Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 37






alle anzeigen

Juni 2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Juli 2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


19 Termine

Sa, 22. Juni 2019

10:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Zivile Seenotrettung

Am Abend vor dem Workshop werden wir den IUVENTA-Film im NFJ-Laden schauen. Im Workshop werden Seenotretter*innen dann von ihren Erfahrungen aus Rettungseinsätzen berichten. Wir werden über die politischen Entwicklungen der letzten Jahre in Bezug auf die Seenotrettung sprechen und erarbeiten, wie es zur Beschlagnahmung des Schiffes kommen konnte.Infos 
Kurs/WorkshopDiskussion/Vortrag
11:00
Villa Kuriosum: Villa KUIRÜZÜM Gartenbar

Frühstücken bis die Sonne untergeht! Chillen im Garten der villa Kuriosum KUIRÜZÜM Gartenbar mit Snacks, Drinks, Kaffee, Kuchen und ab und zu Überraschungsprogramm. bis 22Uhr
Kneipe/CaféKinderaktivitätEssen
15:00
Herfurthplatz: Cities for people

FeldParade & Torhausfestival-Abschlussfest
Gemeinsam erwecken wir den THF Koloss – das Gebäude zum Tempelhofer Feld – aus seinem Schlaf und fordern eine Politik der Menschlichkeit, Solidarität und des Möglichmachens für die Entwicklung des Flughafengebäudes! 
Das wird unser "Petite Finale" des Torhausfestivals: Eine Feldparade, bei der Gebäude und Feld feierlich mit Musik, Glanz und Glitzer vereint werden! ((english version below))

• • • • • • • • • • • • 
ROUTE: Wir versammeln uns um  15 Uhr am Herfurtplatz. Von dort laufen wir kostümiert und farbenfroh mit lauten Boxen, bunten wie aussagekräftigen Transparenten und Plakaten aufs Tempelhofer Feld. Danach gehts gemütlich weiter Richtung TORHAUS, wo wir ab 17:30 zu Suppe, Live-Musik und guten Gesprächen einladen.
Mit der Parade wollen wir zeigen, dass es in Berlin weiter Raum für solidarische, soziale und öffentliche Projekte geben muss und es eine Stadtpolitik braucht, die sich an Bedürfnissen und Lebensrealitäten der Stadtbewohner*innen orientiert. Der Raum, den das Flughafengebäude noch bietet, muss für dementsprechende Nutzungen geplant werden.
• • • • • • • • • • • • 
Etwas zum Hintergrund: Die Frage, wie und für wen das FlughafenGEBÄUDE entwickelt wird und was das für das Feld, die Umgebung und Nachbar*innenschaften bedeutet, bleibt bisher öffentlich gänzlich unbesprochen – das versuchen wir zu ändern. Unser Eindruck, nach 1,5 Jahren am THF: Wenn wir uns nicht einmischen, wird das Gebäude und seine Freiflächen (unvermietet derzeit knapp 200.000qm) kaum für die Bedürfnisse der Berliner*innen geplant.
//////////////////ENGLISH
CITIES FOR PEOPLE // THF FOR PEOPLE - PARADE!
Together we awaken the THF colossus - the building to the field - from its deep deep sleep and demand a policy of humanity, solidarity and making-things-possible for the development of the airport building! 
This will be our "Petit Finale" of the Torhaus Festival: A field parade in which buildings and fields will be solemnly united with music, glamour and glitter! 
- • • • • • • • • • • • • 
ROUTE: We meet at the Herfurtplatz at 15 o'clock. From there we walk to the Tempelhofer Feld in costume and colourful with loud boxes, colourful and expressive banners and posters. Then we continue in a comfortable direction to TORHAUS, where we invite you to soup, live music and good conversations from 17:30 onwards.
With the parade we want to show that there must be more space in Berlin for solidarity, social and public projects and that there needs to be a city policy that is oriented to the needs and realities of the city's inhabitants*. The space that the airport building still offers must be planned for corresponding uses.
- • • • • • • • • • • • • 
Something about the background: The question of how and for whom the airport BUILDING will be developed and what this means for the field, the surroundings and neighbourhoods*has so far remained completely undiscussed in public - we are trying to change that. Our impression, after 1.5 years at the THF: If we do not interfere, the building and its open spaces (unlet currently almost 200,000 sqm) will hardly be planned for the needs of the Berlin citizens.
Aktion/Protest/Camp
15:00
Jannowitzbrücke: Pride Parade: „Kämpfe verbinden - Normen überwinden“

