Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


27 Termine

Fr, 17. Mai 2019

09:30
Landgericht: Prozess gegen Isa

Kommt zu den Prozessterminen in Isas Berufungsverhandlung vorm Landgericht Berlin im sogenannten Bäckerei-Fall, wegen dem er 2018 3 Monate in U-Haft saß. An Isa soll, stellvertretend für die Strukturen der Rigaer Straße, ein Exempel statuiert werden. Mehr Infos
Aktion/Protest/CampGerichtsprozess
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
16:00
Liebig34: CosyColdCaféTalks & Open Stage

After releasing our CosyColdKitchenTalks on the blog, we will open now our doors to have CosyColdCaféTalks with you. Because we not only need soft words in rough times, but also safer spaces in tough times, where we can hang out, relax and connect with each other.
There will be coffee, tea, cake and other sweets, books, zines, letter writing to prisoners and sun or chimney fire. At 8pm we invite you to a FLTIQ open stage. Whatever you want to perform, if it‘s poetry, music, drag or theater, the stage is ready. If you need something special or if you don‘t want to read your text by yourself, write us a mail in beforehand.

From 7pm there will be always also Küfa.

cosycoldkitchentalks@riseup.net

Nach der Veröffentlichung unserer CosyColdKitchenTalks auf dem Blog (cosycoldkitchentalks.noblogs.org) öffnen wir nun die Türen für gemeinsame CosyColdCaféTalks. Denn wir brauchen nicht nur soft words in rough times, sondern auch safer spaces in tough times, in denen wir gemütlich zusammen kommen, uns entspannen oder uns austauschen können.

Es gibt Kaffee, Tee, Kuchen und andere Leckereien, Bücher, Zines, Gefangenenschreiben und Sonne oder Kaminfeuer. Ab 20 Uhr wollen wir dann zur FLTIQ Open Stage einladen. Ob für Gedicht, Musik, Drag oder Theater, unsere Bühne steht dafür bereit. Falls ihr etwas Besonderes braucht oder euren Text nicht selber lesen möchtet, meldet euch vorher bei uns.

Es gibt immer parallel ab 19 Uhr auch bei uns eine Küfa.
Kneipe/CaféTheaterArbeitsplatz/Selbermachen
16:00
Nauener Tor Potsdam: Critical Derby Mass- Den Nazis die Suppe versalzen

Am 26. Mai 2019 werden in Potsdam Kommunal- und Europawahlen abgehalten. Dies wird die AfD nutzen, um der Potsdamer Öffentlichkeit ihr rassistisches und wissenschaftsfeindliches Weltbild zu präsentieren. Vor allem im Hinblick auf die im September anstehende Landtagswahl gilt es daher antifaschistisch in die Puschen und die Offensive zu kommen!
mehr Info inforiot.de critical-derby-mass-  Ort: Nauener Tor Potsdam
Aktion/Protest/Camp
18:00
Mehringhof: 17. Linke Buchtage Berlin

Vom 17. bis 19. Mai 2019 werden auf den 17. Linken Buchtagen Berlin im Kreuzberger Mehringhof mehr als  35 Bücher linker und unabhängiger Verlage vorgestellt und diskutiert. Die Ausstellung »Gerahmte Diskurse« zeigt auch dieses Jahr Ausschnitte aus aktuellen Comics und Graphic  Novels. In der Lese-Ecke für Kinder besteht die Möglichkeit, in der Vielfalter-Bücherkiste zu stöbern. Programm und aktuelle infos unter linkebuchtage.de
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
18:00
Wagenburg Lohmühle: My Big Fat Queer Anatolian Wedding!

Am internationalem Tag gegen Homo- und Transphobie gibt es auf der Lohmühle die Gelegenheit zu Live Musik und DJ-Sets das Tanzbein zu schwingen.
Lineup: "Orphé" (Oriental Fusion Folk Music), "Gazino Neukölln" (Queer Anatolian Music), "DJ Hara" (Downtempo / Elektro), "DJ Longevilo" (Rock'n'Roll- Punk)
Es wird Solisekt, -raki,  und -cocktails geben. Bier und Antialk sowieso. Kommt und feiert mit uns.
Musik/KonzertParty
19:00
Liebig34: We-Love-Dorfplatz-Küfa

Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
 
Kneipe/CaféEssen
19:00
Freibeuter: Konzert

Big Eddy & der Hühnerdieb
Kneipe/CaféMusik/Konzert
19:00
Museum des Kapitalismus: Diskussion: Erneuter Versuch über die Befreiung - Wege zur Emanzipation

Es geht um nichts geringeres als um die emanzipatorische Überwindung des Kapitalismus. Wie die daran anschließende befreite Gesellschaft aussehen soll, wie die Wege dorthin bestritten werden sollten, das ist umstritten.

