Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


15 Termine

So, 02. Juni 2019

10:30
Gendarmenmarkt: #StopTheWaste Demonstration

Demo gegen Lebensmittelverschwendung vom Gendarmenmarkt zum Brandenburger Tor. Für nachhaltigen und solidarischen Umgang mit Lebensmitteln und ein Gesetz zur Verwendung nicht verkaufter Lebensmittel in Groß- und Einzelhandel.

Jedes Jahr landen in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll (1). Das entspricht etwa einem Drittel des Nahrungsmittelverbrauchs. Damit einher gehen in der Landwirtschaft zum einen ein übermäßiger Bedarf an Weide- und Ackerflächen, ein immenser Futter- und Wasserverbrauch und zum anderen haufenweise Verpackungsmüll in der Lebensmittelindustrie. Weiterhin werden weder in Produktion noch im Verkauf Strafen für das Wegwerfen genießbarer Lebensmittel verhängt.
Wir fordern die Bundesrepublik Deutschland auf ein Gesetz zu verabschieden, welches Vertrieben verbietet noch genießbare Lebensmittel zu entsorgen oder ungenießbar zu machen und gleichzeitig verpflichtet diese zu spenden, wie es Frankreich bereits 2016 getan hat (2).
Der Aufruf zur Demo geht dabei von Aktivist*innen des Freiwilligen Ökologischen Jahres aus. Im Rahmen unserer Bundesaktionstage beschäftigen wir uns ein ganzes Wochenende mit dem Thema Lebensmittelverschwendung – die Demo ist dann die aktive Umsetzung gesteckter Ziele
Du ärgerst dich wie wir über den unverantwortlichen und verschwenderischen Umgang mit Lebensmitteln, vor allem im Verkauf? Darüber, dass trotzdem nicht alle Menschen in Deutschland jeden Tag etwas Leckeres auf dem Teller haben? Du willst etwas dagegen unternehmen?
Bestreite mit uns den Weg vom Gendarmenmarkt, vorbei am Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zum Umweltfestival am Brandenburger Tor. Die Auftaktkundgebung startet am Sonntag, den 02.06.2019 um 10:30 Uhr.
Für Presse- und PR Anfragen erreichst Du uns über stopthewaste@foej.net, #StopTheWaste – eine Initiative des Freiwilligen Ökologischen Jahres
 
Aktion/Protest/Camp
12:00
Wagenburg Lohmühle: Flohmarkt

Jeden ersten Sonntag im Monat Flohmarkt auf der Lohmühle mit der Stadtteilinitiative Karla Pappel. Dazu vegane Kuchen und Torten, kalte und heiße Getränke, Musik.. Stand ohne Anmeldung, Standgebühr: Spende
Kneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
13:00
Bödiker 9: sewing day

sewing and cakes- Do you want to fix or to do new clothes? To put your patchers properly in your clothes? Come to our exchange sewing knowledge evening. We will have some machines, but will be nice to bring one, if you have itas sewing material too. We will have tea and cakes by spende.
Kurs/Workshop
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

veganer brunch mit vielen glutenfreien optionen
Essen
14:00
Tempelhofer Feld (Eingang Oderstraße): Feldmusik 104


ARABIC/ENGLISH BELOW
100% Tempelhofer Feld präsentiert: Feldmusik 104 ist ein Jour Fixe jeden ersten Sonntagnachmittag des Monats auf dem Tempelhofer Feld für Musik, Kunst, Performance, Workshops und Stadtpolitik. Ein paar Bands spielen, dann offene Jam Session, zwischendurch stellen stadtpolitische Initiativen ihre Arbeit vor.
Lineup: 15:00 Mazzaj (Rap), 16:00 Al Troubaz (Rap/Chanson/Sanat Müzik), 17:00 Emma Grace (Violine/Grooves), 18:00 Brass Riot (Acid Jazz/Brass Club),19:00 OPEN Jam Session free for all! Initiativen: Transparenzgesetz-Volksentscheid, Pride Parade Berlin, Aktionsbündnis Seebrücke, Aufstehen gegen Rassismus. weitere Daten: 7.7., 4.8., 1.9., 6.10. Feldmusik ist ein Projekt von 100% Tempelhofer Feld http://thf100.de/ . ##### IHR WOLLT SPIELEN? KOMMT ZUM JAM! IHR WOLLT AUFTRETEN? SCHREIBT UNS ODER MAILT FELDMUSIK@THF100.DE! ####
يسر فريق فيلدموزيك 104 بالإعلان عن ابتداء حفلاته الموسيقية وافتتاح نشاطاته الصيفية، الفن ،نشاطات للأطفال ، مبادرات سياسية في تيمبلهوف فيلد Tempelhofer Feld وذلك في الاحد الاول من كل شهر .
يسرنا ان نرحب بالجميع .
اذا كنت ترغب بتادية عرض ما ارسل الى البريد الالكتروني
feldmusik@thf100.de
اذا كنت تبحث عن التسلية وتمضية يوم جميل عليك ان تاتي فقط .
Feldmusik 104 is a monthly jour fixe, each first sunday afternoon of the month on the Tempelhofer Feld, for music, art, Performance, Workshops and political initiatives. Two bands are playing, then there is a Jam Session open to all, in between political initiatives are talking about their work. Lineup: 15:00 Mazzaj (Rap), 16:00 Al Troubaz (Rap/Chanson/Sanat Müzik), 17:00 Emma Grace (Violine/Grooves), 18:00 Brass Riot (Acid Jazz/Brass Club), 19:00 OPEN Jam Session free for all! Initiativen: Transparenzgesetz-Volksentscheid, Pride Parade Berlin, Aktionsbündnis Seebrücke, Aufstehen gegen Rassismus ##### DO YOU WANT TO PLAY? COME AND JOIN THE JAM! DO YOU WANT TO PERFROM OR PLAY A GIG AT FELDMUSK 104? WRITE US OR SEND AN EMAIL TO FELDMUSIK@100THF.DE! ####
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragAusstellungMusik/Konzert
15:00
Meuterei: Wir wollen doch nur spielen

