Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


18 Termine

So, 18. Ⓐugust 2019

11:00
Villa Kuriosum: Villa KUIRÜZÜM Gartenbar

Frühstücken bis die Sonne untergeht! Chillen im Garten der villa Kuriosum KUIRÜZÜM Gartenbar mit Snacks, Drinks, Kaffee, Kuchen und ab und zu Überraschungsprogramm. bis 22Uhr
Kneipe/CaféKinderaktivitätEssen
12:00
Prinzessinnengarten: DirektKonsum

Im DirektKonsum gibt es Infos und Gespräche mit Leuten aus Solihandelsinitiativen. Dazu findest Du Tee und Kaffee, Olivenöl, Nudeln und Tomatensauce, Saft, Brotausftriche, Kekse, ökologische Reinigungsmittel – alles direkt von den Erzeuger*innen. Für das leibliche wohl gibt es Waffeln. Das ganze geht bis 20 Uhr
Essen(Umsonst)Laden/Markt
13:00
Neustädter Havelbucht Potsdam: Coal & Boat - Bootsdemo gegen Kohle

(english below)
Von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr wollen wir auf dem Wasser und an Land für den schnellen Kohleausstieg in Brandenburg paddeln, radeln und laufen!
Die Wasser- und Landdemo starten um 13:00 Uhr an der Neustädter Havelbucht. Der konkrete Treffpunkt für die Wasserdemo ist südlich vom Café Seerose (Breite Str. 24) am Wasser und für die Landdemo am Pumpenhaus/"Moschee" (Breite Str. 28). Es wird dann eine gemeinsame Großaktion zum Start der Demo geben. Ab 15:30 Uhr wird die Abschlusskundgebung in der “Alten Fahrt” stattfinden. Hier könnt ihr sowohl auf dem Wasser als auch am Ufer dabei sein.
Melde dich möglichst bald an, wenn du mit Boot kommst oder auf ein Boot (Floß, Kajak, SUP) möchtest!

