Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


13 Termine

So, 14. Juli 2019

11:00
Villa Kuriosum: Villa KUIRÜZÜM Gartenbar

Frühstücken bis die Sonne untergeht! Chillen im Garten der villa Kuriosum KUIRÜZÜM Gartenbar mit Snacks, Drinks, Kaffee, Kuchen und ab und zu Überraschungsprogramm. bis 22Uhr
Kneipe/CaféKinderaktivitätEssen
11:00
Café Fincan: Soli-Yoga

Yoga für Bleiberechtskosten Im Juli mache ich jeden Sonntag einen Hatha-Kurs in Neukölln. Mit dem Kurs versuchen wir Geld zu sammeln, um Bleiberechtskosten zu decken (minus 5 Euro für die Raummiete). Altenbraker Straße 26
 
Ich unterrichte einen dynamischen Hatha-Stil, biete aber auch Variationen für verschiedenen Level an. Es ist kein abgeschlossener Kurs, ihr könnt einfach vorbeikommen. Matten, Kissen und Blöcke gibt es im Fincan. Kommt vorbei, spendet so viel ihr wollt, und tell your friends!
Kurs/Workshop
12:00
about blank: Procrastinators United - Bleiberechts-Soli

Mit: Super Flu [Monaberry - Halle], Adi Shabat [The Block, Tel Aviv], Annett Gapstream [Rebellion der Träumer], Remmi Sträwrov [Pu] Seebrücke statt Seehofer, Ringe statt Gitter, Procrastination statt Nation, ungeordnete Einkehr statt geordnete Rückkehr.
Ein herzliches Willkommen an alle. Wir verabschieden uns mal kurz in den Garten des ://about blank aber niemanden aus diesem Land. Wir sammeln Geld, für die, die es brauchen, um damit der Abschiebemaschinerie einen kleinen Keil zwischen die Räder zu rammen.
Musik/Konzert
14:00
Lunte: Café Sabot

Kommt vorbei zu Kaffee und Kuchen, durchsucht den Infotisch nach interessanten Texten oder diskutiert den monatlich wechselnden Diskussionstext mit uns. Thema in diesem Monat: Kommunalismus. Den Text findet ihr im Vorfeld ausgedruckt an verschiedenen Orten im Kiez (Café Karanfil, Lunte, B5355, Dr.Pogo,...) oder auf unserer Website: sabot44.org  außerdem wird es wieder eine Schreibecke geben, wo ihr Postkarten oder Briefe an Gefangene schreiben könnt. Bis 18 Uhr.
Diskussion/Vortrag
14:30
KTS 13: Kaffee und Kuchen mit Kino

Einladung zu DINO-KINO im-Sauriergarten mit KAFFEE und KUCHEN-:))) Der Vorgarten des KTS13 Projekt- und Wagenplatz in der Karpfenteichstraße 13 in Treptow zeigt um 15:30 Uhr:Frauen Bildet Banden - Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora
Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der "Roten Zora" und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Dokumentarfilm über die Rote Zora und militanten Frauenwiderstand in den 70ern und 80ern in der BRD (77 min) FrauenLesbenFilmCollectif LasOtras 2019 (Deutsch mit Untertiteln - weitere Sprachen in Bearbeitung)
Die Regisseurin wird anwesend sein und Fragen beantworten, die nach dem Film auftauchen. Für hungrige Mägen: verschiedene Kuchen/ Kaffee&Tee/ Limos/ Bier&Radler/Salzstangen
Für Kids: 2 Sandkästen/ kleine Pools/ kleine Fahrtzeuge/ Bauspielplatz mit Baumhausetagen (vieles mehr!...)
KinderaktivitätDiskussion/VortragFilm
15:00
Wagenburg Lohmühle: Café Kränzchen

Sonntagscafé auf der Lohmühle, veganer Kuchen, heiße und kalte Getränke
Kneipe/Café
15:00
Villa Kuriosum: Anna Hand - Hula Punk - One Woman comedy

Punk s not dead! Anna´s Welt ist geordnet, sie selbst leider immer etwas nervös und tolpatschig, ihr Leben 0815, ihre Arbeit befriedigend und ihre Interessen sehr vielfältig; von Physik bis Bodyfitness mit Reifen. Seit Kurzen auch Punkrock. Was dieser mit Erstgenannten zu tun hat, das möchte sie gerne teilen. In ihrer Vorführung behandelt sie darum die von den Punks entwickelte Technik zu Kühlung des Dosenbiers, die verschiedenen Stile des Punkrock als gesamtheitliches Work Out und ihre selbst entwickelte Fitness-Disziplin: den HulaPunk.
KinderaktivitätTheater
18:00
KvU: Kino

"Sherlock - Das große Spiel" (GB 2010)
Film
18:00
Nirgendwo: Totenschiff

Act Absurdum haben B. Travens Roman für die Bühne adaptiert und knallen euch Nationalismus und Ausbeutung in aller Konsequenz um die Ohren. Nichts für Schwache Nerven!