Es wird immernoch gespielt - egal ob Brett-, Karten- oder Würfelspiele. Wir bringen wie immer stapelweise tolle Spiele mit. Ansonsten gibt es wie gehabt Knabbereien, Heiß- und Kaltgetränke.
16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen. Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
16:00
Baiz: Soli-Nähservice und Messerschleifen

Wir reparieren eure kaputten Klamotten für Soli (Kein Leder!) - Schleiferei: Klingen aller Art.
18:00
Lichtblick: PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft.
Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Der Film ergänzt die Berliner Debatte um eine internationale Perspektive.
Anschließend Gespräch mit Aktivist*innen von Bündnis Zwangsräumung Verhindern. Moderation: Axel Bussmer (Humanistische Union) Spende für die Arbeit des Bündnis Zwangsräumung verhindern erbeten.
Diskussion/VortragFilm
18:00
association 14a: Diskussionszyklus

Lektüre und Diskussion des ersten Teil von Rosa Luxemburgs Broschüre "Sozialreform oder Revolution". Infos
Diskussion/Vortrag
18:00
Lichtblick: Kino

Berlin-Preview: Push – Für das Grundrecht auf Wohnen
Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Der Film ergänzt die Berliner Debatte um eine internationale Perspektive.
Anschließend Gespräch mit Aktivist*innen von Bündnis Zwangsräumung Verhindern. Moderation: Axel Bussmer (Humanistische Union)
Film
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & puschen prsnt: Corridor (post-punk/indie/artrock, can) + Death Hags (fuzzy doom pop, us).
Musik/Konzert
19:00
K9: Politischer Filmabend

SOY CUBA – Ich bin Kuba - Klassiker aus Cubas Revolutionszeit Mikhail Kalatozov, Cuba/URSS - 1964 - 141 min. spanisch, dt.ut.
Der Film hat vier Teile, die nicht direkt miteinander verknüpft sind, sie lenken den Blick auf die wesentlichen Aspekte der kubanischen Revolution.
Vier Episoden über Kuba als Revolutionsgeschichte:
Die erste Geschichte, die junge Frau Maria, sie ist eine kubanische Prostituierte und ihr US-Amerikanischer Klient.
Die zweite Geschichte handelt von dem Bauern Pedro, er verliert seine Farm an die »United Fruit Company«,
Die dritte, Aktivitäten revolutionärer Studenten mit Enrique.
Der letzte Teil zeigt Mariano, einen typischen Bauern, der sich der Revolution anschließt, mit dem Sieg der Revolution.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein! filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen
Film
20:00
Lunte: Antifa-Tresen

filmische Dokumentation zu 2. Juni
Kneipe/CaféFilmEssenberlin

15 Termine

So, 02. Juni 2019

10:30
Gendarmenmarkt: #StopTheWaste Demonstration

Demo gegen Lebensmittelverschwendung vom Gendarmenmarkt zum Brandenburger Tor. Für nachhaltigen und solidarischen Umgang mit Lebensmitteln und ein Gesetz zur Verwendung nicht verkaufter Lebensmittel in Groß- und Einzelhandel.