Von Berlin aus startet um 9 Uhr eine Fahrraddemo am Kraftwerk Moabit (Föhrer Brücke), die um 12 Uhr eine Zwischenstation am S Wannsee (Gustav-Hartmann Platz) einlegt und dann spätestens um 13 Uhr an der Neustädter Havelbucht in Potsdam ankommt.
Weitere Informationen gibt es unter www.kohleausstieg-berlin.de, #coalandboat
Der Braunkohleabbau in der Lausitz verschmutzt die Spree mit Eisenschlamm und Sulfat, bedroht immer noch Dörfer mit der Abbaggerung (aktuell Proschim und Mühlrose) und heizt mit seinen riesigen CO₂-
Emissionen das Klima auf.
Allein das Brandenburger Kraftwerk Jänschwalde stößt jährlich mehr als 23 Millionen Tonnen CO₂ aus und ist damit der viertgrößte Klimazerstörer in Europa.
Darum fordern wir: SCHLUSS MIT KOHLE - WASSER, DÖRFER, KLIMA RETTEN!
Bitte unterstützt uns auch mit einer Spende für Materialkosten:
www.betterplace.org/p71367
Oder: BUND Berlin e.V., Bank für Sozialwirtschaft, Berlin
IBAN: DE51 1002 0500 0003 2888 00, BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Coal & Boat
Im Demo-Trägerkreis sind unter anderem das Bündnis Kohleausstieg
Berlin, Fridays for future Potsdam, BUND Berlin und BUND Brandenburg, BUNDjugend Berlin und BUNDjugend Brandenburg, BürgerBegehren
Klimaschutz, Greenpeace Regio Ost, Grüne Liga, NaturFreunde Berlin und
NaturFreunde Brandenburg, Robin Wood, attac Berlin, Fossil Free Berlin, PowerShift und Seebrücke Potsdam.
Die “Coal & Boat” Demo führte in den letzten drei Jahren zu Berliner Kohlekraftwerken. Dieses Jahr findet sie im Vorfeld der Brandenburger
Landtagswahlen in Potsdam statt, um ein deutliches Zeichen für einen schnellen Kohleausstieg bis spätestens 2030 zu setzen.
Ein paar Impressionen der „Coal & Boat“ 2018 in Berlin findet ihr hier: www.flickr.com/photos/kohleausstiegberlin/albums/72157691604727200
https://www.youtube.com/watch?v=iHy91OWr_sk
Bei Fragen und Anregungen könnt ihr euch auch gern an
info@kohleausstieg-berlin.de wenden.
Viele Grüße,
euer „Coal & Boat“-Team
++++++++++++++++++++++++++++++++
Dear friends,
come and join the “COAL & BOAT “ demonstration in POTSDAM at AUGUST 18th 2019!
On that day, from 1 pm to 4.30 pm, we will paddle on the water; cycle and walk on the land for the quick fossil-fuel phase-out in Brandenburg!
The lignite mining in the region of Lausitz contaminates the river Spree with iron sludge and sulphate, still threats villages with demolition (currently Proschim and Mühlrose) and heats up the climate with its huge CO₂ emissions. The power plant Jänschwalde in Brandenburg alone emits more than 23 million tons of CO₂ annually, being the forth largest climate destroyer in Europe.
Thus, we demand: END COAL– SAVE WATER, VILLAGES AND CLIMATE!
The demonstrations, each on water and on land, will start at 1 pm at the Neustädter Havelbucht. The exact meeting point for the demonstration on water is located south from Café Seerose (Breite Str.24) directly at the riverside, and for the demonstration on land at
Pumpenhaus/"Moschee" (Breite Str. 28). We'll be starting off with a special protest event there.
The closing rally will take place in the “Alte Fahrt” (arm of the river Havel near Potsdam Hbf) by 3.30 pm. You can join the rally on water or at the shore.
Please write as soon as possible to info@kohleausstieg-berlin.de if you want to participate with your own boat or if you need a seat in a boat
(raft, kayak, SUP)!
>From Berlin you could join our demonstration by bike to go to Potsdam. We start at 9 am at Kraftwerk Moabit (Föhrer Brücke), stop at 12 am at
S Wannsee (Gustav-Hartmann Platz) and arive by 1 pm at Neustädter Havelbucht in Potsdam.
Further information you will find here: www.kohleausstieg-berlin.de, #coalandboat
Please support us with a donation for material costs:
www.betterplace.org/p71367
Or: BUND Berlin e.V., Bank für Sozialwirtschaft, Berlin
IBAN:
DE51 1002 0500 0003 2888 00, BIC: BFSWDE33BER
Intended purpose: Coal &
Boat
The supporting organisations include: Kohleausstieg Berlin, Fridays for future Potsdam, BUND Berlin and Brandenburg, BUNDjugend Berlin and
Brandenburg, BürgerBegehren Klimaschutz, Greenpeace Regio Ost, GrüneLiga, Naturfreunde Berlin and Brandenburg, Robin Wood, attac Berlin,Fossil Free Berlin, PowerShift and Seebrücke Potsdam.
In the last three years, the “Coal & Boat” was visiting coal-firedpower plants in Berlin. This year, it takes place in Potsdam. In the run-up to the state elections we are taking a political stance for the
quick exit from coal in Brandenburg by 2030.
Here you find some pictures and a video from the „Coal & Boat“ 2018 in Berlin: www.flickr.com/photos/kohleausstiegberlin/albums/72157691604727200
https://www.youtube.com/watch?v=iHy91OWr_sk
If you have any questions or suggestions, please write to
info@kohleausstieg-berlin.de.
Kind regards
Your “Coal & Boat“ team
Aktion/Protest/Camp
13:00
Erreichbar: Vegan AntiRa SoliBruch

Lots of different tasty food. Salads , quiche, cakes (lots of it gluten-free) EVERYTHING is vegan! So come and enjoy. Donated money goes towards lawyer costs. Please notice: We're still fixing the erreichbar and can hopefully have the Brunch outside ( with help from the weather fairy) until it's done. If the weather is absolute sh*t and we have to cancel, you'll only find the hint here.
 
