Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


12 Termine

So, 28. Ⓐpril 2019

11:00
Yorck-Kino: Film

Deckname Jenny - Geschichte ist Jetzt. Film im Widerstand.
Im Yorckkino machen wir eine Sonderveranstaltung mit ehemaligen Gefangenen aus der Stadtguerilla "Bewegung 2 Juni" und Aktivist*innen von Seawatch!

ZUM FILM: Seenotrettungsinitiativen werden kriminalisiert. Jennys Bande schaut nicht mehr zu.  Und handelt.  Unwissentlich berührt Ihr Kampf auch die Geschichte de Stadtguerillagruppen. Wie der “Bewegung 2. Juni”, den “Revolutionären Zellen” und der “Roten Zora”.
ZUR VERANSTALTUNG: Die Zeiten sind kritisch. Da ist es spannend das aus der Warte von Menschen zu diskutieren, die sich für die Veränderung der Welt nicht geziert haben. Und wenn heute die Durchsetzung der Menschenrechte, beispielsweise die Rettung von Migrant*innen auf hoher See, von der EU kriminalisiert wird, wo sind die historischen Parallelen?  Warum sind in den 70ern Menschen in die "Bewegung 2 Juni" gegangen? Was ist die Erfahrung von Seawatchaktivist*innen heute und die Gründe ihres Engagement. Wir finden es spannend unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen quer miteinander zu diskutieren.
Diskussion/VortragFilm
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

Vegan Brunch with lots of gluten-free options. if you plan on coming with more that 4 people, please send us an email so we can adjust the amount of food and seats.
Essen
14:00
Gemeinschaftsgarten Prachttomate: Gartentag zu La Via Campesina

Wir organisieren den Rahmen für einen Gartentag mit inhaltlichem Austausch zu Ernährungssouveränität, Landkonflikten, Saatgut und allem was wächst.
Der Aktionstag La Via Campesina am 17.4 erinnert an ein Massaker 1996 in Brasilien, das die brasilianische Militärpolizei an demonstrierenden Landlosen verübte. Weltweit äußern an diesem Tag viele Gruppen und Menschen Solidarität, zeigen Perspektiven auf und leisten Widerstand gegen die kapitalistische Verwertung des Gemüseanbaus.  Durch die Wahl des Faschisten Bolsonaro wird derzeit in Brasilien der staatliche Kampf gegen die Landlosen-Bewegung MST militarisiert um maximale Verwertung auf Kosten von Mensch und Natur durchzusetzen. Auch deswegen wollen wir hier gemeinsam Schwerpunkte setzen.
Was genau passiert klärt sich noch, angefragt sind verschiedenste Initiativen und Menschen, Siebdruck, Musik?, auf jeden Fall gibts Essen und Trinken, gemütliches Zusammensitzen, Saatguttausch und Raum zum selbermachen! Aktuelle Infos dann auch auf unserer homepage. Solidarische Grüße Freies Gemüse Innenstadt & Tomatos. Die Prachttomate ist halbiert, es sollen uns verschattende Eigentumswohnungen gebaut werden. Wir bleiben und wehren uns!
Diskussion/VortragPartyArbeitsplatz/Selbermachen
14:00
Leopoldplatz: Run for Rebels

Wir laden wieder ein zum 2. Run for Rebels - der widerständigen Schnipseljagd im Wedding.
Auch diesmal führt die Route zu widerständigen Orten und solchen, die für Ausbeutung und Verdrängung stehen. Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, ob allein oder im Team ist egal. Hauptsache ihr meistert die Aufgaben entlang der Strecke. Am Ende gibt es eine kleine Überraschung für die Sieger*innen. Treffpunkt Nazarethkirchstraße / Ecke Maxstraße
Aktion/Protest/Camp
15:00
Schönholzer Heide (Pankow): Führung in der Schönholzer Heide

Treffpunkt: vor der Schießanlage Schönholz Hermann Hesse Straße (Bus 150 und 155 bis „Hermann Hesse Straße“)
Am 26. und 28. April wird im JUP Pankow die Befreiung des Bezirks gefeiert. In diesem Kontext findet am Sonntag, dem 28. April 2019, eine Führung durch die Schönholzer Heide statt.
Wir werden dabei die Vorgeschichte als Vergnügungs- und Erholungspark, die Zeit des Zwangsarbeiter_innenlagers, die Errichtung der Kriegsgräberstätte und des Sowjetischen Ehrenmals beleuchten, aber auch die Versuche, in der DDR dort wieder Naherholung zu etablieren. Es wird neben den Referaten historisches Bildmaterial zu sehen geben.
Die Führung ist kostenlos und dauert etwa zwei Stunden. Wir freuen uns über Spenden oder den Kauf einer unserer DVDs.
Infos
 
Führung
15:30
Meuterei: Mietrechts- und Sozialrechtsberatung -Fällt aus!-

Kostenlose Miet- und Sozialberatung. Alles zu Fragen des Mietvetrages, Mieterhöhung, Nebenkosten und Ärger mit Vermieter_innen oder wer sonstige Probleme mit seiner Wohnung hat und alles zu Fragen des Lebensunterhaltes wie z.B. Jobcenter, ALG II, Wohngeld Krankenkasse... in Zusammenarbeit mit der Friedel 54 und dem Laser e.V. 15.30-17.00
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
17:00
Liebig34: ReSew: Perspectives on collective and cooperative work

