Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


27 Termine

Sa, 25. Mai 2019

08:15
Berlin: Schweigemarsch in Annaberg-Buchholz zum Desaster machen

Gemeinsame Bus Anreise aus Berlin
Tickets für den Bus: im K-Fetisch, Schwarze Risse und Café Cralle. Abfahrt 8.15 Uhr/ zurück in Berlin gegen 22 Uhr (fahrt, dauert in eine Richtung ca. 3,5h)mehr Infos unter:  Schweigemarsch-stoppen

In Annaberg-Buchholz findet zum 10. mal der sogenannte "Schweigemarsch." christlicher Fundamentalist_innen statt. Nicht nur die Namensänderung der organisierenden Gruppe von "Christdemokraten für das Leben" (CDL) in "Lebensrecht Sachsen" macht den Marsch attraktiver für AfD und Pegida Anhänger_innen. Die Organisator_innen und Teilnehmer_innen
identifizieren sich mit hetero-sexistischen, Trans*- und Inter*-feindlichen, Frauen*verachtenden und rassistischen Positionen, sind gegen das Recht auf Schwangerschaftsabbruch und gegen die Selbstbestimmung von Menschen. Für queer-feministische Lebensformen und selbstbestimmtes Leben! Abschaffung des § 218! Abtreibung legalisieren!
Aktion/Protest/Camp
10:00
Neukölln: Festival Offenes Neukölln

Seit Mai 2016 haben gewaltbereite Rechte zahlreiche Angriffe auf Menschen verübt, die sich für ein vielfältiges Neukölln und gegen Rassismus und Ausgrenzung engagieren. Im März 2019 kam es erstmalig zu Morddrohungen. Mit dem Festival wollen wir den öffentlichen Raum zurückerobern und die wesentlichen Fragen wieder in den Vordergrund der Debatte stellen: Was ist eine gerechte Gesellschaft? Wie wollen wir zusammenleben? Programm
Festival
10:30
S-Bhf. Ostkreuz: Demo Zugtreffpunkt

Gemeinsame Anreise zur Demo gegen Nationalismus und rechte Hetze in Templin. Brandenburg Calling- Raus aus der Komfortzone! Unterstützt die Antifaschist*innen in Templin!
Fahrt mit uns nach Templin und unterstützt das antifaschistische Jugendbündnis und ihre Demo gegen die blaubraunen Nazi-Netzwerke und die rechte Hetze in Templin! Infos
Anreisetreffpunkt Berlin: 10:30 Uhr, Bhf Ostkreuz, Gleis 14 Demotreffpunkt Templin: 12:00 Bahnhof Templin
 
Aktion/Protest/Camp
11:00
Strandbad Weißensee & Freilichtbühne Weißensee: Workshops

Workshops für einen lebenswerten Stadtteil
11:00 Uhr: Maßnahmen für den ÖPNV-Ausbau im Berliner Nordosten
13:00 Uhr: Fahrradfreundliches Weißensee
13:00 Uhr: Bessere Luft, weniger Lärm – Maßnahmen zur Reduzierung des KFZ-Verkehrs auf der Berliner Allee
15:00 Uhr: Kreativ aktiv gegen Klimawandel und für die Verkehrswende
15:00 Uhr: Flächengerechtigkeit: Mehr Platz zum Leben & mehr globale Gerechtigkeit

Am 15. Juni 2019, unserem Aktionstag Berliner ALLEe, gehen wir für eine menschen- und klimafreundliche Verkehrs- und Stadtplanungspoltik und einen lebenswerten Stadtteil auf die Straße. Darauf bereiten wir uns am 25. Mai vor – ganz praktisch beim gemeinsamen Malen, Basteln und Gestalten mit Groß und Klein, aber auch thematisch im Rahmen von vielfältigen Workshops unter anderem mit Vertreter*innen von ADFC, Powershift, KiezGestalten, BUND, IG Nahverkehr, Vertreter*innen aus der Bezirks- und Landespolitik, direct action Gruppen.
Die Workshops dauern jeweils ca. 90 Minuten. Der Eintritt ist frei.
Unseren Info- und Bastelecke findet ihr im Strandbad Weißensee, die Workshops finden überwiegend in der Freilichtbühne statt.
Kurs/Workshop
12:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Aktionsseminar: Solidarität statt Strafe

Wenn du in Deutschland vor Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt wirst und diese nicht zahlst, dann bringt dich §43 des Strafgesetzbuchs ohne ein weiteres Verfahren in den Knast. Das nennt sich Ersatzfreiheitsstrafe und betrifft ca. 10 Prozent aller Gefängnisinsass*innen
Es sitzen also Viele, obwohl sie nur kleine Vergehen wie Fahren ohne Fahrschein, Ladendiebstahl oder Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz begangen haben. Hier wird Armut oft doppelt bestraft, denn viele dieser kleinen Vergehen werden aus Geldmangel begangen und Geldmangel führt auch dazu, dass Geldstrafen nicht bezahlt werden können und in Haftstrafen umgewandelt werden. Da ein Tag Gefängnis in Berlin ca. 139,32 € pro Insass*in kostet, wird auch von Seiten bürgerlicher Steuerzahler*innen die Kritik größer. Nun wird auf der Justizministerkonferenz über den weiteren Umgang mit der Ersatzfreiheitsstrafe beraten und wir wollen dafür sorgen, dass klar wird: Die Ersatzfreiheitsstrafe muss abgeschafft werden! In unserem Workshop geben wir euch einen Input zur Ersatzfreiheitsstrafe und zu unserer Kritik daran. Im Anschluss möchten wir mit euch gemeinsam eine Aktion auf die Beine stellen, um den Justizminister*innen und der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie ungerecht die aktuelle Rechtslage ist.
Diskussion/Vortrag
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
KTS 13: HeartBeatzSolifest

Dieses Jahr feiert das HeartBeatzSolifest seinen 5. Geburtstag! Wir feiern eine OpenAirDaytime Party mit Euch @ KTS 13 ♥ Alle Einnahmen gehen an geflüchtete Frauen* und ihre Familien.

Auf unserem HeartBeatzSommerSolifest erwarten Euch dieses Jahr....

ab 14 UHR: KIDZDISCO / HIPHOPBEATZ,  Infostände/ Essen/ KaffeeKuchen/ Schminken
15-16.30 UHR: 3 WORKSHOPS
WORKSHOP 1: Poetry Workshop - Nur für FLTI*

WORKSHOP 2: Graffiti Workshop - Nur für FLTI*
WORKSHOP 3:`All included- geschlechtliche und sexuelle Vielfalt´ für Kinder und Jugendliche vom Jugend Museum Schöneberg (6-14 Jahre in 2 altersgetrennten Gruppen)

17 Uhr: SEKTEMPFANG mit den HeartBeatzAlltimeFavourites - Wir stoßen an mit allen Künstler*innen und EUCH, die uns die letzten Jahre unterstützt und begleitet haben, dazu HeartBeatzBeatz

18- 22 Uhr HIP HOP LIVE @ OpenairBühne

"Sansaa" (Köln), "Attackiert Das System" (Berlin), "Carmel Zoum" (Berlin), "Yugen Blakrok" (Johannesburg)

22.00- 1.00 UHR: DJs @ Betonsalon - "B2b crew" (Berlin) +++No one should be illegalized. But in this racist reality not everyone gets the right to move, to work, to learn, to stay. So all income of this festival will be used to support the legal status of people+++

NO SEXISM/NO RACISM/NO ABLEISM/NO BULLSHIT
 
***************************************************************english*********************************************************************
THIS YEAR!!! HeartBeatzSolifest is celebrating its 5th anniversary! We´ll have a OpenAirDaytime Partywith you @ KTS 13 ♥ All money we make will be used to support refugees and their families!

We have a great program for you...

2 pm: KIDZDISCO / HIPHOPBEATZ - food/ koffee&cake/ make-up/ various `market stalls´

3 to 4.30 pm: 3 WORKSHOPS
WORKSHOP 1: Poetry Workshop - FLTI* only
WORKSHOP 2: Graffiti Workshop - FLTI* only
WORKSHOP 3:`All included- gender an sexual diversity´for children and youngsters by Jugend Museum Schöneberg (6-14 years in two split groups)

5 pm: Champagne with our HeartBeatzAlltimeFavourites We celebrate with all artists and YOU that supported us the last years! along with it: HeartBeatzBeatz

6pm- 10pm HIP HOP LIVE @ OpenairStage "Sansaa" (Köln), "Attackiert Das System" (Berlin), "Carmel Zoum" (Berlin), "Yugen Blakrok" (Johannesburg)

22.00- 1.00 UHR: DJs @ Betonsalon - "B2b crew" (Berlin)+++No one should be illegalized. But in this racist reality not everyone gets the right to move, to work, to learn, to stay. So all income of this festival will be used to support the legal status of people+++

NO SEXISM/NO RACISM/NO ABLEISM/NO BULLSHIT/
KinderaktivitätKurs/WorkshopEssenMusik/KonzertParty
14:00
S-Bahnhof Treptower Park: Protest-Rave A100 stoppen! Elsenbrücke für alle!

Wir tanzen  gegen den Weiterbau der Stadtautobahn A100 durch Treptow, Friedrichshain und Lichtenberg.Wir fordern einen menschen- und umweltgerechten Wiederaufbau der Elsenbrücke. Zum Aufruf

Berlin will verkehrspolitisch nachhaltig, emissionsarm und innovativ sein? Dann bitte ohne Weiterbau der Autobahn! Sie erzeugt zusätzlichen Autoverkehr mitten in der Stadt, zertrennt Kieze und kurze Alltagswege und wäre auch das Ende vieler Clubs wie about blank, FIPS, Osthafen, Polygon, Else und Wilde Renate.
A100 Stoppen! No Highway Through Paradiese!
Die jetzige Elsenbrücke wurde für den Autoverkehr optimiert. Sie ist nicht kindersicher. Der südliche Uferweg unter der Brücke ist schmal und wird als Angstraum wahrgenommen. Am Nordufer fehlt die Durchwegung komplett. Wir fordern eine Elsenbrücke als Spreebalkon für alle! Eine Brücke, die genügend einladenden Raum für Fußgänger, Radfahrer und Sonnenuntergangsanbeter bietet und die umliegenden Kieze in allen Richtungen verbindet. Und warum nicht die neue Brücke begrünen? Aufenthaltsqualität statt Autobahnwahn!
 
Aktion/Protest/Camp
15:00
An der Ostbahn 9: 20.Ankerfest - Umsonst und Draußen

15.00 Uhr kinderfreundliche Sause mit Tischkicker und Spielerein, ab 17.00 Uhr Live Bands - „Nothing Nice" (HC Punk, Berlin) - „Marie Rottenova" (Indie, Psychedelic, Berlin) - „Darwins Rache" (HC, Berlin) - „We Are Doomed" (Crust HC, Dresden) - „Die Andere Mutter" (Punk, Berlin) Ort: An der Ostbahn 9
KinderaktivitätMusik/Konzert
15:00
Bürgergarten Laskerwiese: Kleidertauschmarkt

Anlässlich des Langen Tags der Stadtnatur findet im Bürgergarten Laskerwiese (Ecke Laskerstraße und Bödickerstraße) von 15 bis 18 Uhr ein Kleidertauschmarkt statt. Jeder kann mitmachen! Mistet euren Kleiderschrank, eure Regale, Tüten oder Ecken aus und bringt mit, was ihr nicht mehr braucht (auch gern Kinderkleidung)! Ihr könnt bis zu acht Kleidungsstücke mitbringen, bitte nur saubere Kleidung, die gut erhalten ist und keine Löcher hat. Aus dem Angebot darf jede*r sich was Schönes aussuchen und mitnehmen. Übrig gebliebene Kleidung wird gespendet. Für diese Veranstaltung wird keine Eintrittskarte des Langen Tags der Stadtnatur benötigt.
(Umsonst)Laden/Markt
18:00
Bandito Rosso: Tresen der SDAJ

Am 25.05 findet unser Tresen statt. Kommt vorbei! Jeder Cocktail ist ein Los für das legendäre Festival der Jugend www.festival-der-jugend.de/ - kaufen könnt ihr die Tickets an dem Abend auch!
Kneipe/Café
18:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Party

Back to the roots!
Der natürliche Widerstand lädt euch  ein zu einer kunterbunten Party die euch zurück in die Zukunft nimmt! Von Country über Rock bis Cloud Rap; mit 80er Hits, Jurist*innensohn & die harmonische Acht, Ecstacid und einem special Guest! Kommt vorbei und tanzt mit uns in die Zukunft! Küfa ab 18.00, ab 20.00 Mukke. Wird fetzig!
EssenMusik/KonzertParty
18:00
La Casa: Interkiezionale Soliabend

19 Uhr:Aktivist*innen vom Interkiezionale-Bündnis berichten von der aktuellen Situation in ihren Projekten (z.B. Potse, Drugstore, G17a, Liebig34, Rigaer94). Lasst uns gemeinsam diskutieren, wie wir bestehende Freiräume in Berlin erhalten und neue schaffen können.
21 Uhr Konzert: "GOODBYE", "Old me"(Post-Hardcore, Münster) und "Goldzilla" (Stoner-Rock, Oranienburg). Unsere Häuer! Unsere Kieze! Unsere Party!
Diskussion/VortragMusik/Konzert
18:00
Wagenburg Lohmühle: Solibar

fürs feministische Thaiboxcamp Kommt und feiert mit uns! Wir freuen uns auf euch!
 
Kneipe/Café
19:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung & Diskussion

"Fighting for spaces — fighting for our lives — Squatting movements of today" with international participation (Book presentation and talk) im Rahmen der Fotoausstellung 'Die Häuser denen die drin wohnen' zur Hausbesetzungs-Bewegung/en und Häuserkampf damals und heute von Umbruch Bildarchiv & #besetzen vom 11.Mai bis 6.Juni.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Hiddit (Soul/Funk - Bln
Musik/Konzert
19:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Filmscreening: A Pinch Of Skin

Come watch 'A Pinch of Skin', a documentary which gave birth to the movement against Female Genital Cutting in India!

'A Pinch of Skin' is what they take away from young girls, girls as young as only seven! Cutting them 'down there' in the name of tradition which believes that women's sexuality must be moderated. What is it about women's bodies and sexuality that it is feared worldwide and suppressed? The film showcases opposing forces of women for and against the practice as their opinions clash. Post the film screening there will be a panel discussion where we discuss stigma on abortion, Female Genital Mutilation and menstruation taboos, as practices that attempt to control the female body. [The film is entirely shot with abstract visuals with no graphic violence.] Please note: The film only addresses cis-female bodies and sexuality.
The film has been awarded by the president of India in 2013 to be the first film to bring out the taboo subject in the country and has been screened worldwide since then.
--
Die Dokumentation “A Pinch of Skin” ist der Anfang einer Bewegung gegen die weibliche Genitalverstümmelung in Indien.
„A Pinch of Skin“ ist das, was sie den Mädchen entfernen, sie sind dabei nicht älter als sieben Jahre.
Sie „unterum“ zu beschneiden wird im Namen der Tradition durchgeführt, um ihre Sexualität im Zaum zu halten und über diese zu verfügen. Was hat der weibliche Körper und Sexualität an sich, dass man sich weltweit vor ihnen fürchtet? Der Film lässt die gegnerischen Perpektiven von Frauen aufeinanderprallen, sei es die Frauen die die Tradition befürworten, diese selbst erlebt haben oder ihr widersprechen.
Nach dem Film wird es eine Diskussionsrunde geben, die verschiedene Stigmata rund um den weiblichen Körper aufgreifen wird. Es wird um Abtreibung, weibliche Genitalverstümmelung und andere Praktiken gehen, die den weiblichen Körper kontrollieren wollen.
[Der gesamte Film kommt ohne graphische Szenen aus]
Bitte beachet: Im Film werden ausschließlich cis-weibliche Körper und Sexualitäten besprochen.
Im Jahre 2013 wurde er vom Präsidenten als erster Film geehrt, der dieses Tabu Thema behandelt und konnte seitdem weltweit Anerkennung finden.
Diskussion/VortragFilm
19:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKINO

Luft zum Atmen (labournet.tv, 70min, BRD 2019) 40 Jahre Opposition bei Opel in Bochum. in Anwesenheit der Filmemacherin, Eintritt: 7 €
Film
20:00
Baiz: Lesung

Buchvorstellung: "Nichts bleibt" - Die Quetschenpaua-Autonomografie von YOK.
 
Lesung
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: DRAGSTORE

Der Drugstore im Exil präsentiert. -"Pleasure Dome" (Drag/ Glam/ Punk)
Musik/Konzert
21:00
Kastanienkeller: Konzert

thirsty & miserable: "Vvrngdng" (Omnidirectional Noise Brutalism, Bln) "Hure" (Industrial Noise-Terror, Bln) + "Cheesefist" (creamy Noise'n'Roll for the whole family).
Musik/Konzertnoise
21:00
Fischladen: Kneipenkonzert

"Gab de la Vega" (Italian punk folk singer) back in Berlin for his Eurotour! Opening Act: "Gutter Romance" (local brit-berlin acoustic punk duo)
Musik/Konzert
21:00
Trixxxster: Konzert

alles Punkrock
"Litbarski", "Moloch", "Raskolnikoff"
Konzert ist um 0 uhr zu Ende.
Musik/Konzert
21:30
Supamolly: Konzert

"Sarah Olivier" (Chanson realiste, Cabaret) & Special Guests
Musik/Konzert
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Force Events!" (HC Punk, Belarus) - "tired out" (HC Punk, Viciebsk, Belarus)
Musik/KonzertAnarcho Punk Crust HC Antifascist
22:00
Subversiv: Dan Mladosti - SoliParty

SolidarnOST feiert mit euch Dan Mladosti! Buba Mara (Best of Jugomusika), Jugotonka (Balkan/Novi Talas), Džejn Skok (Ritam), Bicbrejker (Hip Hop), какштелцен (Jugopunk)

Im ehemaligen Jugoslawien wurde jährlich zum Dan Mladosti (Tag der Jugend) gefeiert, ob mit großen Kulturveranstaltungen oder privaten Partys. Auch heute werden wir das Tanzbein schwingen – bei kalten Getränken und heißer Musik. Alle Einnahmen gehen an antifaschistische Initiativen in Ex-Jugoslawien.

 
Party
23:00
KØPI: SoliParty im Koma F

Disco mit "DJne Paokarpa & Crew" (PostPunk/80´s/Cumbia)
Benefit for the book "En Defensa De Los Territorios" and initiativs dealing with the mining multinational´s exploitation in colombia and the concerning oppression of the nativs with focus on woman´s rights
Musik/KonzertPartyanarchist support