If you intend to come as a group, it would be nice to know to cook accordingly: please send us a message erreichbar@riseup.net
Essen
14:00
Katharinenkirchplatz/ Postsäule: Kundgebung in Brandenburg an der Havel

Wir lassen uns nicht hetzen - Brandenburg bleibt bunt
Die AfD versucht weiter, sich das Deckmäntelchen einer "normalen" Partei überzuwerfen. Im Brandenburgischen Landtagswahlkampf veranstaltet sie dafür eine Reihe von nur scheinbar harmlos anmutenden "Volksfesten" auf den Marktplätzen verschiedener Städte. Auf diesen Veranstaltungen mit Hüpfburg und Bratwurst treten dann die bekannten Gesichter dieser Partei auf und bringen die spaltenden Botschaften unter die ZuhörerInnen. Am 18.8. ist es in unserer Stadt so weit.
Zwischen 15 und 20 Uhr wird ein solches „Fest“ unter Beteiligung der AfD- Größen Alexander Gauland- MdB AfD, Gottfried Curio- MdB AfD, Brandenburgs Spitzenkandidat Andreas Kalbitz- MdL AfD, Dennis Hohloch- Junge „Alternative“, Steffen Kotré- MdB AfD und lokalen VertreterInnen stattfinden. 
Nicht ohne Widerspruch!
In Brandenburg protestieren wir in einem breiten Bündnis gemeinsam gegen die Normalisierung von Menschenfeindlichkeit, gegen rechte Hetze und für ein solidarisches und buntes Brandenburg und veranstalten dafür in Hör- und Sichtweite der AfD ein politisches Familienfest am Katharinenkirchplatz rund um die Postsäule. Wir stellen uns damit gegen die dramatische politische Verschiebung: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit, Rechtsstaat und das europäische Haus werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt. 
Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen. 
Kommt zahlreich! Bringt Euch ein! Zeigt bunt und kreativ Euren Protest!
Aktionen und Mitmachangebote: Straßentheater, Straßenkreide- Workshop, Slackline, Live-Graffiti, Live- Musik, viele Redebeiträge, Hüpfburg, Kinderschminken, Kuchen gegen Propaganda- tausche rechtes Infomaterial gegen ein Stück Kuchen, Kleider- Spielzeugbörse, Offenes Mikrofon, Infostände der OrganisatorInnen, Waffelbäckerei, Popcorn und vieles mehr 
Bündnispartner: Die OrganisatorInnen, AkteurInnen und UnterstützerInnen des politischen Familienfestes sind organisiert oder aktiv in Linksjugend solid, Jusos, Grüne Jugend, Die Linke, SPD, DKP, Bündnis 90/ Die Grünen, Kleinkunst Brandenburg e.V., Wir e.V., Café Contact, ev. Kirchen in Brandenburg, Die Altstädter e.V., ArtBox, Rollclub e.V., Buntes Kollektiv, Tolerantes Brandenburg, DGB, verdi, Aktionsbündnis gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit, Kein Bock auf Nazis, Berlin- Brandenburgische Auslandsgesellschaft e.V./ BBAG, Aufstehen gegen Nationalismus, Die Falken, Demokratischer Frauenbund- Landesverband Brandenburg e.V., Jugend Kulturfabrik Brandenburg e.V., Team Kleider- Ursel, Seebrücke Brandenburg an der Havel, die Fridays for Future Bewegung Brandenburg an der Havel und viele, viele weitere BürgerInnen, die für eine solidarische Gesellschaft ohne Ausgrenzung Flagge zeigen wollen 
Wir freuen uns auf Euch
Aktion/Protest/Camp
15:00
Meuterei: Malsonntag

Wie jeden 3. Sonntag im Monat lädt die Meuterei zum gemeinsamen Malen zeichnen kreativ sein. Einiges an Material ist vorhanden, aber bringt auch gerne Zeugs mit.
 
