Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 39






alle anzeigen

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Oktober 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


8 Termine

Mi, 24. Juli 2019

11:00
Washingtonplatz (Hauptbahnhof): Strich / Code / Move

Ein Brückenschlag zwischen Kunst und Politik - Sexarbeit ist nach wie vor ein gesellschaftliches Tabu-Thema. Die Wahrnehmung ist geprägt von Klischees – eine differenzierte Betrachtung findet oft nicht statt. Strich / Code / Move bietet einen Raum zur Auseinandersetzung.
11:00 - 13:00: Arbeitsplatz Straße – der Frauentreff Olga informiert
13:00 - 15:00: Tantra, Rotlicht und Räucherstäbchen
15:00 - 18:00: Die Arbeitsgemeinschaft „Gesunder Kunde“ informiert
bis 19:00: Schwarmkunst, Information und Gespräche über Lebens- und Arbeitswelt von Sexarbeiter*innen
Von Montag, 22.07. bis Samstag, 27.7.2019 bilden fünf Lovemobile eine Wagenburg auf dem Washingtonplatz (hinter dem Hauptbahnhof). Dort informieren und diskutieren wir drinnen wie draußen kreativ über Werte, Intimität und Sexualität, über Sexarbeit und das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG).
Alle Kunst- und Themeninteressierten, Tagesschwärmer, Diskussions- und Gesprächsdurstigen sowie Wissenshungrigen sind herzlich willkommen!
Mehr Information
Beratung/Hilfe/SprechstundeDiskussion/VortragAusstellungTheater
12:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): Herrschaftskritisches Sommercamp 2019 - Nähe Leipzig

Wie immer mit dem Besten aus Kulturindustrie und Gesellschaftskritik. Das Sommercamp feiert dieses Jahr gleich zweimal Premiere: Zum ersten Mal wird es von der Naturfreundejugend Berlin und der Naturfreundejugend Leipzig organisiert und zum ersten Mal findet es in Sachsen statt.
Aber warum eigentlich?  *Genaue Infos *Anmeldung hier

Sachsen ist wahrlich nicht der Ort in Deutschland, der bekannt ist für Herrschaftskritik oder viel Engagment für die befreite Gesellschaft. AFD, Pegida, ein verschärftes Polizeigesetz und der NSU-Komplex sind die Schlagzeilen, die man über Sachsen in der Zeitung liest. Hier im Land der besorgten Bürger*innen und Naziverharmloser, wo die Ceska Pistolen an den Bäumen wachsen und Nazikonzerte in Kleingartenanlagen stattfinden , wollen wir unser Sommercamp abhalten.
 
Gerade vor der kommenden Landtags- und Kommunalwahl in Sachsen ist es wichtig, aufzuzeigen, dass es auch anders geht: Solidarisch, ökologisch und herrschaftskritisch!
Besonders in den ländlichen, strukturschwachen Regionen gibt es weiterhin Menschen, die uns Hoffnung machen und die wir auf dem Sommercamp zusammenbringen möchten:
Denn auch in Sachsen finden sich engagierte Leute, die an einer besseren Gesellschaft feilen - mit viel Herzblut und Durchhaltevermögen stellen sie sich der braunen AFD und ihren bürgerlichen Freund*innen in den Weg.
Also raus aus der Großstadt-Blase und rein ins ländliche Getümmel!
 
Acht Tage lang, vom 24. bis 31.07.2019, werden wir diskutieren, baden, entspannt rumhängen und die heiße Julisonne genießen. In zahlreichen Workshops wollen wir die gesellschaftlichen Verhältnisse analysieren und herausfinden, welche Rolle herrschaftlicher Kackmist darin spielt. Danach, dazwischen und währenddessen werden wir das schöne Leben austesten, in Hängematten unter den Bäumen lesen, uns den Bauch in der Sonne verbrennen oder abends beim Film schauen entspannen. Wir wollen die Tage nutzen, um uns auszutauschen, auf gute Ideen zu kommen und utopische Pläne zu schmieden.
Falls ihr unter 18 seid, erhalte ihr von uns ein Formular bringt es mit aufs Sommercamp zur Anmeldung mit.
*Genaue Infos *Anmeldung hier
 
19:00
f.a.q.: Queerfeministischer Tresen und Küfa

"Gemeinsam kämpfen" zur aktuellen Lage in Rojava. Referent*innen der feministischen Kampagne "Gemeinsam kämpfen" werden und von ihrer Delegationsreise nach Rojava und der dortigen aktuellen Lage berichten. Danach wollen wir gemeinsam diskutieren, wieso die Revolution in Rojava besonders in feministischen Räumen betrachtet werden sollte und was wir davon lernen können. Ab 19 Uhr gibt es leckerste vegane Küfa und danach Musik und Getränke zum weiter diskutieren, austauschen und Pläne schmieden. Frieden und Freiheit für Kurdistan!
Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

thirsty & miserable: CESCHI (Hip Hop/Folk Punk/Rap, Connecticut/US) + Anarkuss (AL Burian feat. Annee)
Musik/KonzertParty
20:00
Friedrichain Südkiez: Konzert & Küfa

Mercury Tales (Post-Punk, Caen), Et On Tuera Tous Les Affreux (Queer political Punk, Caen) There will be some food! The concert room will be smoke-free
EssenMusik/Konzert
20:00
Kadterschmiede: VolxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssenFressfaktor
21:30
KuBiZ: VideoKino (Open Air)

 "Me Too" Spielfilm, Spanien 2009
Daniel hat ein Chromosom zu viel, er ist mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen. Mit 34 Jahren hat er nun seinen Uni-Abschluss mit Auszeichnung geschafft. Voller Energie, Lust und Freude beginnt er seinen neuen Job als Sozialarbeiter und trifft doch wieder auf alte Vorbehalte. Als sich zwischen seiner Kollegin Laura und ihm eine intensive Freundschaft entwickelt, sind alle völlig verunsichert. Diese Ablehnung führt die beiden noch enger zusammen: Sie verlieben sich – unerwartet und überraschend für sie selbst und unvorstellbar für alle anderen.
 
Hauptdarsteller Pablo Pineda ist tatsächlich der erste Europäer mit Down-Syndrom, der einen Hochschulabschluss hat. Liebenswert an der Story ist, dass die sogenannten "normalen" Menschen offenkundig mehr Probleme haben als die "behinderten". (Bei schlechtem Wetter indoor)
Film
23:00
An der Autobahn: Konzert

"The wound"  (Leeds/punk/hardcore), "Frisk" (Leeds/exp hardcore), "Stinkhole" (Berlin/egg punk), "Cuntroaches" (Berlin/noise punk)
Musik/Konzert