Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


19 Termine

Di, 14. Mai 2019

08:30
Ernst-Reuter-Platz: Fahrraddemo zur VW Hauptversammlung

Gemeinsame Fahrradanreise  von der TU Berlin zum Die-In bei VW-Hauptversammlung. 9.00 Uhr, vor dem CityCube, P14, Messedamm 26, Messe-Süd, Berlin. Bringt euer liebstes Rad, eure liebsten friends, Mukke, Buntes und Lautes mit!
Im Sinne einer Critical Mass bahnen wir uns den Weg hoch zur VW Versammlung.Gegenstrom, Extinction Rebellion und Robin Wood organisieren Die-In und Protest gegen die Klima- und Umweltverbrechen der Automfafia. "Kommt zur VW-Hauptversammlung und macht mit beim bunten und kreativen Protest gegen den automobilen VWahnsinn. Wir wollen Volkswagen und mit ihnen der ganzen deutschen Automafia das Handwerk legen. Am 14. Mai beginnen wir mit den Ermittlungen direkt am Tatort. Unser Verdacht lautet: Kriminelle Klimazerstörung: Als führende Firma im deutschen Autokartell halten wir VW für schuldig daran, dass die Treibhausgase im Ver- kehrssektor steigen und die Klimakrise verschärft wird. VW beteiligt sich daran durch den Verkauf von SUVs und anderen Dreckschleudern. Von Unterlassung dieser Aktivitäten keine Spur: VW hat wie andere Autokonzerne angekündigt, weiter klimaschädliche Autos produzieren und verkaufen zu wollen. Kriminelle Luftverschmutzung: An giftigen Autoabgasen sterben heute mehr Menschen als bei Autounfällen. Im Zuge des 'Dieselskandals'wurde aufgedeckt dass Volkswagen anstatt Filter lieber billige Betrugssoftware entwickelte und bis heute ungestraft bleibt. Trotz der über 10.000 vorzeitigen Todesfälle allein in Deutschland wegen höherer Luftverschmutzung. Fahrlässige Tötung: Über eine Millionen Menschen werden jährlich bei Autounfällen getötet, davon 170.000 Kinder. Volkswagen trägt zum Töten bei, mit für Fußgänger besonders gefährlichen Geländewagen und einer völlig übermotorisierten Fahrzeugflotte. Kein Autokonzern wird bisher für die Schäden seiner Produkte belangt. Kriminelle Demokratieunterwanderung: Die großen deutschen Autofirmen – VW, BMW, Daimler, Audi, Porsche – bilden zusammen ein Kartell, das derartig enge Verbindungen zur deutschen Regierung (egal welcher) und zu den europäischen Institutionen pflegt, dass diese weder in der Lage noch willens sind, das Kartell zu regulieren. Stattdessen wird ihm in den Arsch gekrochen. Statt Gesundheit, Leben und Klima zu sichern, wird lieber ein tödliches Geschäftsmodell gefördert. Unterdrückung und Korruption: Volkswagen ist mit großer Brutalität gegen Gewerkschafter*innen in Lateinamerika vorgegangen. Der Konzern macht Deals mit korrupten Politiker*innen und Diktator*innen. Wir werden die VW-Automafia auf frischer Tat ertappen. Die Verbrechen müssen beendet werden.
Aktion/Protest/Camp
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:20
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (4. Tag)

17:00 The Rocky Roads Return! + CANALLASA Global Mess (Q+A mit Produzenten); 19:30 Benjamin St. Babylon feat. Tex Morton (live-acoustic) + Hammer Down + Das Jahr des Affens; 22:15 Daughters of Northern Darkness + Bath Bomb + Lasst Die Alten Sterben
Film
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
Pallasstraße 12: Offenes Plenum Potse + Drugstore

Offenes Plenum für Drugstore und Potse. Jeden Dienstag um 18Uhr.
Treffen
19:00
Tristeza: Einführung in die Faschismustheorie

Was ist Faschismustheorie und wozu ist sie gut?
Den Faschismus gibt es unter diesem Namen seit rund 100 Jahren und seit fast ebenso langer Zeit wird versucht, ihn theoretisch zu beschreiben und zu erklären. Faschismustheorien liefern Begriffe und Modelle, um vergangene und gegenwärtige Erscheinungen aus dem Feld der extremen Rechten zu untersuchen, zu vergleichen und einzuordnen. Damit können Faschismustheorien zu einer Grundlage für die Entwicklung antifaschistischer Strategien beitragen