15:00
Villa Kuriosum: Flohzirkus - Zakapüs

Ein echter Flohzirkus! Ein Sack bunter Flöhe : Seiltänzer, Akrobaten, Dompteure, Clowns.
Ein Erlebniss für alle!
KinderaktivitätTheater
15:00
Tempelhofer Feld, Neuköllner Seite, Haus 104: Filmreihe "Mesoamerica Resiste"

Globale Filmfestival Berlin präsentiert in Kooperation mit Ojo Del Agua Comunicación (Oaxaca, Mexiko) und Feldmusik (Berlin): „El lugar que habitamos“ (der Ort, den wir bewohnen), Screening von Dokumentarfilmen aus Mittelamerika.
Eine Filmreihe, die den Ort wertschätzt, von dem die Lebensmittel kommen, die wir konsumieren, das Wasser, das wir trinken, der Sauerstoff, den wir atmen , die Landschaft, die wir genießen und die Kultur, mit der wir uns identifizieren.

Folgende Dokumentarfilme werden gescreent:

1. Júba Wajiin, resistencia en la montana de Guerrero (42' subtítulos en inglés)

Das ist die Geschichte von Juba Wajiin, eine indigene Mé Phaá Gemeinde in den Bergen von Guerrero, Mexiko. Sie musste schon immer kämpfen, um ihr Land und ihre Identität zu behalten.
Doch vor einigen Jahren nahm ihre Geschichte einen neuen Lauf, als sie erfuhren, dass 80% ihres Landes zwei transnationalen Minen zugesichert worden war, ohne sie darüber informiert oder sie um Erlaubnis gefragt zu haben. Diese Firmen werden mit dem vorherrschenden extraktivistischen Modell vorgehen: unter offenem Himmel.
Dies würde ihren heiligen Berg zerstören, ihr Wasser ruinieren, unzählige Menschenrechte verletzen und schwere gesundheitliche Schäden verursachen. Doch Juba Wajiin hat sich entschieden, zu kämpfen.

2. La esquina del mundo (21' subtítulos en inglés)

Am westlichsten Punkt von Mazunte gibt es eine kleine Halbinsel, Punta Cometa, die auch Heiliger Berg genannt wird. An diesem Ort, wie auch an vielen anderen Orten weltweit, sagt man, dass das Meer eine Art Lehrmeister(in) ist und den Menschen zeigt, wie man lebt, fischt und zu einem gegebenen Zeitpunkt die Welt für immer verlässt.

3. Ukamau y Ké - La película (90' subtítulos en inglés)

Abraham Bojórquez - Ukamau Y Ké entwickelte den sogenannten Hip Hop auf Aymara, mit seiner rebellischen Lyrik erschütterte er die lateinamerikanische Gesellschaft zum Beginn des XXI. Jahrhunderts. Er starb gewaltvoll auf dem Gipfel seiner musikalischen Karriere, am letzten Tag der Aufnahme seines zweiten Albums. Jahre später kehrt sein Freund Andrés Ramírez, ekuatorianischer Rapper und Regisseur, nach Bolivien zurück um seinen Tod aufzuklären und ihn in der zirkulären Anden-Weltlichkeit zu suchen. Auf dieser surrealen Reise erwacht Ukamau y Ké durch Archive, Zeugen und Traumbilder wieder zum Leben.

4. Cocineras de Sueños Ancestrales-ChiquiChiqui (21' eng subt)

Frauenkollektiv in Tabaco, La Guajira, Colombia, die kulturellen Widerstand durch verschiedene Ausdrücke leistet (traditionelle Küche, Handwerkskunst, Musik, usw.)
Film
16:00
B-Laden: Studiengruppe

