Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


26 Termine

Sa, 18. Mai 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Einführung in die Computerei

Wie kann ich mich mit meinem Computer unterhalten, ohne die Maus zu benutzen? Wie kann ich selbst Programme schreiben oder eine Webseite erstellen? Wie funktioniert eine Webanwendung? Wir lernen das binäre Zahlensystem kennen und erfahren, was es mit HTML und CSS auf sich hat. Vorkenntnisse braucht Ihr keine, dafür aber einen internetfähigen Laptop.Infos 
Kurs/Workshop
12:00
Mehringhof: 17. Linke Buchtage Berlin

Vom 17. bis 19. Mai 2019 werden auf den 17. Linken Buchtagen Berlin im Kreuzberger Mehringhof mehr als  35 Bücher linker und unabhängiger Verlage vorgestellt und diskutiert. Die Ausstellung »Gerahmte Diskurse« zeigt auch dieses Jahr Ausschnitte aus aktuellen Comics und Graphic  Novels. In der Lese-Ecke für Kinder besteht die Möglichkeit, in der Vielfalter-Bücherkiste zu stöbern. Programm und aktuelle infos unter linkebuchtage.de
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
12:00
Platzhaus Teutoburger Platz: Aktionstraining

#English below
Aktionen des zivilen Ungehorsams funktionieren am besten, wenn wir uns gut darauf vorbereiten. Deshalb wollen wir gemeinsam bei Aktionstrainings üben. Die Trainings sind auch für aktionsunerfahrene Menschen geeignet. Ziel ist, unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auf der Straße bzw. auf dem Weg in die Grube, im Wald und auf die Schienen zu erhöhen, denn gemeinsam sind wir Stark! Ort: Platzhaus (Teutoburger Platz, Zionskirchstraße 73)
Ihr könnt als Bezugsgruppe zum Training kommen oder vor Ort eine Bezugsgruppe finden. Das Aktionstraining finden meist in Kooperation mit Skills for Action statt. Grundlegende Inhalte der Trainings (inkl. Pause) sind: Überlegungen zu zivilem Ungehorsam, Bezugsgruppen als Basis von Aktionen, verschiedene Blockadetechniken, der Umgang mit Ängsten und eigenen Grenzen, Entscheidungsfindung in Stresssituationen und ein kurzer Erfahrungsaustausch zum Thema Repression. Nehmt euch bitte für die gesamte Dauer der Trainings Zeit. Ein späteres Kommen oder früheres Gehen ist nicht sinnvoll! Die Aktionstrainings ist kostenlos und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Trainings finden drinnen und draußen statt, daher versorgt Euch je nach Wetter mit Regenschutz. Damit wir nicht verhungern, bringt doch etwas zu Essen mit für die Pause.
Das Training findet auf Deutsch statt, Flüsterübersetzung ist möglich.
Wir freuen uns auf euch!
English
Actions of civil disobedience work best when we are well-prepared for them. That’s why we want to practice action-trainings together. The trainings are also suitable for people with no experience of action. The aim is to increase our joint ability to act on the roads, on the way into the pit, in the forest or on the rails. You can join the training as an affinity group or find one on site. The action trainings takes place in cooperation with ‚Skills for Action collective‘. Basic contents of the trainings (incl. break) are: reflections on civil disobedience,affinity groups as a basis for actions, various blocking techniques, dealing with our own fears and limits, making decisions in stressful situations and a short exchange of experiences on the subject of repression. If you want to participate in one the the training, we ask you to arrive on time and allow time for taking part in the whole training – everything else would be rather disruptive for the group and the trainers. The trainings will take place indoors and outdoors, so please provide yourself with rain protection. The training is free and no registration is required. It will be held in German, a whispering translation can be provided. We are looking forward to seeing you!
aktionstraining
12:30
Herrmannplatz: Demo - We Rise - für ein Leben ohne sexuelle Belästigung

We Rise, wir sind ein feministisches Kollektiv von Aktivist*innen aus diversen Initiativen. Gemeinsam mit allen Geschlechtern stehen wir Seite an Seite und sagen NEIN zu sexueller Belästigung. Komm zu unserer Demo am 18. Mai 2019! Es wird kreativ, bunt und laut! Zusammen machen wir unsere Forderungen sichtbar und verschaffen uns Gehör! Mehr Infos gibts hier
Aktion/Protest/Camp
12:30
Aquarium am Südblock: Discussion

