Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


11 Termine

Mi, 21. Ⓐugust 2019

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
17:30
Haus der Materialisierung: Tour

Tour: Haus der Materialisierung
Ein Dach für Projekte rund um Ressourcenschonung und zukunftsfähiges Wirtschaften (Berlin).
Anmeldung per Email mit dem Betreff: ‚Wandelwoche HdM‘: bei Corinna Vosse, Kunst-Stoffe <info@kunst-stoffe-berlin.de> beteiligte Projekte: KunstStoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien. Haus der Statistik. Über die Veranstaltung: Im Herzen Berlins, auf dem Gelände Haus der Statistik entsteht ein zentraler Ort von und für Organisationen und Initiativen rund um zirkuläres Wirtschaften, Upcycling, Reparatur, Materialforschung, Ecodesign und andere Aspekte einer zukunftsfähigen Wirtschaft. Nach dem langen Leerstand wird das Gebäude zunächst beräumt und gesichert. Die ersten Projekte ziehen ein und beleben den großen Hof. Kooperationen mit der Nachbarschaft und den Pionierprojekten in den anderen Gebäudeteilen entstehen. Bei der Tour gibt es einen Einblick in die Entstehungshintergründe und die Zukunftsvision. Das Haus der Materialisierung wird besichtigt und Pioniernutzungen werden vorgestellt.
Führung
19:00
Schokoladen: Konzert

LofiLounge presents: Golden Dark (Indie/Berlin) + Scar Polish ( Neo-Psychedelic / Indie / Electroni
Musik/KonzertParty
19:00
Café Cralle: Infoveranstaltung "Sand im Getriebe" - Block IAA

Vom 12. bis 22. September findet in Frankfurt/Main die internationale Automobil-Ausstellung (IAA) statt. Die Blechlawinen-Branche feiert sich und ihr zerstörerisches Geschäftsmodell. Angesichts von Klimakrise, Kapitalismus und krimineller Machenschaften der Automafia ist es höchste Zeit, dem Automobilismus Sand ins Getriebe zu streuen!

Darum wird es am Sonntag, 15.9.2019 eine Blockade-Aktion zivilen Ungehorsams gegen die IAA in Frankfurt/Main geben.
Nicht legal, aber legitim!
- Worum genau geht es bei der Aktion?
- Wer steht hinter Sand im Getriebe?
- Wie kann ich mitmachen?
- Was muss ich beachten?
- praktische Informationen für Anfahrt und Übernachtung
Das Protestwochenende vom 13. bis 15. September 2019 im Überblick:
13.09. – Anreise, ab 18:00 Uhr: Abendveranstaltung von attac: “Verkehrswende gemeinsam durchsetzen”
14.09. – IAA-Demo und Sternfahrt, #aussteigen
15.09. – Protesttag: Sand im Getriebe, sand-im-getriebe.mobi
Infoveranstaltung
19:00
f.a.q.: Queerfeministischer Tresen

Bei unserem Tresen wollen wir uns mit den Kämpfen für sichere Abtreibung beschäftigen.
Dafür kommen Menschen vom  "WhatTheFuck" Bündnis und halten einen Input zum "Marsch für das Leben" und die Proteste dagegen. Danach schauen wir uns die Kurzdoku "the women's strike continues" (2018/ polnisch mit engl. Untertiteln) an. Die Doku handelt von Arbeitskämpfen in Polen, die solidarisch mit der "Pro-Choice"- Bewegung sind.
Davor, ab 19 Uhr gibt es leckere vegane Küfa, kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
Pro choice is ois!
 

 
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilmEssen
19:15
B-Lage: Anti Deportation Cafe

There will be nice Pakistani food. Donations will go to the struggle for the right to stay. _deutsch unten/_francais en bas_
In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger ofpolice raids looms for people without German passports, who the system
 wants to get rid of. People are taken out of their beds and forced on
deportation planes. This takes place all around Berlin, in refugee
accommodation centers in neighbourhoods and in apartments around the
corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its
ruthless practice of expulsion.
---
Es wird leckeres pakistanisches Essen geben. Die Einnahmen sind für den
Kämpf für Bleiberecht.
In Berlin finden ständig Abschiebungen statt. Allabendlich droht
Menschen ohne deutschen Pass, die dem System nicht in den Kram passen,
die Gefahr von Polizeirazzien. Menschen werden aus ihren Betten geholt
und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Das passiert überall: in
Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die
Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das
deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung.
----
Il y aura de la bonne bouffe pakistanaise. Les revenus sont pour le
combat pour le droit de rester pour tout le monde. Les déportations ont
constamment lieu à Berlin. Chaque nuit des personnes sans passeport
allemand qui ne correspondent pas au système sont menacées par le danger
des raids de police. Les gens sont sortis de leur lit et forcés dans
l'avion de déportation. Cela se passe partout: dans des logements pour
des personnes réfugiées, dans les quartiers, dans des appartements
autour. Alors que la plupart des gens dorment à Berlin, voici ce qui se
passe par le système de frontière allemande avec sa pratique impitoyable
de l'expulsion.
Essen
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
20:30
Café Cralle: Ende Gelände Solitresen

