Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 38






alle anzeigen

August 2019
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

September 2019
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Terminseiten

linke Landschaft
Bielefeld

bo-alternativ
Bochum

Trampolin
Bodensee

inforiot
Brandenburg

Planlos
Bremen

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

rAuszeit
Hannover

Kalinka
Karlsruhe

Plotter
Köln

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Hermine
Ruhrgebiet

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.


16 Termine

Do, 22. Ⓐugust 2019

15:00
Nahe Wittstock (Dosse): Freilauf DIY Bike Camp

Wissta‘ noch, letztes Jahr? Ein feines Wochenende voller Freakbikes, Vernetzung, Vielfältigkeit, Workshops, Fahrradkino, Mukke, Schrauben und so? Das war das FRE!LAUF DIY Bike Camp. Wie schon letztes Jahr wollen wir das Konzept selber machn‘ (DIY) groß schreiben und gemeinsam mit euch einen partizipativen Ort schaffen, den alle von 22.08.-25.08. mitgestalten können und sollen.
Aktion/Protest/Camp
16:30
id22 Wilhelmine-Gemberg-Weg 12: Radtour

Zukunftsfähig wohnen in Berlin –  Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Für immer mehr Menschen lautet die Antwort: selbstorganisiert und gemeinschaftlich! Auf unserer Radtour wollen wir verschiedene alternative Wohnformen und die Menschen dahinter kennenlernen.
Dabei beschäftigen uns die Fragen: Wie kann zukunftsfähiges wohnen in der Stadt in einer Postwachstumsgesellschaft aussehen? Wie zugänglich sind diese experimentellen Wohnformen und welche Chancen hat alternatives Wohnen in Berlin im Angesicht der aktuell immer weiter steigenden Mietpreise?
- Organisiert von: FairBindung e.V.
- Start: id22, Wilhelmine-Gemberg-Weg 12
- beteiligte Projekte: Institut für kreative Nachhaltigkeit – Deutsche Wohnen enteignen – Wagenplatz Lohmühle (angefragt)
- Um Anmeldung per Email wird gebeten: julius.neu@fairbindung.org
- Teilnehmendenzahl gewünscht: max. 20
- mögliche Sprachen: Deutsch, Englisch (Flüsterübersetzung möglich)
- Barrierefreiheit: nicht geeignet
- Bitte bringt eure eigenen Fahrräder mit.
Wie wollen wir in Zukunft wohnen? Für immer mehr Menschen lautet die Antwort: selbstorganisiert und gemeinschaftlich! Doch alternative Wohnformen bieten nicht nur große Chancen für eine gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung, sondern auch für Klima- und Ressourcenschutz. Schließlich macht der Bereich „Wohnen“ mit 36% (noch vor „Verkehr“ mit 24%) den größten Anteil der CO2-Emissionen privater Haushalte aus.
FührungRadtour
18:00
Projektraum ABB: Besetzen Sprechstunde

In der Sprechstunde gibt es Infos rund ums Thema Besetzung.
Wir haben eine Sammlung an Büchern/Broschüren und Kontakt zu Menschen die bei Besetzungen in den 80ern und 90ern dabei waren.
Vor allem aber haben wir auch Infos zu der Entwicklung der letzten Jahre und der aktuellen Kampagne #besetzen gesammelt. Zudem dokumentieren wir den Leerstand der Stadt und freuen uns über Ergänzungen. Wenn ihr Post von der Polizei bekommen habt wegen einer Besetzung, können wir euch zu bestehenden Antirep Strukturen vermitteln. Wir nehmen auch gerne Spenden an und leiten diese an laufende Kampagnen weiter.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
18:00
Frauenzentrum Schokofabrik: Repair Café

von Frauen* für Frauen*
Das Repair Café von Frauen* für Frauen* geht in die nächste Runde!
Kommt einfach mit euren kaputten Gegenständen (Fahrrädern, Kleidung, Laptops usw.) vorbei und lasst uns gemeinsam versuchen, sie in gemütlicher Atmosphäre zu reparieren. Wir suchen auch noch Reparateurinnen* / Tüftlerinnen*, die Lust haben, mit anzuleiten und zu reparieren.
Kurs/WorkshopTreffenArbeitsplatz/Selbermachen
19:00
Türrschmidtstraße 24: Workshop

Workshop: LebensmittelPunkt Lichtenberg
Gemeinsam ökologisch-soziale Lebensmittelversorgung gestalten!
LebensmittelPunkt Lichtenberg stellt sich vor und lädt zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Gemeinsam wollen wir in und für Lichtenberg einen Ort für gesunde sowie ökologisch-sozial nachhaltige Ernährung aufbauen. Dazu organisieren wir Workshops, Inputs, Ernte-, Rettungs- und Einkochaktionen und Möglichkeiten für gemeinsamen Einkauf bei regionalen Erzeugern. Schon jetzt können Ernteanteile vom Brandenburger Ökohof Apfeltraum bestellt werden, weitere Projekte sind im Aufbau. Am 22. August von 19-20.30Uhr könnt ihr euch über die Ayurvedische Küche informieren, Selbstgemachtes aus Gerettetem und Geerntetem verkosten, einfache Verarbeitungsmethoden kennenlernen, Sprossenzucht ausprobieren, Vertreter*innen von Foodsharing sprechen, die Erntekiste vom Hof Apfeltraum sehen und euch mit euren Ideen für den LebensMittelPunkt einbringen!
Kurs/Workshop
19:00
Kiezladen MaHalle: Essen und Vortrag

