Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


13 Termine

Fr, 5. Juli 2019

18:00
Bilgisaray: Soli-Küfa

Anti-Deportation Café
Deine Spende unterstützt Menschen, ihre Abschiebung zu bekämpfen. Möchtest Du über Widerstand gegen Abschiebungen sprechen? Frag am Tresen und wir setzen uns zusammen. Lasst uns nicht ihre Abschieberazzien durchschlafen, sondern organisieren wir uns selbst, um Widerstand zu leisten und zu kämpfen, für das Recht zu bleiben für alle! Ort:Bilgisaray Oranienstr. 45
Essen
18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Schreina47: Vortrag+Soliparty

-für die No Border Kitchen auf Lesbos
Vortrag über die Arbeit der No Border Kitchen und anschließend heiße Mukke und kühle Getränken.

Asylrechtsverschärfungen, Hetze und Stimmungsmache gegen Geflüchtete bestimmen seit Jahren den Alltag von Schutzsuchenden. Ebenso erfahren alle Helfer*innen Abschottung und Repression und werden aktiv, von der Friedensnobelpreisträger*in EU, in ihrer Arbeit aufgehalten und kriminalisiert. Das zeigt nicht nur die jüngste Gesetzesverschärfung von CDU und SPD, sondern auch  die Wahlergebnisse der Europawahl. Sie zeigen, dass es nach wie vor einer linken Selbstorganisierung und Solidarisierung mit Geflüchteten bedarf, welche der menschenfeindlichen EU-Politik entgegensetzt werden muss!
Darum veranstalten wir eine Soli für die No Border Kitchen auf Lesbos. Die Aktivist*innen sind, trotz allen Widerstandes, bereits seit einigen Jahren auf der Insel und leisten dort Arbeit in der Unterstützung von Geflüchteten und ihren Bestrebungen nach Selbstbestimmung.
Kommt also zahlreich am 5. Juli in die Schreina47 zum Vortrag über die Arbeit der No Border Kitchen und bleibt anschließend zu heißer Mukke und kühlen Getränken.
Eintritt: 3-5 €
Diskussion/VortragParty
19:00
Subversiv: Summer Soli Party fürs FLTI Haus

Für die Mietschulden und den Erhalt des FrauenLesbenTransInter-Haus der Brunnenstraße 7 machen wir eine feministische Sommer-Soli Party. Euch erwarten Gays, leckeres Essen, Slushies, Cocktails und Wasserbomben. Außerdem Hip-Hop, R&B und Pop draußen und drinnen.
Party
19:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Vortrag/Diskussion

"Solidarität und Würde: Freiheit für Simón Trinidad" In der Veranstaltung soll über den Fall von Simón Trinidad (FARC-EP) informiert werden, um dann das Projekt eines Solidaritäts-Komitees vorzustellen. Es wird eine Übersetzung organisiert.
Seit 2004, d.h. seit 15 Jahren befindet sich Ricardo Palmera, besser bekannt unter seinem Kampfnamen Simón Trinidad, in einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Colorado. Er war Mitglied der marxistischen Guerilla Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo (FARC-EP), die über mehr als ein halbes Jahrhundert für ein anderes Kolumbien kämpfte, in Frieden, sozialer Gerechtigkeit und Souveränität, und die sich im Zuge der Zeichnung der Friedensverträge von Havanna 2016 in eine legale politische Partei umwandelte. In diesem Sinne ist Simón Trinidads einziges Vergehen, dass er für seine Überzeugungen kämpfte und sich in Rebellion gegen einen unterdrückerischen Staat, wie dem kolumbianischen, erhob. Ein Staat, der seine gesamte Geschichte hindurch der Bevölkerung nichts brachte außer Ungerechtigkeit und Terror.
“Sie lassen ihn weder die Sonne,
noch die Sterne sehen,
sie halten ihn unter der Erde,
sein Vergehen war die Würde”
Aus dem Lied “Tigre playonero” des Musikers Cristian Pérez,
Simón Trinidad gewidmet.
Diskussion/VortragTreffen
19:00
Liebig34: Volxkü

 We-Love-Dorfplatz-Küfa Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
Kneipe/CaféEssenDorffestFressfaktor
20:00
about blank: Bewegungsfreiheit#15

5 Jahre Soli-Partys für Menschen mit Flucht-Erfahrung, Podiumsdiskussion ab 20 Uhr "5 Jahre Bewegungsfreiheit - Probleme und Chancen." Musik: Techno, Breaks House, Oriental Techno, Disko,Wave auf 5 Floors