Ein amerikanischer Seemann, ohne Pass, irrt in den 20er Jahren durch Europa, wird von einem Land ins andere abgeschoben, bis er schließlich auf der Yorikke landet - einem Totenschiff, das nur noch fährt, um zu sinken und eine Versicherungsprämie für die Kompanie einzufahren.
Was ist Staat? Was ist eine Grenze? Das Schicksal des Seemanns steht für alle, die ihre Heimat verloren haben, mit den Windmühlen der Bürokratie um ihr Überleben kämpfen und in einer Ausbeutungsfabrik ein unmenschliches Dasein fristen. Ein historischer Stoff, der sich seit hundert Jahren nicht geändert hat und für sich spricht.
Einlass ab 18:00 Beginn 19:00 Ort: Helsingforserstraße 11 (gegenüber vom Berghain)
Theater
19:00
K9: politischer filmabend

Albert Camus „Lektüre fürs Leben“  Doku - 2013, 54 min.
Joël Calmettes mit Centre national du cinéma et de l'image animée.
Der Filmemacher Joël Calmettes hat auf der ganzen Welt ganz unterschiedliche Menschen getroffen, die entweder begeisterte Leser von Albert Camus' Romanen sind oder sich von seinen philosophischen Schriften zutiefst berührt fühlen.
Joël Calmettes begibt sich 2013 weltweit auf die Suche nach Menschen, deren Leben durch Camus' Werk maßgeblich beein- flusst wurde. Die Dokumentation zeigt nicht nur, wie international Camus' Leserschaft ist, sondern auch, dass Menschen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten und Gruppen spürbar durch seine Texte geprägt sind.
So kommen in der Dokumentation unter anderem ein japanischer Lehrer, ein einst unschuldig zum Tode verurteilter Amerikaner, ein algerischer Konditorlehrling, ein französischer Arzt, ein kanadi- scher Parkettleger und die Punk-Ikone Patti Smith zu Wort.
Die einen schätzen Camus in erster Linie als Autor von Romanen, die anderen zeigen sich zutiefst berührt von seinen philosophisch- en Schriften und Erzählungen.
Für manche markiert die Lektüre von Camus' Werk einen Wende- punkt in ihrem Leben, für andere ist Camus alltäglicher Begleiter, ein Freund, den sie zutiefst verehren. Soviel Begeisterung wirkt ansteckend und macht Lust, das Werk des großen Existenzialisten neu zu entdecken. Welche Antworten gibt der französische Schrift- steller und Philosoph auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, um die seine Schriften immer wieder kreisen?
„Lieber aufrecht sterben als auf den Knien leben.“  
    combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein!
      filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen
Film
19:00
K19 Café: Konzert

"Genderlexx" (postpunk / queerpunx from Madrid), "Eat My Fear" (Queercore from Berlin) and "Occhi de Farfalla" (feminist Rock from Basque Country). Doors 7 / Finish 10
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Lesebühne

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt  - Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel, Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen: Udo Tiffert + Doc Schoko.
Lesebühne
20:00
Lichtblick: Film

"Rohstoff – Der Schriftsteller Jörg Fauser" Mit zusätzlichem Bonusmaterial und in Anwesenheit des Regisseurs Christoph Rüter und des Fauser-Forschers Mark Mence
Jörg Fauser ist vor 32 Jahren unter tragischen, manche sagen: mysteriösen, Umständen im Alter von 43 Jahren gestorben. Sozialisiert im 68er Milieu, stand er diesem immer kritisch gegenüber. Literarisch war er von amerikanischen Schriftstellern wie William Bourroughs und Charles Bukowski sowie Raymond Chandler beeinflusst. Er versuchte die Wirklichkeit zu beschreiben, seine Texte waren direkt und ungekünstelt, er schulte sein Schreiben an Reportagen für den Tip in Berlin, TransAtlantik, Playboy, verfasste Texte für den Musiker Achim Reichel und war vielseitig wie wenige Autoren. Er hielt stets Abstand zum Literaturbetrieb, für den er immer ein schräger Typ bleiben sollte. Sein Roman »Rohstoff« weist starke biographische Züge auf.
 
