Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


13 Termine

Fr, 12. Juli 2019

14:00
Disconnect Store: Lecture

Discrimination & Violence in Berlin´s first "LGBTI Asylum" We will tell about our previous experiences regarding our struggles and insights of the first “LGBTI Refugee Camp” in Berlin, where we are actual fighting for our there housed sisters, who are poorly supplied, bullied by staff and were stuffed together with hostile men in one room intentionally by present social workers and administration.
Zara Paz (Antigenitalistische Offensive) will talk about the situation and our next actions how to change it by putting some political pressure on the "Schwulenberatung" who are the administrative keyplayer funded by the government and responsible of all actions, the asylum administration and social workers who are trying to ignore us. 
The lecture is part of the political lecture section of Trash o Lade Festival presents 1st congress for eternal space holidays
Diskussion/Vortrag
18:00
Kulturhaus Kili: Trash-o-Lade presents 1st congress for eternal space holidays

Join us at Kulturhaus Kili for a weekend of Trash’o’Lade, a not-for-profit celebration of music, counter-culture, DIY and rave. 3 floors of DJs live music and music – two nights, 11pm – noon Talks on art, politics, culture, DIY
two nights, 8pm – 11pm Bar July 12 – 13th 2019. Proceeds go towards artists transport, light, equipment rental and venue Profits are split between the performing artists. Trash n Core (Berlin) unites with Panzerschokolade (Vienna) to celebrate our respective 10 year anniversaries. For the first time we will host a full weekend festival from Friday to Sunday, including workshops, talks and merch market. trasholade.noblogs.org   Ort: Kulturhaus Kili Wiesenweg 5-9
Kurs/WorkshopDiskussion/VortragMusik/KonzertParty
19:00
Bibliothek der Freien: Solidarische Landwirtschaft, SoLaWi

Die solidarische Landwirtschaft, SoLaWi, strebt eine ökologische und gemeinschaftliche Produktion von Lebensmitteln an. Leider ist bei vielen Initiativen das Politische in den Hintergrund geraten, es geht vielen nur noch um gutes, gesundes Bio-Essen. Aber wie können Betriebe der solidarischen Landwirtschaft die Potenziale, die in dieser guten Idee stecken, zur antikapitalistischen Gesellschaftsveränderung und Aufklärung nutzen?
Diskussion/Vortrag
19:00
Wagenburg Lohmühle: Konzert

Occhi di Farfalla (post-punk, baskenland)
Musik/Konzert
19:00
Schokoladen: concert

OFFBEATCLUB: Jam Connection (Funk/Soul - Bln)
Musik/Konzert
19:00
Liebig34: Volxkü

 We-Love-Dorfplatz-Küfa Let us come together to enjoy nice fresh food and to show that the Dorfplatz is ours and an important place of resistance.
Kneipe/CaféEssenDorffestFressfaktor
19:30
KuBiZ: Offener Raum Weißensee .- Remember Beate Fischer

Antifa Café: Banner malen für das Beate Fischer Gedenken. Beate Fischer wurde am 23. Juli 1994 von vier Neonazis ermordet. Ihre Mörder kamen aus der rechten Skinheadszene und waren u.a. Anhänger rechter Hooligangruppen. Einer der Täter wohnte zu Beginn der 90er Jahre in dem von Neonazis besetzten Haus in der Lichtenberger Weitlingstraße und war Teil einer Wehrsportgruppe.
In der Wohnung eines befreundeten Naziskins in Berlin-Reinickendorf vergewaltigten und schlugen die Neonazis Beate Fischer über Stunden, bis sie ihr Opfer schlussendlich umbrachten. Die aus Weißensee stammende Beate Fischer, welche zu dem Zeitpunkt bei einem Escortservice als Sexarbeiterin tätig war, hinterließ einen Mann und zwei Kinder.
Wir haben diese brutale Tat nicht vergessen. Kein Opfer rechter Gewalt, keine ermordete Frau und darf vergessen werden. Hetze gegen Sexarbeiterinnen, rechte Übergriffe und Frauen*feindlichkeit dürfen nicht hingenommen werden! Darum werden wir Beate Fischer am 23. Juli gedenken. Was könnt ihr tun? Üntererstützt das Gedenken! Holt euch in den kommenden Wochen Sticker, Poster und Flyer um für das Gedenken zu werben. Kommt am 12. Juli zum Antifa Café und helft uns beim Banner und Schilder malen für das Gedenken an Beate Fischer.Für Essen, Getränke und Musik ist beim Antifa Cafe gesorgt. Veranstalter*innen: North East Antifa (NEA) & Niemand ist vergessen! Berlin Gedenken an Beate Fischer: 23.07.2019 | 18.00 Uhr | Emmentalerstr., Ecke Residenzstr. | U-Bhf Residenzstraße (Reinickendorf)
Kneipe/CaféArbeitsplatz/Selbermachen
20:00
Mariannenplatz (Kreuzberg): Fahrad Treffen

