Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


17 Termine

Mi, 15. Mai 2019

13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
13:00
Kriminal Gericht Moabit (Turmstraße 91): Prozess

Kommt zur Berufungsverhandlung "1.Hilfe für die Rigaer94". Mehr Infos
Aktion/Protest/CampGerichtsprozess
17:30
Kino-Toni: Film

IUVENTA: Seenotrettung - Ein Akt der Menschlichkeit
Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde im August 2017 das Schiff plötzlich beschlagnahmt und von den italienischen Behörden in Lampedusa festgesetzt. Seitdem kursiert  u.a. der Vorwurf der Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Die bewegende Geschichte wurde von Regisseur Michele Cinque festgehalten. Über ein Jahr lang verfolgt der Film das Leben der jungen Protagonist*innen, fängt die gesamte Spanne der Mission ein, beginnend mit dem Moment, in dem sie in See stechen und ihr unglaubliches Vorhaben wahr wir
d, bis zu dem Punkt, an dem dieser mit der politischen Realität kollidiert. 
Mehr Infos zum Film
Veranstalter*innen: Frei-Zeit Haus e.V. und Bunte Kuh e.V.
Film
19:00
Aquarium am Südblock: Podiumsdiskussion

Neonazis, Anti-Asyl-Proteste und die AfD - Die rechte Melange in Cottbus
Podiumsdiskussion mit der Opferperspektive Brandenburg und dem antifaschistischen Aktionskollektiv Cottbus
2018 gab es 35 rechte Angriffe in Cottbus – damit führt die zweitgrößte Stadt Brandenburgs die Statistik rechter Gewalt im Bundesland an. Möglich ist dies durch die Normalisierung rechter, rassistischer und flüchtlingsfeindlicher Positionen. Eine enge Vernetzung von bekannten Neonazis, dem Leuchtturmprojekt der Anti-Asyl-Proteste „Zukunft Heimat“, der rechten Kampagnenorganisation „ein Prozent“ und der AfD lässt auch für die kommenden Kommunal- und Landtagswahlen nichts Gutes erhoffen. Bisherigen Prognosen nach wird die AfD stärkste Kraft in Cottbus werden - wie auch schon bei der Bundestagswahl 2017, wo die Partei fast 27% erhielt.  
Wir diskutieren mit dem Podium über die Situation in Cottbus, welche Verflechtungen sich nachweisen lassen und wie antifaschistische Gegenstrategien in Brandenburg aussehen können.
Eine VA von *andere Zustände ermöglichen
Diskussion/Vortrag
19:00
Filmrisz: Infoveranstaltung

Vortrag und Diskussion zu "Deutsche Wohnen und Co. enteignen? Strategien gegen die Mietenkrise": Wohnen ist die neue soziale Frage. Explodierende Mieten, Wohnungsnot und Verdrängung sind in Berlin an der Tagesordnung. Der Mietenwahnsinn nimmt immer neue Ausmaße an.
Doch es gibt auch Hoffnung: Immer mehr Menschen wehren sich jedoch gegen die Wohnungskrise und organisieren sich in Mieter*innen-Initiativen. Und die Initiative "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" will mit einem Volksentscheid die Wohnungen privater Großvermieter in Gemeineigentum überführen. Geht das überhaupt? Ist die Vergesellschaftung von Wohnraum eine Lösung für die Wohnungskrise? Was muss noch passieren, um den privaten Wohnungsmarkt zurückzudrängen? Wie könnte ein „Rotes Berlin“ aussehen – und wie kommen wir dahin? (Referent*innen: Interventionistische Linke Berlin)
Diskussion/Vortrag
19:00
Meuterei: Rheinmetall zu Altmetall

Offenes Treffen von NoWar Berlin
Bei unserem offenen Treffen im Mai sprechen wir über aktuelle Themen wie Militarisierung, Bundeswehr-Aufritte im öffentlichen Raum und die deutsche Kriegspolitik. Am 28.5. findet die Rheinmetall Aktionär*innenkonferenz im Maritim Hotel in unmittelbarer nähe zum Kriegsministerium statt. Komm vorbei, wenn du dich dagegen engagieren  oder ganz allgemein gegen Krieg und Militarisierung aktiv werden willst.
Treffen
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: Kitty Solaris (Indie/Berlin) + Fjaka (Indie/Berlin)
Musik/Konzert
19:00
Bibliothek der Freien: Wiedereröffnung der Ausstellung "Gustav Landauer in Berlin"