The feminist sewing collective reSew from Kiev talk about their artistic collective work at the intersection of craft, solidarity economy and textile production. A feminist collective who practices alternative production using such instruments as consensus, group dynamic and non violent communication.
The cooperative is trying to introduce upcycling n production of textiles and to develop new types of economic schemes based on decent and labor proportional income distribution. The info event will be followed by kufa at 7pm.
Diskussion/VortragEssen
18:00
Kadterschmiede: FILMABEND – BETONGOLD

2012 wechselt ein Haus in Berlin-Mitte den Eigentümer. Der neue Vermieter plant große Teile des Hauses zu renovieren und in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Doch die Wohnungen, die er verkaufen will sind immer noch bewohnt…

Das Haus beschließt nicht Kampflos zu gehen, trotz der bereits angekündigten Mieterhöhungen. Telefonterror bis tief in die Nacht, Drohungen, eine Mieterin dokumentiert diesen Kampf um das eigene Zuhause und den Terror und psychischen Druck seitens des neuen Vermieters sowohl von ihr als auch ihrer Nachbarn.
Film
18:30
Lichtblick: Film

The factory is ours! (OmU)
 
Dieser Film ist ein berührendes Zeugnis einer Gruppe von Arbeitern, die gezeigt hat, dass es möglich ist, »Nein« zu einem gewinnorientierten Konkursverfahren zu sagen, eine Fabrik zu besetzen und einen Kampf gegen die Korruption zu gewinnen.
Mit Gästen von Mov(i)e Activism.
Film
19:00
K9: politischer filmabend

„SPK  KOMPLEX“  (von Gerd Kroske - 2018 - 111 minuten) Dokumentarfilm über das Sozialistische Patientenkollektiv an der Universität Heidelberg, mit Fotos, Zeitungsausschnitten, Fernsehaufnahmen, Interviews und bisher unveröffentlichtem Archivmaterial.

Zu Wort kommen ehemalige Patient*innen, Ärzte, Anwälte, Richter oder Bullen.   Das SPK wurde am 12. Februar 1970 von einer Gruppe von Patienten und Ärzten mit dem Ziel gegründet, bestehende Vorstellungen von Krankheit und Therapie zu revolutionieren. Krankheit wurde vom SPK nicht mehr als individuelles Leiden und Versagen verstanden, sondern als Resultat kapitalistischer Lebens- und Arbeitsverhältnisse: „Ein Symptom ist ein  Protest des Organismus gegen krankmachende Lebens- und Arbeit sverhältnisse, aber ein Protest, der sich gegen den eigenen Organis mus richtet. Es kommt darauf an, ihn gegen die krankmachenden Verhältnisse zu richten.“
=SPK Aus der Krankheit eine Waffe machen=
 „Die politische Praxis des SPK, die durch die Bedürfnisse der Patienten bestimmt war, und in die Erkenntnisse von Hegel, Marx, Reich und vielen anderen eingegangen sind, war für die Patienten eine Aufhebung ihrer systematischen Verdummung durch die Ideologie und Rationalität des Kapitals.“   „Man sah an anderen und hat es auch in sich selbst gespürt, daß es möglich war, angstfrei Beziehungen zu anderen Menschen herzustellen. Man konnte im SPK erleben, daß (Kollektivität) etwas sehr Befreiendes, Befriedigendes und Vielversprechendes ist und keineswegs einen Gegensatz bildet zu individueller Entwicklung.“
=Das System hat uns krank gemacht: geben wir dem System den Todesstoß=
LUTZ TAUFER: SPK – RAF…. WELTFRIEDENSDIENST // MARGRIT  SCHILLER: SPK – RAF….  // MARGRIT und  LUTZ sind sonntag da, können nach dem  film zum SPK u.a. fragen beantworten und sind zur diskussion bereit.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein! filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen.
Diskussion/VortragFilm
19:00
JUP: Film und Gespräch

„Ich war neunzehn“ (D 1968) Infos auf www.eag-berlin.cc
April 1945. In der Uniform eines sowjetischen Leutnants kommt der 19jährige Gregor Hecker in seine Heimat zurück. Er war acht als seine Eltern mit ihm nach Moskau emigrierten. Auf dem Weg der 48. Armee kommt er an Berlin vorbei und fordert noch vereinzelt kämpfende deutsche Soldaten zum Überlaufen auf. Einige kommen, andere antworten mit Schüssen. Täglich begegnet Gregor Menschen verschiedenster Art: hoffnungsvollen, verwirrten, verzweifelten. Bei seinen russischen Freunden fühlt er sich zu Hause, viele der Deutschen geben ihm Rätsel auf."
Spielfilm von Konrad Wolf über den Einmarsch der Roten Armee in Bernau und Berlin. Filmvorführung und Gespräch mit dem Hauptdarsteller Jaecki Schwarz. Die Veranstaltung ist Teil des Befreiungsfests im JUP Pankow vom 26. bis 28. April 2019. Es ist organisiert vom JUP Pankow, der VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. und der Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe [EAG Berlin]
Diskussion/VortragFilm
21:00
Supamolly: Konzert

Bebawinigi (Virginia Quaranta) is an Italian singer, composer, multi-instrumentalist
Musik/Konzert