Heute, werden wir behinderte, verrückte, eigensinnige und normal gestörte Menschen und Unterstützer*innen durch Berlin ziehen, sich selbstbewusst so zeigen, wie wir sind, und gegen Diskriminierung demonstrieren. Das Motto der diesjährigen Parade ist „Kämpfe verbinden - Normen überwinden“

In der Gesellschaft herrschen strikte Vorstellungen von dem, was „normal" ist. Und wir alle haben die Erfahrung gemacht, dass wir angeblich „nicht normal“ sind. Viele spüren das Tag für Tag. Mit der Parade sagen wir: Wir haben genug davon! Obwohl die Worte „Teilhabe“ und „Inklusion“ in aller Munde sind, sieht die Realität anders aus. Behinderte, Verrückte und chronisch kranke Menschen werden verunsichert und ausgegrenzt. Deshalb gehen wir gemeinsam auf die Straße und fordern Barrierefreiheit und Assistenz für alle und überall!
Die Parade möchte einen sicheren Raum anbieten – damit alle zusammen ein politisches Zeichen setzen können.
An Barrierefreiheit ist gedacht. Es gibt ein Unterstützungsteam, das jederzeit angesprochen werden kann, und es gibt Möglichkeiten zum Ausruhen. Die Redebeiträge werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Der Umzug geht an der Jannowitzbrücke mit einer Kundgebung los. Dann tanzt der Zug über die Heinrich-Heine-Straße mit einem Zwischenhalt am Moritzplatz. Vor dem Südblock am Kottbusser Tor gibt es die Schlusskundgebung mit einem Bühnenprogramm.
Die Pride Parade wird von einem Bündnis aus behindertenpolitischen, psychiatriekritischen, feministischen und queeren Einzelpersonen organisiert. 
 
Aktion/Protest/Camp
16:00
Ernst-Reuter-Platz: Fahrraddemo

Kein Kiez für Nazis! Antifaschistische Fahrraddemo durch Spandau. Spandau droht zu kippen! Ist für die meisten Berliner_innen Spandau ein etwas verschlafener Bezirk am Rande der Stadt, wird er für Nazikader, Thor-Steinar-Träger_innen, AfD-Prominenz und die Grauen Wölfe zu einem neuen Zentrum. Schnappt euch eure Räder, Freundis und werdet Teil des antifaschhisischen Fahrradkorsos! 15:00 Ernst-Reuter-Platz // 16:00 U7-Zitadelle Spandau

Am 22.06.2019 wird eine entschlossene Fahrraddemo in die Parade fahren! Wir werden Stätten rechter Umtriebe markieren und an antifaschistischen Widerstand erinnern.
Zuletzt ist eine rasante Zunahme rechter Aktivitäten zu verzeichnen: Seit 2017 versuchen Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet in Spandau ein jährliches Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess zu etablieren. Im März 2019 hat am Brunsbüttler Damm ein Thor-Steinar-Laden eröffnet, der nicht nur Nazis in Spandau, sondern auch in Berlin und Umland mit Nazi-Nickis versorgt.
Zahlreiche Sprühereien gegen Antifaschist_innen oder kurdische Genoss_innen verdeutlichen rechte Aneignungsversuche im öffentlichen Raum.
Aktion/Protest/Camp
18:00
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino - Filmpremiere Doku "Tonnentaucher"

Filmischer Ausflug in die häuslichen Abfalltonnen in Deutschland, Frankreich und Italien. Warum entsteht Müll überhaupt? Welchen Stellenwert hat er in unseren Konsumgesellschaften? Wie nachhaltig ist Recycling wirklich? Im Anschluss an den Film Gespräch und get together.
Diskussion/VortragFilm
18:30
Werkstatt der Kulturen,: Buchvorstellung