Film

13 Termine

So, 14. Juli 2019

11:00
Villa Kuriosum: Villa KUIRÜZÜM Gartenbar

Frühstücken bis die Sonne untergeht! Chillen im Garten der villa Kuriosum KUIRÜZÜM Gartenbar mit Snacks, Drinks, Kaffee, Kuchen und ab und zu Überraschungsprogramm. bis 22Uhr
Kneipe/CaféKinderaktivitätEssen
11:00
Café Fincan: Soli-Yoga

Yoga für Bleiberechtskosten Im Juli mache ich jeden Sonntag einen Hatha-Kurs in Neukölln. Mit dem Kurs versuchen wir Geld zu sammeln, um Bleiberechtskosten zu decken (minus 5 Euro für die Raummiete). Altenbraker Straße 26
 
Ich unterrichte einen dynamischen Hatha-Stil, biete aber auch Variationen für verschiedenen Level an. Es ist kein abgeschlossener Kurs, ihr könnt einfach vorbeikommen. Matten, Kissen und Blöcke gibt es im Fincan. Kommt vorbei, spendet so viel ihr wollt, und tell your friends!
Kurs/Workshop
12:00
about blank: Procrastinators United - Bleiberechts-Soli

Mit: Super Flu [Monaberry - Halle], Adi Shabat [The Block, Tel Aviv], Annett Gapstream [Rebellion der Träumer], Remmi Sträwrov [Pu] Seebrücke statt Seehofer, Ringe statt Gitter, Procrastination statt Nation, ungeordnete Einkehr statt geordnete Rückkehr.
Ein herzliches Willkommen an alle. Wir verabschieden uns mal kurz in den Garten des ://about blank aber niemanden aus diesem Land. Wir sammeln Geld, für die, die es brauchen, um damit der Abschiebemaschinerie einen kleinen Keil zwischen die Räder zu rammen.
Musik/Konzert
14:00
Lunte: Café Sabot

Kommt vorbei zu Kaffee und Kuchen, durchsucht den Infotisch nach interessanten Texten oder diskutiert den monatlich wechselnden Diskussionstext mit uns. Thema in diesem Monat: Kommunalismus. Den Text findet ihr im Vorfeld ausgedruckt an verschiedenen Orten im Kiez (Café Karanfil, Lunte, B5355, Dr.Pogo,...) oder auf unserer Website: sabot44.org  außerdem wird es wieder eine Schreibecke geben, wo ihr Postkarten oder Briefe an Gefangene schreiben könnt. Bis 18 Uhr.
Diskussion/Vortrag
14:30
KTS 13: Kaffee und Kuchen mit Kino

Einladung zu DINO-KINO im-Sauriergarten mit KAFFEE und KUCHEN-:))) Der Vorgarten des KTS13 Projekt- und Wagenplatz in der Karpfenteichstraße 13 in Treptow zeigt um 15:30 Uhr:Frauen Bildet Banden - Eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora
Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der "Roten Zora" und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Dokumentarfilm über die Rote Zora und militanten Frauenwiderstand in den 70ern und 80ern in der BRD (77 min) FrauenLesbenFilmCollectif LasOtras 2019 (Deutsch mit Untertiteln - weitere Sprachen in Bearbeitung)
Die Regisseurin wird anwesend sein und Fragen beantworten, die nach dem Film auftauchen. Für hungrige Mägen: verschiedene Kuchen/ Kaffee&Tee/ Limos/ Bier&Radler/Salzstangen
Für Kids: 2 Sandkästen/ kleine Pools/ kleine Fahrtzeuge/ Bauspielplatz mit Baumhausetagen (vieles mehr!...)
KinderaktivitätDiskussion/VortragFilm
15:00
Wagenburg Lohmühle: Café Kränzchen

Sonntagscafé auf der Lohmühle, veganer Kuchen, heiße und kalte Getränke
Kneipe/Café
15:00
Villa Kuriosum: Anna Hand - Hula Punk - One Woman comedy

Punk s not dead! Anna´s Welt ist geordnet, sie selbst leider immer etwas nervös und tolpatschig, ihr Leben 0815, ihre Arbeit befriedigend und ihre Interessen sehr vielfältig; von Physik bis Bodyfitness mit Reifen. Seit Kurzen auch Punkrock. Was dieser mit Erstgenannten zu tun hat, das möchte sie gerne teilen. In ihrer Vorführung behandelt sie darum die von den Punks entwickelte Technik zu Kühlung des Dosenbiers, die verschiedenen Stile des Punkrock als gesamtheitliches Work Out und ihre selbst entwickelte Fitness-Disziplin: den HulaPunk.
KinderaktivitätTheater
18:00
KvU: Kino

"Sherlock - Das große Spiel" (GB 2010)
Film
18:00
Nirgendwo: Totenschiff

Act Absurdum haben B. Travens Roman für die Bühne adaptiert und knallen euch Nationalismus und Ausbeutung in aller Konsequenz um die Ohren. Nichts für Schwache Nerven!

