Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


17 Termine

Mi, 08. Mai 2019

08:00
Amtsgericht Tiergarten: Prozess nach Kundgebung gegen Polizeigewalt

Am 08.05. um 9 Uhr im Amtsgericht Tiergarten in Raum B131 findet der erste von drei Prozessen nach Festnahmen bei einer Kundgebung gegen Polizeigewalt statt. Ab 8 Uhr Treffen vorm Gericht.
Aktion/Protest/Camp
10:00
SfE: Infotag für den Kolleg-Zweig an der SfE

Wir laden ein zum Infotag für Interessierte, die das Abitur an der SfE machen wollen. Ihr könnt euch die Schule angucken und euch über ihr Konzept informieren. Die SfE ist eine alternative Schule des Zweiten Bildungsweges zur Vorbereitung auf die allgemeine Hochschulreife bzw. auf den Mittleren Schulabschluss. Sie wird von Schüler*innen und Lehrer*innen selbst verwaltet und ermöglicht aufgrund ihrer staatlichen Unabhängigkeit selbstbestimmtes Lernen ohne Notengebung. Weitere Infos
Infoveranstaltung
17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Im Mai_19 ausnahmsweise am 2. und 4. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
17:00
IDA Nowhere: kostenlose Strafrechtsberatung

Sprühen, kleben, klauen, umsonst fahren, kiffen, Stress auf der Demo gehabt?
Schieb die Post nicht vor dir her. Komm zur kostenlosen Strafrechtsberatung von  zugelassenen Anwält*innen. Ab jetzt immer am 2. Mi im Monat zwischen 17.00-18.30 Uhr. Ort: Donaustr. 79
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Lichtblick: Cinéma Klassenkampf

19.00  Der Kampf der Jasic-Arbeiter und ihrer Unterstützerinnen
20.30 Luft zum Atmen - 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum       

Der Kampf der Jasic-Arbeiter:
Ein Blick in eine andere Region: Im Frühling 2018 haben Arbeiter der Schweißgerätefabrik Jasic in Shenzhen begonnen eine Gewerkschaft aufzubauen. Daraufhin wurden ab Juli Dutzende Arbeiter entlassen und verhaftet. Um gegen diese Repression zu protestieren entwickelte sich eine ungewöhnliche Solidaritätsbewegung von marxistischen Studierenden, die mit großer Opferbereitschaft für die kämpfenden Arbeiter eintrat. In einer zweiten Repressionswelle wurden viele dieser Studierenden von der Polizei entführt und unter Druck gesetzt von ihren politischen Aktivitäten abzulassen. Sie stehen für eine breite Bewegung an den chinesischen Universitäten, die sich in marxistischen Lesezirkeln zusammenschließen und tatkräftig Kämpfe von Arbeiter unterstützen. Wir zeigen Videos aus Shenzhen über diese außergewöhnlichen Vorgänge.
Luft zu atmen:
1972 gründeten ein paar Arbeiter und Revolutionäre bei Opel in Bochum die »Gruppe oppositioneller Gewerkschafter« (GoG).  -=- Als Betriebsräte gaben sie geheime Informationen an die Belegschaft weiter, sie sorgten für achtstündige Betriebsversammlungen, kämpften gegen Krankenverfolgung, organisierten ihren eigenen Bildungsurlaub und versuchten sogar, auf eigene Faust direkte internationale Solidarität zwischen den verschiedenen General-Motors-Belegschaften in Europa herzustellen, um sich gegen die Standort-Erpressungen in den 90er Jahren zur Wehr zu setzen. Ihre radikalen Aktivitäten kulminierten schließlich im wichtigsten Wilden Streik der deutschen Nachkriegsgeschichte, als die Belegschaft im Oktober 2004 sechs Tage lang das Werk besetzte und die Produktion in ganz Europa lahmlegte.
Ein Portrait von Kollegen, die sich Gehör verschafften. Ihre Praxis einer unbeirrten Betriebspolitik von unten zeigt, dass Widerstand möglich ist. Auch heute. Auch in Großbetrieben.
In Anwesenheit der Regisseurin Johanna Schellhagen.
Eintritt:jeweils 7,-/6,- €
Film
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion

A-Laden Experience: Anarchosyndikalistische Kritik an den Bolschewiki.
Diskussion/Vortrag
19:00
IDA Nowhere: Essen, Vortrag & Befreiung feiern!