International Women* Space lädt ein: Wir präsentieren und feiern unser drittes Buch: “ALS ICH NACH DEUTSCHLAND KAM - Gespräche über Vertragsarbeit, Gastarbeit, Flucht, Rassismus und feministische Kämpfe”. Wo: Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32,

Im Buch treffen die Erzählungen und das Wissen von 22 Frauen aufeinander. Die Frauen - Geflüchtete, Migrantinnen, Afrodeutsche, Deutsche of Colour, Illegalisierte, Arbeiterinnen, Akademikerinnen, Künstlerinnen, Aktivistinnen - sind nicht nur Zeuginnen, sondern Akteurinnen wichtiger politischer Momente und Entwicklungen. Sie sind in Deutschland geboren, sind als Kinder hierher migriert, haben ihre Herkunftsländer aus verschiedenen Zwängen und Kämpfen heraus verlassen, sind mit unterschiedlichen Vorstellungen und Erwartungen angekommen, sind legalisiert oder illegalisiert. Sie haben dieses Land verändert. Sie haben Geschichte geschrieben. Eine internationalistische, feministische, widerständische, und – entgegen nationaler Vorstellungen – deutsche Geschichte.
BUCHVORSTELLUNG: In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ISD-Initiative Schwarze Menschen in Deutschland lädt International Women* Space  herzlich ein!
Durch kurze Inputs, Interviews und eine Paneldiskussion wollen wir uns an diesem Abend mit der Thematik des Buches auseinandersetzen.
International Women* Space e.V. (IWS) ist eine feministische, antirassistische politische Gruppe in Berlin, die sich aus Migrantinnen, geflüchteten Frauen und nicht-migrantischen Frauen zusammensetzt. Wir haben es satt, dass Menschen über uns sprechen und nicht mit uns. Frauenwiderstand wird häufig unterdrückt und Frauengeschichte verdeckt oder ignoriert. Wir nehmen die Verantwortung an dieser Diskriminierung entgegenzuwirken, indem wir unsere Erfahrungen in unseren eigenen Worten dokumentieren, sichtbar machen und veröffentlichen.
Web: www.iwspace.de
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Pleasure Seekers Club: Cayman Kings (GarageRock-Fr) & Phony (60's Pop-Bln)
Musik/Konzert
19:00
KTS 13: Party

Grand Opening Of GAYLORD OF DARKNESS Season 2019
Come join us at KTS13 for the Grand Opening of Gaylord of Darkness summer season 2019!!! !!Bar with soli-drinks, fire outside, music and of course all of you beautiful queers of Berlin!! Start 7pm. Bring yourself and all your friends. It's gonna be good! ++the money raised by the event will be donated to queer projects ++
Musik/KonzertParty
19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Schicksaal - Lateinamerikanische Soliparty

Es spielen: Calle Mambo, Solo Pajaros, La Mula Santa, Sikuri, DJ Cesar Chunic, Quintero, Nicolas Miquea, und Javier Aguclar Oritz

Warm und solidarisch zur Unterstützung des lateinamerikanisches Block feiern! Seit 2016 wurden über 500 Aktivist_Innen Kolumbiens ungestraft hingerichtet. Um diesen Verbrechen zu denunzieren, demonstrierten in April weltweit basierte Kollektive vor den Internationalen Strafgerichtshof in den Haag. Die eingeworbenen Mittel helfen bei der Finanzierung dieser Aktion. Es ist mehr als eine Party - in einen vom Bewegung geprägten kulturellen Gedächtnis, tanzen heißt Widerstand leisten. Bekräftige dich zum Essen für alle Geschmacksrichtungen und Musiker_Innen der ganzen Musikspektrums – solange latinx!!
Musik/KonzertParty
20:00
KvU: Theater-Premiere