Die Bedeutung des Konföderalismus - wir lesen den englischen Text von M. Bookchin, schauen Praxisbeispiele an (etwa Rojava) und diskutieren moderiert anhand unserer Fragen.Kontakt u. Anmeldung: berliner[dot]commune[ätt]mail.de Berliner Commune c./o. B-Laden, Lehrter Str. 27-30, 10557 Berlin (Moabit)
Diskussion/Vortrag
16:00
Novilla: Philosophisches Café

ein offener Ort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam zu philosophieren. Als Auftakt, ist das Thema „Antworten auf den Klimawandel – Individuelle Verantwortung, staatliche Lenkung und / oder industrielle Selbstverpflichtung“ vorgesehen.
Es ist ein Ort des moderierten Austausches auf gleicher Augenhöhe, wo man seine eigene Sicht zu einer Thematik im Gespräch mit anderen Teilnehmer*innen darstellen und reflektieren kann sowie von den Sichtweisen und Erfahrungen andererprofitieren kann.Philosophiegeschichtliches Grundwissen wird nicht benötigt.Zum Einstieg gibt es jeweils ein kurzes Inputreferat von Dr. Maurice
Schuhmann, der ebenso die Moderation der anschliessenden Diskussion übernimmt. Musikalische Unterstützung gibt es von dem Liedermacher Stefan Körbel. Eintritt frei – Spende erbeten.  Hasselwerderstraße 22, 12439
Diskussion/Vortrag
17:00
Kadterschmiede: Keimzelle Filmtresen

Wir haun am Sonntag den Film „Hai-Alarm am Müggelsee“ (Komödie) an die Wand. Kommt vorbei (R94), wir freuen uns auf euch!
Film
19:00
KvU: Kino

"Sherlock - Im Zeichen der Drei" (GB 2014)
Film
19:00
Lunte: Antifa-Tresen

SpieleAbend die II. Bringt euch und Eure Spiele mit oder spielt mit uns oder Euch selber ;-)
Kneipe/CaféEssen
19:00
Prinzessinnengarten: Cinéma Klassenkampf

Im Rahmen der Wandelwoche Berlin-Brandenburg und organisiert von DrPogo, LabournetTV uvm. kommen Vertreter der besetzten Fabriken VIOME und ScopTi nach Berlin und berichten von ihren Kämpfen und Unterstützungsmöglichkeiten.
Diskussion/Vortrag
19:00
Brauni 53/55: Nacho Movie Night

We show the Lebanese Coming-of-Age movie „West Beirut" (Arab.+Engl. subs). Before that we show a short movie by Ali Yass (present as director). We offer drinks and Nachos with a variety of vegan dips for a fee of your own choice – money goes to Soli Rooms. The movie starts on time at 7.30pm. Smoke-free.
Film
19:30
B-Lage: Herrschaftskritisches Basteln + KüFa

Am 25. August gehen wir zusammen als herrschaftskritischer Block auf die Straße und stehen beim Animal Rights March 2019 für Antispeziezismus und eine emanzipatorische Tierbefreiungsbewegung ein. (engl. below)
Hierauf wollen wir uns gemeinsam vorbereiten – lasst uns Poster, Plakate, Transpis gestalten, mit denen wir unsere Messages zeigen können. Lasst uns zeigen, dass Tierbefreiung pro-intersektional, konsequent-anti-unterdrückerisch und antikapitalistisch sein muss. Außderdem wird es leckeres veganes Essen auf Spendenbasis geben.
Bringt bitte gerne Materialien zum Basteln mit – wir werden auch welche zur Verfügung stellen, aber sind trotzdem sehr dankbar, wenn ihr etwas beitragt! 🙂 Bis dahin!

*** Mehr Info über Liberation Berlin***

_________________________________________________________________________________________________

On the 25th of August, we will be walking on the streets together as anti-authoritarian block, we will stand for antispeciesism and an emancipatory animal liberation movement at the Animal Rights March 2019.
We want to get ready for this together – let’s design posters, banners and more with which we can spread our messages. Let’s show that animal liberation must be pro-intersectional, consistently anti-oppressive and anti-capitalist. There will also be delicious vegan food on a donation basis.
Please bring materials for crafting – we will also provide some, but are still very grateful if you contribute with something! 🙂 See you!

*** More information about Liberation Berlin***
 
EssenTreffen
20:00
Schokoladen: Konzert

Schokoladen OPEN STAGE - play your songs unplugged!
Musik/Konzert
20:00
Baiz: Lesebühne

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt  - Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel, Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen: Tilman Birr + Ukulelenprediger.
Lesung