Ein amerikanischer Seemann, ohne Pass, irrt in den 20er Jahren durch Europa, wird von einem Land ins andere abgeschoben, bis er schließlich auf der Yorikke landet - einem Totenschiff, das nur noch fährt, um zu sinken und eine Versicherungsprämie für die Kompanie einzufahren.
Was ist Staat? Was ist eine Grenze? Das Schicksal des Seemanns steht für alle, die ihre Heimat verloren haben, mit den Windmühlen der Bürokratie um ihr Überleben kämpfen und in einer Ausbeutungsfabrik ein unmenschliches Dasein fristen. Ein historischer Stoff, der sich seit hundert Jahren nicht geändert hat und für sich spricht.
Einlass ab 18:00 Beginn 19:00 Ort: Helsingforserstraße 11 (gegenüber vom Berghain)
Theater
19:00
K9: politischer filmabend

Albert Camus „Lektüre fürs Leben“  Doku - 2013, 54 min.
Joël Calmettes mit Centre national du cinéma et de l'image animée.
Der Filmemacher Joël Calmettes hat auf der ganzen Welt ganz unterschiedliche Menschen getroffen, die entweder begeisterte Leser von Albert Camus' Romanen sind oder sich von seinen philosophischen Schriften zutiefst berührt fühlen.
Joël Calmettes begibt sich 2013 weltweit auf die Suche nach Menschen, deren Leben durch Camus' Werk maßgeblich beein- flusst wurde. Die Dokumentation zeigt nicht nur, wie international Camus' Leserschaft ist, sondern auch, dass Menschen aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten und Gruppen spürbar durch seine Texte geprägt sind.
So kommen in der Dokumentation unter anderem ein japanischer Lehrer, ein einst unschuldig zum Tode verurteilter Amerikaner, ein algerischer Konditorlehrling, ein französischer Arzt, ein kanadi- scher Parkettleger und die Punk-Ikone Patti Smith zu Wort.
Die einen schätzen Camus in erster Linie als Autor von Romanen, die anderen zeigen sich zutiefst berührt von seinen philosophisch- en Schriften und Erzählungen.
Für manche markiert die Lektüre von Camus' Werk einen Wende- punkt in ihrem Leben, für andere ist Camus alltäglicher Begleiter, ein Freund, den sie zutiefst verehren. Soviel Begeisterung wirkt ansteckend und macht Lust, das Werk des großen Existenzialisten neu zu entdecken. Welche Antworten gibt der französische Schrift- steller und Philosoph auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, um die seine Schriften immer wieder kreisen?
„Lieber aufrecht sterben als auf den Knien leben.“  
    combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muss sein!
      filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen
Film
19:00
K19 Café: Konzert

"Genderlexx" (postpunk / queerpunx from Madrid), "Eat My Fear" (Queercore from Berlin) and "Occhi de Farfalla" (feminist Rock from Basque Country). Doors 7 / Finish 10
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Lesebühne

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt  - Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel, Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen: Udo Tiffert + Doc Schoko.
Lesebühne
20:00
Lichtblick: Film

"Rohstoff – Der Schriftsteller Jörg Fauser" Mit zusätzlichem Bonusmaterial und in Anwesenheit des Regisseurs Christoph Rüter und des Fauser-Forschers Mark Mence
Jörg Fauser ist vor 32 Jahren unter tragischen, manche sagen: mysteriösen, Umständen im Alter von 43 Jahren gestorben. Sozialisiert im 68er Milieu, stand er diesem immer kritisch gegenüber. Literarisch war er von amerikanischen Schriftstellern wie William Bourroughs und Charles Bukowski sowie Raymond Chandler beeinflusst. Er versuchte die Wirklichkeit zu beschreiben, seine Texte waren direkt und ungekünstelt, er schulte sein Schreiben an Reportagen für den Tip in Berlin, TransAtlantik, Playboy, verfasste Texte für den Musiker Achim Reichel und war vielseitig wie wenige Autoren. Er hielt stets Abstand zum Literaturbetrieb, für den er immer ein schräger Typ bleiben sollte. Sein Roman »Rohstoff« weist starke biographische Züge auf.
 
Film