hellersdorf. 
Drum laden wir euch am Abend des 26. April ein, mit uns dies im Rahmen einer Party zu zelebrieren. Dub Step & Drum 'n' Bass Dj*s werden uns den Abend versüßen: Sammy B (DnB), Bibi Kalaschnikow (Bass Mukke | HB), fruehauf (Dub Step2DnB), Project Nakam (Jungle&DnB). Begleitprogramm: Liberation Art Work & Visuals + Soli-Cocktails + Vegane Burger & Freedom Fries + Xtra Horn-Soundsystem.
EssenParty
22:00
Schacht Neukölln: Nacktbar

Es ist wieder so weit. Heute öffnet die Nacktbar  ihre Pforten diesmal im Schacht in Neukölln. Es wird wild und bunt auf zwei Floors.
Wir feiern barfuß bis zum Hals, Sexfrei  und  Bodypositive
Auch diesmal gibt es wieder Life Musik, Jamsession, Performance und DJs. Mit dabei unter anderem Por.no und die Absturzboys_innen.
Karl Marx Straße 58 , Eingang über den Hinterhof - Tipp: Ein Handttuch als Sitzunterlage und eine kleine Tasche am Körper können euch behilflich sein.
Party
23:00
KØPI: Party im Koma F

"THE DARK BITES BACK vol. 5"
Köpi‘s monthly post punk, goth rock and dark
wave party in the murky cellar of Koma F
Hosted by DJ Mana Cerace and DJ Dis/connecto
Doors open from 23:00 – free entrance
Nazi goths – fuck off!
 
PartyDarkwave / Postpunk / Gothrock / Horrorpunk