Wiedereröffnung der Ausstellung „Die Anarchie ist das Leben der Menschen, die dem Joche entronnen sind.“ Gustav Landauer in Berlin 1889-1917.
Um 19 Uhr Führung durch die Ausstellung. Auf 24 Tafeln wird über Leben und Werk des anarchistsichen Solzialisten Gustav Landauer (1870 - 1919) informiert, wobei der Fokus auf seinem langjährigen Wirken in Berlin liegt. Sein Engagement fü die Volksbühnenbewegung, Genossenschaften, freie Schulen, Siedlungsprojekte und vieles mehr wird ebenso thematisiert wie Nachwirkung und Aktualität seines Denkens. Eben diese Aktualität soll dann im zweiten Teil der Veranstaltung beginnend um 20 Uhr diskutiert werden. Hierzu werden Referenten der Gustav Landauer Denkmalinitiative zu Gast sein.
19:00
f.a.q.: Patriarchat wegbasteln. Küfa und Queerfeministischer Tresen

Mackern den Herrentag vermiesen. Wir wollen gemeinsam basteln, um sowohl dem Herrentag als auch dem Fundiaufmarsch in Annaberg Buchholz und aller anderen antifeminischen Kackscheiße feministisch entgegenzuTRETEN.
Dazu gibts eine aufmüpfende Videoleinwand, leckere vegane KüFa, guten Sound auf die Ohren und ordentlich Anlass um wieder mal wütend zu werden. Wir freuen uns auf euch!
Kneipe/CaféEssen
19:00
KvU: Politischer Mittwoch: Thema Nicaragua

Nicaragua, die freundliche Revolution -- ihre Erfolge und Niederlagen.
 
Diskussion/Vortrag
19:30
Baiz: Vortrag und Diskussion

Marxistische Debattierrunde IX. [34] - "Das Fascho – Gen der Sachsen“ – Diskussionsrunde mit Hans Modrow.
Diskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Soli-KüFa: Anti-Deportation Café

Deine Spende unterstützt Menschen, ihre Abschiebung zu bekämpfen. Möchtest Du über Widerstand gegen Abschiebungen sprechen? Frag am Tresen und wir setzen uns zusammen. Lasst uns nicht Ihre Abschieberazzien durchschlafen, sondern organisieren wir uns selbst, um Widerstand zu leisten und zu kämpfen, für das Recht zu bleiben für alle!
Kneipe/CaféEssen
20:00
SO36: Nachtflohmarkt mit Sozialberatung

Stände & Unterhaltung mit dabei: Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36. mit "DJ Diskopath" & "Mc Schwarz" Nur beim Flohmarkt: Bier zum "Kiez-Spezial" vergünstigten Preis!! Anmeldung für Verkäufer*innen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
20:00
Bödiker 9: Punkrock Tresen

tapes only - bring your punk tapes, evtl. ne Küfa
Kneipe/Café
20:30
KØPI: Vokü im AGH

vegane Vokü & Drinx & Mugge
Kneipe/CaféEssen
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Dark Star" - Science Fiction, USA 1974, R: John Carpenter
Ein interstellares Sprengkommando hat ein Problem: Eine mit "künstlicher Intelligenz" versehene Bombe, die sich wegen eines Defekts nicht vom Raumschiff gelöst hat, muss binnen 20 Minuten davon überzeugt werden, nicht zu detonieren. Eigentlich war diese Persiflage auf Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum nur ein "Studentenfilm". Aber weil diese Low-Budget-Zusammenarbeit zwischen John Carpenter und Dan O'Bannon (der später u.a. das Drehbuch zu Alien schrieb) so wunderbar respektlos mit den Klischees und "heiligen Kühen" des SF-Kinos umsprang, schaffte es Dark Star in die Kinos - und ist in echter Kult-Klassiker geworden.
Film