Die Ende Gelände Gruppe Berlin versteht sich als Teil der globalen Bewegung für den Kohleausstieg, gegen Kapitalismus und Ausbeutung. Bei dem monatlichen Tresen gibt es ab 20 Uhr Vorträge und die Möglichkeit sich kennen zu lernen und zusammen Soligetränke zu schlürfen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:30
KØPI: Tresen im AGH

halb neune Vokü & uffe Kaschemme mit Musike
Kneipe/CaféEssenvegane Pampe
21:00
Prinzessinnengarten: Film

"Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen" (Bernd Friedmann, Klaus G. Otto, Hans Rombach u.a., BRD 1979, 80 min) Deutsche Originalfassung, anschließendes Publikumsgespräch mit Klaus G. Otto, Hans Rombach
Auf einem Platz hinter der Deutschlandhalle fand im Sommer 1978 das »Umweltfestival« statt. Ein Dorf, mitten in West-Berlin, erbaut von Aktivist_innen und Gruppen der im Entstehen begriffenen Alternativ- und Ökobewegung. In den aus recycelten Materialien gezimmerten Hütten wurde über sechs Wochen gelebt und gearbeitet. Doch das Festival stellte nicht nur einen Erfahrungsraum für andere Lebensformen dar, sondern umfasste ebenso ein vielfältiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für die breite Öffentlichkeit: Alternative Energien, gesunde Ernährung, ökologische Landwirtschaft und vieles mehr wurden als Lösungsansätze gegen die fortschreitende Umweltzerstörung präsentiert. »Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen«, von Mitgliedern der Medienwerkstatt Berlin, einem 1976 gegründeten Zusammenschluss politischer Filmemacher, auf Super-8 gedreht, dokumentiert das Umweltfestival im Sinne eines Plädoyers für die nachhaltige Veränderung der Industriegesellschaft.
Das Filmprogramm findet im Rahmen der Nachbarschaftsakademie 2019 unter dem Motto 'Licht Luft Scheiße' in Zusammenarbeit mit der NGBK statt.
Diskussion/VortragFilm
21:15
KuBiZ: VideoKino OpenAir

"Out of Rosenheim" Spielfilm, D/USA 1987, R: Percy Adlon (bei Regen indoor)
So hatte sich die Bayerin Jasmin Münchgstettner ihre Amerika-Reise nicht vorgestellt: Nach einem heftigen Streit mit ihrem Mann hat der sie inmitten der Mohave-Wüste ausgesetzt. Nach langem Fußmarsch im Lodenkostüm stößt sie in der Einöde auf einen chaotischen Schnellimbiss: Im "Bagdad Café" regiert Brenda, eine unter Dauerstress stehende Alleinerziehende, die gerade ihren Mann in die Wüste geschickt hat. Sie begegnet der seltsamen Fremden mit dem lustigen Akzent mit unverhohlenem Misstrauen. Doch Jasmin nimmt den "Clash of Cultures" an, nimmt in dem heruntergekommenen Laden ein paar Umstrukturierungen vor - und erobert mit ihrer deftigen Art schnell die Herzen der Anwohner*innen und Fernfahrer. Eines Tages aber entdeckt der Sheriff, dass Jasmins Visum abgelaufen ist. Die Abschiebung nach Bayern scheint unausweichlich… In den späten 80er Jahren eine kleine Sensation, war der Film für den Oscar nominiert und hat nichts von seinem Ch
arme verloren, auch dank der beiden großartigen Hauptdarstellerinnen.
Film

11 Termine

Mi, 21. Ⓐugust 2019

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch.
Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
17:30
Haus der Materialisierung: Tour

