Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


7 Termine

Do, 27. Juni 2019

14:00
Freie Universität: Welches Geschlecht hat Pädagogik?

Genderperspektiven im Spannungsverhältnis von Geschlechtshomogenität und Queer. Ein Vortrag von Fabienne Fröhlich im Rahmen der studentisch organisierten Veranstaltungsreihe "queer gedacht- queer gemacht: Geschlechteridentitäten in der Bildung": Genug gegendert? Keinesfalls!
Trotz queerer und dekonstruktivistischer Ansätze begrenzen alltagsweltliche Geschlechtervorstellungen noch immer pädagogische Kontexte. Doch welche Ansätze existieren bereits und wie sind sie miteinander verwoben? Welche Rückkopplungen zwischen Pädagogik und Geschlechterforschung finden statt? Der Vortrag verschränkt Theorien und Praxen, stellt das Prinzip der Geschlechtshomogenität vor einem heteronormativitätskritischen Hintergrund in Frage, zeigt auf, warum Geschlechtersensibilität und Genderkompetenz für Erziehung und Bildung unabdingbar sind und warum wir mehr Geschlechtsneutralität wagen sollten. Ort: FU Habelschwerdter Allee 45, Raum K23/27
 
Diskussion/Vortrag
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Brache DaWoEdekaMaWa: Einladung zur Weltpremiere - Erstes Brachen-Kaspertheater.

Mit Gakü für Alle & Gartenluftkino. 18.00 Uhr: Kasper Theater Rixdorf spielt: „Kaspers Urlaub auf der BRACHE" 20.00 Uhr: Gartenküche für Alle. Es kocht: Prachttomate 21.30 Uhr: Filmgespräch mit Matthias Coers. Kino mit Kurzfilmen zu Kämpfen um Wohnen, Stadt und Freiräume.
Auf dem Grundstück Braunschweiger Str. 21 möchte ein Investor 149 Luxus-MICRO-Apartments als Eigentumswohnungen bauen. Das Renditemodell sieht kurzfristige Vermietungen an Geschäftsleute und zum Beispiel IT-Fachkräfte vor. Der Bezirk hat dieses MAXI-Aufwertungsprojekt als sog. Nachverdichtung durchgewunken. Der Ausverkauf der Stadt geht weiter. Dagegen wehrt sich eine Gruppe von Anwohner*innen und hat begonnen, die Fläche nach ihren Bedürfnissen anzueignen und zu gestalten. Ein Gemeinschaftsgarten wurde aufgebaut, Sitzecken eingerichtet. Die Nachbarschaft nutzt die Fläche als Treffpunkt. Doch die Brache ist akut räumungsgefährdet. Eine Räumung konnte bereits verhindert werden. DaWoEdekaMaWa bleibt! Ebenso wie Widerstrand/DieselA und alle anderen erkämpften bzw. bedrohten Freiräume!
DaWoEdekaMaWa
FilmEssen
19:00
Schokoladen: Lesung

Lesung mit YOK (Quetschenpaua) präsentiert vom Punkfilmfest Berlin Booking
Buch-/Infoladen/Bücherei
19:00
Rote Insel: Workshop

Einführung in den kreativen Blockadenbau Liebe Freund*Innen des vielfältigen Barrikadenbaus, wirksame Blockaden und praxisorientierte politische Arbeit schläft in Berlin nahezu vollständig ein. Wann war nochmal der letzte effektiv blockierte Naziaufmarsch in Berlin? Und wie viele konnten in den letzten Monaten ungehindert laufen? (im Übrigen steht der Hess-Marsch wieder vor der Tür). Wie verliefen die letzten Hausräumungen? Unsere Antworten auf diese Fragen sind erschreckend.
Der letzte blockierte Naziaufmarsch war 2017,die letzte Hausräumung war nach 4h fertig. Von diesen Antworten motiviert nehmen wir uns ein Vorbild an den radikalen Klimaschutzbewegungen und erläutern effektive Strategien der Verteidigung. Es wird einen theoretischen Workshop zu Arten von Blockaden und Barrikaden, Lock-Ons im genaueren, Rechtliche Tipps und Trix und Awarness geben. Ein praktischer Workshop bei dem diese Strategien nachgebaut, kreativ an Berlins Straßen angepasst und ausprobiert werden, soll 2 Tage später am 29.6 stattfinden. Kommt vorbei und lasst euch auf unkonventionellere Methoden des Protestes ein. Wir freuen uns!
Kurs/Workshop
20:00
Wider-Strand: open air cinema

The nights are warm and its nice to hang out outside. Thats why we, the queer-feminist wagonplace Mollies, would like to watch with you movies at Wider-Strand.It‘s 50 years birthday of the Stonewall Riots, so this time we will show a documentary about Sylvia Rivera.
She was one of the most radical gay and transgender activists of the 1960s and 70s in New York. In 1969 she took part in the famous Stonewall Riots by allegedly throwing the second molotov cocktail in protest to a police raid of the gay bar the Stonewall Inn. bar 8pm, movie 10pm at: Wider-Strand, Rummelsburgerbucht paul und paula ufer
Film
20:00
Café Cralle: FLIT*Stammtisch

Weddings queerster Stammtisch lädt alle Frauen, Lesben, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-, bi-, hetero-, ..., pansexuell ein, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln. Alles darüber hinaus soll auch nicht ausgeschlossen sein. Natürlich sind auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen herzlichst willkommen!
Kneipe/Café

7 Termine

Do, 27. Juni 2019

14:00
Freie Universität: Welches Geschlecht hat Pädagogik?