Die Veranstaltung führt in Grundgedanken einiger Faschismustheorien ein. Dabei wird es vorrangig um das Verhältnis zwischen Faschismus und modernem Kapitalismus, die faschistische Ideologie und Faschismus als konterrevolutionäre Bewegung gehen.
Zum Referenten: Mathias Wörsching ist Historiker und Politologe aus Berlin, betreibt die Internetseite Faschismustheorie und hat Artikel zum Thema veröffentlicht (u.a. "Antifaschistisches Infoblatt", Iz3w, Lotta). In naher Zukunft erscheint sein Einführungsbuch zu Faschismustheorien in der Reihe theorie.org des Schmetterling-Verlags.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Vorwärts - Mit den Verhältnissen brechen. From a radical past to a radical future." der Gruppe RiA (Risse im Asphalt).
Diskussion/Vortrag
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: Rheinmetall verschrotten

Am 28. Mai 2019 findet in Berlin die Hauptversammlung von Rheinmetall, dem größten deutschen Rüstungskonzern, statt. Rheinmetall profitiert von steigenden Rüstungsausgaben und Kriegen weltweit. Der Umsatz ist 2018 um 4,3 Prozent auf 6,15 Milliarden Euro gestiegen. Der Konzern verdient unter anderem am Krieg im Jemen und dem Krieg der Türkei gegen die kurdische Freiheitsbewegung.
Über die Tochterunternehmen RWM Italia auf Sardinien und Rheinmetall Denel in Südafrika liefert Rheinmetall Munition an Saudi-Arabien. Seit 2015 führt Saudi-Arabien mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Staaten Krieg gegen den Jemen, bei dem Zehntausende Menschen starben. Über 350 Leopard-2-Panzer, die von Rheinmetall und Kraus-Maffei Wegmann gebaut wurden, wurden in den letzten Jahren in die Türkei geliefert. Diese Panzer wurden auch beim Angriffskrieg der Türkei gegen Afrin in Rojava eingesetzt. Wir haben das Cafe Rojava eingeladen, um über die deutschen Rüstungsexporte an die Türkei und insbesondere von Rheinmetall zu sprechen. Außerdem werden wir auf die Mobilisierung gegen die Aktionärsversammlung von Rheinmetall in Berlin und zum antimilitaristischen Camp am Rheinmetall-Standort in Unterlüß im September eingehen.
Diskussion/Vortrag
19:00
Mehringhof: Blauer Salon - Gegen die reaktionäre Illusion eines „Vereinten Europa“

Veranstaltung: Anlässlich der EU-Wahlen üben wir eine internationalistische Kritik am Wahlzirkus, an bürgerlichen Illusionen und den "linken" und rechten Nationalismen bezüglich des imperialistischen EU-Projektes... Längerer Text unter: Kommunistisches Programmn Translation english/italiano if needed.
 
Diskussion/Vortrag
19:00
Franz-Mehring-Platz 1: Alter Faschismus in neuen Schläuchen?

Gibt es einen ideologischen Kern von Mussolinis Schwarzhemden über die AfD bis hin zu Bolsonaro? Sind klassischen Faschismustheorien tauglich, um die heutigen „Faschismen“ zu beschreiben? Eine Diskussion mit Roger Griffin (Faschismusforscher) und Volkmar Wölk (Experte für die „Neue Rechte“).
Diskussion/Vortrag
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion

"Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“ - Solidarität statt Privilegien - Eine VR des Berliner Bündnis gegen rechts.
Mehr als 60 Organisationen rufen zur Demo am 19. Mai 19 in 7 Städten Deutschlands auf – eine Woche vor der Europawahl. Zeitgleich werden in europäischen Hauptstädten weitere Demos stattfinden.
Diese europaweite Kampagne stellt das Berliner Bündnis gegen Rechts auf einer Podiumsdiskussion vor. *EU-Wahl 2019, NationalistInnen und Rechtsradikale wollen, mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Parlament einzuziehen. Dagegen mobilisieren wir und setzen uns ein: Für ein Europa der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des ökologischen Wandels statt Nationalismus, Rassismus und Abschottungspolitik.
Diskussion/Vortrag
19:00
Kalabal!k: Diskussion