Tour: Haus der Materialisierung
Ein Dach für Projekte rund um Ressourcenschonung und zukunftsfähiges Wirtschaften (Berlin).
Anmeldung per Email mit dem Betreff: ‚Wandelwoche HdM‘: bei Corinna Vosse, Kunst-Stoffe <info@kunst-stoffe-berlin.de> beteiligte Projekte: KunstStoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien. Haus der Statistik. Über die Veranstaltung: Im Herzen Berlins, auf dem Gelände Haus der Statistik entsteht ein zentraler Ort von und für Organisationen und Initiativen rund um zirkuläres Wirtschaften, Upcycling, Reparatur, Materialforschung, Ecodesign und andere Aspekte einer zukunftsfähigen Wirtschaft. Nach dem langen Leerstand wird das Gebäude zunächst beräumt und gesichert. Die ersten Projekte ziehen ein und beleben den großen Hof. Kooperationen mit der Nachbarschaft und den Pionierprojekten in den anderen Gebäudeteilen entstehen. Bei der Tour gibt es einen Einblick in die Entstehungshintergründe und die Zukunftsvision. Das Haus der Materialisierung wird besichtigt und Pioniernutzungen werden vorgestellt.
Führung
19:00
Schokoladen: Konzert

LofiLounge presents: Golden Dark (Indie/Berlin) + Scar Polish ( Neo-Psychedelic / Indie / Electroni
Musik/KonzertParty
19:00
Café Cralle: Infoveranstaltung "Sand im Getriebe" - Block IAA

Vom 12. bis 22. September findet in Frankfurt/Main die internationale Automobil-Ausstellung (IAA) statt. Die Blechlawinen-Branche feiert sich und ihr zerstörerisches Geschäftsmodell. Angesichts von Klimakrise, Kapitalismus und krimineller Machenschaften der Automafia ist es höchste Zeit, dem Automobilismus Sand ins Getriebe zu streuen!

Darum wird es am Sonntag, 15.9.2019 eine Blockade-Aktion zivilen Ungehorsams gegen die IAA in Frankfurt/Main geben.
Nicht legal, aber legitim!
- Worum genau geht es bei der Aktion?
- Wer steht hinter Sand im Getriebe?
- Wie kann ich mitmachen?
- Was muss ich beachten?
- praktische Informationen für Anfahrt und Übernachtung
Das Protestwochenende vom 13. bis 15. September 2019 im Überblick:
13.09. – Anreise, ab 18:00 Uhr: Abendveranstaltung von attac: “Verkehrswende gemeinsam durchsetzen”
14.09. – IAA-Demo und Sternfahrt, #aussteigen
15.09. – Protesttag: Sand im Getriebe, sand-im-getriebe.mobi
Infoveranstaltung
19:00
f.a.q.: Queerfeministischer Tresen

Bei unserem Tresen wollen wir uns mit den Kämpfen für sichere Abtreibung beschäftigen.
Dafür kommen Menschen vom  "WhatTheFuck" Bündnis und halten einen Input zum "Marsch für das Leben" und die Proteste dagegen. Danach schauen wir uns die Kurzdoku "the women's strike continues" (2018/ polnisch mit engl. Untertiteln) an. Die Doku handelt von Arbeitskämpfen in Polen, die solidarisch mit der "Pro-Choice"- Bewegung sind.
Davor, ab 19 Uhr gibt es leckere vegane Küfa, kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!
Pro choice is ois!
 

 
Kneipe/CaféDiskussion/VortragFilmEssen
19:15
B-Lage: Anti Deportation Cafe

There will be nice Pakistani food. Donations will go to the struggle for the right to stay. _deutsch unten/_francais en bas_
In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger ofpolice raids looms for people without German passports, who the system
 wants to get rid of. People are taken out of their beds and forced on
deportation planes. This takes place all around Berlin, in refugee
accommodation centers in neighbourhoods and in apartments around the
corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its
ruthless practice of expulsion.
---
Es wird leckeres pakistanisches Essen geben. Die Einnahmen sind für den
Kämpf für Bleiberecht.
In Berlin finden ständig Abschiebungen statt. Allabendlich droht
Menschen ohne deutschen Pass, die dem System nicht in den Kram passen,
die Gefahr von Polizeirazzien. Menschen werden aus ihren Betten geholt
und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Das passiert überall: in
Flüchtlingsunterkünften, in der Nachbarschaft, in Wohnungen um die
Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das
deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung.
----
Il y aura de la bonne bouffe pakistanaise. Les revenus sont pour le
combat pour le droit de rester pour tout le monde. Les déportations ont
constamment lieu à Berlin. Chaque nuit des personnes sans passeport
allemand qui ne correspondent pas au système sont menacées par le danger
des raids de police. Les gens sont sortis de leur lit et forcés dans
l'avion de déportation. Cela se passe partout: dans des logements pour
des personnes réfugiées, dans les quartiers, dans des appartements
autour. Alors que la plupart des gens dorment à Berlin, voici ce qui se
passe par le système de frontière allemande avec sa pratique impitoyable
de l'expulsion.
Essen
20:00
Kadterschmiede: VoxKü