Genderperspektiven im Spannungsverhältnis von Geschlechtshomogenität und Queer. Ein Vortrag von Fabienne Fröhlich im Rahmen der studentisch organisierten Veranstaltungsreihe "queer gedacht- queer gemacht: Geschlechteridentitäten in der Bildung": Genug gegendert? Keinesfalls!
Trotz queerer und dekonstruktivistischer Ansätze begrenzen alltagsweltliche Geschlechtervorstellungen noch immer pädagogische Kontexte. Doch welche Ansätze existieren bereits und wie sind sie miteinander verwoben? Welche Rückkopplungen zwischen Pädagogik und Geschlechterforschung finden statt? Der Vortrag verschränkt Theorien und Praxen, stellt das Prinzip der Geschlechtshomogenität vor einem heteronormativitätskritischen Hintergrund in Frage, zeigt auf, warum Geschlechtersensibilität und Genderkompetenz für Erziehung und Bildung unabdingbar sind und warum wir mehr Geschlechtsneutralität wagen sollten. Ort: FU Habelschwerdter Allee 45, Raum K23/27
 
Diskussion/Vortrag
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Brache DaWoEdekaMaWa: Einladung zur Weltpremiere - Erstes Brachen-Kaspertheater.

Mit Gakü für Alle & Gartenluftkino. 18.00 Uhr: Kasper Theater Rixdorf spielt: „Kaspers Urlaub auf der BRACHE" 20.00 Uhr: Gartenküche für Alle. Es kocht: Prachttomate 21.30 Uhr: Filmgespräch mit Matthias Coers. Kino mit Kurzfilmen zu Kämpfen um Wohnen, Stadt und Freiräume.
Auf dem Grundstück Braunschweiger Str. 21 möchte ein Investor 149 Luxus-MICRO-Apartments als Eigentumswohnungen bauen. Das Renditemodell sieht kurzfristige Vermietungen an Geschäftsleute und zum Beispiel IT-Fachkräfte vor. Der Bezirk hat dieses MAXI-Aufwertungsprojekt als sog. Nachverdichtung durchgewunken. Der Ausverkauf der Stadt geht weiter. Dagegen wehrt sich eine Gruppe von Anwohner*innen und hat begonnen, die Fläche nach ihren Bedürfnissen anzueignen und zu gestalten. Ein Gemeinschaftsgarten wurde aufgebaut, Sitzecken eingerichtet. Die Nachbarschaft nutzt die Fläche als Treffpunkt. Doch die Brache ist akut räumungsgefährdet. Eine Räumung konnte bereits verhindert werden. DaWoEdekaMaWa bleibt! Ebenso wie Widerstrand/DieselA und alle anderen erkämpften bzw. bedrohten Freiräume!
DaWoEdekaMaWa
FilmEssen
19:00
Schokoladen: Lesung

Lesung mit YOK (Quetschenpaua) präsentiert vom Punkfilmfest Berlin Booking
Buch-/Infoladen/Bücherei
19:00
Rote Insel: Workshop

Einführung in den kreativen Blockadenbau Liebe Freund*Innen des vielfältigen Barrikadenbaus, wirksame Blockaden und praxisorientierte politische Arbeit schläft in Berlin nahezu vollständig ein. Wann war nochmal der letzte effektiv blockierte Naziaufmarsch in Berlin? Und wie viele konnten in den letzten Monaten ungehindert laufen? (im Übrigen steht der Hess-Marsch wieder vor der Tür). Wie verliefen die letzten Hausräumungen? Unsere Antworten auf diese Fragen sind erschreckend.
Der letzte blockierte Naziaufmarsch war 2017,die letzte Hausräumung war nach 4h fertig. Von diesen Antworten motiviert nehmen wir uns ein Vorbild an den radikalen Klimaschutzbewegungen und erläutern effektive Strategien der Verteidigung. Es wird einen theoretischen Workshop zu Arten von Blockaden und Barrikaden, Lock-Ons im genaueren, Rechtliche Tipps und Trix und Awarness geben. Ein praktischer Workshop bei dem diese Strategien nachgebaut, kreativ an Berlins Straßen angepasst und ausprobiert werden, soll 2 Tage später am 29.6 stattfinden. Kommt vorbei und lasst euch auf unkonventionellere Methoden des Protestes ein. Wir freuen uns!
Kurs/Workshop
20:00
Wider-Strand: open air cinema

The nights are warm and its nice to hang out outside. Thats why we, the queer-feminist wagonplace Mollies, would like to watch with you movies at Wider-Strand.It‘s 50 years birthday of the Stonewall Riots, so this time we will show a documentary about Sylvia Rivera.
She was one of the most radical gay and transgender activists of the 1960s and 70s in New York. In 1969 she took part in the famous Stonewall Riots by allegedly throwing the second molotov cocktail in protest to a police raid of the gay bar the Stonewall Inn. bar 8pm, movie 10pm at: Wider-Strand, Rummelsburgerbucht paul und paula ufer
Film
20:00
Café Cralle: FLIT*Stammtisch

Weddings queerster Stammtisch lädt alle Frauen, Lesben, Inter-, Trans- und Non-binary-Personen egal ob homo-, bi-, hetero-, ..., pansexuell ein, sich gegenseitig kennenzulernen, zu vernetzen, über den Kiez auszutauschen und über die kleinen bis großen High- aber auch Lowlights des Alltags zu quasseln. Alles darüber hinaus soll auch nicht ausgeschlossen sein. Natürlich sind auch alle FLIT*, die nicht das Glück haben im Wedding zu wohnen herzlichst willkommen!
Kneipe/Café