5 Jahre lang haben wir unsere Tropfen auf den heißen Stein gegossen, um strukturelle Veränderungen der repressiven Zustände zu fördern.
Graswurzelarbeit gegen Aussichtslosigkeit.
Etliche Feste sind gefeiert worden, Freundschaften geschlossen, Plattformen und Austausch gefördert, viele Djs haben uns musikalisch begleitet und solidarische Gäste unsere Veranstaltungsreihe getragen.
Nur gemeinsam können wir auf lange Sicht standhafte, solidarische Perspektiven sähen.
Tatenlos finden wir uns nicht mit der Abschiebepolitik und fehlgeleiteten Asylgesetzgebung ab.
Es ist beschämend, dass wir auch weiterhin in der Clubkultur aktivistisch sein müssen, weil es immer noch mehr als nötig ist.
Unser Jubiläum Rahmen wir wieder mit einem diversen Programm und freuen uns auf Rückblicke, kleine Specials und einem ausschweifenden Samstag im Lieblingsgarten am Ostkreuz.
Die Bewegungsfreiheit wird auch nach 5 Jahren laut bleiben wie eh und je, denn: „Freedom of Movement is everybodies right!“
>>> SPECIALS<<<
* Soli-Schnaps by Bürger_innen Asyl Berlin
* Soli-Tombola by Schlafplatzorga
* Infostand
* Sonar-Berlin // Safer Use Infostand
* Soli-Pommesstand // Sa. 12 - 17 Uhr
Refugees Welcome! Sexismus, Rassismus, Homophobie etc. bleiben draußen!
Alle Gewinne der Eintrittsgelder kommen Geflüchteten in und außerhalb von Berlin sowie deren Protest- & Unterstützungsstrukturen zugute.
Diesmal supporten wir unter anderem Schlafplatzorga Bürger_innen Asyl Berlin Camp 009 Lebanon Eintritt bis 22Uhr Spende danach 14 €
 
Kneipe/CaféParty
20:00
Schabe gib Acht: Konzert

Life Scars - [punk rock Warszawa/Biala Podlaska / PL], Social Crisis - [crust Warszawa/Biala Podlaska / PL] Smokefree concertroom! Please respect!
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Lesung

Der neue DreckSack ist da! Die Release-Lesung findet diesmal mit den folgenden Autoren statt: Matthias Hering, Lutz Heyler, M. Kruppe, Gerd Schönfeld und Florian Günther.
Der Eintritt ist frei. Wer will (und kann) wirft was in den Hut.
20:10
Baiz: offener Stammtisch

Offener Stammtisch: Anarchokommunistischer Freitag - If I can't *drink*, It's not my revolution - The monthly anarcho-communist reunion (jeden 1.Freitag).
21:00
Fischladen: acoustic concert

Berlin album launch show: "Wayne Lost Soul" (anarchist folk punk from the UK)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Metalfriday
Kneipe/Café

13 Termine

Fr, 5. Juli 2019

18:00
Bilgisaray: Soli-Küfa

Anti-Deportation Café
Deine Spende unterstützt Menschen, ihre Abschiebung zu bekämpfen. Möchtest Du über Widerstand gegen Abschiebungen sprechen? Frag am Tresen und wir setzen uns zusammen. Lasst uns nicht ihre Abschieberazzien durchschlafen, sondern organisieren wir uns selbst, um Widerstand zu leisten und zu kämpfen, für das Recht zu bleiben für alle! Ort:Bilgisaray Oranienstr. 45
Essen
18:30
Bibliothek der Freien: Bibliothek der Freien Vorstellung des Projekts

Für alle Interessierten: Ein Einblick in das Bibliotheksprojekt und eine Orientierung über unsere Bestände an Büchern, Zeitschriften, Archivalien und anderem
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Schreina47: Vortrag+Soliparty

-für die No Border Kitchen auf Lesbos
Vortrag über die Arbeit der No Border Kitchen und anschließend heiße Mukke und kühle Getränken.

Asylrechtsverschärfungen, Hetze und Stimmungsmache gegen Geflüchtete bestimmen seit Jahren den Alltag von Schutzsuchenden. Ebenso erfahren alle Helfer*innen Abschottung und Repression und werden aktiv, von der Friedensnobelpreisträger*in EU, in ihrer Arbeit aufgehalten und kriminalisiert. Das zeigt nicht nur die jüngste Gesetzesverschärfung von CDU und SPD, sondern auch  die Wahlergebnisse der Europawahl. Sie zeigen, dass es nach wie vor einer linken Selbstorganisierung und Solidarisierung mit Geflüchteten bedarf, welche der menschenfeindlichen EU-Politik entgegensetzt werden muss!
Darum veranstalten wir eine Soli für die No Border Kitchen auf Lesbos. Die Aktivist*innen sind, trotz allen Widerstandes, bereits seit einigen Jahren auf der Insel und leisten dort Arbeit in der Unterstützung von Geflüchteten und ihren Bestrebungen nach Selbstbestimmung.
Kommt also zahlreich am 5. Juli in die Schreina47 zum Vortrag über die Arbeit der No Border Kitchen und bleibt anschließend zu heißer Mukke und kühlen Getränken.
Eintritt: 3-5 €
Diskussion/VortragParty
19:00
Subversiv: Summer Soli Party fürs FLTI Haus

Für die Mietschulden und den Erhalt des FrauenLesbenTransInter-Haus der Brunnenstraße 7 machen wir eine feministische Sommer-Soli Party. Euch erwarten Gays, leckeres Essen, Slushies, Cocktails und Wasserbomben. Außerdem Hip-Hop, R&B und Pop draußen und drinnen.
Party
19:00
Kiezhaus Agnes Reinhold: Vortrag/Diskussion