Deine LieblingsVoKü kocht lecker und feiert mit euch den Tag der Befreiung. Passend dazu informiert ein*e Referent*in des Apabiz über rechtsextreme und rassistische Aktivitäten und Netzwerke in Neukölln, über deren neue Entwicklungen und Kontinuitäten. Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Ort: Donaustr. 79
Diskussion/VortragEssenParty
19:00
Museum des Kapitalismus: Vortrag: Counterculture – Lebensstil – Revolution

Als die ersten Aufnahmen der Erde aus dem Weltall veröffentlicht wurden, entstand das Bild der blue marble. An ihm formierte sich nicht nur ein Verständnis von einer globalen Ökosphere, der Interdependenz alle Weltregionen untereinander und der Menschheit als Gemeinschaft
, es diente auch dazu, alternative Lebensweisen einer Counterculture hervorzubringen. Die Counterculture war divers, sie formierte sich mal als Umweltbewegung, mal als Do-It-Yourself-Praktiken eines Whole Earth Catalogs, mal im fairen Handel, mal in der Open-Source-Bewegung. Trotz ihrer Diversität einte sie eine radikale Kritik an fordistischen Produktionsregimen, die dazu führte, eine Zukunft der Menschheit und der blue marble nur außerhalb, niemals innerhalb, des Kapitalismus zu sehen.
Die Paradigmen der Counterculture wurden jedoch in Form konsumierbarer Lebensstile in kapitalistische Kalküle integriert. Denn die Umsetzung der Counterculture war nicht revolutionär formatiert, sondern setzte auf Organisation. Sie fand sich im netten Ladenkollektiv, in der solidarischen Produktionsgemeinschaft etc. Doch durch Organisation wurde die Counterculture kapitalistisch integrierbar. Das antikapitalistische Potenzial der Counterculture ging gänzlich verloren.
Der Vortrag wird die kapitalistische Integration der Counterculture aus der Perspektive einer postfundamentalen Systemtheorie analysieren, um aus der Analyse Perspektiven für eine mögliche antikapitalistische Revolution abzuleiten.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Fourtrack On Stage: Yoko OK (Indie/Antifolk, US) + Elspeth Anne (Folk/Alt-Country/Riot Grrl)
Musik/Konzert
19:05
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): KüFA & DJ

Zu essen gibt es:
Philly Cheese Steak (vegan), Caesar Salad (vegan), Icecream (vegan)

Dazu Musik. Deutschland kaputt. Hurra!

 
EssenParty
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
20:00
Clash: Vorbereitungstreffen

40 Jahre Mehringhof ! Wir bleiben alle! Offenes Vorbereitungstreffen
Der Mehringhof wird in diesem Jahr 40 Jahre alt und das soll gefeiert werden.
Wir planen für den 10.08. ein Hoffest und möchten alle Hausprojekte, Kollektive und Einzelpersonen einladen,daran mitzuwirken und sich einzubringen.
wir freuen uns auf euch.
Treffen
20:00
Rummelplatz: Konzert

"LØVVE" (Powerviolence / France), "LIKE PIGS ON EMBERS" (Hardcore Crust / France) , "GOPNIK" (Hardcore Punk / Berlin)
Musik/KonzertHardcore Punk
20:00
Kadterschmiede: Einblicke in das Leben der Hausbesetzer*innenszene der 90s

Einblicke in das Leben der Friedrichshainer Hausbesetzer*innensezene der 90er Jahre
mit Fotos, Videos und Anekdoten einer Zeitzeugin
english  whisper Translation
Ab 20°° VoxKü 21°° Veranstaltung
 
Kneipe/CaféDiskussion/VortragAusstellungEssen
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssenMusik/Konzert
21:00
KØPI: nach der Vokü Konzert im AGH

"What We Feel" (HC Punk, Moskwa, Ru) - "Mister X" (StreetPunk, Grodno, B-ru)
Musik/KonzertHardcore Punk
21:00
KuBiZ: VideoKino

 "Arrival" - Science Fiction, USA 2016, R: Denis Villeneuve
Sie kommen in Frieden. Oder doch nicht? Wer verbirgt sich in den zwölf seltsamen schwebenden Raumschiffen, die auf mehreren Kontinenten gelandet sind?
Um die Sprache der Außerirdischen zu entschlüsseln und Kontakt aufnehmen zu können, wird die Linguistin Louise Banks engagiert, die schon kurze Zeit später gemeinsam mit dem Physiker Ian Donnelly die Besucher*innen zu Gesicht bekommt. Tatsächlich lassen sich die schwebenden Kopffüßler auf diese Sitzungen ein. Ja mehr noch: nach und nach scheint die Kommunikation sogar zu funktionieren. Während Louise zunehmend Visionen ihrer im Kindesalter verstorbenen Tochter hat, spitzt sich die militärische Lage außerhalb der Raumschiffe zu. Vor allem als Louise ein Symbol als "Waffe" übersetzt, wird dies als Vorbereitung für einen Angriff verstanden – und die friedliche Mission gerät in Gefahr.
Denis Villeneuve ('Blade Runner 2049') geht es nicht um Action, sondern um philosophische Fragen. Wenn die Wissenschaftler*innen Kontakt zu den fremden Erdbesuchern aufnehmen, dann wird bald unser Denken in festen zeitlichen Abläufen an seine Grenzen geführt.
Film