Was ist eine FoodCoop und wir kann ich da mitmachen? Wir beziehen ökologischer und sozialer produzierte Lebensmittel gemeinsam und günstiger als im Bio-Supermarkt.
Im Rahmen der Wandelwoche
Diskussion/VortragEssen
19:00
Schokoladen: Konzert

ApocaLipstick Disco presents: LEERE (Minimal Synth/Coldwave) + URBAN GREY (Postpunk / Synthpop)
Musik/KonzertParty
19:00
Mehringhof: Blauer Salon - Info und Mobiveranstaltung

Camp Rheinmetall Entwaffnen
Vom 1. bis zum 9. September finden in Unterlüß in Niedersachsen die Aktionstage mit Camp, Workshops, Demonstration und Blockade statt. Rheinmetall als größter deutscher Rüstungskonzern und Waffenexporteur profitiert vom Krieg im Jemen und baut Munitionsfabriken in aller Welt.
Mit deutschen Panzern besetzt die Türkei das nordsyrische Rojava, deutsche High-Technology dient der Abschottung der europäischen Außengrenzen. Rheinmetall umgeht Exportverbote für Waffen indem eine hundertprozentige Tochter von Rheinmetall auf Sardinien Bomben für Saudi-Arabien herstellt, die im Jemen-Krieg zum Einsatz kommen. Bei der Mobiveranstaltung vom Berliner Bündnis Rheinmetall Entwaffnen gibt es einen kurzen Input zum Rüstungskonzern Rheinmetall, dem Standort in Unterlüß und den Waffenexporten. Außerdem werden wir über die Aktionstage, das Camp, das Programm, die Blockade, die Demo und die Anreise aus Berlin sprechen. Wir laden euch herzlich dazu ein und freuen uns auf euch!
Infoveranstaltung
19:00
Bilgisaray: Tech Worker Coalition Learning Groupp, Session 1

Topic of this month: algorithmic bias and discrimination in automated hiring practices
Main reading: Weapons of Math Destruction by Cathy O'Neil, chapter 6 (mandatory) and chapter 1 (optional)
Estimated reading time: 1-2 hours.
What is it: if you're not familiar with the concept of a learning group/reading group, let me tell what is it about: we are a group of people reading the same content and meeting once a month to discuss and debate it. We connect it to personal experiences, other readings we did, we try to understand in depth the ideas of the author and eventually find flaws and point to other readings. The ultimate objective is to become more knowledgeable in the topics of interest, that in the case of our own reading group consist of the ethical, social and political impact of digital technology and the IT industry.
If you're interested, you can just show up after reading the content or you can contact me to be added to our Signal group.
Diskussion/Vortrag
19:00
Mahalle: Selbermachen statt Supermarkt!

Was ist eine FoodCoop und wie kann ich mitmachen? Im Rahmen der Wandelwoche Berlin-Brandenburg. Waldemarstraße 110 in Kreuzberg.
Wir als FoodCoop, bzw. Einkaufsgemeinschaft, versuchen einen Teil des Alltags selbstorganisiert zu gestalten. Wir beziehen gemeinschaftlich Produkte (Lebensmittel und mehr) von regio­nalen oder fair handelnden Liefe­rant*innen und achten besonders­ auf ökologische und soziale Produktionsbedingungen.
Bei veganem Bio-Essen gegen Spende informieren wir über die Idee der FoodCoop im Allgemeinen. Im Anschluss wollen wir konkret werden und Interessierten den Einstieg in die FC Schinke 09 ermöglichen. Kommt um euch zu informieren und um Fragen zu stellen.
Selbermachen statt Supermarkt! Gegen die Ausbeutung von Arbeiter*innen und Natur! Gutes Essen für alle!
Diskussion/VortragEssen
19:15
B-Lage: Ink for Refugees

Get inked for the syrian refugees in Camp 009 Lebanon! by Raving Lebanon
19.30 Vortrag von Ina Felina
Tattoo Artists: Hailim H. - Anneli - Orne Gil - Luki Louis - Eva Alicia Ostblock + Handpoke by TJ Corny + Sick Grafix by MMBrett (SiCk CrEw) + Piercing + Talks and Presentation about our work in Camp 009 Lebanon and our integration work in Berlin
Camp 009 Lebanon Project (english below)

Rund zwei Millionen syrische Geflüchtete leben derzeit im Nachbarland Libanon. Die Lebensumstände in den überfüllten Zeltlagern sind prekär. Es mangelt an allen Ecken und Enden.
Um zumindest einigen wenigen Menschen helfen zu können, organisiert das unabhängige Hilfsprojekt CAMP 009 LEBANON nun erstmals ein Soli-Tattooevent.