Purple Ride - Critical Mass FLINT*
Wir sind eine kleine Gruppe feministischer Radler*innen und organisieren den Purple Ride für Frauen*, Lesben, Trans-, Non-Binary- und Inter-Personen.
Wir haben unterschiedliche Hintergründe, aber das gleiche Ziel: Wir wollen gemeinsam einfach mal entspannt Fahrrad fahren - ohne Automachos, Fahrradmacker und Mansplaining. Wir wollen ins Gespräch kommen, uns austauschen, uns gemeinsam Raum nehmen auf den Straßen Berlins. Wir fahren ca. 2 Stunden in entspanntem Tempo im Verband durch Berlin. Treffpunkt: Mariannenplatz am Feuerwehrbrunnen
--- ENG ---
We are a group of feminist bikers and organize the Purple Ride for women*, lesbian, trans, non-binary and inter persons. We come from different backgrounds, but have a common goal: We simply want to ride our bikes together - without car machos, without bike blokes, without mansplaining.
We want to get to know each other, exchange ideas and together take back some space on the streets of Berlin. We will ride for about 2 hours in an easy pace as a group through Berlin.
Aktion/Protest/CampTreffen
20:00
Regenbogenfabrik: Regenbogenkino

"Guardians of the Earth"
Ein Dokumentarfilm präsentiert von Extinction Rebellion (XR).
1,5°C. Mehr Erderwärmung soll und darf es nicht geben. Das beteuern die Aktivist*innen von Fridays for Future, Ende Gelände und Extinction Rebellion ebenso wie die Abgeordneten von Grünen, SPD und sogar CDU.
Innerhalb all der Differenzen zwischen verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Akteuren in puncto Klimapolitik bildet die beim COP 21 in Paris von 196 Ländern unterzeichnete Absicht die Erderwärmung auf 1,5° C zu beschränken, den gemeinsamen Nenner, auf den sich fast alle einigen können.
Die Ideen, was es bedeutet und benötigt, um dieses Ziel zu erreichen, gehen stark auseinander, ebenso wie die Einschätzungen bezüglich der Realisierbarkeit dessen. Doch woher kommen diese 1,5°C und was hat es mit dem Pariser Klimaabkommen generell so auf sich? Wie entstand das globale Abkommen auf dem bis heute die meisten Hoffnungen für die Lösung der Klimakrise liegen? Der Dokumentarfilm "Guardians of the Earth" wirft einen Blick hinter die Kulissen des Pariser Klimaabkommens und dessen Entstehung. Er liefert interessante Einblicke in politische Verhandlungen, globale Klimapolitik und die tragischen Folgen der Klimakrise, die bereits jetzt Millionen Menschen weltweit betreffen. Gemeinsam wollen wir uns den Film angucken und anschließend darüber diskutieren: Was bedeutet die technokratische Realität politischer Prozesse für uns als soziale Bewegung und zivilgesellschaftliche Akteure? Wie viel Zuversicht haben wir in derartige Verhandlungen und ihre Chance, die wohl größte Krise der Menschheit in den Griff zu kriegen? Wie stellen wir uns alternative Wege vor, mit denen die Weltgemeinschaft die Klimakrise kollektiv angegangen und gelöst werden kann? Über den Film: "196 Länder versammelt an einem Ort und 11 Tage Zeit, die Erde und die Spezies Mensch zu retten. Ein Film über das Pariser Klimaabkommen, das die nächsten Jahrzehnte lang unser gesamtes Leben verändern wird. Ein Film über die einzige Chance, den Klimawandel noch aufzuhalten und über die größte Herausforderung unserer Zivilisation." Wir werden den Film mit deutschen Untertiteln zeigen. Die gesprochene Sprache ist vorwiegend Englisch, und teilweise Französisch und Deutsch. Der Ablauf: 20:00 - Einlass, 20:30 - Filmvorführung: "Guardians of the Earth", 22:00 - Pause, 22:15 - Diskussion über den Film und Klimaaktivismus mit Vertretern von Extinction Rebellion und anderen Gästen.
Film
20:00
KvU: Solikonzert

Solikonzert für Stassenhunde und Hundedoc!  MIT "Shrike", Endorphin, Darwins Rache und Ground.(HC/Punk)
Musik/Konzert
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Cyness" (Monsters of Grind / Potsdamned) -> 1st time @ K-keller!), "Dark Horse" (back then styled dark HC stuff / Sydney), "Astat" (Hannover blackness w/ "Exilent" & "Pisscharge" folks)
Musik/Konzert
21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Jack Alzheimer" (the only one Punk, Palma de Malle, Esp)
Musik/Konzertpunk
22:00
Fischladen: Soliparty - "Kein Raum der AFD"

Sharp Knives (anarcho Punk) - Siwomat (post punk, Noise rock) - Uranus Front  (Stoner Riff Metal)
Musik/Konzert