Fall of AI - Ein Aufruf zum Kampf gegen "Künstliche Intelligenz" als Teil der technologischen Herrschaft english version and Textlink below
Am 15. und 16. Mai findet in Berlin die jährliche Messe „RISE OF AI“ („AUFSTIEG DER KI“) statt, die europaweit größte Messe zu „Künstlicher Intelligenz (KI)“. Neben Firmen, die im Bereich „KI“ forschen und entwickeln, kommen auch Vertreter*innen aus der Politik, die Deutschland zum führenden Entwicklungsstandort für „KI“ machen will. Ein weiterer Anlass den technologischen Angriff gegen die Selbstbestimmung anzugehen, im Konflikt mit den Ideen und Strukturen der vorantreibenden Firmen, Institutionen und ihren heiligen Messen. Wir wollen anhand des Textes "Fall of AI" über KI, technologische Herrschaft und Handlungsmöglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben diskutieren.
den Text gibt es hier
 
----------------------------
DISCUSSION: Fall of AI - A call to fight against "artificial intelligence" as part of technological domination
On May 15th and 16th the annual fair “RISE OF AI” will be held in Berlin. It is the largest fair for “Artificial Intelligence (AI)” in Europe. In addition to companies that research and develop “AI”, there will also be political representatives who want to make Germany the leading development location for “AI”. This is another reason
to address this technological attack against self-determination, in opposition to the ideas and structures of leading companies, institutions and their sacred masses.
Based on the text "Fall of AI" we like to discuss about AI, technological domination and opportunities for actions of self-determination.
the text is here
Diskussion/Vortrag
19:00
Villa Kuriosum: The Guilty Chamäleons

Drink // Draw // Dada Weekly, self-organised drawing club for drinking, drawing and dada entheusiasts alike. Please bring drawing tools & spende for the Villa (5€ suggested donation)
Kneipe/Café
19:00
Museum des Kapitalismus: Vortrag

MRX-Maschine
In der postmodernen Welt des gegenwärtigen neoliberalen Kapitalismus haben sich alle Differenzen, alle Identitäten verflüssigt und sind zu konsumierbaren Oberflächen einer selbst optimierten Inszenierung geworden.
Jeglicher Widerstand scheitert an der Widerstandslosigkeit dieser Oberflächen, die alles, was sich gegen sie richtet, absorbieren. Hier setzt die MRX-Maschine an. Sie mobilisiert die Paradoxien des Systems. Sie wiegelt die Paradoxien zur Sabotage, zur Verweigerung auf und appelliert an die Solidarität all jener, die ihre Klasse in der Zukunft im Verschwinden sehen. In der Aufforderung der Destruktion der eigenen Klasse liegt gleichsam die Aufforderung zur Destruktion des Kapitalismus selbst. Durch Sabotage, durch Schwänzen, durch Streik, durch Desertieren, durch Blockade und durch Verweigerung von Kategorien bringt die MRX-Maschine die Kapital-Maschine ins Stottern. Mit der MRX-Maschine mobilisiert sich eine FUCK UP FORCE gegen den Kapitalismus. Mit der MRX-Maschine formiert sich die Solidarität einer kollektiven Praxis. Oder sie fährt laut und lustvoll gegen die Wand.
Mit Luise Meier werden wir diskutieren, wie die MRX-Maschine die ersehnte Revolution herbeiführt, wie die MRX-Maschine das Proletariat auflöst und den Kapitalismus nicht nur blockiert, sondern aussetzt.
Diskussion/Vortrag
19:30
Müßiggang: Buchvorstellung & Gespräch

"Meuterei auf der Deutschland 1918/19" - Buchvorstellung und Gespräch mit dem Autor Klaus Dallmer. Mehr Infos
Diskussion/Vortrag
20:00
Systemfehler: Spielabend

Du hast die letzten Tage nur Party gefeiert und brauchst eine klein Pause? Du fühlst dich Dienstags abend einsam? Kapitalismus nervt und deine lieblingssocken sind gelöchert? Komm doch Ausrüstung im Einkaufzentrum klauen, dein Alhambra bauen, und die Katan Insel noch einmal explorieren! Es gibt Freude, Freund*innen, und spannende Spiele! Egal wer du bist, spiele sind für alle!
Treffen
20:00
Lichtblick: Film im Widerstand: Deckname Jenny

Wie immer : Filmgespräch mit Regie & Teilen des Teams. Mit Snacks und Wein Jenny.in-Berlin