"AMOK – Revolutionskitch und Riotporn" Süchte einer psychotischen Intensität. Wir befinden uns in der Zeit nach der unmöglichen Revolution.
  Medea,  die Brüdermörderin, gelangt in die Vergangenheit um sich zu rächen. Es geht nicht nur um das Wetter von Gestern. Das Land sollte vom Feinde befreit werden, der ist aber überall, Verschwörungen innerhalb der Verschwörungen. Der Regisseur wurde getötet. Die Vorstellung fällt aus, die muss aber stattfinden. Es geht um Kino und Waffen, Dekadenz und Gewalt, sieht sehr persönlich aus, ist aber NIE persönlich! Verräter! Veräter! Verräter! Überall. Wo ist der Feind? Wo ist der Feind? Was machen wir mit dem Feind? Was machen wir mit dem Feind? Wir vernichten ihn. Also dit is keene Kunst mehr.
Theater
20:00
Syndikat: Soliparty fuer Gentrifizierungsbetroffene

Unsere Freundin und Genossin hat Stress. Seit langer Zeit unterstuetzt Sie Stadtteilpolitische Aktivitaeten von Unten und engagierte sich wiederholt gegen Zwangsraeumungen, macht sich stark fuer Projekte die bedroht sind und organisierte Strassenfeste mit.
Lineup: "Inspektor Lars" (Rap), "Kunstflieger Franz Strambach", "DJ Team Morgan Tauts" (Punk mit Nivea)
Sie laesst sich von Ihrer widerstaendigen Haltung nicht abbringen. Nun soll sie Weggentrifiziert werden. Wir wollen dass Sie sich weiterhin engagieren kann und dafuer braucht es Unterstuetzung.
Party
20:00
Bunte Kuh: Konzert Abend


Punk in Weissensee! Die bunte Kuh lädt ein zu einem herrlichen Abend mit der musikalischen Begleitung von Slam Shut (Usedoomer Punk of Death), Banana of Death (Berlin Punk) und Terrorreaktor (Katakomben-Punk)
Musik/Konzert
21:00
Schabe gib acht!: Konzert

"Glue Teeth" (postpunk), "Mahlstrom" (screamo), "About Shelter" (dark HC)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Konzert im AGH

A Collabortion show with the Dirty Immigrantz Crew
"Dead Already" (Punk, Melbourne, Australia) - "Forbidden Wizards" (Punk, Rotterdam,NL) - "A La Intemperie" (Hiphop, Bogotá, Col) - "Nadir" HipHop, Berlin, Italy)
Musik/KonzertPunk meets RevolteRap
21:30
Supamolly: Konzert

"Three Blind Mice" anschl Dj
Musik/KonzertParty
22:00
New Yorck im Bethanien: Soliparty

Soliparty with us for the right to stay! There will be food, cocktails, projections, popcorn, performances and of course, a marvelous selection of the best music in town! Accessibility? 

There is a possibility to access the venue via elevator. Please contact awarenet@riseup.net beforehand. New Yorck now has a barrier free toilet. The event will be mainly smoke-free.
Entrance fee: donation
Line up DJ*anes:
Xelein (Hip Hop)
Bino (World Music, Afrobeat)
Venus Guy Trap (Deep House)
Mica Dans (Elektro)
Pendejx (Reggaeton)
Bakour (Deep House)
Money coming in from this soliparty goes to support of legalization costs.
SMASH ALL BORDERS!!
EssenMusik/KonzertParty
22:00
K19 Café: Konzert

"Tremor" (Revolutionary Hard Rock Hip-Hop aus Berlin), "Miea" (Post-Prog Stoner Rock aus Prag). Einlass um 20.30 Uhr.
 
Musik/Konzert
23:00
Hangar 49: Soliparty - MAD_is_Ability!