Jedes Jahr landen in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll (1). Das entspricht etwa einem Drittel des Nahrungsmittelverbrauchs. Damit einher gehen in der Landwirtschaft zum einen ein übermäßiger Bedarf an Weide- und Ackerflächen, ein immenser Futter- und Wasserverbrauch und zum anderen haufenweise Verpackungsmüll in der Lebensmittelindustrie. Weiterhin werden weder in Produktion noch im Verkauf Strafen für das Wegwerfen genießbarer Lebensmittel verhängt.
Wir fordern die Bundesrepublik Deutschland auf ein Gesetz zu verabschieden, welches Vertrieben verbietet noch genießbare Lebensmittel zu entsorgen oder ungenießbar zu machen und gleichzeitig verpflichtet diese zu spenden, wie es Frankreich bereits 2016 getan hat (2).
Der Aufruf zur Demo geht dabei von Aktivist*innen des Freiwilligen Ökologischen Jahres aus. Im Rahmen unserer Bundesaktionstage beschäftigen wir uns ein ganzes Wochenende mit dem Thema Lebensmittelverschwendung – die Demo ist dann die aktive Umsetzung gesteckter Ziele
Du ärgerst dich wie wir über den unverantwortlichen und verschwenderischen Umgang mit Lebensmitteln, vor allem im Verkauf? Darüber, dass trotzdem nicht alle Menschen in Deutschland jeden Tag etwas Leckeres auf dem Teller haben? Du willst etwas dagegen unternehmen?
Bestreite mit uns den Weg vom Gendarmenmarkt, vorbei am Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zum Umweltfestival am Brandenburger Tor. Die Auftaktkundgebung startet am Sonntag, den 02.06.2019 um 10:30 Uhr.
Für Presse- und PR Anfragen erreichst Du uns über stopthewaste@foej.net, #StopTheWaste – eine Initiative des Freiwilligen Ökologischen Jahres
 
Aktion/Protest/Camp
12:00
Wagenburg Lohmühle: Flohmarkt

Jeden ersten Sonntag im Monat Flohmarkt auf der Lohmühle mit der Stadtteilinitiative Karla Pappel. Dazu vegane Kuchen und Torten, kalte und heiße Getränke, Musik.. Stand ohne Anmeldung, Standgebühr: Spende
Kneipe/Café(Umsonst)Laden/Markt
13:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenCafé - "Die Häuser denen, die drin wohnen!"

Eine Fotoausstellung über die Besetzer*innenbewegung der 1980er Jahre bis heute Veranstalter: Umbruch Bildarchiv & #besetzen 

11.5.19 - 6.6.19 mit Fotos von: Michael Kipp, Manfred Kraft, Wolfgang Sünderhauf, Barbara Klemm, Peter Homann, Christian Schulz, Ann-Christine Jansson, Oliver Feldhaus, Hermann Bach u.a.
Ausstellung
13:00
Bödiker 9: sewing day

sewing and cakes- Do you want to fix or to do new clothes? To put your patchers properly in your clothes? Come to our exchange sewing knowledge evening. We will have some machines, but will be nice to bring one, if you have itas sewing material too. We will have tea and cakes by spende.
Kurs/Workshop
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa-SoliBrunch

veganer brunch mit vielen glutenfreien optionen
Essen
14:00
Tempelhofer Feld (Eingang Oderstraße): Feldmusik 104


ARABIC/ENGLISH BELOW
100% Tempelhofer Feld präsentiert: Feldmusik 104 ist ein Jour Fixe jeden ersten Sonntagnachmittag des Monats auf dem Tempelhofer Feld für Musik, Kunst, Performance, Workshops und Stadtpolitik. Ein paar Bands spielen, dann offene Jam Session, zwischendurch stellen stadtpolitische Initiativen ihre Arbeit vor.
Lineup: 15:00 Mazzaj (Rap), 16:00 Al Troubaz (Rap/Chanson/Sanat Müzik), 17:00 Emma Grace (Violine/Grooves), 18:00 Brass Riot (Acid Jazz/Brass Club),19:00 OPEN Jam Session free for all! Initiativen: Transparenzgesetz-Volksentscheid, Pride Parade Berlin, Aktionsbündnis Seebrücke, Aufstehen gegen Rassismus. weitere Daten: 7.7., 4.8., 1.9., 6.10. Feldmusik ist ein Projekt von 100% Tempelhofer Feld http://thf100.de/ . ##### IHR WOLLT SPIELEN? KOMMT ZUM JAM! IHR WOLLT AUFTRETEN? SCHREIBT UNS ODER MAILT FELDMUSIK@THF100.DE! ####
يسر فريق فيلدموزيك 104 بالإعلان عن ابتداء حفلاته الموسيقية وافتتاح نشاطاته الصيفية، الفن ،نشاطات للأطفال ، مبادرات سياسية في تيمبلهوف فيلد Tempelhofer Feld وذلك في الاحد الاول من كل شهر .
يسرنا ان نرحب بالجميع .
اذا كنت ترغب بتادية عرض ما ارسل الى البريد الالكتروني
feldmusik@thf100.de
اذا كنت تبحث عن التسلية وتمضية يوم جميل عليك ان تاتي فقط .
Feldmusik 104 is a monthly jour fixe, each first sunday afternoon of the month on the Tempelhofer Feld, for music, art, Performance, Workshops and political initiatives. Two bands are playing, then there is a Jam Session open to all, in between political initiatives are talking about their work. Lineup: 15:00 Mazzaj (Rap), 16:00 Al Troubaz (Rap/Chanson/Sanat Müzik), 17:00 Emma Grace (Violine/Grooves), 18:00 Brass Riot (Acid Jazz/Brass Club), 19:00 OPEN Jam Session free for all! Initiativen: Transparenzgesetz-Volksentscheid, Pride Parade Berlin, Aktionsbündnis Seebrücke, Aufstehen gegen Rassismus ##### DO YOU WANT TO PLAY? COME AND JOIN THE JAM! DO YOU WANT TO PERFROM OR PLAY A GIG AT FELDMUSK 104? WRITE US OR SEND AN EMAIL TO FELDMUSIK@100THF.DE! ####
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragAusstellungMusik/Konzert
15:00
Meuterei: Wir wollen doch nur spielen