Ein Film, in dem keine Produktion reinquatschte. Der von kritischen Filmemacher*innen und Aktivist*innen umgesetzt wurde. An widerständischen Orten gedreht in der Stadt, wo richtigerweise sonst keine Kamera hin kommt. Und mit einem Thema, das sonst nur denunziatorisch abgehandelt wird.
Aus einem anarchistischen und feministischen Blickwinkel gedreht, subversiv und selbstironisch, aber immer liebevoll parteilich… That’s it!
Film
20:00
KØPI: Vokü im AGH

vegane Vokü & Drinx & Mugge
Kneipe/CaféEssen
20:00
Meuterei: Performance

Enemies of Gemütlichkeit - Ein Crash-Kurs in Anti-Heimatkunst. Es war einmal eine Heimat voller Berge, Semmelknödel und herzensguter Menschen: Österreich! Es war sehr gemütlich dort. Von den Bergen schallten Mozart-Sonaten und die Straßen waren gepflastert mit Weltliteratur. Eine Idylle, wäre nicht die Politik gekommen. Und die Deutschen! Und die Künstler! Alles haben sie besudelt. Sind sie noch zu stoppen oder werden sie auch deine Gemütlichkeit stören? Ein performativer Crash-Kurs in Anti-Heimat-Kunst.
Künstlerische Nestbeschmutzung hat in Österreich eine lange Tradition. In einer einstündigen Schnipsel-Performance präsentieren wir zahlreiche Beispiele vom Alt-Wiener Volkstheater über Horváth, Bernhard, Jelinek, Deix, Seidl... bis zur PPÖ, der Perversen Partei Österreich. Das Programm ist unsere Antwort auf den aktuellen Heimat-Boom und zugleich eine lustvolle Besudelung von Ländlichkeit, Unschuld und anderen Märchen.
Ps: Wir sind froh noch mal in der Meuterei auftreten zu können, die (wie so viele tolle Orte) akut von Verdrängung bedroht ist!
Theater
20:30
Schokoladen: LSD - Liebe Statt Drogen (Lesebühne)

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater

19 Termine

Di, 14. Mai 2019

08:30
Ernst-Reuter-Platz: Fahrraddemo zur VW Hauptversammlung

Gemeinsame Fahrradanreise  von der TU Berlin zum Die-In bei VW-Hauptversammlung. 9.00 Uhr, vor dem CityCube, P14, Messedamm 26, Messe-Süd, Berlin. Bringt euer liebstes Rad, eure liebsten friends, Mukke, Buntes und Lautes mit!
Im Sinne einer Critical Mass bahnen wir uns den Weg hoch zur VW Versammlung.Gegenstrom, Extinction Rebellion und Robin Wood organisieren Die-In und Protest gegen die Klima- und Umweltverbrechen der Automfafia. "Kommt zur VW-Hauptversammlung und macht mit beim bunten und kreativen Protest gegen den automobilen VWahnsinn. Wir wollen Volkswagen und mit ihnen der ganzen deutschen Automafia das Handwerk legen. Am 14. Mai beginnen wir mit den Ermittlungen direkt am Tatort. Unser Verdacht lautet: Kriminelle Klimazerstörung: Als führende Firma im deutschen Autokartell halten wir VW für schuldig daran, dass die Treibhausgase im Ver- kehrssektor steigen und die Klimakrise verschärft wird. VW beteiligt sich daran durch den Verkauf von SUVs und anderen Dreckschleudern. Von Unterlassung dieser Aktivitäten keine Spur: VW hat wie andere Autokonzerne angekündigt, weiter klimaschädliche Autos produzieren und verkaufen zu wollen. Kriminelle Luftverschmutzung: An giftigen Autoabgasen sterben heute mehr Menschen als bei Autounfällen. Im Zuge des 'Dieselskandals'wurde aufgedeckt dass Volkswagen anstatt Filter lieber billige Betrugssoftware entwickelte und bis heute ungestraft bleibt. Trotz der über 10.000 vorzeitigen Todesfälle allein in Deutschland wegen höherer Luftverschmutzung. Fahrlässige Tötung: Über eine Millionen Menschen werden jährlich bei Autounfällen getötet, davon 170.000 Kinder. Volkswagen trägt zum Töten bei, mit für Fußgänger besonders gefährlichen Geländewagen und einer völlig übermotorisierten Fahrzeugflotte. Kein Autokonzern wird bisher für die Schäden seiner Produkte belangt. Kriminelle Demokratieunterwanderung: Die großen deutschen Autofirmen – VW, BMW, Daimler, Audi, Porsche – bilden zusammen ein Kartell, das derartig enge Verbindungen zur deutschen Regierung (egal welcher) und zu den europäischen Institutionen pflegt, dass diese weder in der Lage noch willens sind, das Kartell zu regulieren. Stattdessen wird ihm in den Arsch gekrochen. Statt Gesundheit, Leben und Klima zu sichern, wird lieber ein tödliches Geschäftsmodell gefördert. Unterdrückung und Korruption: Volkswagen ist mit großer Brutalität gegen Gewerkschafter*innen in Lateinamerika vorgegangen. Der Konzern macht Deals mit korrupten Politiker*innen und Diktator*innen. Wir werden die VW-Automafia auf frischer Tat ertappen. Die Verbrechen müssen beendet werden.
Aktion/Protest/Camp
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:20
Lichtblick: Punkfilmfest Berlin 2019 (4. Tag)