The Total Infusion
Line Up: DJ Kojo Amaté - DJ Bleck Panther + Surprising Live Acts
Es ist 'Midsommer' und 'Fète de la musique', und die Hanfmesse 'Mary Jane' Berlin sowie die „Behindert-und_verrückt-feiern“-Pride Parade und die beginnt – dieses Jahr das erste Mal in Mitte
um die Ecke der er_wählten Party-Location, an der Jannowitzbrücke startet. Der Hangar 49 öffnet für eine_n Soli-Sause_n_Auftakt – wir könnten es auch Pilot nennen und – genau, jetzt schon – Hunger & Hoffnung auf mehr wecken!*
Das – individuelle – Glück und das Leben zu feiern, geht am besten auf der Tanzfläche. Wir haben dafür vorbereitet:
Ein sonniges DJ-Set von Kojo Amaté, der im Hangar 49 Resident ist, den die gute Anbindung des Spreewohnzimmers daher besonders interessiert, nicht nur in Sachen Feuerwehr. Ein kurzes Break mit Überraschungsperformance(s) im atonalen Segment und weiter geht‘s für den Rest der Nacht mit Finest Oldschool Acid von DJ Bleck Panther, die ihren Namen einst von einem Chief in Kentucky verpasst bekam. Und das ist nur eine von vielen Geschichten, die die Oldschool Dark Diva, die gerade in Berlin ihr Comeback feiert, erzählen kann. Ihre Ursprünge nahm sie im Sächsischen, wurde somit vernünftiger-, wenn nicht konsequenterweise radikal anti-faschistisch und ist sowohl aus Leipzig als auch Hamburg, Lübeck, Kiel u. a. nord-/ deutschen Städten bekannt. Bleck Panther steht exakt dafür, sowie - selbstredend für guten Sound und - Oldschool Psychedelic in allen Tempi. In der Tasche hat sie Musikgeschichte seit den 70er Jahren, an der sie im Arbeitsbereich Tontechnik mitgeschrieben hat.
Einlass/Doors ab/from: 23.23 h Not to say: Wir sind gespannt wie ein S-Bahnbogen! Let‘s get this Party started – let‘s freak out!!!* * Nach Abzug der Low-Budget-Produktionskosten geht – in hoffentlich erträglicher Höhe – eine Spende an das Bündnis zur Organisation der „Behindert-und_verrückt-feiern“-Pride Parade.
** Awareness-Team vor Ort!
*** Die Tanzfläche ist komplett berollbar, Toiletten für Rollis sind nicht vorhanden.
// english version: //
It‘s 'Midsummer' and 'Fète de la musique', then Mary Jane Berlin as well as „Behindert-und_verrückt-feiern“-Pride Parade, which is starting this year for the first time in Mitte, very close by our chosen venue at the station of Jannowitzbrücke. The 'Hangar 49' opens its doors for a soli_wingding_upbeat – we could call it a pilot, too – to already and exactly right now already raise hope & hunger for more!
The – individual – fortune and life wants to be celebrated – on the dancefloor!
Therefore we have prepared:
A sunny DJ-set by Kojo Amaté, who‘s a resident at 'Hangar 49', and insofar specially interested in the good accesability of that Spree-living room, not only concerning the fire guards. Then a short break with surprising atonal performances and further through the rest of the night with finest oldschool acid by DJ Bleck Panther, who got her name given by a chief of Kentucky. And this is only one exciting story that the dark diva, who just celebrates her comeback in Berlin, can tell about. Her springs she took in Saxonia, and so had the good sense to become – a quite radical – anti-fascist and is known – for that – as well in Leipzig as in Hamburg, Lübeck, Kiel next to some more northern/ german cities. Besides that Bleck Panther stands exactly for good sound and oldschool psychedelic music in all tempi. Within her baggage she carries musical his_tory, that she has co-written within the service area of sound engineering, since the 70ies.
Not to say: We‘re tense like the archs of the brigdes, worldwide, on the edges of our seats, to get to the dancefloor. Let‘s get this party started – let‘s freak out!!!**
* After covering the low-budget production costs there would be a– hopefully considerable – donation to the organisation of the „Behindert-und-verrückt-feiern“-Pride Parade.
** Awareness-Team in-house!
*** The dancefloor is completely wheelchair-accessible, just there's no wheelchair restroom.
Venue: Hangar 49 | Holzmarktstr. 15-18 | Berlin-Mitte | S-Jannowitzbrücke (hinterm BVG Gebäude/behind the BGV building) koop. mit Remedy Berlyn e. V. proudly pres. by Agency for Sustainable Poetry
 
Party