"Solidarität und Würde: Freiheit für Simón Trinidad" In der Veranstaltung soll über den Fall von Simón Trinidad (FARC-EP) informiert werden, um dann das Projekt eines Solidaritäts-Komitees vorzustellen. Es wird eine Übersetzung organisiert.
Seit 2004, d.h. seit 15 Jahren befindet sich Ricardo Palmera, besser bekannt unter seinem Kampfnamen Simón Trinidad, in einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Colorado. Er war Mitglied der marxistischen Guerilla Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo (FARC-EP), die über mehr als ein halbes Jahrhundert für ein anderes Kolumbien kämpfte, in Frieden, sozialer Gerechtigkeit und Souveränität, und die sich im Zuge der Zeichnung der Friedensverträge von Havanna 2016 in eine legale politische Partei umwandelte. In diesem Sinne ist Simón Trinidads einziges Vergehen, dass er für seine Überzeugungen kämpfte und sich in Rebellion gegen einen unterdrückerischen Staat, wie dem kolumbianischen, erhob. Ein Staat, der seine gesamte Geschichte hindurch der Bevölkerung nichts brachte außer Ungerechtigkeit und Terror.
“Sie lassen ihn weder die Sonne,
noch die Sterne sehen,
sie halten ihn unter der Erde,
sein Vergehen war die Würde”
Aus dem Lied “Tigre playonero” des Musikers Cristian Pérez,
Simón Trinidad gewidmet.
Diskussion/VortragTreffen
19:00
Liebig34: Volxkü

 We-Love-Dorfplatz-Küfa Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
Kneipe/CaféEssenDorffestFressfaktor
20:00
about blank: Bewegungsfreiheit#15

5 Jahre Soli-Partys für Menschen mit Flucht-Erfahrung, Podiumsdiskussion ab 20 Uhr "5 Jahre Bewegungsfreiheit - Probleme und Chancen." Musik: Techno, Breaks House, Oriental Techno, Disko,Wave auf 5 Floors

5 Jahre lang haben wir unsere Tropfen auf den heißen Stein gegossen, um strukturelle Veränderungen der repressiven Zustände zu fördern.
Graswurzelarbeit gegen Aussichtslosigkeit.
Etliche Feste sind gefeiert worden, Freundschaften geschlossen, Plattformen und Austausch gefördert, viele Djs haben uns musikalisch begleitet und solidarische Gäste unsere Veranstaltungsreihe getragen.
Nur gemeinsam können wir auf lange Sicht standhafte, solidarische Perspektiven sähen.
Tatenlos finden wir uns nicht mit der Abschiebepolitik und fehlgeleiteten Asylgesetzgebung ab.
Es ist beschämend, dass wir auch weiterhin in der Clubkultur aktivistisch sein müssen, weil es immer noch mehr als nötig ist.
Unser Jubiläum Rahmen wir wieder mit einem diversen Programm und freuen uns auf Rückblicke, kleine Specials und einem ausschweifenden Samstag im Lieblingsgarten am Ostkreuz.
Die Bewegungsfreiheit wird auch nach 5 Jahren laut bleiben wie eh und je, denn: „Freedom of Movement is everybodies right!“
>>> SPECIALS<<<
* Soli-Schnaps by Bürger_innen Asyl Berlin
* Soli-Tombola by Schlafplatzorga
* Infostand
* Sonar-Berlin // Safer Use Infostand
* Soli-Pommesstand // Sa. 12 - 17 Uhr
Refugees Welcome! Sexismus, Rassismus, Homophobie etc. bleiben draußen!
Alle Gewinne der Eintrittsgelder kommen Geflüchteten in und außerhalb von Berlin sowie deren Protest- & Unterstützungsstrukturen zugute.
Diesmal supporten wir unter anderem Schlafplatzorga Bürger_innen Asyl Berlin Camp 009 Lebanon Eintritt bis 22Uhr Spende danach 14 €
 
Kneipe/CaféParty
20:00
Schabe gib Acht: Konzert

Life Scars - [punk rock Warszawa/Biala Podlaska / PL], Social Crisis - [crust Warszawa/Biala Podlaska / PL] Smokefree concertroom! Please respect!
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Lesung

Der neue DreckSack ist da! Die Release-Lesung findet diesmal mit den folgenden Autoren statt: Matthias Hering, Lutz Heyler, M. Kruppe, Gerd Schönfeld und Florian Günther.
Der Eintritt ist frei. Wer will (und kann) wirft was in den Hut.
20:10
Baiz: offener Stammtisch

Offener Stammtisch: Anarchokommunistischer Freitag - If I can't *drink*, It's not my revolution - The monthly anarcho-communist reunion (jeden 1.Freitag).
21:00
Fischladen: acoustic concert

Berlin album launch show: "Wayne Lost Soul" (anarchist folk punk from the UK)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Tresen im AGH

Metalfriday
Kneipe/Café