17:00 The Rocky Roads Return! + CANALLASA Global Mess (Q+A mit Produzenten); 19:30 Benjamin St. Babylon feat. Tex Morton (live-acoustic) + Hammer Down + Das Jahr des Affens; 22:15 Daughters of Northern Darkness + Bath Bomb + Lasst Die Alten Sterben
Film
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
Pallasstraße 12: Offenes Plenum Potse + Drugstore

Offenes Plenum für Drugstore und Potse. Jeden Dienstag um 18Uhr.
Treffen
19:00
Tristeza: Einführung in die Faschismustheorie

Was ist Faschismustheorie und wozu ist sie gut?
Den Faschismus gibt es unter diesem Namen seit rund 100 Jahren und seit fast ebenso langer Zeit wird versucht, ihn theoretisch zu beschreiben und zu erklären. Faschismustheorien liefern Begriffe und Modelle, um vergangene und gegenwärtige Erscheinungen aus dem Feld der extremen Rechten zu untersuchen, zu vergleichen und einzuordnen. Damit können Faschismustheorien zu einer Grundlage für die Entwicklung antifaschistischer Strategien beitragen

Die Veranstaltung führt in Grundgedanken einiger Faschismustheorien ein. Dabei wird es vorrangig um das Verhältnis zwischen Faschismus und modernem Kapitalismus, die faschistische Ideologie und Faschismus als konterrevolutionäre Bewegung gehen.
Zum Referenten: Mathias Wörsching ist Historiker und Politologe aus Berlin, betreibt die Internetseite Faschismustheorie und hat Artikel zum Thema veröffentlicht (u.a. "Antifaschistisches Infoblatt", Iz3w, Lotta). In naher Zukunft erscheint sein Einführungsbuch zu Faschismustheorien in der Reihe theorie.org des Schmetterling-Verlags.
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Vorwärts - Mit den Verhältnissen brechen. From a radical past to a radical future." der Gruppe RiA (Risse im Asphalt).
Diskussion/Vortrag
19:00
Bandito Rosso: Perspektive-Tresen: Rheinmetall verschrotten

Am 28. Mai 2019 findet in Berlin die Hauptversammlung von Rheinmetall, dem größten deutschen Rüstungskonzern, statt. Rheinmetall profitiert von steigenden Rüstungsausgaben und Kriegen weltweit. Der Umsatz ist 2018 um 4,3 Prozent auf 6,15 Milliarden Euro gestiegen. Der Konzern verdient unter anderem am Krieg im Jemen und dem Krieg der Türkei gegen die kurdische Freiheitsbewegung.
Über die Tochterunternehmen RWM Italia auf Sardinien und Rheinmetall Denel in Südafrika liefert Rheinmetall Munition an Saudi-Arabien. Seit 2015 führt Saudi-Arabien mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Staaten Krieg gegen den Jemen, bei dem Zehntausende Menschen starben. Über 350 Leopard-2-Panzer, die von Rheinmetall und Kraus-Maffei Wegmann gebaut wurden, wurden in den letzten Jahren in die Türkei geliefert. Diese Panzer wurden auch beim Angriffskrieg der Türkei gegen Afrin in Rojava eingesetzt. Wir haben das Cafe Rojava eingeladen, um über die deutschen Rüstungsexporte an die Türkei und insbesondere von Rheinmetall zu sprechen. Außerdem werden wir auf die Mobilisierung gegen die Aktionärsversammlung von Rheinmetall in Berlin und zum antimilitaristischen Camp am Rheinmetall-Standort in Unterlüß im September eingehen.
Diskussion/Vortrag
19:00
Mehringhof: Blauer Salon - Gegen die reaktionäre Illusion eines „Vereinten Europa“