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe Ei des Kommunismus (SEK) haben sich darauf eingelassen, verschiedene Vorstellungen von der befreiten Gesellschaft zu skizzieren, um über sie zu streiten und dann Wege zur Emanzipation zu finden. Die im Buch „Erneuter Versuch über die Befreiung“ zusammengetragene Debatte wird Ausgangspunkt für eine gemeinsame Diskussion zur befreiten Gesellschaft sein.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Jettes (IndiRockDebut/w/Laura from Gurr)
Musik/KonzertParty
19:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Vortrag/Diskussion

Ausbeutung adé! Vom Arbeitskampf der Reinigung bis zur Enteignung beim Wombat's City Hostel
Die Vermarktung Berlins als touristische Attraktion, lässt das Gaststättengewerbe aufblühen. Im Jahr 2018 gab es fast 33 Millionen Übernachtungen. Viele Hostels wollen da kräftig mitverdienen- sehr häufig zu Lasten der angestellten Arbeiter*innen, die zu miesen und unwürdigen Arbeitsbedingungen angestellt sind.
Nachdem 2015 im Berlin-Mitte gelegenen Wombat's City Hostel Berlin trotz des massiven Widerstandes der Geschäftsführung ein Betriebsrat gegründet (als erstes Hostel in Deutschland!) und Anfang 2018 die organisierten Arbeiter*innen endlich einen Tarifvertrag erfolgreich erstritten, kämpfen sie nun gegen die Auslagerung (Outsourcing) des Reinigungsteams und der damit verbundenen schlechteren Arbeitsverhältnisse. Das Management reagiert mit Hetze und Härte, und versucht erfolglos, die Solidarität untereinander zu zerstören. Nun will die Geschäftsführung das Hostel schließen, wogegen die Belegschaft fordert: enteignen!
Kämpferische Kolleg*innen aus der Belegschaft berichtet von Erfahrungen im  Kampf gegen die Verhinderung von gewerkschaftlicher Organisierung (sogenanntes "Union Busting") und  sinnvollen Strategien in betrieblichen Klassenkämpfen.
Eine Kundgebung wird am 17.05. um 16 Uhr vor dem Hostel (Alte Schönhauer Straße 2) stattfinden.
präsentiert von Hände weg vom Wedding
 
Diskussion/Vortrag
19:00
New Yorck im Bethanien: Film

Belki Sibe - A journey through the Syrian war and the Rojava Revolution (Doc)

Presentation of the documentary film in process by Nikolaos Daloumis, who has fought for 2 years with the International Freedom Battalion in Rojava, in Northern Syria.
Desription: After collecting footage for 18 months, we aim to produce a documentary narrating and contextualizing the experience of internationalists, local forces and civilians during the conflict and transformation of Northern Syria. -Nikolaos Daloumis & the Shadow Crew
Film
19:30
Neue Republik Reger: Balkanroute im Fokus

- offene Podiumsdiskussion mit Adrian (Cadus e.V.) und Maya (Collective Aid, Bridges Across Borders) Die "Festung Europa" ist schon lange nichts Neues mehr.
Jedes Jahr wird die Sicherung der EU-Außengrenzen vorangetrieben, wodurch der Weg für Geflüchtete nach Europa immer gefährlicher wird. Mittlerweile ist auch die Balkanroute weitgehend geschlossen und von den Menschen, die seit der Schließung dort festsitzen und oft mit Gewalt an Grenzübertritten gehindert oder illegal abgestoßen werden, ist fast nichts mehr zu hören. Das wollen wir ändern und aus dem Grund wollen wir mit euch über die Situation auf der Balkanroute diskutieren. Wir freuen uns auf euch. Ort: Bouchestraße A 79
Diskussion/Vortrag
19:30
Systemfehler: Zeichenabend / Drawing Session

Zeichenabend
Du wolltest schon immer mal lernen, zu zeichnen aber kommst nie dazu oder hast ein wenig Scheu vor der Kunst? Alles Quatsch, du kannst das!
Nimm dir einen Abend Zeit und fang es mit uns zusammen an! Wir machen es uns mit einem Tee gemütlich (ihr könnt auch was zu naschen mitbringen) und zeichnen (mit)einander. Als Thema ist das Porträt vorgesehen, es wird aber auch niemand davon abgehalten, seine_ihre Tasse zu zeichnen . Es wird sowohl Zeit geben, um einfach locker loszuzeichnen, als auch die Möglichkeit, ein paar einfache Tricks und Techniken für ein gelungenes Porträt zu erlernen. Natürlich bist du auch willkommen, wenn du schon gut zeichnen kannst! Wir können bestimmt von Dir lernen. Wenn möglich, bringt bitte Bleistift und Zeichenpapier mit! Spenden helfen, diesen Raum zu erhalten
english
Drawing Session
Have you always wanted to learn to draw, but have yet to do it? Perhaps you are a bit nervous to start? You can do it! Come join us for an evening to take first steps together.
We‘ll make ourselves at home with a cup of tea (feel free to bring drinks or snacks) and draw (with)each other. The portrait will be the topic of the evening, but of course we won‘t keep anyone from drawing their teacup instead! There will be time to just play around and draw freely, and some simple instruction on tricks and techniques for a successful portrait, if desired.
Of course, you are also very welcome if you have experience already! We can surely learn from you. Please bring a pencil and drawing paper, if possible!
Kurs/Workshop
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Latin Soul Folklore" Gesang, Gitarre, Cuatro

Quena ist Sängerin und Musikerin, sie stammt aus einer musikalischen und kulturliebenden Familie. Geboren ist Quena in der ehemaligen DDR, ihre Eltern stammen aus Chile.

Später hat sie in Santiago de Chile, Barcelona und auch in verschiedenen Städten in Deutschland gelebt.
Seit über acht Jahren ist sie wieder mit Berlin verwurzelt und tritt seitdem mit verschiedenen Bands auf.
Heute singt Quena freudig die Lieder, die sie in all den Jahren liebevoll gesammelt und auch selbst geschrieben hat.
Latin Soul – dieser Begriff gilt für liebevolle Lieder mit Texten, die zum zusammenkommen einladen, zum teilen, vergeben, aufwachen und wachsen.
Die Lieder sind auf spanisch und portugiesisch.
Quena wird die Texte gerne erklären.
Diesmal ist sie SOLO zu Gast im RegenbogenCafé und spielt ihr eigenes Repertoire mit lateinamerikanischen Volksliedern.
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Konzert

Die Londoner Band Whiskey Moonface spielt Lieder von Luisa Jones. Sie verbindet in Ihren Kompositionen die Elemente Osteuropäischer Volksmusik mit Old-Time New Orleans Jazz und einem fast barocken, kammermusikalischen Folk music Stil.
Musik/Konzert
20:00
Fischladen: Kneipenkonzert: RAK Folkstod

Epischer Kleinkunstabend in autentischer viel-zu-kleiner-Raum-für-so-ein-Programm-Athmosphäre! "HörZu!" (acoustic Streetbeat,  "Missratene Töchter" (Anarch@stadl) und "Atze Wellblech"
Kneipe/CaféMusik/Konzert
20:00
KuBiZ: Antifa Cafe

Europa 2019 – Zwischen Rechtsruck und Widerstand
Gäste: Bernhard Schmid (Journalist, Autor und Jurist aus Paris), Aktivist*in von PostKom (Plattform linker Aktivist*innen aus Osteuropa)
Ab 19 Uhr: Rote Hilfe Beratung /Tresen / Essen
Vom 23. bis zum 29. Mai 2019 finden in der Europäischen Union die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Den Hintergrund für das diesjährige Wahlspektakel bilden sich weltweit, wie auch in der EU, zuspitzende Widersprüche. Beinahe überall in Europa erstarken mehr oder weniger offen faschistische und faschistoide Parteien – die rassistische Lega ist Teil der Regierung in Italien, die AfD erzielt auf allen Ebenen immer höhere Wahlergebnisse in der BRD und rechte Parteien wie der Rassemblement National in Frankreich oder die PVV in den Niederlanden sind zum festen Bestandteil des parlamentarischen Systems und des politischen Diskurses in diesen Ländern geworden. In Ländern wie Polen oder Ungarn befinden sich schon seit Jahren extrem rechte Parteien an der Macht.
Gleichzeitig werden die von der Arbeiter*innenbewegung über zwei Jahrhunderte erkämpften Fortschritte von den europäischen Regierungen immer mehr in Frage gestellt und offen attackiert – sei es durch die Aufhebung des Acht-Stunden-Tags, wie in Österreich, oder die „Liberalisierung“ des Arbeitsrechts, wie in Frankreich.
Auch auf gesamteuropäischer Ebene findet eine Verschiebung des politischen Diskurses und seiner realpolitischen Ausdrücke ganz weit nach rechts statt – die Verschärfung des europäischen Grenzregimes durch die geplante Aufrüstung von FRONTEX ist hier nur ein Beispiel.
Gleichzeitig regt sich überall in Europa der Widerstand gegen diese Politik: Die Bewegung der Gelbwesten oder der Widerstand gegen die Arbeitsrechtsreform in Frankreich, der seit Jahren andauernde Kampf der griechischen Bevölkerung gegen das Spardiktat der Troika in Griechenland oder die massiven Proteste gegen eine geplante Verschärfung des Abtreibungsrechts und die aktuelle, auch gegen die rechte Gewerkschaftsführung geführte, Streik der Lehrer*innen in Polen.
Wir möchten diese Entwicklungen aus verschiedenen widerständigen Perspektive beleuchten und über Formen und Möglichkeiten des Widerstands diskutieren.
 