Jeden Mittwoch gibts Essen auf Spende und Haustresen
Dazu natürlich Musik, meist aus der Dose, ab und an Feuertonne im Garten, aktuelle Infos, Mobimaterial, Zeitschriften..
haltet die Augen auf für separat angekündigte Veranstaltungen und Reihen
Beratung/Hilfe/SprechstundeKneipe/CaféEssen
20:30
Café Cralle: Ende Gelände Solitresen

Die Ende Gelände Gruppe Berlin versteht sich als Teil der globalen Bewegung für den Kohleausstieg, gegen Kapitalismus und Ausbeutung. Bei dem monatlichen Tresen gibt es ab 20 Uhr Vorträge und die Möglichkeit sich kennen zu lernen und zusammen Soligetränke zu schlürfen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:30
KØPI: Tresen im AGH

halb neune Vokü & uffe Kaschemme mit Musike
Kneipe/CaféEssenvegane Pampe
21:00
Prinzessinnengarten: Film

"Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen" (Bernd Friedmann, Klaus G. Otto, Hans Rombach u.a., BRD 1979, 80 min) Deutsche Originalfassung, anschließendes Publikumsgespräch mit Klaus G. Otto, Hans Rombach
Auf einem Platz hinter der Deutschlandhalle fand im Sommer 1978 das »Umweltfestival« statt. Ein Dorf, mitten in West-Berlin, erbaut von Aktivist_innen und Gruppen der im Entstehen begriffenen Alternativ- und Ökobewegung. In den aus recycelten Materialien gezimmerten Hütten wurde über sechs Wochen gelebt und gearbeitet. Doch das Festival stellte nicht nur einen Erfahrungsraum für andere Lebensformen dar, sondern umfasste ebenso ein vielfältiges Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm für die breite Öffentlichkeit: Alternative Energien, gesunde Ernährung, ökologische Landwirtschaft und vieles mehr wurden als Lösungsansätze gegen die fortschreitende Umweltzerstörung präsentiert. »Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen«, von Mitgliedern der Medienwerkstatt Berlin, einem 1976 gegründeten Zusammenschluss politischer Filmemacher, auf Super-8 gedreht, dokumentiert das Umweltfestival im Sinne eines Plädoyers für die nachhaltige Veränderung der Industriegesellschaft.
Das Filmprogramm findet im Rahmen der Nachbarschaftsakademie 2019 unter dem Motto 'Licht Luft Scheiße' in Zusammenarbeit mit der NGBK statt.
Diskussion/VortragFilm
21:15
KuBiZ: VideoKino OpenAir

"Out of Rosenheim" Spielfilm, D/USA 1987, R: Percy Adlon (bei Regen indoor)
So hatte sich die Bayerin Jasmin Münchgstettner ihre Amerika-Reise nicht vorgestellt: Nach einem heftigen Streit mit ihrem Mann hat der sie inmitten der Mohave-Wüste ausgesetzt. Nach langem Fußmarsch im Lodenkostüm stößt sie in der Einöde auf einen chaotischen Schnellimbiss: Im "Bagdad Café" regiert Brenda, eine unter Dauerstress stehende Alleinerziehende, die gerade ihren Mann in die Wüste geschickt hat. Sie begegnet der seltsamen Fremden mit dem lustigen Akzent mit unverhohlenem Misstrauen. Doch Jasmin nimmt den "Clash of Cultures" an, nimmt in dem heruntergekommenen Laden ein paar Umstrukturierungen vor - und erobert mit ihrer deftigen Art schnell die Herzen der Anwohner*innen und Fernfahrer. Eines Tages aber entdeckt der Sheriff, dass Jasmins Visum abgelaufen ist. Die Abschiebung nach Bayern scheint unausweichlich… In den späten 80er Jahren eine kleine Sensation, war der Film für den Oscar nominiert und hat nichts von seinem Ch
arme verloren, auch dank der beiden großartigen Hauptdarstellerinnen.
Film