Veranstaltung: Anlässlich der EU-Wahlen üben wir eine internationalistische Kritik am Wahlzirkus, an bürgerlichen Illusionen und den "linken" und rechten Nationalismen bezüglich des imperialistischen EU-Projektes... Längerer Text unter: Kommunistisches Programmn Translation english/italiano if needed.
 
Diskussion/Vortrag
19:00
Franz-Mehring-Platz 1: Alter Faschismus in neuen Schläuchen?

Gibt es einen ideologischen Kern von Mussolinis Schwarzhemden über die AfD bis hin zu Bolsonaro? Sind klassischen Faschismustheorien tauglich, um die heutigen „Faschismen“ zu beschreiben? Eine Diskussion mit Roger Griffin (Faschismusforscher) und Volkmar Wölk (Experte für die „Neue Rechte“).
Diskussion/Vortrag
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion

"Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!“ - Solidarität statt Privilegien - Eine VR des Berliner Bündnis gegen rechts.
Mehr als 60 Organisationen rufen zur Demo am 19. Mai 19 in 7 Städten Deutschlands auf – eine Woche vor der Europawahl. Zeitgleich werden in europäischen Hauptstädten weitere Demos stattfinden.
Diese europaweite Kampagne stellt das Berliner Bündnis gegen Rechts auf einer Podiumsdiskussion vor. *EU-Wahl 2019, NationalistInnen und Rechtsradikale wollen, mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Parlament einzuziehen. Dagegen mobilisieren wir und setzen uns ein: Für ein Europa der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des ökologischen Wandels statt Nationalismus, Rassismus und Abschottungspolitik.
Diskussion/Vortrag
19:00
Kalabal!k: Diskussion

Fall of AI - Ein Aufruf zum Kampf gegen "Künstliche Intelligenz" als Teil der technologischen Herrschaft english version and Textlink below
Am 15. und 16. Mai findet in Berlin die jährliche Messe „RISE OF AI“ („AUFSTIEG DER KI“) statt, die europaweit größte Messe zu „Künstlicher Intelligenz (KI)“. Neben Firmen, die im Bereich „KI“ forschen und entwickeln, kommen auch Vertreter*innen aus der Politik, die Deutschland zum führenden Entwicklungsstandort für „KI“ machen will. Ein weiterer Anlass den technologischen Angriff gegen die Selbstbestimmung anzugehen, im Konflikt mit den Ideen und Strukturen der vorantreibenden Firmen, Institutionen und ihren heiligen Messen. Wir wollen anhand des Textes "Fall of AI" über KI, technologische Herrschaft und Handlungsmöglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben diskutieren.
den Text gibt es hier
 
----------------------------
DISCUSSION: Fall of AI - A call to fight against "artificial intelligence" as part of technological domination
On May 15th and 16th the annual fair “RISE OF AI” will be held in Berlin. It is the largest fair for “Artificial Intelligence (AI)” in Europe. In addition to companies that research and develop “AI”, there will also be political representatives who want to make Germany the leading development location for “AI”. This is another reason
to address this technological attack against self-determination, in opposition to the ideas and structures of leading companies, institutions and their sacred masses.
Based on the text "Fall of AI" we like to discuss about AI, technological domination and opportunities for actions of self-determination.
the text is here
Diskussion/Vortrag
19:00
Villa Kuriosum: The Guilty Chamäleons

Drink // Draw // Dada Weekly, self-organised drawing club for drinking, drawing and dada entheusiasts alike. Please bring drawing tools & spende for the Villa (5€ suggested donation)
Kneipe/Café
19:00
Museum des Kapitalismus: Vortrag