Genau wie bei unserer Soliparty Raving Lebanon fließt auch hier der Erlös ins Projekt, um vor Ort im Libanon direkte Hilfe für die Menschen im Lager leisten zu können.

Am 22.08.19 könnt ihr euch also für einen guten Zweck von verschiedensten, talentierten Künstler*innen aus Berlin und Leipzig tätowieren lassen und euch in einem Vortrag der Initiatorin Ina Felina über das Projekt und die aktuelle Lage im Libanon informieren.

Da es an diesem Abend um eure Spenden geht, sollt ihr natürlich auch schöne Tattoos bekommen.

Die Tätowierer*innen arbeiten hier für einen Solizweck, und wir haben beschlossen, Preisspannen als empfohlene Spende pro Stunde zu bestimmen.

Pro Stunde, die ein*e Künstler*in an euch arbeitet, schlagen wir zwischen 50 bis 80 Euro vor. So könnt ihr selbst auch überlegen, wie viel ihr ausgeben könnt.
english

In this moment around two millions of syrian refugees live in the neighboring country of Lebanon. The circumstances in the crowded camps are most precarious. There is a lack of basically everything.
In order to help at least a few people, our independent project CAMP 009 LEBANON now organises a soli-tattoo-night for the first time ever.

Like in our soliparty RAVING LEBANON the benefit of the event goes straight into the project, so that direct help can be provided on the spot in Lebanon in the camp.

On the 22nd of August, you can get tattooed for a good cause by most diverse, talented artists from Berlin and Leipzig, and, in a lecture held by the initiator Ina Felina, get informed on the project and the current situation in Lebanon,

Since this night is also about your donations, of course you are supposed to get pretty tattoos. The tattoo artists will be working for a non-profit cause, and we decided to set up certain price ranges for recommended donation.

We suggest 50-80 Euros per hour that any artist will be working on you. So you can decide how much you are able to spend.

No sexism, racism, homophobia, anti-semitism and other -isms.

REFUGEES WELCOME
20:00
Schabe gib acht!: Konzert

"TV's Daniel" - "Old Dust Of Hollow" - "The Middle Fingerz"
TV's Daniel: Veteran of the Texas punk scene, is the new solo project/band from current and former member of VIDEO, Bad Sports, Radioactivity, Mind Spiders, the Wax Museums.
+
Old Dust Of Hollow: Punkbluesrocknroll from Berlin.
+
The Middle Fingerz: 100% One finger in the air Punk Rock from Berlin.
Musik/Konzert
20:30
Gemeinschaftsgarten Prachttomate: Kiezkino im Garten

"Luft zum Atmen" Wir starten unsere Kiezkino im Garten Reihe zusammen mit dem Kiezforum Rixdorf! Um 19 Uhr gibt es auch leckere Gartenküche für ne Spende, danach geht es los mit dem Film Luft zum Atmen. Im Anschluss gibt es einen Austausch mit der Filmemacherin. Außerdem gibt es Infos  zur Kamapgne „Schule in Not“ und zur Situation der Belegschaft des WombatsHostels Wombat's Hostel. Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Luft zum Atmen - Johanna Schellhagen, 2019, 70 Min.

Über 40 Jahre lang machten Arbeiter der „Gruppe oppositioneller Gewerkschafter“ (GoG) radikale unabhängige Betriebsarbeit im Opelwerk Bochum, das zu General Motors gehörte. Sie kämpften gegen den kapitalistischen Normalbetrieb, gegen Bosse und Meister und die Funktionäre der IG Metall, gegen Arbeitshetze, Krankenverfolgung, Standortnationalismus und für Arbeitszeitverkürzung, waren an wilden Streiks beteiligt, gaben geheime Informationen weiter und organisierten eigene Bildungsurlaube.

Bei starkem Regen im Cafe Linus, Hertzbergstraße 32

Weitere Termine folgen auf
Film
21:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Projeto Trator" (Sludge/Doom Punk - São Paulo) + "Aptera" (Heavy/Doom Metal - Berlin) + "Umbilichaos" ( Industrial Sludge/ Doom - São Paulo)
Musik/KonzertSludge Doom
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"WILD STYLE" USA 1982, 82 min, R: Charlie Ahearn

The birth of an underground hip-hop and graffiti scene about to explode around the world changing the face of music, fashion, art and the way of life. The most inspirational hip-hop movie of all time.
FilmPeliculoso
21:45
Raumerweiterungshalle: Konzert

Konzert (noise/punk/queer/performance)
A W≋E≋I≋R≋D≋≋N≋I≋G≋H≋T of synth / noise / punk / performance art /,
FORCED INTO FEMININITY / Chicago (formerly of COUGHS), violent bouncy ball of derailed rhythms + theatrics  / Marxist body horror / trans-feminist act of resistance, BIG DEBBIE / Los Angeles post-punk gothic high drama meets queer outsider synth-pop, SUNK HEAVEN / NYC (member of The Sediment Club), enigmatic object noise reverberations, CUNTROACHES local degenerate trash bag leak, DJ SXXCL new (wave) synth connoisseur on the block. sliding scale / no one turned away due to lack of funds!
Musik/Konzert