Es wird immernoch gespielt - egal ob Brett-, Karten- oder Würfelspiele. Wir bringen wie immer stapelweise tolle Spiele mit. Ansonsten gibt es wie gehabt Knabbereien, Heiß- und Kaltgetränke.
16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen. Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
16:00
Baiz: Soli-Nähservice und Messerschleifen

Wir reparieren eure kaputten Klamotten für Soli (Kein Leder!) - Schleiferei: Klingen aller Art.
18:00
Lichtblick: PUSH - Für das Grundrecht auf Wohnen

Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft.
Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Der Film ergänzt die Berliner Debatte um eine internationale Perspektive.
Anschließend Gespräch mit Aktivist*innen von Bündnis Zwangsräumung Verhindern. Moderation: Axel Bussmer (Humanistische Union) Spende für die Arbeit des Bündnis Zwangsräumung verhindern erbeten.
Diskussion/VortragFilm
18:00
association 14a: Diskussionszyklus

Lektüre und Diskussion des ersten Teil von Rosa Luxemburgs Broschüre "Sozialreform oder Revolution". Infos
Diskussion/Vortrag
18:00
Lichtblick: Kino

Berlin-Preview: Push – Für das Grundrecht auf Wohnen
Überall auf der Welt schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe. Die Einkommen tun das nicht. Langzeitmieter werden aus ihren Wohnungen herausgedrängt. PUSH wirft ein Licht auf eine neue Art des anonymen Hausbesitzers, auf unsere immer weniger bewohnbaren Städte und eine eskalierende Krise, die uns alle betrifft. Das ist keine Gentrifizierung mehr: Wohnungen sind Kapital und Orte, um Geld anzulegen. Eine Unterkunft ist ein fundamentales Menschenrecht, eine Voraussetzung für ein sicheres und gutes Leben. Aber in Städten weltweit werden die Chancen auf bezahlbare Wohnungen immer schwieriger. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Der Film ergänzt die Berliner Debatte um eine internationale Perspektive.
Anschließend Gespräch mit Aktivist*innen von Bündnis Zwangsräumung Verhindern. Moderation: Axel Bussmer (Humanistische Union)
Film
19:00
Schokoladen: Konzert

little league shows & puschen prsnt: Corridor (post-punk/indie/artrock, can) + Death Hags (fuzzy doom pop, us).
Musik/Konzert
19:00
K9: Politischer Filmabend

SOY CUBA – Ich bin Kuba - Klassiker aus Cubas Revolutionszeit Mikhail Kalatozov, Cuba/URSS - 1964 - 141 min. spanisch, dt.ut.
Der Film hat vier Teile, die nicht direkt miteinander verknüpft sind, sie lenken den Blick auf die wesentlichen Aspekte der kubanischen Revolution.
Vier Episoden über Kuba als Revolutionsgeschichte:
Die erste Geschichte, die junge Frau Maria, sie ist eine kubanische Prostituierte und ihr US-Amerikanischer Klient.
Die zweite Geschichte handelt von dem Bauern Pedro, er verliert seine Farm an die »United Fruit Company«,
Die dritte, Aktivitäten revolutionärer Studenten mit Enrique.
Der letzte Teil zeigt Mariano, einen typischen Bauern, der sich der Revolution anschließt, mit dem Sieg der Revolution.
combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein! filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen
Film
20:00
Lunte: Antifa-Tresen

filmische Dokumentation zu 2. Juni
Kneipe/CaféFilmEssenberlin