MRX-Maschine
In der postmodernen Welt des gegenwärtigen neoliberalen Kapitalismus haben sich alle Differenzen, alle Identitäten verflüssigt und sind zu konsumierbaren Oberflächen einer selbst optimierten Inszenierung geworden.
Jeglicher Widerstand scheitert an der Widerstandslosigkeit dieser Oberflächen, die alles, was sich gegen sie richtet, absorbieren. Hier setzt die MRX-Maschine an. Sie mobilisiert die Paradoxien des Systems. Sie wiegelt die Paradoxien zur Sabotage, zur Verweigerung auf und appelliert an die Solidarität all jener, die ihre Klasse in der Zukunft im Verschwinden sehen. In der Aufforderung der Destruktion der eigenen Klasse liegt gleichsam die Aufforderung zur Destruktion des Kapitalismus selbst. Durch Sabotage, durch Schwänzen, durch Streik, durch Desertieren, durch Blockade und durch Verweigerung von Kategorien bringt die MRX-Maschine die Kapital-Maschine ins Stottern. Mit der MRX-Maschine mobilisiert sich eine FUCK UP FORCE gegen den Kapitalismus. Mit der MRX-Maschine formiert sich die Solidarität einer kollektiven Praxis. Oder sie fährt laut und lustvoll gegen die Wand.
Mit Luise Meier werden wir diskutieren, wie die MRX-Maschine die ersehnte Revolution herbeiführt, wie die MRX-Maschine das Proletariat auflöst und den Kapitalismus nicht nur blockiert, sondern aussetzt.
Diskussion/Vortrag
19:30
Müßiggang: Buchvorstellung & Gespräch

"Meuterei auf der Deutschland 1918/19" - Buchvorstellung und Gespräch mit dem Autor Klaus Dallmer. Mehr Infos
Diskussion/Vortrag
20:00
Systemfehler: Spielabend

Du hast die letzten Tage nur Party gefeiert und brauchst eine klein Pause? Du fühlst dich Dienstags abend einsam? Kapitalismus nervt und deine lieblingssocken sind gelöchert? Komm doch Ausrüstung im Einkaufzentrum klauen, dein Alhambra bauen, und die Katan Insel noch einmal explorieren! Es gibt Freude, Freund*innen, und spannende Spiele! Egal wer du bist, spiele sind für alle!
Treffen
20:00
Lichtblick: Film im Widerstand: Deckname Jenny

Wie immer : Filmgespräch mit Regie & Teilen des Teams. Mit Snacks und Wein Jenny.in-Berlin

Ein Film, in dem keine Produktion reinquatschte. Der von kritischen Filmemacher*innen und Aktivist*innen umgesetzt wurde. An widerständischen Orten gedreht in der Stadt, wo richtigerweise sonst keine Kamera hin kommt. Und mit einem Thema, das sonst nur denunziatorisch abgehandelt wird.
Aus einem anarchistischen und feministischen Blickwinkel gedreht, subversiv und selbstironisch, aber immer liebevoll parteilich… That’s it!
Film
20:00
KØPI: Vokü im AGH

vegane Vokü & Drinx & Mugge
Kneipe/CaféEssen
20:00
Meuterei: Performance

Enemies of Gemütlichkeit - Ein Crash-Kurs in Anti-Heimatkunst. Es war einmal eine Heimat voller Berge, Semmelknödel und herzensguter Menschen: Österreich! Es war sehr gemütlich dort. Von den Bergen schallten Mozart-Sonaten und die Straßen waren gepflastert mit Weltliteratur. Eine Idylle, wäre nicht die Politik gekommen. Und die Deutschen! Und die Künstler! Alles haben sie besudelt. Sind sie noch zu stoppen oder werden sie auch deine Gemütlichkeit stören? Ein performativer Crash-Kurs in Anti-Heimat-Kunst.
Künstlerische Nestbeschmutzung hat in Österreich eine lange Tradition. In einer einstündigen Schnipsel-Performance präsentieren wir zahlreiche Beispiele vom Alt-Wiener Volkstheater über Horváth, Bernhard, Jelinek, Deix, Seidl... bis zur PPÖ, der Perversen Partei Österreich. Das Programm ist unsere Antwort auf den aktuellen Heimat-Boom und zugleich eine lustvolle Besudelung von Ländlichkeit, Unschuld und anderen Märchen.
Ps: Wir sind froh noch mal in der Meuterei auftreten zu können, die (wie so viele tolle Orte) akut von Verdrängung bedroht ist!
Theater
20:30
Schokoladen: LSD - Liebe Statt Drogen (Lesebühne)

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater