Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Mai 2019
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


15 Termine

Di, 28. Mai 2019

09:00
Saudische Botschaft: Demonstration zur Rheinmetall-Aktionärsversammlung

"Gegen Rheinmetall – Für das Leben!"
Krieg beginnt auch hier, in einem Vier-Sterne-Hotel in Berlin-Mitte. Profiteure deutscher Waffenexporte und globaler Aufrüstung kommen hier am 28. Mai zusammen. Sie beratschlagen über die Aufteilung ihrer Blutdividende. Sie füttern die Kriegsmaschine, die millionenfach Leid und Vertreibung produziert und abertausende Tote zurücklässt. Auch wir werden an diesem Tag dort sein, die Folgen der Kriege sichtbar machen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zwingen. Mehr erfahren
9.30 Uhr: Botschaft Türkei, Tiergartenstraße 19-21
9.45 Uhr: Rheinmetall Aktionärsversammlung, Stauffenbergstraße 26
Aktion/Protest/Camp
10:00
an der Autobahn: Bastelnde Huren und Alliierte, versammelt euch!

Crafty Whores Mobilize for Hurentag
Calling all crafty whores and allies! Whore's Day on June 2nd is right around the corner and we are preparing to agitate! Join us at Autobahn on the 28th and 29th of May to make props for the Whore's Day demo- masks, costumes, banners, giant red umbrellas, papier-mâché butt tunnels- whatever you like! deutsche Version am Schluss
We will provide materials, snacks, music, and craft support for those who want it. Also provided: a lifesize cardboard cutout of Meghan Markle who is ready to join the whore's movement! Drop in for a few hours or stay for a marathon crafting sesh! The celebration of Whore's Day or Hurentag or Día Internacional de las Putas on June 2nd commemorates the 1975 occupation of Saint Nizier Church in Lyon by sex workers in protest of police harassment and violence. It is a day to assert collective power, to gather sex workers and allies to protest police and state violence, to call for an end to stigma against sex workers and to advocate for the abolition of the the Prostituiertenschutzgesetz here in Germany, and to call for the decriminalization of sex work! The demo will be held on Saturday June 1st, in advance of Whore's Day. We will march through the streets to the Schwules Museum to close the Objects of Desire Exhibition with performances from Marianne Chargois, Liad Hussein Kantorowicz. We will then move to another location in the evening for a big soli-party to raise money for sex worker-led organizations in Berlin, where we will party together into Whore's Day. More details to come soon! If you have questions or want to get involved organising any part of the weekend please contact
Der internationale Hurentag am 2. Juni steht vor der Tür und wir bereiten uns vor, um auf zu moppen. Kommt mit zur Werkstatt „Autobahn“  am 28. und  29. May und bastelt Props für die Huren-Demo – Masken, Kostüme, Banner, riesige rote Regenschirme, Pappmaché-Analtunnel und was auch immer euch  sonst so einfällt! Wir  stellen Materialien, Snacks, Musik und bei Bedarf Anleitungen und Basteltips. Ebenso am Start: eine lebensgroße Pappversion von Meghan Markle, die startklar ist,  um der  Hurenbewegung beizutreten! Komm für ein paar Stunden rum oder bleib für einen ganzen Bastel-Huren-Marathon! Der Internationale Hurentag, oder Día Internacional de las Putas erinnert am 2. Juni an die Besetzung der Saint Nizier Kirche in Lyon durch Sexarbeiter*innen, die gegen Polizei-Übergriffe und -Gewalt demonstrierten. An diesem Tag wollen wir zusammenkommen, gemeinsam als Sexarbeiter*inne, Freund*innen und Alliierte gegen staatliche Gewalt und Polizeirazzien demonstrieren, gemeinsam für ein Ende der  Stigmatisierung von Sexarbeiter*innen antreten und zur Abschaffung des Prostituiertenschutzgesetzs in Deutschland aufrufen. Entkriminalisiert Sex Arbeit! Die Demo findet am Samstag, 1. Juni, als Aufwärmen zum Hurentag statt. Wir werden durch die Schöneberger Straßen marschieren und auf das Schwule Museum zusteuern, wo wir gemeinsam mit Performances von Marianne Chargois, Liad Hussein Kantorowicz die Ausstellung „Objects of Desire“ schließen. Abends treffen wir uns dann für eine große Soli-Party (Ort tba) und feiern ausgelassen in den Hurentag hinein. Das gesammelte Geld geht an Sexarbeiter*innen-Organisationen in Berlin. Details folgen!Bei Fragen oder Anregung, besonders wenn ihr Dinge zum Wochenende organisieren und besteuern wollt, schreibt
Aktion/Protest/Camp
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
14:00
Vetomat: Spielen

den ganzen Tag Spielen im Veto! Juhee, es ist mal wieder soweit! Zu den Krachern dieses Jahres gehören 4-Gewinnt mit Bierkästen, die rasante Dildo-Rennbahn und der voll(un)automatische Nasenbohrer.

Seit nunmehr 20 Jahren wird alljahrlich der Weltspieletag zelebriert. Und wer seit Tag Eins mitmischt, ist nun auch keine 14 mehr. Muss der/die jetzt aufhören und Mathematik studieren? Quatsch!!! -Kommt zu uns in den Vetomat - der Ludothek eurer wildesten Vorstellungen - und spielt mit uns lustige Spiele für erwachsene Kindsköpfe.
Treffen
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut.
Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
18:00
Pallasstraße 12: Offenes Plenum Potse + Drugstore

Offenes Plenum für Drugstore und Potse. Jeden Dienstag um 18Uhr.
Treffen
19:00
K19 Café: CryptoParty

Bei der CryptoParty könnt ihr all eure Fragen über Verschlüsselung von Emails und Dateien, Schutz der Privatsphäre, Anonymität und generelle Sicherheit im Internet loswerden.
In kleinen Gruppen lernt ihr die Tools kennen und könnt sie direkt auf euren Geräten installieren.
Kein Vorwissen nötig. Die CryptoParty ist ein safe space, alle Fragen sind erwünscht. Sprachen:
- mit veganer Küfa, rauchfrei -
~~~~~~~
At the CryptoParty you can ask all your questions around encryption of emails and data, privacy protection, anonymity and general security when browsing the internet. You can learn about the tools and install them in small groups.
No prior knowledge required. The CryptoParty is a safe space, all questions are welcome.
- vegan Küfa, smokefree -
Kurs/WorkshopArbeitsplatz/Selbermachen
19:00
Regenbogenfabrik: Infoveranstaltung & Diskussion

"Abriß und Geschichte der verschiedenen Hausbesetzungsbewegungen in Berlin von 1969 bis heute" mit aktiv Beteiligten (Im Kinosaal) im Rahmen der Fotoausstellung 'Die Häuser denen die drin wohnen' zur Hausbesetzungs-Bewegung/en und Häuserkampf damals und heute von Umbruch Bildarchiv & #besetzen vom 11.Mai bis 6.Juni.
Diskussion/Vortrag
19:00
Mehringhof: Vortrag + Diskussion mit Carolin Philipp von glokal e.V.

Das Märchen von der Augenhöhe -Machtstrukturen in Nord-Süd-Zusammenarbeit  "Mit unseren Partnern im Globalen Süden arbeiten wir natürlich auf Augenhöhe zusammen...“
Diesen und ähnlichen Verlautbarungen fallen oft in der Bildungs- und Beratungsarbeit von glokal für Organisationen, die in der Nord-Süd-, Solidaritäts- oder sogenannten ,Entwicklungszusammenarbeit‘ tätig sind. Doch oft sind die Begriffe, die Gleichheit und Solidarität ausdrücken wollen, wenig mehr als Worthülsen, die gerne und häufig verbal und in Veröffentlichungen verwendet werden, während zwischenmenschlich und strukturell ungleiche Machtverhältnisse weiterexistieren. Der Vortrag thematisiert diese Problematiken und fragt, wie wir die immer noch wirksamen gewalttätigen Strukturen, Bilder und Einstellungen, die in der 500jährigen Kolonialgeschichte geschaffen wurden, in der und durch die Arbeit von Nord-Süd-Organisationen verändert werden können? Veranstaltung der Autonomen Geos
Diskussion/Vortrag
19:00
Villa Kuriosum: The Guilty Chamäleons

Drink // Draw // Dada Weekly, self-organised drawing club for drinking, drawing and dada entheusiasts alike. Please bring drawing tools & spende for the Villa (5€ suggested donation)
Kneipe/Café
19:30
New Yorck im Bethanien: latinokino

Bar-Solidario/comida la popular
20:15 Film :SUPAY de sonja Ortiz 23min. spanisch/quechua U/E.
Valya se vè forzada a retirar la denuncia contra sus violadores y declararse culpable de aborto ilegal,para recuperar su libertad y poder reunirse con Paz, su amiga cuzquena obligada contraer un matrimonio de conveniencia. Las jòvenes mujeres recurren a los apus para honrar el pacto de reuniòn que habìàn hecho.
despues de la proyeccion pasaremos  al conversatorio con la directora de la pelicula
Entrada :colaboracion.
 
Film
20:00
Projektraum H48: Histo-Kino

Unistreikfilm '76/'77 1976 beschlossen über 4000 Studierende auf einer Vollversammlung im Audimax der FU in den Streik zu treten. Der Auslöser waren politisch motivierte Berufsverbote gegen Dotierende an der Universität.
Schnell entwickelte sich eine autonome Organisation der Universität, die sich unter anderem in Streik-Cafés und zahlreichen Arbeitsgruppen äußerte. Aus einer dieser AGs entstand der Unistreikfilm, den wir uns gemeinsam ansehen sowie mit euch und Zeitzeug*innen diskutieren möchten.
Film
20:00
Meuterei: Film

Xwebûn- Selbstsein - Frauenwiderstand in Amed
Der Film entstand kurze Zeit nach dem „Städtekrieg" zwischen Mai und Juni 2016 und beleuchtet den Frauenwiderstand in der kurdischen Metropole Amed. Das türkische Militär zerstörte große Teile der Altstadt (Sur) und tötete zahllose Zivilist*innen. Die Protagonistinnen berichten von der flächendeckenden Repression des türkischen Staates und zeigen gleichzeitig welche Kraft die widerständigen Frauenstrukturen gemeinsam erlangen können. 
Anschließend Diskussion mit evtl. Gästen 
Film ca 60 Minuten
Film
20:30
Schokoladen: Lesung

LSD - Liebe Statt Drogen
Theater
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Punk Konzert

- "DAYS`N`Daze" (Folk-Punk) -"ESA"
Musik/Konzert