 
Beratung/Hilfe/SprechstundeDiskussion/Vortrag
20:00
Südkiez / Zum Gescheiterten Kollektiv/FHain: Tresenabend + Anfrageplenum

"Zum Gespaltenen Kollektiv" Kollektivtresen:
20 Uhr offenes Anfrageplenum, 21 Uhr Bar und DJ-Team "TwoHeadedBoy" (Punk/Wave/No Trash)
TreffenParty
20:00
Brauni 53/55: Kommunistischer Tresen

Der Tresen ist eine Veranstaltung der vorübergehenden Reihe "Friedel54 im Exil" Der Maitresen steht an und wir sind stolz den Genossen Kühnert ankündigen zu dürfen, der auf Einladung der DGB Jugend Neukölln hin einen Gastvortrag über demokratischen Sozialismus und das Problem der staatlichen Planung halten wird.
Es werden einige anarchistische Einwände gegen Verstaatlichung entkräftet und ebenso einige sozialistische Einwände gegen das Fortbestehens des Marktes in einer genossenschaftlichen Kollektivproduktion. Die vorherige Lektüre des Kapitals von Karl Marx ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung.
Ansonsten konnten wir uns diesmal leider auf keinen einheitlichen Spendenzweck einigen. Während unsere antideutschen Minderheit eher für Notre Dame spenden will, damit dieser Touristenmagnet bis zur Olympiade wieder ordentlich steht... äh, damit die christliche Kultur wieder das Fundament unserer Zivilisation werde, findet die linksradikalistische Mehrheit eher, dass das Hauptärgernis dieses Brandes darin besteht, dass er durch einen Unfall ausgelöst wurde und nicht etwa durch die Kolonne Durutti der Gilets Jaunes.
Es wird den Gästen daher frei gestellt, ob sie für letztere Kolonne oder für den Wiederaufbau der gothischen Kathedrale spenden. Es wird dabei ein feierliches Reenactment des Brandes geben und wie immer die Möglichkeit in großer Runde Arbeiter*innenlieder zu singen.
Diskussion/Vortrag
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Laurel's Birthday Bash
Konzert mit Keitzer (Grindcore Münster), Cyness (Grindcore, Potsdam), Geheimratszecken (Punkrock, Bielefeld), Nerf (Noisecore, Berlin), Disgusting News (HC, Bielefeld), Bluthuf (Midlife Crisis HC, Prenzlau)
Musik/Konzert
20:00
Schwester Martha (ex-RXXXhaus): Babalù Ayéz Tanz

live music: "Unicorn Partisans" - anarchafeminist texts, beautyfull and hard beats ............& freetekno <vinyl session>: Flowerkraut - Sick Crew, Chantal - Cyberrise Soundsystem, Tinou - Electrobooking, Ida - SDS Crew

--------------------------------
Soli for Anderes2019: an attempt to connect and to build ourselves the future where're living in, beyond every kind of border!!!
--------------------------------
nO photo, nO video, nO violence - Come2dance!!!
Musik/KonzertParty
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Offbeat Night

RegGay Rocksteady 2Tone Ska und tralala Mukke vom Plattenteller dazu leckere Cocktails SoliAbend für die drei Heinis
 
Party
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Halshug" (K-town's D-beat giants), "Plastic Tones" (catchy Punk/Power Pop from Helsinki), "Blacklist" (new local crash Punk)
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"The Deep Shining High" (Punk Rock) and Opener dann Dj
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Mass//Reaction" (DBeatCrustPunk, B´pest, Hun) - "Repulsione" (GrindCrust, Bologna, It) - "Terror Firmer" (MetalCrust, Bologna, It)
Musik/KonzertCrust Punk Anarcho Dbeat
23:55
Sama32: The Smallest Goth Party Ever #23

Also this month we will offer to all dark souls the 23rd edition of our all-round goth party: Post-Punk, Goth-/Deathrock, Cold-/Dark-/Minimal-/Synthwave, EBM, NDW, and so on. Hazy atmosphere, cold lights and soli-cocktails!Every 3rd Friday in the month. DJing: dis/connecto + Mana Cerace. No discriminations allowed, no nazi, no cops.
Musik/KonzertParty