Migrant working women*: Invisibilized labor and the struggle against capitalist violence. The European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) presents an event with Doris Dede of Women in Exile, Sara Valenzuela Borken-Hagen, Jennifer Kamau of International Women Space, and moderated by Micha Streibelt.
Readings by poet and writer Musa Okwonga.
There is always a market ready to capitalize on migrants, especially on women. Migrant women are faced with multiple sets of exploitation and exclusion in the globalized economy. This is particularly true as structures, such as public institutions, policies, and accepted narratives, contribute to making this violence – and the people who are the target of it - invisible.
This event’s speakers are engaged in collectives offering support and organizing movements, working to create broad social change. They will speak of how racism, sexism, and gender-based violence function in conjunction with class exploitation to further disenfranchise migrant communities. And importantly, how can solidarity avoid the pitfalls related to “empowering” or “teaching” migrant women workers?
Diskussion/Vortrag
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
Meuterei: Reichenberger-Straßen-Kiezfest

Zwischen Lausitzer und Ohlauer Straße gehört an diesem Tag die Straße unter dem Motto „Wir sind der Kiez“ den im und für den Kiez aktiven Initiativen, Vereinen, Hausgemeinschaften und vor allem den Nachbar*innen. Es gibt kulinarische (vegane) und kulturelle Genüsse für jung und alt und dazu noch viele Informationen zu Kämpfen um und für den Kiez.

An ca. 30 Infoständen kann Mensch sich darüber informieren, was so im Kiez läuft – auch mit Mitmachangeboten. Ein Livemusikprogramm auf der großen Bühne (Höhe Lausitzer Str.)  - mit  Option Weg, Lady Lazy , Kleinkariert Die Nachbarnz und anderen - bietet ebenso wie der „Klampfenteppich“ (Höhe Ohlauer Str.) abwechslungsreiche Unterhaltung. Für Kinder wird nicht nur ein Liedermacher sein Bestes geben, auch zahlreiche andere Angebote werden ihnen Spaß bereiten. Das Fest ist nicht kommerziell und wird von Leuten/Gruppen aus dem Kiez organisiert. Alle beteiligten Menschen und Gruppen verzichten auf Lohn bzw. Gage. Kiez statt Kies!
EssenMusik/Konzert
14:00
Wagenplatz Scheffel 21: 10 Jahre Geburtstagsfeier

shows (auch für Kinder): flohzirkus,RocRockit,Ernesto,Jeffrey Funt,The Cabaret of weird Assery,Kallebreta. Bands: "Ufosekte" ( irgenwas mit punk ), "Orchestre Miniature in the Park" ( Kinderinstrumenten, gespielt von echt vielen Leuten), "Gewaltbereit" ( HC Punk / Abfall ) "Miss Piggie Swinehouse" ( Jazz-Schmonzetten )
Entertainment: Shooting for a cause-Schiessbude / Siebdruck Aktion-Klamotten mitbringen! / Juego de Rana-uraltes Spiel, von den Incas in die Scheffi / Planzentombola- selbstgezüchtete Spezialitäten zu gewinnen / Gum ball tattoo-Kaugummiautomat mit integriertem Tattoostudio Politbühne: Inventa-Seenotrettung / Extinction rebellion-klimaaktivismus burgers,pommes,pizzas,pommesschiessbude,beachbar,bici makina... come early, porgramm ends at 10pm !!! please leave your sweet dog at home
KinderaktivitätDiskussion/VortragEssenMusik/Konzert
16:00
fsk Kino: Film

Frauen bildet Banden – Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora
Die "Rote Zora" war in den 1970er und 1980er Jahren eine feministische, militante Frauengruppe in der BRD, die aus dem Kontext der Revolutionären Zellen hervorgegangen ist. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.
Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen aus Deutschland, Lateinamerika, Korea und Italien sowie Interviews mit ehemaligen Zoras und einer Historikerin verbunden mit historischen Aufnahmen der Frauen-
und Studentinnen*bewegung in der BRD geben einen Einblick in die damaligen Kämpfe und verdeutlichen deren Niederschlag auch auf internationaler Ebene.

Weitere Informationen sind auf der Website von Las Otras

 
Film
17:00
Kalabal!k: Buchvorstellung / Book presentation

Book-presentation of the book "Anarchists in the First World War" and a discussion with the comrades of the translation team Rabid Proletarians and
Subversive Publications from Greece. (in english)
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
17:00
S+U Bahn Wittenau: Demo S+U Wittenau

Schluss mit rechter Hetze im Maestral! Kein Raum der AfD! + Live- Mucke: Babsi Tollwut

Weit über 50 Locations haben bisher der AfD und ihren Untergruppen in Berlin für Vermietungen eine Absage erteilt. Nur noch wenige Restaurants oder Gaststätten bieten den rassistischen Nationalisten offen einen Raum. Eins davon ist das Restaurant Maestral in Reinickendorf. Nach mehreren Kundgebungen und Aktionen vor und um das Restaurant möchte das Bündnis "Kein Raum der AfD" euch hiermit zu einer Demonstration einladen, um Wirt und Gästen zu zeigen, dass wir Vermietungen an Menschenfeinde niemals stillschweigend tolerieren werden.
Aktion/Protest/Camp
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Freiluftknast

Wie zieht sich das Konstrukt Knast durch unser ganzes Leben, auch in der Angeblichen "Freiheit"? Wie beeinflusst ständige Überwachung und Polizeipräsens in unseren Kiezen das Zusammenleben? Wir möchten euch einladen mit uns über diese und weitere Fragen diskutieren. Wir freuen uns euch ab 17:00 im Kiezhaus Agnes Reinhold (Afrikanischestr. 74) zu Empfangen. Hier habt ihr die Gelegenheit noch Briefe an Gefangene zu schreiben.
Diskussion/Vortrag
19:00
an der Autobahn: Vortrag und Dj

Kraftwerk – Kritische Perspektiven auf einen deutschen Mythos
 
Zusammen mit Eleni Poulou, Uwe Schütte, Jana Sotzko und Johannes Ullmaier wollen wir uns diesen Mythos genauer anschauen und kritisch hinterfragen. Im Anschluss an die Diskussion werden die DJs Jens Strüver und Satanas Yios auflegen. 
  Die Düsseldorfer Band Kraftwerk gilt als eine der weltweit einflussreichsten deutschen Pop-Bands überhaupt. Ohne sie scheint die Popgeschichte der letzten 40 Jahre - Krautrock, New Wave, Elektropop, Hip Hop und Techno - nicht denkbar. Sie ist bis heute das maßgebliche Aushängeschild des "Pop-Standortes Deutschland" in der Welt und wird im Gegensatz zu ebenfalls international erfolgreichen deutschen Bands wie Rammstein, Scooter oder den Scorpions als innovativ und künstlerisch wertvoll wahrgenommen. Zu dieser Wahrnehmung gehört auch der Mythos Kraftwerk, den die Band um sich und ihr Werk herum aufgebaut hat und Kraftwerk zu einer weltweit erfolgreichen „deutschen Marke“ und Repräsentanten „deutscher Wertarbeit“ gemacht hat.
Eine Veranstaltung des Projekts "Pop- und Subkulturarchiv International" (gefördert von der LOTTO-Stiftung Berlin) im Archiv der Jugendkulturen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Musik statt Autobahn e.V.
18.05.2019, 20h (Einlass ab 19h)
Vereinsräume an der Autobahn, Ziegrastraße 11-13, 12057 Berlin-Neukölln (S-Bahn Sonnenallee // M41 Ziegrastraße)
Eleni Poulou ist stetig auf der Suche nach neuen Geräuschen,
zurzeit arbeitet sie mit Petr Stef Kisur (Honey-Suckle Company) als NOHE NOSHE, als Bassistin bei Moon Gear und Wolfgang Seidel. Das beste Kraftwerk-Sample ist ihrer Meinung nach bei der 2 Live Crew zu hören.
Uwe Schütte, Germanist, Literaturkritiker und Musikjournalist, PD & Reader in German an der Aston University Birmingham. Dort hat er im Januar 2015 die erste internationale Kraftwerk-Konferenz organisiert, von der im Herbst 2015 auch eine deutsche Version in Düsseldorf im Rahmen der Electri_City Conference stattfand. Aus den Konferenzen resultierte der Sammelband "Mensch-Maschinen-Musik. Das Gesamtkunstwerk Kraftwerk", das die erste deutsche Publikation zur Düsseldorfer Band darstellt. Er arbeitet gerade an einer englischsprachigen Einführung zu Kraftwerk, die 2020 im Penguin Verlag erscheinen wird.
Jana Sotzko hat Germanistik, Musikwissenschaft und Amerikanistik sowie Sound Studies - Akustische Kommunikation studiert. Sie ist Teil mehrerer Musikprojekte, arbeitet als freischaffende Komponistin und schreibt über Popkultur. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift testcard.
Johannes Ullmaier, geboren in Winterthur, Schweiz, unterrichtet an der Universität Mainz und ist Mitbegründer und –herausgeber der Zeitschrift testcard.
Diskussion/VortragParty
19:00
Scherer 8: Soli Küfa & Concerts for homeless kitchen

Maske (punk) - Rats Run Riot (psych pönk) - Muddy Orchid (Psychedelic-Stoner rock) - BNSU (omnicore) and more TBA. Soliparty with Kufa 4 Philoxenia; an action group which established in 2016 in Thessaloniki, Greece, a permanent kitchen to provide daily food distribution to support migrants, refugees and asylum-seekers living on the streets, but extending to any person in need.
. Until February 2019 the distribution took place on the streets of the city, but due to the increasingly pressing threats of local fascist groups and police controls, from February 2019 it has been moved to a space open 7 days per week; a safe space for the street population where they can find food distribution, medical care, and legal advice. Currently, we support around 350 people daily.  The income from the event will go for covering the rent, bills and dry food needed to continue our activities.
7-9pm Küfa - 9 - 10pm Live Concerts
KüFA MENU: Spicy red lentil cream against the border With antifascist rice accompanied by an antimilitarist mixed salad and antiracist crispy polenta.
EssenMusik/KonzertParty
19:00
Schokoladen: Konzert

baby satan recs & little league shows: GELBART (analog exp electro, Rec Release!) + Neighbours Burning Neighbours (noise pop, nl)
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Kneipenquiz

Straße der Besten ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm.
Quiz
20:30
Loewe Sälen: Kein Raum der AfD: Kundgebung vor den Loewe Sälen

Die Berliner AfD möchte in den Loewe Sälen ihre Wahlkampffeier abhalten. Dass wir das Scheiße finden und die Betreiber*innen in aller Deutlichkeit dazu auffordern die NeofaschistInnen rauszuschmeißen, möchten wir an diesem Abend mit einer Wutkundgebung vor den Räumlichkeiten deutlich machen. Kommt Alle! Keine Wahlkampffeier der AfD! Ort:Wieberstraße 42 (U Turmstraße)
Aktion/Protest/Camp
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Metal Festival

"Stoma" ( Death/Trash Metal/Metalcore), "Slamentation" (Death Metal) , "Deathtopia" (Trash Metal/ Grindcore), "Cerebral Enema" (Goregrind)
Musik/Konzert
21:00
Subversiv: Doppel Release Show

"Eat my fear" (xvx queer feminist hc punk from Berlin) and "Erring Soda" (Queercore from Berlin) are releasing their new records!!
Support: "Hyena Hysteria" (düster punk aus Hamburg) and "Gwehrmutter" (Minirock aus Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Zielona Góra: Ska Punk Raggae Niter

diesmal mit den DJ's "Dr.Kimble" und "Doc Webster"
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
21:00
Rote Insel: Konzert

adding stardust to reality @roteinsel presents: - live and love - accoustic-concert  by "frenk" (rome/f'hain) - and DJ's elmo & eggeschegge on the wheels spinnin SoulRockFunkPunk
Musik/KonzertParty
21:00
K19 Café: Underground Soli Tropical Party

K19 präsentiert eine Soliparty für ein Projekt in Kolumbien Fundacion Bibliobicicleta  mit Cumbia, Latin Beats, Dub und Trobical Bass.
Kneipe/CaféParty
21:00
Friedrichain Südkiez: Ende Gelände Soliparty

"Zum Gescheiterten Kollektiv" U-Samariterstraße Südkiez! Tanzen für den Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit! Überraschungs-Lineup (Tendenz: Elektro)
Wie wir unter anderem mit den #Lausitz23 gesehen haben, nimmt die Repression gegen friedlichen Protest gegen die Braunkohlemafia nicht ab. Auch für die nächste Ende Gelände Massenaktion vom 21.-24. Juni müssen wir uns auf Repressionen einstellen. Wir lassen uns aber nicht einschüchtern und füllen unsere Soli-Kassen! Das Überraschungs-Lineup wird euch verzaubern! Es wird leckere Cocktails und ein veganes Buffet geben!
Party
21:00
Magda19: Soliparty

Repressionskosten-Soliparty für Antifa-Arbeit im Berliner Süden Die Cops schikanieren uns wieder beim AfD-Schikanieren, doch wir wollen uns die Laune nicht vermiesen lassen und mit euch das Tanzbein schwingen. Gegen den Durst gibt es Soli-Bowle und für die Beine gibt es Musik von: LaBamba Capone  (Hits Hits Hits), Anna+Arthur (80er), lay:z (Dubstep, UK Base, Grime), DJ ohne Namen (Punk)
Party
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Suramericano Punkbar
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

"Town Portal" (post metal progressive rock  aus (DK) / "Square Go"
Musik/Konzert

26 Termine

Sa, 18. Mai 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Einführung in die Computerei

Wie kann ich mich mit meinem Computer unterhalten, ohne die Maus zu benutzen? Wie kann ich selbst Programme schreiben oder eine Webseite erstellen? Wie funktioniert eine Webanwendung? Wir lernen das binäre Zahlensystem kennen und erfahren, was es mit HTML und CSS auf sich hat. Vorkenntnisse braucht Ihr keine, dafür aber einen internetfähigen Laptop.Infos 
Kurs/Workshop
12:00
Mehringhof: 17. Linke Buchtage Berlin

Vom 17. bis 19. Mai 2019 werden auf den 17. Linken Buchtagen Berlin im Kreuzberger Mehringhof mehr als  35 Bücher linker und unabhängiger Verlage vorgestellt und diskutiert. Die Ausstellung »Gerahmte Diskurse« zeigt auch dieses Jahr Ausschnitte aus aktuellen Comics und Graphic  Novels. In der Lese-Ecke für Kinder besteht die Möglichkeit, in der Vielfalter-Bücherkiste zu stöbern. Programm und aktuelle infos unter linkebuchtage.de
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
12:00
Platzhaus Teutoburger Platz: Aktionstraining

#English below
Aktionen des zivilen Ungehorsams funktionieren am besten, wenn wir uns gut darauf vorbereiten. Deshalb wollen wir gemeinsam bei Aktionstrainings üben. Die Trainings sind auch für aktionsunerfahrene Menschen geeignet. Ziel ist, unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auf der Straße bzw. auf dem Weg in die Grube, im Wald und auf die Schienen zu erhöhen, denn gemeinsam sind wir Stark! Ort: Platzhaus (Teutoburger Platz, Zionskirchstraße 73)
Ihr könnt als Bezugsgruppe zum Training kommen oder vor Ort eine Bezugsgruppe finden. Das Aktionstraining finden meist in Kooperation mit Skills for Action statt. Grundlegende Inhalte der Trainings (inkl. Pause) sind: Überlegungen zu zivilem Ungehorsam, Bezugsgruppen als Basis von Aktionen, verschiedene Blockadetechniken, der Umgang mit Ängsten und eigenen Grenzen, Entscheidungsfindung in Stresssituationen und ein kurzer Erfahrungsaustausch zum Thema Repression. Nehmt euch bitte für die gesamte Dauer der Trainings Zeit. Ein späteres Kommen oder früheres Gehen ist nicht sinnvoll! Die Aktionstrainings ist kostenlos und eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Trainings finden drinnen und draußen statt, daher versorgt Euch je nach Wetter mit Regenschutz. Damit wir nicht verhungern, bringt doch etwas zu Essen mit für die Pause.
Das Training findet auf Deutsch statt, Flüsterübersetzung ist möglich.
Wir freuen uns auf euch!
English
Actions of civil disobedience work best when we are well-prepared for them. That’s why we want to practice action-trainings together. The trainings are also suitable for people with no experience of action. The aim is to increase our joint ability to act on the roads, on the way into the pit, in the forest or on the rails. You can join the training as an affinity group or find one on site. The action trainings takes place in cooperation with ‚Skills for Action collective‘. Basic contents of the trainings (incl. break) are: reflections on civil disobedience,affinity groups as a basis for actions, various blocking techniques, dealing with our own fears and limits, making decisions in stressful situations and a short exchange of experiences on the subject of repression. If you want to participate in one the the training, we ask you to arrive on time and allow time for taking part in the whole training – everything else would be rather disruptive for the group and the trainers. The trainings will take place indoors and outdoors, so please provide yourself with rain protection. The training is free and no registration is required. It will be held in German, a whispering translation can be provided. We are looking forward to seeing you!
aktionstraining
12:30
Herrmannplatz: Demo - We Rise - für ein Leben ohne sexuelle Belästigung

We Rise, wir sind ein feministisches Kollektiv von Aktivist*innen aus diversen Initiativen. Gemeinsam mit allen Geschlechtern stehen wir Seite an Seite und sagen NEIN zu sexueller Belästigung. Komm zu unserer Demo am 18. Mai 2019! Es wird kreativ, bunt und laut! Zusammen machen wir unsere Forderungen sichtbar und verschaffen uns Gehör! Mehr Infos gibts hier
Aktion/Protest/Camp
12:30
Aquarium am Südblock: Discussion

Migrant working women*: Invisibilized labor and the struggle against capitalist violence. The European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) presents an event with Doris Dede of Women in Exile, Sara Valenzuela Borken-Hagen, Jennifer Kamau of International Women Space, and moderated by Micha Streibelt.
Readings by poet and writer Musa Okwonga.
There is always a market ready to capitalize on migrants, especially on women. Migrant women are faced with multiple sets of exploitation and exclusion in the globalized economy. This is particularly true as structures, such as public institutions, policies, and accepted narratives, contribute to making this violence – and the people who are the target of it - invisible.
This event’s speakers are engaged in collectives offering support and organizing movements, working to create broad social change. They will speak of how racism, sexism, and gender-based violence function in conjunction with class exploitation to further disenfranchise migrant communities. And importantly, how can solidarity avoid the pitfalls related to “empowering” or “teaching” migrant women workers?
Diskussion/Vortrag
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
Meuterei: Reichenberger-Straßen-Kiezfest

Zwischen Lausitzer und Ohlauer Straße gehört an diesem Tag die Straße unter dem Motto „Wir sind der Kiez“ den im und für den Kiez aktiven Initiativen, Vereinen, Hausgemeinschaften und vor allem den Nachbar*innen. Es gibt kulinarische (vegane) und kulturelle Genüsse für jung und alt und dazu noch viele Informationen zu Kämpfen um und für den Kiez.

An ca. 30 Infoständen kann Mensch sich darüber informieren, was so im Kiez läuft – auch mit Mitmachangeboten. Ein Livemusikprogramm auf der großen Bühne (Höhe Lausitzer Str.)  - mit  Option Weg, Lady Lazy , Kleinkariert Die Nachbarnz und anderen - bietet ebenso wie der „Klampfenteppich“ (Höhe Ohlauer Str.) abwechslungsreiche Unterhaltung. Für Kinder wird nicht nur ein Liedermacher sein Bestes geben, auch zahlreiche andere Angebote werden ihnen Spaß bereiten. Das Fest ist nicht kommerziell und wird von Leuten/Gruppen aus dem Kiez organisiert. Alle beteiligten Menschen und Gruppen verzichten auf Lohn bzw. Gage. Kiez statt Kies!
EssenMusik/Konzert
14:00
Wagenplatz Scheffel 21: 10 Jahre Geburtstagsfeier

shows (auch für Kinder): flohzirkus,RocRockit,Ernesto,Jeffrey Funt,The Cabaret of weird Assery,Kallebreta. Bands: "Ufosekte" ( irgenwas mit punk ), "Orchestre Miniature in the Park" ( Kinderinstrumenten, gespielt von echt vielen Leuten), "Gewaltbereit" ( HC Punk / Abfall ) "Miss Piggie Swinehouse" ( Jazz-Schmonzetten )
Entertainment: Shooting for a cause-Schiessbude / Siebdruck Aktion-Klamotten mitbringen! / Juego de Rana-uraltes Spiel, von den Incas in die Scheffi / Planzentombola- selbstgezüchtete Spezialitäten zu gewinnen / Gum ball tattoo-Kaugummiautomat mit integriertem Tattoostudio Politbühne: Inventa-Seenotrettung / Extinction rebellion-klimaaktivismus burgers,pommes,pizzas,pommesschiessbude,beachbar,bici makina... come early, porgramm ends at 10pm !!! please leave your sweet dog at home
KinderaktivitätDiskussion/VortragEssenMusik/Konzert
16:00
fsk Kino: Film

Frauen bildet Banden – Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora
Die "Rote Zora" war in den 1970er und 1980er Jahren eine feministische, militante Frauengruppe in der BRD, die aus dem Kontext der Revolutionären Zellen hervorgegangen ist. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.
Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen aus Deutschland, Lateinamerika, Korea und Italien sowie Interviews mit ehemaligen Zoras und einer Historikerin verbunden mit historischen Aufnahmen der Frauen-
und Studentinnen*bewegung in der BRD geben einen Einblick in die damaligen Kämpfe und verdeutlichen deren Niederschlag auch auf internationaler Ebene.

Weitere Informationen sind auf der Website von Las Otras

 
Film
17:00
Kalabal!k: Buchvorstellung / Book presentation

Book-presentation of the book "Anarchists in the First World War" and a discussion with the comrades of the translation team Rabid Proletarians and
Subversive Publications from Greece. (in english)
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
17:00
S+U Bahn Wittenau: Demo S+U Wittenau

Schluss mit rechter Hetze im Maestral! Kein Raum der AfD! + Live- Mucke: Babsi Tollwut

Weit über 50 Locations haben bisher der AfD und ihren Untergruppen in Berlin für Vermietungen eine Absage erteilt. Nur noch wenige Restaurants oder Gaststätten bieten den rassistischen Nationalisten offen einen Raum. Eins davon ist das Restaurant Maestral in Reinickendorf. Nach mehreren Kundgebungen und Aktionen vor und um das Restaurant möchte das Bündnis "Kein Raum der AfD" euch hiermit zu einer Demonstration einladen, um Wirt und Gästen zu zeigen, dass wir Vermietungen an Menschenfeinde niemals stillschweigend tolerieren werden.
Aktion/Protest/Camp
18:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Freiluftknast

Wie zieht sich das Konstrukt Knast durch unser ganzes Leben, auch in der Angeblichen "Freiheit"? Wie beeinflusst ständige Überwachung und Polizeipräsens in unseren Kiezen das Zusammenleben? Wir möchten euch einladen mit uns über diese und weitere Fragen diskutieren. Wir freuen uns euch ab 17:00 im Kiezhaus Agnes Reinhold (Afrikanischestr. 74) zu Empfangen. Hier habt ihr die Gelegenheit noch Briefe an Gefangene zu schreiben.
Diskussion/Vortrag
19:00
an der Autobahn: Vortrag und Dj

Kraftwerk – Kritische Perspektiven auf einen deutschen Mythos
 
Zusammen mit Eleni Poulou, Uwe Schütte, Jana Sotzko und Johannes Ullmaier wollen wir uns diesen Mythos genauer anschauen und kritisch hinterfragen. Im Anschluss an die Diskussion werden die DJs Jens Strüver und Satanas Yios auflegen. 
  Die Düsseldorfer Band Kraftwerk gilt als eine der weltweit einflussreichsten deutschen Pop-Bands überhaupt. Ohne sie scheint die Popgeschichte der letzten 40 Jahre - Krautrock, New Wave, Elektropop, Hip Hop und Techno - nicht denkbar. Sie ist bis heute das maßgebliche Aushängeschild des "Pop-Standortes Deutschland" in der Welt und wird im Gegensatz zu ebenfalls international erfolgreichen deutschen Bands wie Rammstein, Scooter oder den Scorpions als innovativ und künstlerisch wertvoll wahrgenommen. Zu dieser Wahrnehmung gehört auch der Mythos Kraftwerk, den die Band um sich und ihr Werk herum aufgebaut hat und Kraftwerk zu einer weltweit erfolgreichen „deutschen Marke“ und Repräsentanten „deutscher Wertarbeit“ gemacht hat.
Eine Veranstaltung des Projekts "Pop- und Subkulturarchiv International" (gefördert von der LOTTO-Stiftung Berlin) im Archiv der Jugendkulturen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Musik statt Autobahn e.V.
18.05.2019, 20h (Einlass ab 19h)
Vereinsräume an der Autobahn, Ziegrastraße 11-13, 12057 Berlin-Neukölln (S-Bahn Sonnenallee // M41 Ziegrastraße)
Eleni Poulou ist stetig auf der Suche nach neuen Geräuschen,
zurzeit arbeitet sie mit Petr Stef Kisur (Honey-Suckle Company) als NOHE NOSHE, als Bassistin bei Moon Gear und Wolfgang Seidel. Das beste Kraftwerk-Sample ist ihrer Meinung nach bei der 2 Live Crew zu hören.
Uwe Schütte, Germanist, Literaturkritiker und Musikjournalist, PD & Reader in German an der Aston University Birmingham. Dort hat er im Januar 2015 die erste internationale Kraftwerk-Konferenz organisiert, von der im Herbst 2015 auch eine deutsche Version in Düsseldorf im Rahmen der Electri_City Conference stattfand. Aus den Konferenzen resultierte der Sammelband "Mensch-Maschinen-Musik. Das Gesamtkunstwerk Kraftwerk", das die erste deutsche Publikation zur Düsseldorfer Band darstellt. Er arbeitet gerade an einer englischsprachigen Einführung zu Kraftwerk, die 2020 im Penguin Verlag erscheinen wird.
Jana Sotzko hat Germanistik, Musikwissenschaft und Amerikanistik sowie Sound Studies - Akustische Kommunikation studiert. Sie ist Teil mehrerer Musikprojekte, arbeitet als freischaffende Komponistin und schreibt über Popkultur. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift testcard.
Johannes Ullmaier, geboren in Winterthur, Schweiz, unterrichtet an der Universität Mainz und ist Mitbegründer und –herausgeber der Zeitschrift testcard.
Diskussion/VortragParty
19:00
Scherer 8: Soli Küfa & Concerts for homeless kitchen

Maske (punk) - Rats Run Riot (psych pönk) - Muddy Orchid (Psychedelic-Stoner rock) - BNSU (omnicore) and more TBA. Soliparty with Kufa 4 Philoxenia; an action group which established in 2016 in Thessaloniki, Greece, a permanent kitchen to provide daily food distribution to support migrants, refugees and asylum-seekers living on the streets, but extending to any person in need.
. Until February 2019 the distribution took place on the streets of the city, but due to the increasingly pressing threats of local fascist groups and police controls, from February 2019 it has been moved to a space open 7 days per week; a safe space for the street population where they can find food distribution, medical care, and legal advice. Currently, we support around 350 people daily.  The income from the event will go for covering the rent, bills and dry food needed to continue our activities.
7-9pm Küfa - 9 - 10pm Live Concerts
KüFA MENU: Spicy red lentil cream against the border With antifascist rice accompanied by an antimilitarist mixed salad and antiracist crispy polenta.
EssenMusik/KonzertParty
19:00
Schokoladen: Konzert

baby satan recs & little league shows: GELBART (analog exp electro, Rec Release!) + Neighbours Burning Neighbours (noise pop, nl)
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Kneipenquiz

Straße der Besten ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm.
Quiz
20:30
Loewe Sälen: Kein Raum der AfD: Kundgebung vor den Loewe Sälen

Die Berliner AfD möchte in den Loewe Sälen ihre Wahlkampffeier abhalten. Dass wir das Scheiße finden und die Betreiber*innen in aller Deutlichkeit dazu auffordern die NeofaschistInnen rauszuschmeißen, möchten wir an diesem Abend mit einer Wutkundgebung vor den Räumlichkeiten deutlich machen. Kommt Alle! Keine Wahlkampffeier der AfD! Ort:Wieberstraße 42 (U Turmstraße)
Aktion/Protest/Camp
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Metal Festival

"Stoma" ( Death/Trash Metal/Metalcore), "Slamentation" (Death Metal) , "Deathtopia" (Trash Metal/ Grindcore), "Cerebral Enema" (Goregrind)
Musik/Konzert
21:00
Subversiv: Doppel Release Show

"Eat my fear" (xvx queer feminist hc punk from Berlin) and "Erring Soda" (Queercore from Berlin) are releasing their new records!!
Support: "Hyena Hysteria" (düster punk aus Hamburg) and "Gwehrmutter" (Minirock aus Berlin)
Musik/Konzert
21:00
Zielona Góra: Ska Punk Raggae Niter

diesmal mit den DJ's "Dr.Kimble" und "Doc Webster"
Kneipe/CaféMusik/KonzertParty
21:00
Rote Insel: Konzert

adding stardust to reality @roteinsel presents: - live and love - accoustic-concert  by "frenk" (rome/f'hain) - and DJ's elmo & eggeschegge on the wheels spinnin SoulRockFunkPunk
Musik/KonzertParty
21:00
K19 Café: Underground Soli Tropical Party

K19 präsentiert eine Soliparty für ein Projekt in Kolumbien Fundacion Bibliobicicleta  mit Cumbia, Latin Beats, Dub und Trobical Bass.
Kneipe/CaféParty
21:00
Friedrichain Südkiez: Ende Gelände Soliparty

"Zum Gescheiterten Kollektiv" U-Samariterstraße Südkiez! Tanzen für den Kohleausstieg und Klimagerechtigkeit! Überraschungs-Lineup (Tendenz: Elektro)
Wie wir unter anderem mit den #Lausitz23 gesehen haben, nimmt die Repression gegen friedlichen Protest gegen die Braunkohlemafia nicht ab. Auch für die nächste Ende Gelände Massenaktion vom 21.-24. Juni müssen wir uns auf Repressionen einstellen. Wir lassen uns aber nicht einschüchtern und füllen unsere Soli-Kassen! Das Überraschungs-Lineup wird euch verzaubern! Es wird leckere Cocktails und ein veganes Buffet geben!
Party
21:00
Magda19: Soliparty

Repressionskosten-Soliparty für Antifa-Arbeit im Berliner Süden Die Cops schikanieren uns wieder beim AfD-Schikanieren, doch wir wollen uns die Laune nicht vermiesen lassen und mit euch das Tanzbein schwingen. Gegen den Durst gibt es Soli-Bowle und für die Beine gibt es Musik von: LaBamba Capone  (Hits Hits Hits), Anna+Arthur (80er), lay:z (Dubstep, UK Base, Grime), DJ ohne Namen (Punk)
Party
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Suramericano Punkbar
Kneipe/Café
21:30
Supamolly: Konzert

"Town Portal" (post metal progressive rock  aus (DK) / "Square Go"
Musik/Konzert